PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cable Adjuster - welchen?



seat shifter
22.10.2010, 18:03
Ich brauche eine Möglichkeit den Umwerfer an meinem Merida feinzujustieren. Der Rahmen hat am Steuerrohr lediglich Zuggegenhalter, in denen leider keine Gewinde sind. Für das Schaltwerk ist das ja auch kein Problem, aber die Einstellung des Umwerfers ist echt fummelig, da sie nur direkt mit der Zugklemmung zu machen ist. Deshalb will ich da so ein Zwischenteil in den Schaltzug einbauen. Bei Rose habe ich drei verschiedene gefunden. Kann mir da jemand was empfehlen? Das Teil muss an dem Gegenhalter angebaut oder in die Außenhülle eingebaut werden, da ich SRAM fahre und die Züge am Lenker liegen. Die Zughüllen sind von Jagwire. Hier die, die ich gefunden habe:
http://www.roseversand.de/technik/schaltungen/zubehoer/zubehoer/xtreme-alu-cable-adjuster.html?cid=155&detail=10&detail2=3807
http://www.roseversand.de/technik/schaltungen/zubehoer/zubehoer/shimano-schaltzugeinsteller-sm-ca70.html?cid=155&detail=10&detail2=32338
http://www.roseversand.de/technik/schaltungen/zubehoer/zubehoer/jagwire-cable-adjuster.html?cid=155&detail=10&detail2=27701
Der von Shimano erscheint mir ampassensten zu sein.

Marco Gios
22.10.2010, 18:16
Gibt u.a. auch noch die hier von BTP. (http://www.b-t-p.de/B-T-P_Team/Produkte/Antrieb_Schaltung/THM_Kurbel/Carbonschaltwerk/einstellschrauben.html)

[k:swiss]
22.10.2010, 18:21
Hätte mal die hier:

http://www.jagwireusa.com/img/products/lg/ZRG217.jpg

Die lassen sich auch während der Fahrt justieren, da sie ein gute Grösse haben.
Zu klein und fummelig sollten die nämlich nicht sein.

Da ich die allerdings nicht wirklich brauchte, habe ich sie wegreduziert.

seat shifter
22.10.2010, 18:22
Gibt u.a. auch noch die hier von BTP. (http://www.b-t-p.de/B-T-P_Team/Produkte/Antrieb_Schaltung/THM_Kurbel/Carbonschaltwerk/einstellschrauben.html)

Jepp, das wars, was ich suchte. Danke:)

seat shifter
22.10.2010, 18:25
;3305632']Hätte mal die hier:

http://www.jagwireusa.com/img/products/lg/ZRG217.jpg

Die lassen sich auch während der Fahrt justieren, da sie ein gute Grösse haben.
Zu klein und fummelig sollten die nämlich nicht sein.

Da ich die allerdings nicht wirklich brauchte, habe ich sie wegreduziert.

Meinetwegen können die ruhig klein und fummelig sein, da ich nicht während der Fahrt verstellen möchte. Die langen Teile wären eher hinderlich, weil die Gegenhalter sowieso schon so weit vorn sind.

Marco Gios
22.10.2010, 18:32
Jepp, das wars, was ich suchte. Danke:)

Sag mal Bescheid wie die so in der Praxis sind, die habe ich nämlich auch noch auf dem Wunschzettel und der "to do"-Liste.

[k:swiss]
22.10.2010, 18:41
Meinetwegen können die ruhig klein und fummelig sein, da ich nicht währen der Fahrt verstellen möchte. Die langen Teile wären eher hinderlich, weil die Gegenhalter sowieso schon so weit vorn sind.

jeder wie er mag :)

Hatte auch mal kurz kleinere von Jagwire die man entweder direkt am STI oder am Anschlag befestigt. Am STI waren die mir zu hässlich :D, direkt am Anschlag waren die nicht sonderlich praktikabel. Lenkeinschlag und Bremsarm habe sich in meinem Fall nicht sonderlich gut vertragen.

Bin froh das ich gar keine brauche, ansonsten würde ich wohl wieder auf die "in der Zughülle" Lösung gehen.
Grüße

seat shifter
22.10.2010, 18:49
@k:swiss: werden die, die du hast, in die Zughüllen eingebaut, oder kommen die an den Anschlag? Dann wäre das natürlich auch eine Lösung.

