PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hinterradfrage: 24 Löcher in der Felge und 32 Löcher in der Nabe...



cc-j
08.10.2010, 20:14
Wie schon im Titel zum Fred geschrieben: Ich habe eine Felge mit 24 Löchern eine Nabe mit 32 Löchern.

Nun kam mir folgender Gedanke:
Ich lasse am linken Flansch jedes zweite Loch frei und speiche radial ein. Dadurch bleiben 16 Löcher in der Felge für die 16 Löcher im rechten Nabenflansch übrig (könnte man vielleicht sogar 3-fach kreuzen).
ABER:
+ Müssen die Speichen für die rechte Seite 2 unterschiedliche Längen haben?
+ Wie würde man diese unterschiedlichen Längen berechnen?
+ Hat das schon mal jemand gemacht?
+ Ist das totaler murks oder nur normaler murks? :)

Servus
Jochen

Bursar
08.10.2010, 21:04
+ Müssen die Speichen für die rechte Seite 2 unterschiedliche Längen haben?
Nein, die haben die gleiche Länge.

Im Prinzip eine super Sache und der üblichen 24loch Einspeichung mit 12 Speichen auf beiden Seiten überlegen.

Es wird wahrscheinlich an der Nabe scheitern, die bestimmt nicht radialtauglich ist und an der Felge, bei der man z.B. eine linke Speiche nicht in ein nach rechts ausgerichtetes Loch einspannen kann.

Die 8 linken Speichen kann man auch 1fach gekreuzt einspeichen, dann hat man das Problem mit der Radialtauglichkeit nicht mehr.

felixthewolf
08.10.2010, 21:17
Die 8 linken Speichen kann man auch 1fach gekreuzt einspeichen, dann hat man das Problem mit der Radialtauglichkeit nicht mehr.

Das geht aber nur wenn man 8 Speichen 1fach kreuzt.
Sonst ist eine einfache Kreuzung von der Belastungs auf die Naben nahezu gleichwertig mit einer Radialspeichung.

Felix

Speedmanager
08.10.2010, 21:39
Nun kam mir folgender Gedanke:
Ich lasse am linken Flansch jedes zweite Loch frei und speiche radial ein. Dadurch bleiben 16 Löcher in der Felge für die 16 Löcher im rechten Nabenflansch übrig (könnte man vielleicht sogar 3-fach kreuzen).

Bis auf die 2-fach Kreuzung rechts habe ich es genau so gemacht (Quando-Nabe und Araya Super Aero Felge).
Hält schon seit Jahren, allerdings ist allmählich die Bremsflanke durch.

Bursar
08.10.2010, 21:43
Die 8 linken Speichen kann man auch 1fach gekreuzt einspeichen, dann hat man das Problem mit der Radialtauglichkeit nicht mehr.


Das geht aber nur wenn man 8 Speichen 1fach kreuzt.
Sonst ist eine einfache Kreuzung von der Belastungs auf die Naben nahezu gleichwertig mit einer Radialspeichung.

Felix

Wo ist der Unterschied zwischen den beiden Aussagen?

Hans86
08.10.2010, 22:46
Wie schon im Titel zum Fred geschrieben: Ich habe eine Felge mit 24 Löchern eine Nabe mit 32 Löchern.

Nun kam mir folgender Gedanke:
[...]

also erstmal sei festgestellt, dass dieser gedankengang nicht neu ist. das haben schon ein paar leute vor dir durchgespielt und aufgebaut.

wie schon beschrieben ist das auch eine gute sache, aber es gibt ein problem mit den felgenlöchern...

bei einer üblichen felge sind die löcher "gerichtet" gebohrt, also ein wenig in die richtung, aus der die speiche kommt geneigt. und das immer abwechselnd. wenn du jetzt aber 2:1 einspeichst, dann kommst du mit diesem muster durcheinander und musst einige speichen, die von links kommen in rechtsseitige löcher einspeichen...

also gilt es sich eine felge dafür auszusuchen, die (seltsamer weise) keine gerichteten löcher besitzt, oder nur sehr schwach ausgeprägte...

Kjeld
09.10.2010, 11:01
Genau, Die Ausrichtung der Felgenlöcher ist ein Problem. Schwierig sind da vor allem geöste Felgen. Bei ungeösten kann man notfalls noch ein wenig nacharbeiten mit einer dünnen Rundfeile.

