PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campagnolo SR Montage/Drehmomente



gerohero
02.09.2010, 09:17
Hallo zusammen
Ich baue nun Schritt für Schritt meinen Scott-Rahmen auf und hab mal eine Frage:
Campagnolo (Super Record) gibt in seinen Montageanleitungen doch recht heftige Anzugsmomente für die Komponenten an, z.B. Bremse 10Nm, Schaltwerk 15Nm etc. Campa betont ja, dass bei Unterschreiten der Anzugsmomente Verletzungsgefahr bestehe...Kann da wirklich was passieren, wenn ich die Schrauben eher vorsichtig anziehe und regelmässig kontrolliere?
Wie handhabt ihr das? Volles Drehmoment oder nur die Hälfte?
Ich habe einen Drehmomentschlüssel und will diesen auch verwenden, also bitte keine "das mach ich nach Gefühl, Drehmomentschlüssel ist quatsch"-Antworten.
Scott selbst sagt auf Anfrage, das Ihre Rahmen auf alle Hersteller ausgelegt seien. Aber nachdem mir ein Rahmen von einem Händler beim Lagerschalen-Einpressen zersört wurde, bin ich da skeptisch...

Danke!
Gruss Gero

Marco Gios
02.09.2010, 09:24
Für Lagerschalen, Kassettenbefestigung, Sattelstützklemme, Lenker u. Vorbau verwende ich den Dremo-Schlüssel und beginne an Stütze/vorbau/Lenker auch erstmal nur mit 2/3 des max. Moments. Für Schaltwerk oder Bremse vertraue ich allerdings auf "Handgefühl".

Burschi
02.09.2010, 09:27
Die angegebenen Drehmomente halte ich für recht hoch. Insbesondere bei den Ergos muss man ja auch berücksichtigen, ob man die an einen Alulenker oder Carbonlenker montiert.
Wenn du unbedingt nach Drehmoment vorgehen willst, dann würde ich mal vorsichtig die Hälfte bis Zweidrittel der empfohlenen Werte ansetzen.

Ich verwende meinen Drehmomentschlüssel wirklich nur für die Schrauben am Vorbau (Schaft, Lenker) und Sattelstützenklemmung. Alle anderen werden nach Gefühl angezogen. Hatte damit noch nie Probleme und schon gar nich am Schaltwerk.

SF_
02.09.2010, 18:20
Früher habe ich nach Gefühl montiert. Seit einigen Jahren habe ich nun einen Drehmomentschlüssel und montiere damit nach den angegebenen Werten. Bisher gab es noch nie ein Problem und selbst entfettete Campateile gehen wieder runter ohne sich zu plagen.
Im Gegenteil: ich kann mich dunkel an einen Tour-Dauertest erinnern, wo ein Campateil durchgefallen ist, das mit weniger Anzugsmoment montiert war. Danach wurde es mit dem angegebenen Drehmoment montiert und hat gehalten.

gerohero
03.09.2010, 14:27
Danke Euch für die Tips...
Ich werde wohl mit dem Drehmomentschlüssel bei den Bremsen nur auf 2/3 gehen und beim Schaltwerk auf 10Nm. Das Schaltwerkauge ist ja wechselbahr, der Karbonbremssteg leider nicht :eek: