PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem Shimano STI links 105



Cilli
09.10.2010, 18:56
Hy,
der linke STI (2-fach) meiner 105er Gruppe schaltet nicht mehr. Sprich, wenn ich den Bremshebel nach rechts bewege, blockiert er schon nach dem halben Hebelweg. Es ist zwar bis dahin ein hörbares Einrasten zu verzeichnen und wenn ich den kleinen Hebel zum entspannen betätige, dann klackt es wieder. Aber der Hebel müsste sich ja problemlos ganz durchziehen lassen.

Jemand schon mal sowas gehabt, bzw. weiß jemand Rat :confused:

Cilli
10.10.2010, 14:56
Niemand eine Idee :confused::heulend:

[k:swiss]
10.10.2010, 15:05
Erst mal den Zug ab und in dem Zustand probieren ob der Hebel sauber schaltet. Eventuell ist der Hebel verharzt, dann kannst du weitere Massnahmen ergreifen, musst mal die Suchfunktion bemühen.

OCLV
10.10.2010, 15:16
Schaltzug gebrochen oder angerissen? Passiert öfter mal...

Panchon
10.10.2010, 18:02
Hallo Cilli,

über was für einen 105er STI sprechen wir? 8fach, 9fach, 10fach?

Viele Grüße
Franz

Cilli
10.10.2010, 20:37
Es geht um eine 9-fach Schaltung, ausgebaut ist der STI bereits. Die Sympthome beziehen sich alle auf ausgebauten Zustand. Was hat es mit dem verharzen auf sich?

Panchon
10.10.2010, 21:58
Hallo Cilli,

bei 9fachen STIs spielt verharztes Fett kaum eine Rolle, doch du kannst sicherlich mal ein wenig Brunox oder WD40 in die Mechanik sprühen und ausprobieren, ob das etwas ändert.

Aber eine andere Frage: Auf welchem Gang steht die Mechanik? Könntest du, so wie die Mechanik steht, einen Schaltzug einführen?

Viele Grüße
Franz

Cilli
11.10.2010, 21:45
Hallo Cilli,

bei 9fachen STIs spielt verharztes Fett kaum eine Rolle, doch du kannst sicherlich mal ein wenig Brunox oder WD40 in die Mechanik sprühen und ausprobieren, ob das etwas ändert.

Aber eine andere Frage: Auf welchem Gang steht die Mechanik? Könntest du, so wie die Mechanik steht, einen Schaltzug einführen?

Viele Grüße
Franz

Hy, den Zug kann ich einführen.
Ich habe jetzt die Mechanik durch WD40 wieder soweit daß der Bremshebel sich ganz nach rechts durchziehen lässt. Leider bleibt er in der Stellung stehen, müsste aber wieder von alleine zurück in die Ausgangsstellung. Wenn ich etwas nachhelfe tut er das auch. Was kann das für ne Ursache haben?

Panchon
11.10.2010, 23:29
Hallo Cilli,

das ist ein recht seltsames Symptom, für das zumindest ich keine gesicherte Ursache kenne. Im Moment falles mir nur drei Dinge dazu ein:

- Ein Federnanschlag der großen Rückstellfeder für den Bremshebel ist möglicherweise defekt.

- In der Mechanik befindet sich ein Fremdkörper, oder ein Stück der Mechanik ist gebrochen und beeinträchtigt die Funktion.

- In der Mechanik befindet sich soviel Schmutz, daß die Leichtgängikeit der Mechanik nicht mehr gewährleistet ist.

Bei den ersten beiden Möglichkeiten hast du schlechte Karten, denn du müßtest den STI zerlegen. Bei der dritten Möglichkeit kannst du versuchen, den STI erneut mit WD40 zu fluten, um den möglichen Schmutz aufzuweichen und ihn dann aber mit Preßluft möglichst auszublasen. Hinterher müßtest du die Mechanik aber von Zeit zu Zeit (mit dickflüssigem Öl) wieder schmieren.

Viele Grüße
Franz

Cilli
12.10.2010, 23:00
Hallo Cilli,

das ist ein recht seltsames Symptom, für das zumindest ich keine gesicherte Ursache kenne. Im Moment falles mir nur drei Dinge dazu ein:

- Ein Federnanschlag der großen Rückstellfeder für den Bremshebel ist möglicherweise defekt.

- In der Mechanik befindet sich ein Fremdkörper, oder ein Stück der Mechanik ist gebrochen und beeinträchtigt die Funktion.

- In der Mechanik befindet sich soviel Schmutz, daß die Leichtgängikeit der Mechanik nicht mehr gewährleistet ist.

Bei den ersten beiden Möglichkeiten hast du schlechte Karten, denn du müßtest den STI zerlegen. Bei der dritten Möglichkeit kannst du versuchen, den STI erneut mit WD40 zu fluten, um den möglichen Schmutz aufzuweichen und ihn dann aber mit Preßluft möglichst auszublasen. Hinterher müßtest du die Mechanik aber von Zeit zu Zeit (mit dickflüssigem Öl) wieder schmieren.

Viele Grüße
Franz

Hallo Franz,
vielen Dank für Deine Hilfe, ich habe den STI jetzt wieder gut mit WD40 behandelt, mal sehen was es bringt.
VG Cilli