Vor allem die linken Speichen machen Ärger, weil die ja ohnehin sehr schräg verlaufen. Du kannst die Sache ein wenig abmildern, wenn Du die 4 Speichen, die in ein "falsches" Loch kommen, mit Kopf nach außen verbaust. Das ist aber nur eine Notlösung!

Die linke Seite kann man zwar einfach kreuzen, das Kreuz liegt aber leider sehr niedrig, und ein Unterkreuzen ist grenzwertig bis unmöglich. Man sollte die Speichen deshalb möglichst radial oder 1x mit allen Köpfen innen verbauen (wenn möglich, s.o.). Bei 1x müssen die "inneren" Speichen in die "falschen" Löcher.

Auf der rechten Seite kreuze 3x. Du hast dafür zwei Möglichkeiten - mit einer der 8 linken Speichen im hohen Kreuz oder ohne. Beides geht, die erste Variante erzeugt aber noch schräger verlaufende Speichen, was bei ungeeigneter Felge das Faß zum Überlaufen bringen kann. Hinzu kommt, dass immer zwei unterkreuzte Speichen ein Paar gleich ausgerichtete Löcher bekommen, immer im Wechsel "falsch" und "richtig". Das kann auch schon wieder der entscheidende Tropfen sein. Dafür ist der Austrittswinkel in der Nabe ideal.

Geeignet ist nach meiner Erfahrung trotz versetzt gebohrter Löcher die Remerx Rapid. Grenzwertig und nur mit den beschriebenen Tricks möglich war die Verwendung einer Mavic Aksium - 24 - Loch - Felge.

xrated
09.10.2010, 14:06
Wo ist der Unterschied zwischen den beiden Aussagen?

Anzahl der Speichen, je mehr, desto schlechter für den Flansch.

Bezüglich Speichenlängen:
http://www.sheldonbrown.com/rinard/36-24.htm

Bursar
09.10.2010, 19:21
Anzahl der Speichen, je mehr, desto schlechter für den Flansch.
Er sagte 8 Speichen, ich sagte 8 Speichen...

cc-j
09.10.2010, 19:42
...
bei einer üblichen felge sind die löcher "gerichtet" gebohrt, also ein wenig in die richtung, aus der die speiche kommt geneigt. und das immer abwechselnd. wenn du jetzt aber 2:1 einspeichst, dann kommst du mit diesem muster durcheinander und musst einige speichen, die von links kommen in rechtsseitige löcher einspeichen...
....

OK. Das hatte ich nicht auf dem Schirm. Schade.

Danke für Eure tips.
Gruß
Jochen

xrated
09.10.2010, 20:33
Er sagte 8 Speichen, ich sagte 8 Speichen...

Nein, er sagte indirekt das es nur max 8 Speichen sein sollten.

nasenmann
19.01.2014, 11:02
hol mal den alten Fred mal noch oben:Angel: habe ein ähnliches Problem / Vorhaben und will mich mal Schlau machen ob das funktioniert:confused:

Es geht um ein Kinderrad (MTB)

24 loch Felge und da 135mm 24 Loch Naben sehr rar sind, hab ich an eine 32 Loch Nabe gedacht.

Geht das, ist das sinnvoll, und wie? der Hochpass meinte auch es sollte:ü

i-flow
19.01.2014, 11:10
Nimm eine 36 Loch Nabe, damit geht es ganz einfach.
http://sheldonbrown.com/rinard/36-24.htm

LG ... Wolfi :D

DröVoSu
19.01.2014, 11:15
hol mal den alten Fred mal noch oben:Angel: habe ein ähnliches Problem / Vorhaben und will mich mal Schlau machen ob das funktioniert:confused:

Es geht um ein Kinderrad (MTB)

24 loch Felge und da 135mm 24 Loch Naben sehr rar sind, hab ich an eine 32 Loch Nabe gedacht.

Geht das, ist das sinnvoll, und wie? der Hochpass meinte auch es sollte:ü

Ich hätte eine Shimano WH-R 500 Nabe mit 24 Loch über.
Freilauf und rechter Konus sind neu.
Freilauf ist entweder der besser gedichtete der 501 oder gar ein 105er Freilauf.

Könnte man mit MTB Achse und einem Spacer (LX) auf MTB Maß bringen.

nasenmann
19.01.2014, 12:32
Nimm eine 36 Loch Nabe, damit geht es ganz einfach.
http://sheldonbrown.com/rinard/36-24.htm

LG ... Wolfi :D

Interessant, was es nich alles gibt:) Hast du mit dem Spocalc sowas schonmal berechnet?


