PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung 400€ plus Laden in Berlin contra Versand



Müslee
18.03.2004, 12:25
Hi!

Dies ist mein erster Post, bitte daher um Nachsicht ;)

Ich brauche ein Fahrrad. Lese seit ca. 4 Stunden hier im Forum, um alle möglichen Infos zusammenzutragen, fand bisherige Kaufberatungen jedoch nur zu weit höheren Preisen (ab 1000€ aufwärts).

Wie im Titel geschrieben habe ich 400€ maximal 500€ zur Verfügung.

Ich war in Berlin bisher bei 2 Händlern. Einmal Stadler und der andere Laden hieß Helmuts Fahrrad Laden.

Im letzteren wurde mir ein Stevens X4 für 480€ angeboten oder ein X3 für 380€.
Der Vorteil liegt laut Händler bei der tollen Qualität der Stevens Räder und dass bei denen die Komponenten aufeinander abgestimmt sind.

Bei Stadler fand ich ein Modell für 444€ von 699€ heruntergesetzt. Der Rahmen ist von der Firma EXPE. Schaltung ist Shimano LX mit Deore Umwerfer (Rest auch Deore, insgesamt 27 Gänge), einfach Shimano V-Brakes, RST Gabel und einfache Shimano Narben. Das war es, worauf ich geachtet hatte, sorry wenn die Beschreibung etwas anfängerhaft klingt.

Nun noch zum Gebrauch des Fahrrads:
95% Stadt (Berlin) aber es sollte auch mal ne Woche normale (nicht Profi/Schlamm/Eis/Regenwald) Fahrradtour übers Land überstehen können.

Jetzt meine Fragen an euch Experten:

1. Habe ich was übersehen in dieser Preisklasse?
2. Wenn nein, welches von den beiden sollte ich kaufen?
3. Gibt es denn sonst noch tolle Shops in Berlin, die vielleicht jetzt auch noch Vorjahresmodelle rausschmeissen?

Noch eine Anmerkung: 500€ sind leider echt das Maximum und ich würd es mir auch gern so früh wie möglich kaufen.

Schon mal danke fürs Durchlesen des Textes und ggf. für hilfreiche Antworten...

Grüße

Müslee

edit: Frage 4. Habe auch nix gegen Onlinekauf, daher würd ich mich auch über 2-3 tolle Onlineshop-Adressen freuen, auf denen ich Fahrräder in dieser Preisklasse finde

Abbath
18.03.2004, 12:40
zu den rädern kann ich dirn nix sagen, aber so allgemein:

1. keine federgabel! (tauschen die bestimmt) kann nur kaputt gehen und kostet im zweifelsfall kraft wenn du mal im stehen fährst.
2. vereinbaren, daß du den sattel gegen ein anderes modell getauscht bekommst, wenn der nach ausführlichem testen nicht passt.
3. innenlager und naben min (!) deore.
lieber ne einfachere schaltung nehmen, als bei den lagern sparen, sonst stehst du bald in der werkstatt.
4. gerade in der stadt: gute, pannensichere reifen!

und immer an luftpumpe und flickzeug/ersatzschlauch denken ;)

Fireball
18.03.2004, 12:50
in der preisklasse wirst du sicher nix berauschendes finden, was dich zuverlässig durch die stadt und über's land bringt (dauerhaltbarkeit), wenn ne federgabel dran ist. wenn du nicht gerade ein hammerschnäppchen findest, wirst du entweder noch was drauf legen müssen, oder auf die federgabel verzichten und dafür einigermaßen haltbare und zuverlässige komponenten bekommen

Müslee
18.03.2004, 13:13
Und über das Stevens kann niemand was sagen?