PAYE
22.10.2010, 18:54
http://www.jagwireusa.com/img/products/lg/ZRG217.jpg

Ich benutze auch diese Dinger, habe sie ca. 6 cm vom STI entfernt in den Zug für den Umwerfer eingesetzt. Leider verstellen sich diese Teile immer wieder im Laufe der Zeit von alleine. :(
Das nervt.
Mit Leinöl/Schraubensicherungskleber habe ich noch nicht daran gepantscht.

[k:swiss]
22.10.2010, 19:06
@k:swiss: werden die, die du hast, in die Zughüllen eingebaut, oder kommen die an den Anschlag? Dann wäre das natürlich auch eine Lösung.

Nein, die werden , wie von Paye beschreiben, in die Zughülle eingebaut oder besser gesagt dazwischen gesetzt.


Die welche direkt am Anschlag saßen waren die hier:

http://images.internetstores.de/products/mcg/18031077%5B800x600%5D.jpg
Waren damals die einzigen die ich bekommen hab, leider in meinen Augen nicht besonders schön. Da die immer im Blickfeld saßen, hat mich das gestört :rolleyes: und in in Bremshebelhaltung war da auch irgendiwe unbequem. darum habe ich experimentiert und habe sie direkt am Anschlag eingebaut, was aber nicht besonders funzte. Die sind für diese verwendung allerdings auch nicht vom Hersteller vorgesehen. vllt sind die von BTP dafür besser geeignet... scheinen mir insgesamt etwas kompakter zu sein.

seat shifter
22.10.2010, 19:27
Bei den Teilen, die in die Züge eingebaut werden, hätte ich die Befürchtung, dass da Wasser reinkommt, oder sind die dicht?

PAYE
22.10.2010, 19:32
Bei den Teilen, die in die Züge eingebaut werden, hätte ich die Befürchtung, dass da Wasser reinkommt, oder sind die dicht?

Wasser ist da wohl kein Problem. Mach ein wenig Fett auf den Zug und dann hält das ein Zug-Leben lang.

[k:swiss]
22.10.2010, 19:36
Negativ. gedichtet sind die nicht.

seat shifter
22.10.2010, 19:51
@Marco Gios: Ist natürlich ganz schön hinterhältig, mich jetzt kurz vor der dunklen Bastelzeit auf die BTP-Seite zu locken. Was die nicht alles haben.:ü

Hotas
22.10.2010, 20:47
http://www.jagwireusa.com/img/products/lg/ZRG217.jpg

Ich benutze auch diese Dinger, habe sie ca. 6 cm vom STI entfernt in den Zug für den Umwerfer eingesetzt. Leider verstellen sich diese Teile immer wieder im Laufe der Zeit von alleine. :(
Das nervt.
Mit Leinöl/Schraubensicherungskleber habe ich noch nicht daran gepantscht.

Kann ich bestätigen. Hatte die am Crosser in den Bremszügen. Verstellen sich gerade beim Rumgehuppel im Gelände innerhalb einer Tour. Ausserdem sollte man die nicht in einer "Zugkurve" einbauen, sondern nur dort, wo der Zug halbwegs gerade verläuft. Sonst knickt der Zug an einem oder beiden Ende(n) der Steller eventuell ein bißchen weg. Muß nicht sein, war aber bei mir so.

Bei den Jagwires für den STI-Hebel kann man die fetten Kunststoffgriffstücke entfernen, soweit ich mich erinnere.

Nordisch
22.10.2010, 23:07
Hallo seatshifter

Hatte bei meinem Quantec das selbe Problem und bin eine Zeit mit dem Jagwire Teil gefahren. Leider hat darunter die Qualität gelitten.

Zur Feineinstellung des Umwerfers ohne zusätzliche Verstellung.

