PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Überwintern von SR mit Dichtmittel (NoTubes)



prinz valium
17.10.2010, 15:07
Meine 1.Saison mit SR ist nun vorbei. Alles ohne Panne und Defekte (3x Holz klopf :D ). Da stellt sich mir die Frage , wie ich die befüllten Reifen überwintern soll bzw. wie macht ihr das ?
Da meine Ventile mittlerweile "zu" waren habe ich die Ventile und Verlängerungen entfernt , alles schön geputzt und die vorhandene Dichtmilch mit einem kleinen Schlauch und einer Spritze erstmal entfernt. Es war noch reichlich Dichtmilch drin.
Nur , muss das sein oder kann ich das Zeug drin lassen ?
Wird es komplett hart ? Eigentlich ja nicht, da der Reifen ein geschlossenes System ist , sollte meiner Meinung nach nichts passieren. In der Flasche trocknet es ja auch nicht ein. Das ich die Ventile ab und an mal reinige und von den eingetrockneten Flocken befreie ist mir klar , aber der Rest ?
Muss das Prozedere jedes Jahr sein ?

Das Zeug ist jetzt erstmal raus und die Räder lagern leicht aufgepumpt im wohl temperierten dunklen "Weinkeller" :D und können dort überwintern.

Gruß
PV

Chelm
17.10.2010, 18:39
Also wenn es drin bleibt, wird es früher oder später hart. (Notubes spricht von 6 Monaten)

OCLV
17.10.2010, 18:51
Habe letzten Winter meine SR-StraßenLR einfach so auf den Boden der Garage gestellt. OK, n Stück Pappe war noch unter wegen Frost. Ansonsten hab ich nichts weiter gemacht. Ventile vielleicht nicht grad auf 6 Uhr stellen dabei. ;)

Falls mal ein Ventilschaft "dicht sein sollte: Ventileinsatz rausdrehen und mit ner Rouladennadel (die aus Metall) oder ner gerade gebogenen Bürkoklammer einmal durch stoßen.

bikerchris68
17.10.2010, 18:53
deswegen verwende ich tufo sealant dichtmittel - das kann man vorbeugend einfüllen, aber ich habe es bis jetzt erst 2 mal (clincher als auch schlauchreifen) erst im schadensfall verwendet. das ganze dauert bei einer panne keine 5 minuten und funktioniert (wenn man den platten reifen langsam aufpumpt, keine patrone!!!!!) sehr gut.
vorbeugend macht es für mich nur sinn, wenn man rennen fährt und dort keine zeit zum flicken hat.
wenn man es im schadensfall erst einsetzt, kann man danach noch ein paar wochen mit der bereifung weiterfahren. aber irgendwann wird die bereifung ja sowie so ersetzt.

OCLV
17.10.2010, 18:56
@bikerchris68: lies mal den letzten Beitrag in meiner Signatur. ;)

prinz valium
17.10.2010, 19:33
@bikerchris68: lies mal den letzten Beitrag in meiner Signatur. ;)

Der 1. Beitrag. :rolleyes:

Bei Dir ist also nichts "hart" geworden ? :D :Angel:
Vielleicht probiere ich es mal mit einem alten SR aus wie lange das Zeug flüssig bleibt. Habe hier irgendwo noch einen Conti Giro rumliegen, der könnte als Testobjekt fungieren.
Die angeblichen 6 Monate kann ich mir nicht vorstellen, dann müsste es ja auch in den Flaschen verhärten.

@bikerchris68
Ich habe die Dichtmilch ausprobiert , für gut befunden und werde es auch weiterhin präventiv einfüllen. Die 500 ml Flasche reicht wahrscheinlich ewig. Das die Reifen irgendwann ersetzt werden, weil sie verschlissen sind , ist klar. Wenn ich mir meine Pannenstatistik der letzten Jahre anschaue, kann ich auch auf die Dichtmilch verzichten.
Vielleicht nutze ich ja beim nächsten Satz nur das Tufo Sealant im Pannenfall.
Schaun wir mal. ;)

Gruß
PV

Frodo
17.10.2010, 19:40
ich hab meine Reifen jetzt einfach mit ventil auf 12 uhr aufgehängt.

OCLV
17.10.2010, 19:47
Kommt davon, wenn man 4 Dinge gleichzeitig macht...
Ja, 1. Beitrag.

Also bis ca. 5,5 Monate habe ich es getestet. Dann war der Reifen soweit zerlöchert, dass ich eher Bedenken hatte, dass die Karkasse auseinander fällt, weil der so viele Schnitte hatte. Hatte zwischendrin noch 2 Platten am Testende und da hat es auch noch abgedichtet. Hat halt nur 2-3 Sekunden länger gedauert.

Gibt aber eine einfache Möglichkeit, wie man sich diese ganzen Überwinterungsgedanken gar nicht erst machen muss: einfach mehr fahren. Dann sind die Reifen auch zum Ende der Saison abgefahren. :D

prinz valium
17.10.2010, 19:53
ich hab meine Reifen jetzt einfach mit ventil auf 12 uhr aufgehängt.

12 Uhr Position ist Käse, da Flüssigkeitsreste der Dichtmilch dann def. das Ventil vekleben. Eher halb 8 oder halb 5. AM oder PM ist egal. :D

prinz valium
17.10.2010, 19:56
Kommt davon, wenn man 4 Dinge gleichzeitig macht...
Ja, 1. Beitrag.

Gibt aber eine einfache Möglichkeit, wie man sich diese ganzen Überwinterungsgedanken gar nicht erst machen muss: einfach mehr fahren. Dann sind die Reifen auch zum Ende der Saison abgefahren. :D

Du solltst nicht gleichzeitig Räder einspeichen und im Net Surfen ! Das gibt lockere Nippel. :D
Und mehr fahren ist so eine Sache mit dem Tune LRS . :eek:

bikerchris68
17.10.2010, 20:38
@bikerchris68: lies mal den letzten Beitrag in meiner Signatur. ;)

du meinst den 1 beitrag :D hab ich schon gelesen als ich meinen 1 schlauchlos aufgezogen hab. klar kann man es vorbeugend rein geben und wer genug fährt, wird die haltbarkeitszeit wohl nicht überschreiten :D ich tus erst rein wenn es soweit ist - hab das glück sehr wenig platten zu haben. bis jetzt :D

beim tufo sealant hab ich noch was anzumerken:

genug von der flaschenspitze abschneiden, sonst kommt nix raus, weil das dichtmittel in einer zu kleinen öffnung sofort reagiert und verstopft (oder wars einfach zu warm ca. 34 grad) ist doof wenn man auf tour kein schneidwerkzeug dabei hat. (würde mich mal interessieren wie das r-2 zeug mit seiner standardöffnung klar kommt)
beim aufpumpen in kleinen schritten vorgehen (kommt auch auf die größe des lochs an). aufpumpen, dann drückst was durchs loch, reagieren/härten lassen, wieder pumpen, wieder reagieren und härten und dann weiter pumpen. pumpt man zu schnell zu viel druck, drückt es das dichtmittel mit zu viel druck raus und reagiert härtet auf dem reifen und nicht im/am loch! diesess vorgehen betrifft nicht einen durchstich, sondern mehr wenn der reifen schon ein bißchen abgefahren ist und so ein größeres loch auftritt!