PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cannondale BB30 Kurbel sitzt nicht fest



StenorckoFahrer
20.10.2010, 23:55
Hallo zusammen,

dies ist mein erstes Posting hier. Ich hoffe auf nicht übermässig scharfen Ton und echte Erfahrungswerte. Sicher hat der ein oder andere 'ne gute Idee. :)

Für den Aufbau eines Cannondale SuperSix will ich eine Cannondale Carbon Kurbel - keine SI - nehmen. Das Innenlager samt Welle ist bereits drin. Mangels Einpresswerkzeug ist das bei einem Händler gemacht worden. Sieht auch gut aus und fühlt sich gut an.

Die Kurbeln sind gebraucht vom grossen E. Obs ein Schnapp war, wird sich wohl noch zeigen müssen.

Mein Problem ist, ich bekommen die linke Kurbel irgendwie nicht fest. Das äussert sich darin, dass testweise auf dem Sattel sitzen und die Kurbel in Richtung Freilauf drehen/treten von einem Knacken begleitet wird. Und zwar dann, wenn die Kurbel den oberen Totpunkt hinter sich lässt. Also im Moment des Lastwechsel, wenn der Fuss nicht mehr nach vorn, sondern nach hinten drückt. (Beim Rückwärtstreten!)

Die Kurbel ist auf jeden Fall fest genug angezogen - subjektiv bin ich kurz vor ab.

Ist schon mal jemandem passiert, dass eine BB30 Kurbel ihren mechanischen Schluss zur Welle verliert? Kurbelsitz und Welle waren normal sauber und sahen nicht abgegrabbelt aus. Das Rad wird Rad Nr. 8, ich habe schon ein paar Kurbeln montiert. Das ist aber die erste BB30. Bei Octalink, Hollowtech und 4-Kant hatte ich sowas noch nie.

Was könnte ich da noch probieren, oder wie heran gehen?

Danke für "die" Lösung oder 'nen schönen Beitrag.

Schönen Abend noch,
Sebastian

EDIT: Die Kurbel auf Antriebsseite sitzt übringes super.

greyscale
21.10.2010, 08:35
Die linke Kurbel verliert den Schluss zur Welle? Bei der CD CarbonSI sind linke Kurbel und Welle ein Teil, da müsste also schon massiv etwas kaputt sein. Ein Montagefehler reicht dafür nicht.

Es gab übrigens zwei Ausführungen der Carbon-SI. Die ältere war definitiv nicht unproblematisch (http://www.cannondale.com/deu/deu/CannondaleFiles/Manuals/2007_carbon_si_crank_recall_notice_de.pdf). Bei meiner hatte sich damals das linke Pedalauge delaminiert. Die neuere Version ist anscheinend unkritisch.

Zur Unterscheidung: Bei der neueren kann man durch die Welle gucken.

g.

StenorckoFahrer
21.10.2010, 12:21
Wie gesagt, es ist NICHT die SI. Beide Kurbelarme sind zum Abmachen gedacht.

Ich schau mir den Link trotzdem mal an. Danke.

greyscale
21.10.2010, 13:11
Welche Tretlager-Norm ist denn das dann?

g.

StenorckoFahrer
21.10.2010, 14:20
BB30. Alu Achse plus zwei Kurbelarme zum Draufschrauben auf die Achse.

Ich glaube die Kurbel ist die Generation vor der jetzigen Carbon; nur Carbon, nicht Carbon SI. (Bei der jetzigen ist wie du zutreffend sagst linke Kurbel und Achse ein Teil.) "Carbon" und "Carbon SI" bzw. "Alu SI" sind unterschiedliche Produkte. Die Carbon kostet um die 250.- EUR, die SI Varianten je um die 800/900.- EUR.

Die Achse selbst war neu, das heißt vermutlich hat die Kurbel einen ausgeschlagenen Sitz. Oder die vorige Achse hatte ein unsauberes Mass (, was aber auch eher kaum vorstellbar ist).

Shimano ist eben doch beste wo gibt...

badboy-rudi
21.10.2010, 17:32
Die Kurbelschraube wird normalerweise entfettet und dann mit Loctite beträufelt.
Dann wird die Kurbel soweit festgezogen dass der sich zwischen Kubelarm und Lager (außen sichbar) befindliche Wellring nicht platt drückt.
So ziehe ich an drei Rädern mit BB30 die Kurbelschrauben an.
Wichtig ist, dass die Welle mit Lagerfett betrichen wurde.
Sonst knackt es ein wenig im Wiegetritt.

tigerchen
21.10.2010, 22:17
Sorry. Ich verstehe den Inhalt des ersten Posts gar nicht, d.h. mit all den Kurbelbewegungen.