Hier mal die genaueren Daten zum Stevens X4:

Rohrmaterial:
Aluminium 6061 s-wall / Aluminium 6061 s-wall
Gabel:
SR Suntour CR920 Magnesium, 63mm, verstellbar
Steuersatz:
Ritchey Scuzzy Logic 1 1/8" Cartridge
Kurbelsatz:
Shimano Alvio MC20, 42-32-22, Chainguard
Innenlager:
Shimano UN25
Schaltung H:
Shimano Alivio
Schaltung V:
Shimano Alivio
Kette:
Shimano IG 51
Casette:
Shimano HG 50.8 11-30
Naben H:
Shimano Alivio
Naben V:
Shimano Alivio
Speichen:
Niro 2.0 mm
Reifen:
Ritchey Speedmax Cross 700x35
Lenker:
Oxygen Vision
Vorbau:
Oxygen Vision
Sattel:
Oxygen Race Line
Stütze:
Oxygen Vision
Schalthebel:
Shimano Alivio MC20
Bremsen:
Shimano M420 V-Bremsen, stainless
Bremshebel:
Shimano Alivio M420
Farbe:
X Grey
Groesse:
48 cm / 52 cm / 55 cm / 58 cm / 61 cm

Wäre es vielleicht sinnvoll, dieses Bike zu kaufen und es später dann "aufzurüsten"?

Fireball
18.03.2004, 13:21
hm, also alivio is ja nun nicht gerade besonders haltbar.
aufrüsten ist so ne sache. wnen du jetzt nicht die kohle hast und immer bis zu nem defekt wartest...
wenn du die woche 20 km fährst, würd ich sagen ok, aber wenn du mal richtig so ein bißchen längere touren machen willst, würde ich wie schon egsagt wurde zu einem rad mit deore greifen. auch wnen du dann noch paar wochen sparen musst...

Müslee
18.03.2004, 13:26
Hm ich werde damit täglich ca. 20km fahren, halt nur auf Strassen und vielleicht einmal in 3 Jahren so ne Anfängerradtour.

Ist für diesen Gebrauch dieses Stevens X4 auch nicht geeignet?

Abbath
18.03.2004, 13:51
alivio ist nur für leute geeignet, die im sommer mal zur eisdiele und ins freibad radeln.
speziell innenlager und naben werden sehr schnell den geist aufgeben.

deore sollte echt minimum sein. selbst die deore hinterradnabe hat bei mir nach 400km mtb einsatz den geist aufgegeben (klinken abgebrochen :eek: ).

Müslee
18.03.2004, 13:58
Original geschrieben von Abbath
alivio ist nur für leute geeignet, die im sommer mal zur eisdiele und ins freibad radeln.
speziell innenlager und naben werden sehr schnell den geist aufgeben.

deore sollte echt minimum sein. selbst die deore hinterradnabe hat bei mir nach 400km mtb einsatz den geist aufgegeben (klinken abgebrochen :eek: ).

also eher das rad mit der deore schaltung für 444€, richtig?

Paco73
18.03.2004, 14:39
Oder halt ein Gebrauchtes kaufen. Vielleicht gibts was hier im Forum bei "Biete". In Berlin gibt es vielleicht Händler die gebrauchte Räder anbieten? Da kann ich dir allerdings nicht weiterhelfen.

Wenn neu dann schon wie gesagt mit der Deore. ;)

reinhard
18.03.2004, 14:46
Original geschrieben von Abbath
alivio ist nur für leute geeignet, die im sommer mal zur eisdiele und ins freibad radeln.
speziell innenlager und naben werden sehr schnell den geist aufgeben.



Das ist, höflich ausgdrückt, absoluter Blödsinn.

Ich bin mit einem Alivio-MTB Baujahr 1998/99 (aus der Metro, ca. DM 800) gut 6000 km Winterstraßen/wege gefahren, ohne daß irgendeine Alivio-Komponente jemals auch nur den geringsten Mucks gemacht hätte.

Ich habe das Rad vor ein paar Wochen demontiert und den schweren Rahmen entsorgt. Die Komponenten sind tip-top und liegen jetzt in meinem Ersatzteilbestand (falls sie jemand besichtigen möchte).


Original geschrieben von Abbath
deore sollte echt minimum sein. selbst die deore hinterradnabe hat bei mir nach 400km mtb einsatz den geist aufgegeben (klinken abgebrochen :eek: ).

Müslee schreibt ausdrücklich, daß er ausschließlich STRASSE fahren wird, nicht "MTB-Einsatz".

