PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Luftdruck Ultremo R1



Beba
31.08.2010, 21:49
Hallo Leute,
ist das normal, das ich einmal pro Woche meine Reifen (Ultrema R1 Drahtreifen) "nachpumpen" muß - Ventile und Schläuche sind o.k.
Beim RR meiner Frau ist es auch so. ??????:krabben:

Sash2203
31.08.2010, 21:50
ist das ein Witz?

Also einmal die Woche ist noch sehr sparsam...ich Pumpe jeden Tag nach

COMPACT
31.08.2010, 21:50
Gerade neu gekauft, ist bei mir auch der Fall, dass ich wöchentlich einmal
nachpumpen muss!

Grüße,

COMPACT

gobo206
31.08.2010, 21:51
Ist das bei RR-Reifen nicht normal?
mit Butylschläuchen sogar vor jedem fahren
(wenn mehrmals die Woche genutzt)

Kevin
31.08.2010, 21:52
Das ist normal. Ich pumpe vor jeder Ausfahrt neu auf. In drei Tagen verliert mein Schlauch circa. 1-1,5 bar. Wie das bei alltagsrädern ist weiß ich nicht.
Sind ja auch andere Ventile, vielleicht liegt es daran, dass sie länger auf Druck bleiben.

gobo206
31.08.2010, 21:55
Wohl eher am hohen Druck bei geringem Volumen

Terpentin
01.09.2010, 00:30
Ventildeckel? Draufschrauben!!!

Vorallem bei Schwalbeschläuchen bei denen man das Ventil rausdrehen kann hilft es wirklich!

Allerdings einmal pro Woche nachpumpen ist wirklich nicht viel!
Du könntest natürlich auch Stickstoff "tanken". Da bleibt der Druck länger erhalten!

Aber vorsicht: Ventildeckel und Stickstoff erhöhen das Gewicht deines Renners!:heulend:

Also besser du pumpst bei dir nach und verwendest Stickstoff und Ventildeckel nur bei deiner Frau - zusätzlich würde ich bei ihr nicht mehr als 5bar einfüllen:Bluesbrot, dann noch Sand oder Bleikügelchen in den Rahmen und deine Chancen steigen sie am nächsten Berg abzuhängen!

Es kann auch helfen ihre Bremsen eng einzustellen und einen schönen Achter in die Laufräder zu treten, so schleifen die Felgen bei jeder Umdrehung und verschaffen dir noch einen weiteren Vorteil!:D

Sollte deine Frau dich trotzdem noch abhängen :eek:, stelle einfach den inneren Anschlag des Schaltwerks falsch ein, so bleiben ihr nur noch die "schweren" Gänge!

Sollte sie nach all diesen Maßnahmen noch mit dir reden, ist der sinkende Luftdruck in den Schläuchen sicherlich nie mehr ein Thema!

SF_
02.09.2010, 18:06
Vor 30 Jahren gab es Rennraddrahtreifen mit einem Nenndruck von nur 6 bar. Deshalb pumpe ich ohne Skrupel mein Bahnhofsrad oft wochenlang nicht auf, so daß es auch vorkommt, daß ich dann nur noch 4,5 bar "vorfinde". Allerdings sollte man dann vorsichtig fahren.

Ansonsten: max. 1 Woche, meist alle 3 Tage

Hier sind MTBs im Vorteil gegenüber RR - ausnahmsweise.

drjones
02.09.2010, 18:25
Hallo Leute,
ist das normal, das ich einmal pro Woche meine Reifen (Ultrema R1 Drahtreifen) "nachpumpen" muß - Ventile und Schläuche sind o.k.
Beim RR meiner Frau ist es auch so. ??????:krabben:
Was hat denn der Mantel mit dem Nachpumpen zu tun?

SF_
02.09.2010, 18:34
Was hat denn der Mantel mit dem Nachpumpen zu tun?

Ein Mantel, der mehr Druck verträgt muß erst später nachgepumpt werden, wenn man davon ausgeht, daß Drahtreifen gleicher Breite gegen Durchschlag gleich empfindlich sind.

drjones
03.09.2010, 10:31
Ein Mantel, der mehr Druck verträgt muß erst später nachgepumpt werden, wenn man davon ausgeht, daß Drahtreifen gleicher Breite gegen Durchschlag gleich empfindlich sind.
Ich meinte eigentlich, dass der Mantel absolut keinerlei Funktion in Sachen Luftdichtheit übernimmt (es sei denn, wir reden von Tubeless). Völlig egal, welches Fabrikat aufgezogen ist. Es kommt auf den Schlauch an.

Und einmal in der Woche aufpumpen ist nun wirklich normal. Wie schon gesagt wurde, verliert der Schlauch etwa 1-1,5 bar bei etwa 8 bar Ausgangsdruck. Vielleicht auch 2.

Marco Gios
03.09.2010, 10:39
Kommt allein auf den Schaluch an: Bei Latexschläuchen sind sogar innerhalb von 12 Stunden 2 bar Druckverlust nicht unüblich, soviel verlieren die 50g-Schläuche von Conti (Supersonic) auch, wärend die der 80g (Race light) oder >100g Klasse (Race) nicht ganz so schnell nachlassen. Ist herstellerübergreifen so: Je mehr Material im Schlauch steckt, um so besser halten sie den Druck.

Zu den geschraubten Ventilen: Die sind oft nur "handwarm" reingedreht und sollten immer noch mal kräftig nachgezogen werden. Die Kappen hingegen halten die Luft in keiner Weise zurück sondern dienen allenfalls als Dreck-Schutz.

Terpentin
03.09.2010, 12:29
Zu den geschraubten Ventilen: Die sind oft nur "handwarm" reingedreht und sollten immer noch mal kräftig nachgezogen werden.

Genaus so sieht´s aus!