Du hast doch den unteren Unwerferanschlag. Stelle ihn erst so ein, dass es bei vorn klein hinten groß nicht am Umwerfer schleift.
Dann spannst du den Zug mit Handkraft und schraubst ihn fest. Und schaust dann, ob der Umwerfer ausreichend weit für vorn groß hinten klein rüber geht beim Schalten.
Wenn nicht, drehst du einfach die Schraube für die UNTERE Bregrenzung wieder etwas rein und spannst den Zug erneut mit Handkraft. Dann folgt die selbe Prozedur wie davor.
Zwischen 1-3 Durchgänge brauchst du dann um den Umwerferzug in der richtigen Position geklemmt zu haben (halt so, dass der Umwerfer bei vorn groß, hinten klein nicht schleift, auch nicht im Wiegetritt). Vergiss am Ende nicht die untere Begrenzungsschraube wieder so weit heraus zu drehen, dass es bei klein-groß nicht schleift. Keine Angst, wenn du den Umwerfer nur mit Handkraft gespannt hast, geht der Umwerfer ausreichend weit zurück.

Die zuletzt beschriebene Einstellung ist bei mir nachhaltiger. Denn bei zusätzlich eingebauten Zugspanner musste ich ziemlich oft korrigieren.

seat shifter
23.10.2010, 10:04
@Nordisch: Den Fummelkrams hab ich jetzt 1 Jahr lang gemacht und immer nur eine erträgliche, aber nie eine wirklich gute Einstellung des Umwerfers erreicht. Jetzt hab ich ihn so, dass er auf dem kleinsten Ritzel hinten leicht schleift und ich weiß genau, wenn ich da jetzt beigehe, wird es nur schlimmer, weil Feinjustierung mit Zugklemmung geht einfach nicht. Ich hab da auf deutsch gesagt, die Schnautze voll.
Ich werde wohl die verstellbaren Anschläge von BTP testen und hoffen, dass die halbwegs gut funktionieren. Schlechter als die jetzige Einstellmöglichkeit kann es eigentlich nicht sein.
Trotzdem danke für den Tipp.

Nordisch
23.10.2010, 11:55
Kann ich bestätigen. Hatte die am Crosser in den Bremszügen. Verstellen sich gerade beim Rumgehuppel im Gelände innerhalb einer Tour. Ausserdem sollte man die nicht in einer "Zugkurve" einbauen, sondern nur dort, wo der Zug halbwegs gerade verläuft. Sonst knickt der Zug an einem oder beiden Ende(n) der Steller eventuell ein bißchen weg. Muß nicht sein, war aber bei mir so.



So ähnlich sieht das Ding man einem Crosser auch aus (auch für die Bremse). Hier sitzt das Teil direkt auf der Pipe. Seit 2500 km läuft das ziemlich problemlos.

Marco Gios
23.10.2010, 13:51
@Marco Gios: Ist natürlich ganz schön hinterhältig, mich jetzt kurz vor der dunklen Bastelzeit auf die BTP-Seite zu locken. Was die nicht alles haben.:ü

:Angel:


:flamedevi



:D:D:D

Nordisch
23.10.2010, 18:57
Noch ein Tipp zu den Jagwire Einstellschrauben aus aktuellen Anlass:

Habe gerade ein SLX Schaltwerk verbaut. Dort ist keine Schraube zur Regulierung der Zugspannung mehr dran. :eek:
Drum musste ich das Jagwire Teil wieder reaktivieren, was ich mit Bauchschmerzen tat, da ich im die Selbsttätigkeit dieser Schraube weiß. Dann kam mir eine Idee, verbaust du einfach mal eine stärkere Feder. Die fand sich meiner Ersatzteilkiste von einem alten Schaltwerk. Der Anpressdruck ist nun höher. Ob es in der Praxis etwas bringt, muss sich zeigen.

Grüße
Nordisch

seat shifter
01.11.2010, 15:10
So, ich habe den von BTP gekauft und heute eingebaut. Bei meinem Merida passt der aber nur für den Umwerfer, aber nur da brauche ich ihn auch. Auf der anderen Seite wäre er der Bremse im Weg.
Gefahren bin jetzt noch nicht damit und kann nicht sagen, ob sich da auf Dauer etwas verstellt. Wäre aber schon möglich, da die auf dem Produktfoto gezeigten Gegehaltefedern nicht dabei sind und bei völlig entspanntem Zug keine Spannung auf dem Schräubchen ist. Ich habe deshalb etwas Montagepaste auf das Gewinde getan. Gewundert hat mich, dass Innen- und Außengewinde scheinbar leicht unterschiedliche Steigungen haben. Man kann das Schräubchen von beiden Seiten nicht ganz durch die Hülse drehen. Ob das Absicht ist? Wenn ich mal einige Fahrten hinter mir habe, werde ich wieder hier berichten.