Wer nicht viel Geld ausgeben kann oder will, ist mit Alivio für den Straßeneinsatz bestens bedient.

hokmann
18.03.2004, 14:53
Original geschrieben von reinhard

Das ist, höflich ausgdrückt, absoluter Blödsinn.
Ich bin mit einem Alivio-MTB Baujahr 1998/99 (aus der Metro, ca. DM 800) gut 6000 km Winterstraßen/wege gefahren, ohne daß irgendeine Alivio-Komponente jemals auch nur den geringsten Mucks gemacht hätte.
Ich habe das Rad vor ein paar Wochen demontiert und den schweren Rahmen entsorgt. Die Komponenten sind tip-top und liegen jetzt in meinem Ersatzteilbestand (falls sie jemand besichtigen möchte).
Müslee schreibt ausdrücklich, daß er ausschließlich STRASSE fahren wird, nicht "MTB-Einsatz".
Wer nicht viel Geld ausgeben kann oder will, ist mit Alivio für den Straßeneinsatz bestens bedient.

Ein Kumpel von mir fährt seit drei Jahren ein X3 mit Alivio/Acera Mix. Der hat die gleichen Anforderungen wie müslee, fährt auch schon mal Touren bis 60 Km und ist damit total zufrieden. Das Ding steht nur draußen und hält trotzdem noch.
Die Stevens sind für solche Einsatzzwecke echt in Ordnung, bei dem Preis macht man nichts falsch. Die andere Marke kenn ich nicht, ist sicher genau so ein Taiwan-Rahmen mit anderer Aufschrift. Wenn's vond er Geometrie passt, machst Du auch da nichts falsch.

orca
18.03.2004, 15:29
kann mich den 2 Vorrednern nur anschliessen.

So schön es auch ist, und so sicher man sich auch fühlt und so stolz man auch ist mit einer DA, Ultegra und gleichwertigen Alternativen, man kann immer wieder überrascht feststellen, wie ordentlich die Komponenten des unteren Endes der Shim.-Hierarchie arbeiten.
Mein jetziges Stadtrad, das auch schon harte MTB-Touren hinter sich hat, dürfte ein einfaches Innenlager haben, ansonsten STX-RC, gut, dass ist dann die spätere Deore, glaub ich, aber es gibt noch mehr Beispiele. Alles läuft wunderbar, keine defekte, kein Klappern, quietschen...
An meinem Kurierrad habe ich die Shimanoteile, keine Gruppenbezeichnung, weiss nicht, welche Nummer. Das sind die Teile eines gebrauchten Rennrades, dass ich mir vor 14 Jahren, eben gebraucht, keine Ahnung, wann hergestellt, gekauft habe. Mir ist inzwischen der Rahmen gebrochen, die Teile tun aber alles, was sie sollen.

Acera, Alivio usw. sind sicher nicht die Topklasse, aber abfallen, sobald man die Ladentür hinter sich zu hat, tun sie wirklich nicht.

Kaum eine Sucht wird direkt mit den harten und teuren Drogen begonnen, oder?
Da kann man sich langsam steigern, da werdet ihr mir wohl recht geben, hä?

Fireball
18.03.2004, 15:43
das mit der eisdielentour als einziger daseins-berechtigung der alivio würd ich nicht sagen, abe rmir is bei nem rad, das komplett lx hatte bis auf's tretlager, direkt nach 43km das tretlager auseinander geflogen. kann ein einzelschicksal oder montagsteil sein, aber ich würde trotzdem nicht unter deore anfangen. kein mensch will ihm xt aufschwatzen, aber imho is deore ein guter kompromiss, was qualität/funktionalität/preis angeht.

reinhard
18.03.2004, 16:01
Um noch einmal konstruktiv auf das Budget-Problem von Müslee einzugehen, hier mein etwas provokanter Vorschlag:

Warte noch ein bis zwei Wochen. Bei Aldi geht jetzt die Fahrrad-Saison los. Nächste Woche werden bei Aldi-Süd die Jugendräder verkauft (24 Zoll). Normalerweise sind dann ein bis zwei Wochen später die MTBs dran. Die Qualität und Ausstattung der Aldi-Räder ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen, auch wenn ihr Gewicht leider nicht heruntergegangen ist.

Wenn ich mit einem so knappen Budget arbeiten müßte, würde ich mir das diesjährige Aldi-Angebot mal ganz nüchtern ansehen und so eventuell noch 150 - 200 Euro sparen. Wie gesagt: für die Straße, keinesfalls fürs Gelände.

