PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umbau:Starrgangrad -> Bahnrad



lemme
13.10.2010, 21:07
Nabend,

ich wollte mal fragen ob es möglich ist ein altes Starrgangrad zu einem Bahnrad umzufunktionieren.

Ich habe einen alten Stahlrahmen mit gebogenen Ausfallenden womit man die Kette spannen kann. Jetzt hatte ich überlegt für lockere GA Einheiten auf der Bahn gut haftende Drahreifen aufzuziehen und Imbusschnellspanner nachzurüsten. Meint ihr dass das eine Möglichkeit ist ein günstiges Trainingsbahnrad aufzubauen?

Schonmal Danke im voraus für eure Meinung:D

Merlin Titanium
13.10.2010, 21:10
Normalerweise wird man mit Draht/Faltreifen nicht auf die Bahn gelassen.
Da würde ich mich vorher mal dort infomieren.;)
Ansonsten spricht außer der Rahmengeo eigentlich nichts dagegen.

Cubeteam
13.10.2010, 23:16
Es gibt einige, die Drahtreifen auf der Bahn fahren.

Ob dies sinnvoll ist, lasse ich jetzt mal offen.

Das Problem ist die Geometrie und vor allem das viel zu Tiefe Tretlagergehäuse, was dieses vorhaben verhindern wird.

hate_your_enemy
13.10.2010, 23:54
bei uns gibts Rennen mit Straßenrennern auf der Bahn, das sollte kein Problem sein, außer der Betreiber ist sehr pingelig ... zur Not Schlauchreifenlaufräder nachrüsten.

Ein Straßenrahmen hat halt ne andere Geometrie als ein Bahnrahmen – denke aber schon, dass du damit ein halbwegs anständiges Trainingsrad hinbekommst. Musst mit den Pedalen aufpassen, bei nem Bahnrad sitzt glaub ich das Tretlager etwas höher ... da spielt glaub ich aber auch die Steilheit der Kurven bei eurer Bahn ne wichtige Rolle ... bin aber kein Bahnfahrer und weiß jetzt auch nicht näher Bescheid

PKF
13.10.2010, 23:57
Ganz kurze offtopic-Verständnsifrage: Warum darf man mit Drahtreifen nicht auf eine Bahn bzw. warum wird das nur ungern gesehen und ausnahmsweise geduldet?

hate_your_enemy
14.10.2010, 00:12
ich glaub weil manche Betreiber keinen Bock haben, dass mit Straßenreifen auf der Bahn gefahren wird ... wegen Dreck, Verletzungsgefahr etc.
teilweise in meinen Augen auch alte Bräuche ...

bei manchen Bahnen darf man auch keine farbigen Reifen fahren.

lemme
14.10.2010, 01:09
wie viel Abstand sollte den zwischen Boden und Pedale in senkrechter Kurbelstellung sein?

REIZEND
14.10.2010, 07:29
wie viel Abstand sollte den zwischen Boden und Pedale in senkrechter Kurbelstellung sein?
Die Tretlagerhöhe beim Bahnrad ist üblicherweise 29 cm. Kurbellängen meist zwischen 165 und 170 mm.

Die Drahtreifen werden nicht das Problem sein. Auf vielen Bahnen sind die inzwischen erlaubt. Allerdings sind nach vorne offene Ausfallenden in der Regel nicht zugelassen. Eine Ausnahme wäre Darmstadt. Da darf man - soweit- ich weiss auch mit Straßenrädern auf die Bahn.

Zu den Drahtreifen. Im Finale in Manchester hatte ein Fahrer vor mir eine Reifenpanne. Mitten im Feld. Dank Schlauchreifen konnte er aussteuern und die Bahn unversehrt verlassen. Mit Drahtreifen hätte das anders ausgesehen.

Zum Schluss: Oft gibt es an den Bahnen doch Leihräder. Das macht Basteleien mit ungewissem Ausgang doch überflüssig. Je kürzer die Bahn und so steiler die Kurven um so weniger Spaß wirst Du mit der Straßengeo haben.