[k:swiss]
01.11.2010, 19:30
So, ich habe den von BTP gekauft und heute eingebaut. Bei meinem Merida passt der aber nur für den Umwerfer, aber nur da brauche ich ihn auch. Auf der anderen Seite wäre er der Bremse im Weg.
.

Tja, das leidliche Problem...;)

Da der Umwerfer ja das Ziel war, hoffe ich das du damit glücklich wirst.

Grüße

trainspotting
01.11.2010, 20:07
Jagwire Mickey Adjuster

seat shifter
14.11.2010, 16:52
So, nochmal als Feedback. Das Einstellschräubchen von BTP funktioniert wunderbar. Die Gefahr der Selbstverstellung ist relativ gering, da sich das Gewinde schwerer dreht, als das ganze Teil im Schaltzuggegenhalter. Man muss den unteren Teil des Adjusters beim Justieren festhalten, sonst dreht sich alles. Eindringen von Wasser, wie es bei den Teilen, die mitten in den Zug montiert werden, möglich ist, ist auch kein Thema. Endlich ein ordentlich eingestellter Umwerfer an meinem Merida.

OCLV
14.11.2010, 18:49
Was hast du denn da mit dem Bremszug gemacht? Die Aussenhülle passt nicht in diese Endkappe. Warum haste keine andere genommen?

Tipp fürs nächste Mal: wenn man neue Züge oder Zugsets verbaut:
alles wie gewohnt montieren, den Innenzug noch NICHT ablängen, mit ner Kombizange o.ä. festhalten und stark dran ziehen. Bei (mit der Zange) gespanntem Zug diesen am Umwerfer festklemmen (Zugkraft etwa 5 kg). Dann mehrmals den Umwerfer durchschalten. So 10-15 mal sollten es schon sein. Dabei setzen sich Außenhüllen, Endkappen und der Innenzug etwas. Dann einfach die Klemmschraube nochmals lösen, Zug mit Schmackes (und der Zange) festhalten, festklemmen. Ablängen, fertig. :)

So mach ich das seit ca. 10 Jahren und hatte bisher NIE das Bedürfnis mal was an der Zugspannung zu verstellen. Mein Giant RR hat keine Einsteller dran, mein Trek Crosser auch nicht. Das Canyon damals war auch ohne und an den anderen Trek RR habe ich die auch NIE gebraucht.

Bei Shimano muss man allerdings aufpassen, den Zug nicht zu stramm zu ziehen, sonst hat der STI keine Rasterstufe mehr.

seat shifter
15.11.2010, 09:00
Tja, ich weiß, das mit dem Bremszug ist ein bisschen unschön. Ich hatte beim Zusammenbau leider keine andere Endkappe und es war Wochenende und ich wollte unbedingt fahren und ... na ja jetzt ist es halt so dran und tut.
Bei meinem Forceumwerfer war die Einstellung ohne Adjuster einfach nur Frickelei. Ich habe die richtige Klemmung einfach nicht hinbekommen, sondern nur leidliche Kompromisse. Die Lösung die ich jetzt habe, hat kein Zusatzgewicht, keine fuktionellen Einschränkungen und der Umwerfer ist in Nullkommanix da, wo ich ihn haben will. Ich würde das Teil immer wieder montieren.

Marco Gios
15.11.2010, 11:24
Bei Umwerfer ist eine fehlende Justageschraube kein großes Problem, den bekommt man wie beschrieben eingestellt.
Für das hintere Schaltwerk finde ich sie aber ungemein praktisch wenn man öfters mal die Laufräder tauscht. Oft sitzen die Kassetten dabei nicht am identischen Platz so dass man die Schaltung nach den Laufradwechsel nachjustieren muss, und das mache ich dann gern während der Fahrt vorn an der Justageschraube.
Klar, kann man auch hinten am Schaltwerk direkt machen, nach 2, 3, 4 Versuchen mit Anhalten, Absteigen und Nachjustieren bekommt man es spätestens hin - aber ich bin halt bequem ... :D