Auf die Weise lernst Du auch das Fahrradbasteln :D und bist beim nächsten Kauf in ein bis zwei Jahren voll im Thema.

Abbath
18.03.2004, 16:34
mit dem hinweis auf den mtb einsatz wollt ich sagen, daß das zeug auf der str sicherlich länger hält ;)
trotzdem ich bleib dabei, wer regelmäßig fährt, auch bei regen und evntl. im winter bei salz auf der str., der sollte die deore schon als min ansehen.

wieso eigentlich keine nabenschaltung?

hokmann
18.03.2004, 16:42
Original geschrieben von reinhard
Um noch einmal konstruktiv auf das Budget-Problem von Müslee einzugehen, hier mein etwas provokanter Vorschlag:

Warte noch ein bis zwei Wochen. Bei Aldi geht jetzt die Fahrrad-Saison los. Nächste Woche werden bei Aldi-Süd die Jugendräder verkauft (24 Zoll). Normalerweise sind dann ein bis zwei Wochen später die MTBs dran. Die Qualität und Ausstattung der Aldi-Räder ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen, auch wenn ihr Gewicht leider nicht heruntergegangen ist.

Wenn ich mit einem so knappen Budget arbeiten müßte, würde ich mir das diesjährige Aldi-Angebot mal ganz nüchtern ansehen und so eventuell noch 150 - 200 Euro sparen. Wie gesagt: für die Straße, keinesfalls fürs Gelände.

Auf die Weise lernst Du auch das Fahrradbasteln :D und bist beim nächsten Kauf in ein bis zwei Jahren voll im Thema.


Find ich gar nicht so provokant. Die Räder sind ja für Normalos nicht wirklich schlecht, nur halt tierisch schwer! Das ist der ganz große Nachteil. Da ist so ein Stevens doch deutlich flotter.

Kranich
18.03.2004, 16:43
Meine Freundin hat die Alvio am Scott Rad! Die ist für den Allroundnutzer nicht schlecht. Langt allemal wenn Du mehr als Schönwettersonntagsradler unterwegs bist.

reinhard
18.03.2004, 16:43
Original geschrieben von Abbath
wieso eigentlich keine nabenschaltung?

Ja, wieso eigentlich nicht? Dann wären wir endlich wieder beim Thema "Rennrad".:eek:

Kranich
18.03.2004, 16:49
Der Unterschied bei einer Preisklasse von 350-550 Euro ist meines erachtens das Gewicht. Jede 50 Euro mehr bringen Dir Gewichtsersparnisse. Solange Du keine Gripshift kaufst kannst Du nix verkehrt machen! Außerdem gibt's Garantie wenn sich das Ding in Einzelteile zerlegt!

Andreas_SQL
18.03.2004, 17:34
Hi, Müslee

ich denke, mit dem Stevens X4 bist Du mehr als bestens bedient. Ich hab an meiner Cross-Kiste (Germatec GTR-02, von 2001) noch 'ne Shimano Acera dran, bin damit problemlos 5000km gefahren, einzigst die Kette und die Kassette sind getauscht worden, normaler Verschleiss halt. Als Renner fahr' ich ein Stevens Aspin und mal unabhängig von den Komponenten bin ich mit Stevens seeeehr zufrieden, ordentlich verarbeitet, guter Service vom Händler, Herz was willst Du mehr....

ritzeldompteur
18.03.2004, 21:05
hab ein altes mtb, etwas 4 jahre alt, damals umgerechnet ca 350euro gekostet, damals bin ich noch nicht so viel gefahren, war sozusagen mein einstieg in die radwelt ... mit diesem rad habe ich angefangen, viel zu fahren ... und fahren tuts heute auch noch, mit acera schaltung, federgabel und anderen billigigen komponenten (hatte damals eben noch keine ahnung von der materie).

ich weiß nicht, wieviele km, ab 15000-20000 sind schätzungsweise im ganzjahresbetrieb seither gewesen, wenn ich (kein tacho) meine täglichen runden aufsummiere ... im winter bei eis und salz (!) ... alles überlebt, das innenlager (garantiert keine deore!!!) knarzt manchmal was, dann öl rein, taugt für viele km.
auch die kette, ritzel und blätter sind ziemlich runtergerichtet, ich will auch nichts investieren, weils sich bei dem rad nicht mehr lohnt, wenn dann gleich neu, aber als wintergerät, alltagsrad und mieses-wetter-trainingsrad tut es immer noch wunderbar seinen dienst.