Ich hätte eine Shimano WH-R 500 Nabe mit 24 Loch über.
Freilauf und rechter Konus sind neu.
Freilauf ist entweder der besser gedichtete der 501 oder gar ein 105er Freilauf.

Könnte man mit MTB Achse und einem Spacer (LX) auf MTB Maß bringen.

Auch ne möglichkeit, mir aber (vorerst) noch ein wenig zu komplex mit Achse tauschen etc. Mal sehn, eventuell gibts ja eine andere Lösung.

chaval
19.01.2014, 13:29
Nimm eine 36 Loch Nabe, damit geht es ganz einfach.
http://sheldonbrown.com/rinard/36-24.htm

LG ... Wolfi :D

Die Lösung ist interessant, hat aber 12/12 Speichen. M.E. überlegen ist eine Lösung mit 32L Nabe und 16:8. Die Frage ist nur, ob der Flansch der NA-Seite das mitmacht. Ich vermute mal: Theoretisch nein, praktisch problemlos. :D Müsste man aber ausprobieren.

Gruß
Chaval

marcofibr
19.01.2014, 14:16
Interessant, was es nich alles gibt:) Hast du mit dem Spocalc sowas schonmal berechnet?



Auch ne möglichkeit, mir aber (vorerst) noch ein wenig zu komplex mit Achse tauschen etc. Mal sehn, eventuell gibts ja eine andere Lösung.

Achse tauschen dauert 3min...

Bursar
19.01.2014, 14:38
Die Lösung ist interessant, hat aber 12/12 Speichen. M.E. überlegen ist eine Lösung mit 32L Nabe und 16:8. Die Frage ist nur, ob der Flansch der NA-Seite das mitmacht. Ich vermute mal: Theoretisch nein, praktisch problemlos. :D Müsste man aber ausprobieren.

Gruß
Chaval
Das kann man auch auf beiden Seiten gekreuzt einspeichen, kein Problem.

i-flow
19.01.2014, 15:26
Interessant, was es nich alles gibt:) Hast du mit dem Spocalc sowas schonmal berechnet? (...)
Ich hab das sogar schon ca. ein Dutzend Mal aufgebaut.
Allerdings meist Vorderraeder. Da ist es dann natuerlich auch von Vorteil, dass die Verteilung 12/12 ist.

In Deinem ersten Beitrag stand nix von Vorder- oder Hinterrad.
Es stand nur 135mm drin. Das kann jetzt entweder Hinterrad heissen an einem normalen MTB oder die Zahlen verwechselt oder Vorderrad an einem Fatbike :D
OK, hast ja Recht, zu 99% war damit Hinterrad gesagt :icon_mrgr
Und im Threadtitel stand es auch, aber der war ja nicht von Dir :prplbiggr

Zurueck zum Thema. Wenn ich 36 vs 24 aufbaue, dann brauche ich 6 Speichen wie berechnet (mit 2x Kreuzung), 12 entsprechen einer 2 1/6-fach Kreuzung und nochmal 6 in der Laenge fuer 2 1/3 fach Kreuzung.
Bei einem normalen Laufrad entspricht diese 1/6 Kreuzung in aller Regel 2mm Unterschied, ist es ein Nabendynamo dann 3mm.

Du hast also dreierlei Speichenlaengen an einem VR oder symmetrischen HR.
Bei einem asymmetrischen HR hast Du ausserdem links 2mm laenger als rechts, Du kannst also, wenn Du die 12 gleichlangen Speichen links einbaust, mit zwei Speichenlaengen auskommen, da die langen Rechten der linken Laenge entsprechen.
Du hast dann die kurzen Rechten (entsprechend 2x Kreuzung) und die langen Rechten sind identisch links und 4mm laenger.

Bei den Nabendynamo-Vorderraedern ist diese Methode problemlos, bei dem Hinterrad, das ich auf diese Weise aufgebaut habe, ist irgendwann der Flansch gebrochen.
Die Behauptung (die ich mir natuerlich hier im Forum anhoeren durfte), das sei wegen der unvollstaendigen Einspeichung passiert, kann als widerlegt gelten, da Flanschbrueche auch mit voll bespeichten Shimano-Naben bekannt sind.

Bei einem Kinderrad duerfte so ein Flanschbruch aber vermutlich eher weniger wahrscheinlich sein :D

Ich wuerde aber die Nabe vom Ruegi nehmen, an Deiner Stelle, das ist doch definitiv das einfachste.