PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Titan – Gewinde schneiden



hate_your_enemy
13.10.2010, 12:31
geht das mit nem normalen Gewindeschneider ?
oder ist Titan zu hart, mach ich den Gewindeschneider kaputt ?

ich will MTB-Schnellspanner an meinem Rennrad benutzen und das Gewinde ist zu kurz – das Ding klemmt also nicht.

Unterlegscheiben kommen nicht in Frage.

Dankö

OCLV
13.10.2010, 12:34
Wenn das vorhandene Gewinde da drauf auch geschnitten und nicht gerollt ist, sollte das kein Problem sein...

Parsec
13.10.2010, 12:42
Schmieren beim Gewindeschneiden!
Ölemulsion wirst Du nicht haben. Da muss halt Öl reichen.
Nicht "durchziehen" sondern Gewindeschneiden, Stück zurück, weiter usw. Auch wenn es nur ein kurzes Stück ist.

hate_your_enemy
13.10.2010, 12:51
wie erkenne ich den Unterschied zwischen einem gerollten und einem geschnittenen Gewinde ?

ist so ein neueres Tune-Imitat, der Schnellspanner ...

was ist das Risiko mit dem gerollten Gewinde ?
zu kleiner Durchmesser von der Achse ?



Öl-Emulsion ... Schneidöl ?

das hab ich bzw. ich würd das bei mir im Radladen schneiden.

bob600
13.10.2010, 12:56
gerollte Gewinde haben eine höhere Festigkeit.
Erzeugst dann halt mit dem gschnittenen Gewinde eine potentielle Schwachstelle. Kann trotzdem halten, muss aber nicht.
Versuch macht klug...:D

Schneidöl passt schon.
Der Parsec meint wahrscheins das weiße Kühlschmierstoffzeugs zum bohren, fräsen etc. Zum Gewindeschneiden nimmt man aber normal Schneidöl, so habs ich zumindest gelernt.

Stiegl
13.10.2010, 13:00
Wenn das Gewinde am Ende weich ausläuft, ist es gerollt. Zudem ist der Gewindegrund runder.
Bei einem geschnittenen Gewinde ist der Auslauf "scharfkantig, so wie ein Span abbricht.

Hab mal in der Lehre bei einer gerollten Titanschraube versucht, das Gewinde nachzuschneiden. Am Ende waren Schneideisen und Schraube stumpf kalt "verschweisst" Da ging nix mehr. Wegschmeissen war angesagt und dem Ausbilder beichten gehen.

hate_your_enemy
13.10.2010, 13:22
kalt verschweißt mit Schneidöl ?

oder war dann kein Öl mehr drauf ?

ich müsste ca. 4mm Gewinde schneiden und mein Gewinde sieht gerollt aus.

ich werd einfach testen, gehe in zwei Stunden eh zum Händler.

melde mich dann zurück ...

illustrArte
13.10.2010, 13:23
Titan Gewindeschneiden geht schon doch nur mit guten Schneideisen.
Billiges Zeug aus dem Baumarkt hat keine Chance.
Habe kürzlich ein Innengewinde in Titan Bremsbolzen geschnitten...
Äußerst zäh und kraftraubend.

Gerollte Gewinde kann man selten nachschneiden da der Stabdurchmesser
unter dem des Gewindedurchmessers liegt. Da würde man nur ein halb tiefes Gewinde
hin bekommen.

hate_your_enemy
13.10.2010, 13:57
Finally ...


hab ich ne ganz andere Methode gefunden, den Schnellspanner zu kürzen.
jetzt passt er.

Für alle die nen Tune-Nachbau-Schnellspanner ebenfalls von 135mm auf 130mm bekommen möchten steht ich gerne zu Verfügung.

Danke für die Antworten !

Nachschneiden wäre glaub ich wirklich wegen des geringen Durchmessers der Spannachse nicht gegangen.

cerveloSLC
13.10.2010, 14:11
Habe auch den nachgebauten von sl-b...

einfach abgeflext und mit der Vidia.Scheibe entgratet:rolleyes:

funktioniert tadellos...und das gewinde reicht aus;)

hate_your_enemy
13.10.2010, 14:26
bei mir hats eben nicht ausgereicht.

ist ein Stahlrahmen, wo das Ding drankommt und der hat halt etwas dünnere Ausfaller als Alu- oder Carbon

prince67
13.10.2010, 15:56
Lass uns doch nicht dumm sterben!
Zuerst eine Lösung andeuten und dann nichts verraten. I hate it!

Parsec
13.10.2010, 15:57
Lass uns doch nicht dumm sterben!
Zuerst eine Lösung andeuten und dann nichts verraten.....

:smileknik

hate_your_enemy
13.10.2010, 23:47
Meine Lösung, da ich bemerkt hab, dass man die Spannachse auch noch zwei drei Gewindegänge weiter in den Spannmechanismus einschrauben kann.

• Am Spannhebel die kleine Madenschraube aufdrehen.

• die Achse in den Schraubstock
(natürlich Holz dazwischen, damit die Achse nicht vermackt wird)

• Den Spannhebel kannst du jetzt etwas weiter auf die Achse schrauben – ich musste hier noch etwas vom Gewinde kürzen und den Hebel wirklich bis zum Anschlag schrauben. (denke man muss hier nur bei nem Stahlrahmen was absägen, bei Carbon oder Alu gibts ja etwas dickere Ausfallenden)

Madenschraube wieder rein ... eingebaut – hat gepasst ... sitzt bombenfest – musste den Spanner am Ende nichtmal bis zum Anschlag zudrehen.

Nix Gewinde rollen, schneiden oder so – ist eben »die andere Methode«

Fotos – nö, das brauchts nicht – Beschreibung ist gut genug, wenn man den Spanner vor sich liegen hat – da kann man nicht viel falsch machen.