darum verstehe ich mancher leute meinungen zu diesem thema nicht ganz, die sagen, die teuren sachen MÜSSEN sein, darunter KANN man gar nicht fahren, das stimmt so einfach nicht, man kann auch mit billigen gruppen, teils sehr lang fahren, die sind halt nicht so sehr prestigeträchtig und haben nicht die schaltpräzision (z.b.). ich hab eben acera schaltwerk an diesem mtb und so billige sram gripshift teile, wenn man sie einigermaßen einstellt kann man gut schalten, ohne probleme ... auch wenn die xtr/da-fetis hier das nicht glauben können, aber es geht!

Müslee
19.03.2004, 09:17
Super, ihr habt mir bezüglich der Fahrradwahl SEHR weitergeholfen, VIELEN DANK DAFÜR! :)

Jetzt nur noch die Frage zum Shop/Versand.

Wo bekomme ich denn dieses X4 am günstigsten?

Kennt jemand da nen tolles Angebot?

Grüße

Müslee

Kranich
19.03.2004, 09:23
Ich persönlich halte nichts vom Versandhandel! Du mußt Dir in den meisten Fällen nur noch Pedalen anschrauben und Lenker gerade stellen. Bicycles zB hat wohl super eingestellte Schaltungen und Bremsen wenn Sie die Dinger versenden. Wie es bei anderen aussieht keine Ahnung. Ich bin für Shop, ehr eine Schmiede. Wenn ich was brauche kann ich da auch Sonntags um 20:00 noch aufschlagen und zB Ersatzspeichen kaufen. Mir ist es wichtig das ich der Person die außer mir an meinem Rad schraubt kenne und vertraue!!!

Viel Spaß beim Radl kauf.
Steffen

Müslee
19.03.2004, 10:55
Jo STB würd ich auch so sehen, WENN ich das Geld hätt :(

Hab bei mir in der Nähe nen kleinen netten Fahrradladen, der ganz ehrlich zu mir meinte: "Mit den Preisen dieser Konkurrenz kann ich nicht mithalten (in meinem Preissegment), aber wenn du ne Werkstatt brauchst, dann weisst du ja, wo du mich finden kannst."

Von daher hab ich entschieden, das günstigste Fahrrad zu bekommen und alle weiteren Reparaturen beim Laden meines Vertrauens vornehmen zu lassen. Ich unterstütze auch gern Fachhändler...

secundo
19.03.2004, 14:35
@ Müslee

Zum Händler: Wenn du einen gefunden hast und du ihm dein Vertrauen schenkst bzw. schenken kannst, sei glücklich. Nicht jeder hat einen gefunden der ihn nicht gleich vollquatscht und allesmögliche andrehen will.

Zur Technik: Ich hab an einem alten Winter-StadtRad eine noch ältere 100er GS Schaltung (shimano) und die will einfach nicht futsch gehen. Obwohl sie unteres Level ist.

Zur Nabenschaltung: Meine Freundin hat sich ein Rad gekauft. (soweit nicht ungewöhnlich) Dieses Rad, ein Scott Street G2 (26 zoll) konnte man/frau auch mit 7fach Nabenschaltung kaufen. Sie hat es gemacht. Der Grund: Extrem Wartungsarm! Ein weiterer +punkt ist, die neuen 7er Nabenschaltungen von shimano haben keinen Rücktritt mehr. Will sagen: Sie kann u.U. damit auch in die Berge weil das Rad komplett über Felgenbremsen gebremst wird und die Nabe nicht mehr heiß werden kann. (verstanden?:confused: ;)

Noch'n Tip: Viele Händler haben "ZEG" Angebote in ihrem Programm. ZEG ist glaube ich ein Verbund die oft gute Sachen anbieten. Es lohnt sich also nachzufragen.

Noch'n tipchen: Alivio ist nicht wirklich schlecht und Stevens verbaut keinen Mist. (Meine pers. Erfahrung.)

Viel Vergnügen beim Radkauf und "haben sie Spass".

gruss s.
(Bln.):D

Tour-Forum-Adm
19.03.2004, 15:26
Original geschrieben von Müslee


"Mit den Preisen dieser Konkurrenz kann ich nicht mithalten (in meinem Preissegment), aber wenn du ne Werkstatt brauchst, dann weisst du ja, wo du mich finden kannst."



Hallo,
der Satz kommt mir bekannt vor, wie heißten der Laden?
bdc

Andreas_SQL
19.03.2004, 19:40
Hi Müslee,

ich schliess mich meinen Vorrednern an und würde dir zum "BikeShop um die Ecke" raten. Für's X4 sind die 499,- die Preisempfehlung von Stevens (www.stevensbikes.de dort gibts auch 'ne Händlerübersicht).

Tante google hat in Berlin noch
http://www.velophil.de
gefunden...

Vielleicht lässt der Händler mit sich reden und gibt ein paar Prozente bei Barzahlung.

Kathrin
19.03.2004, 19:59
Original geschrieben von STB
Ich persönlich halte nichts vom Versandhandel!

hab mir nun bei Rose ein MTB geholt und die Beratung war top und das Rad ist astrein!! :D :D Da ist alles super eingestellt. Ich mußte nur noch VR rein tun, Sattel (mit Stütze) drauf tun, die Pedalen anschrauben, Lenker gerade drehen, Tacho (HAC4) auf der Lenkerhaltung festmachen und konnte dann los fahren. Selbst der Luftdruck in den Reifen war ok!

Tristero
20.03.2004, 11:51
Original geschrieben von Kathrin


hab mir nun bei Rose ein MTB geholt und die Beratung war top und das Rad ist astrein!! :D :D Da ist alles super eingestellt. Ich mußte nur noch VR rein tun, Sattel (mit Stütze) drauf tun, die Pedalen anschrauben, Lenker gerade drehen, Tacho (HAC4) auf der Lenkerhaltung festmachen und konnte dann los fahren. Selbst der Luftdruck in den Reifen war ok!

Jau, nur das die Rosejungs in seinem Preissegment nicht tätig sind. Im übrigen verschlingt schon Dein Tacho 50% von seinem Budget. Trotzdem Glückwunsch zum Rad.

Zur Technik: Alivio ist (relativ) schwer und häßlich, wird aber auch recht klaglos seinen Dienst tun. Halte Dir vor Augen, daß ein komplett mit Alivio ausgestattetes Rad deutlich besser ist, als das, womit 95% Deiner Mitmenschen durch die Gegend kurven (ich meine die da draußen in der richtigen Welt - hier im Forum verteilt sich das ein bisserl anders). Und das die Schaltpräzision nicht auf XTR-, sondern vielleicht nur auf Campagnolo Recordniveau liegt, nun ja, damit kann man leben. Das tun andere auch.
Also viel Spaß mit dem Rad,

Tristero

Kathrin
20.03.2004, 15:51
Original geschrieben von Tristero
...........

ja, nee, ist klar. Ich wollte damit nur damit sagen, das Versand nicht unbedingt schlecht sein muß und das die Räder auch ordentlich versendet werden und mit sehr wenigen Handgriffen Fahrbereit sind. Ich gehöre zu den Leuten, die nicht mehr als 1500EUR ausgeben (aus Prinzip). Der HAC4 is der einzige Luxus, der an meinen Rädern dran ist.


Nun wieder zum Thema zurück:
Ein MTB mit kompletter Deoreausstattung kostet bei denen (www.roseversand.de) 800EUR.

Die 2danger von www.Bicycles.de würde ich mir auch einmal anschauen. Vor allem das 2danger Raver (500EUR)

Unter www.bike-discount.de von Cube "Analogue 2004" kostet 529EUR.

Zum Stadler würde ich auch mal gehen. Ist ein Laden in Berlin.
www.zweirad-stadler.com


Generell sind Vorjahresmodelle oder auch Testräder interessant. Technik die 2002 und 2003 gut war, ist 2004 nicht schlecht. Oder Räder in unmöglichen Farben werden gerne mal runter gesetzt (Ladenhüter)

kogafreund
20.03.2004, 17:25
Original geschrieben von Tristero
Und das die Schaltpräzision nicht auf XTR-, sondern vielleicht nur auf Campagnolo Recordniveau liegt, nun ja, damit kann man leben. Das tun andere auch.

Haha, guter Witz !