PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlauch, wundersame Heilung?



Minifutzi
23.10.2010, 15:43
Nach einer Regenfahrt hatte ich mein Rad im Büro abgestellt. Als ich ca. 30 Minuten später wieder losfahren will war das Vorderrad komplett platt. Da habe ich erst einmal mein anderes Rad genommen und nun habe ich den Schlauch gewechselt. Routinemäßig habe ich dann den alten Schlauch aufgepumpt um zu sehen wo er mal wieder kaputt gegangen ist bevor ich ihn entsorge aber er scheint dicht zu sein. Jedenfalls verliert er keine Luft.

Nun bin ich etwas irritiert. Vorher kann er plötzlich die Luft nicht einmal 30 Minuten halten und nun verliert er über Stunden kaum Luft. Lockeres Ventil schließe ich erst einmal aus da die Kappe noch aufgeschraubt war wie ich sie vor ein paar Tagen draufgemacht habe.

Wie kann so etwas passieren? Sollte ich einen platten Reifen erst einmal aufpumpen um ganz sicher zu gehen, dass der Schlauch wirklich defekt ist?

Hans_Beimer
23.10.2010, 16:35
Stichwort "Kollegen"?

Hochpass
23.10.2010, 16:42
Stichwort "Kollegen"?

Oder doch Ventil. Dreck drin? Nach dem Aufpumpen sitzt es anders.

pinguin
23.10.2010, 16:44
Kenn' ich. Vor drei oder vier Wochen habe ich das Schläuchesammelsurium im Keller aufgepumpt, um zu sehen, was noch zu reparieren lohnt. Die Dinger waren alle mal unterwegs defekt gegangen.

Tja, drei Stück haben den ersten halben Tag aufgepumpt hängend überstanden. Einen davon habe ich mittlerweilen verbaut und die anderen beiden hängen nun all' die Wochen da und sind voll.

Sehr komisch, das...

Patrice Clerc
23.10.2010, 16:45
An meinem Starrlaufvelo trat ein ähnliches Profil auf. Luftverlust nach der letzten Fahrt über Nacht. Aufgepumpt. Hält. Ausfahrt. Hat gehalten, vielleicht ganz wenig Luft verloren. Über Nacht die Luft wieder zum grössten Teil verloren.

Da ich damals nur kürzere Fahrten mit diesem Rad unternommen hatte, war mir das egal.

Nach ein paar Monaten war der Luftverlust weg - der gleiche Schlauch hat die Luft wieder "normal" gehalten. Was da genau passiert ist, ist mir unklar. Irgendwie scheint sich das sehr kleine Loch von selber wieder "verstopft" zu haben.

drexl
23.10.2010, 17:33
Kann auch am gelockerten Ventil liegen. Gute Schläuche haben ja auswechselbare Ventile (ich mein natürlich Sclaverand). Wenn man dann nach dem Aufpumpen dann das Schrüberl wieder zudreht dreht man auch das Ventil wieder rein und es ist wieder dicht.

BrechStange
23.10.2010, 20:41
Uri Geller :eek:

Geoschrauber
23.10.2010, 22:41
Die Erklärung ist ganz einfach:
Moderne Schläuche sind aus katalytischem Dehydrogenase-Butyl gefertigt, das unter bestimmten Bedingungen selbstverschweißend ist. Voraussetzungen für die Selbstverschweißung ist natürlich zum einen, dass die Ränder des Loches sich berühren. Zusätzlich erforderlich sind Temperaturen zwischen 13,3 und 24,7 °C, eine relative Luftfeuchte zwischen 45 und 65 % und die Zufuhr von Schwefel zumindest in Spuren (z.B. durch Abgase). Unter diesen Voraussetzungen kann dieses Butyl sich wieder selbst verschweißen, wenn genug Zeit zur Verfügung steht, in der Regel sind dies bei der bei Rennradschläuchen üblichen Wandstärke ca. 4 bis 6 Tage.:eek:
Man hat dieses Butyl aus der Raumfahrt übernommen, es wurde bereits in den 70er Jahren entwickelt und auf den letzten Apollo-Missionen erfolgreich eingesetzt.:rolleyes:

rumplex
23.10.2010, 22:49
Die Erklärung ist ganz einfach:
Moderne Schläuche sind aus katalytischem Dehydrogenase-Butyl gefertigt, das unter bestimmten Bedingungen selbstverschweißend ist. Voraussetzungen für die Selbstverschweißung ist natürlich zum einen, dass die Ränder des Loches sich berühren. Zusätzlich erforderlich sind Temperaturen zwischen 13,3 und 24,7 °C, eine relative Luftfeuchte zwischen 45 und 65 % und die Zufuhr von Schwefel zumindest in Spuren (z.B. durch Abgase). Unter diesen Voraussetzungen kann dieses Butyl sich wieder selbst verschweißen, wenn genug Zeit zur Verfügung steht, in der Regel sind dies bei der bei Rennradschläuchen üblichen Wandstärke ca. 4 bis 6 Tage.:eek:
Man hat dieses Butyl aus der Raumfahrt übernommen, es wurde bereits in den 70er Jahren entwickelt und auf den letzten Apollo-Missionen erfolgreich eingesetzt.:rolleyes:

Nee, das ist zu einfach. Die Antwort wissen nur die:

http://www.youtube.com/watch?v=lf_YuZ1vX1Y
:D

Minifutzi
25.10.2010, 15:46
Vielen Dank für die ernsthaften und nicht so ernsthaften Antworten.

An Kollegen hätte ich gedacht wenn da einer vor Ort gewesen wäre. Außerdem sind sie nicht gerade die handwerklich versiertesten und hätten mir wohl auch eine viertelstunde Flucherei nicht zugemutet. :)

Ich werde den Schlauch obwohl vielleicht doch nutzbar entsorgen bevor ich womöglich noch unterwegs den Schlauch wechseln muss.

Fachkraft
26.10.2010, 15:11
Ist mir auch schon passiert - mehrfach. Beim letzten Mal konnte ich ein nicht ganz fest eingeschraubtes Ventil als Problem feststellen.

Schlauch wegschmeißen würd ich nicht - selbst unterwegs wechseln ist ja nur eine kleine Fingerübung von ein paar Minuten.

recordfahrer
27.10.2010, 11:52
Hatte ich auch schon. Daher klebe ich bei neuen Schläuchen das Ventil mit Pattex Power Repair Extreme rein, da der Kleber elastisch bleibt und ich die Ventile eh nicht zum rausschrauben brauche, so bleibt das garantiert dicht. Ventilverlängerungen von Topeak (ohne den sinnlosen Einsatz) schraube ich bei den Shamals drauf und wieder runter.

zwanzich
27.10.2010, 12:35
Stichwort "Kollegen"?

_Natürlich_ Kollegen.
Nach dem Luftablassen wird das Ventil immer wieder festgeschraubt und mit Kappe versehen. Das erhöht den Reiz der Fehlersuche. :D

Ist wie beim Zollstock: Messingendstück abfummeln, zwei mm abknipsen, Messingstück wieder dran. :confused:

Bis der den Fehler gefunden hat, ist die Rente da. :Applaus:

pinguin
27.10.2010, 14:21
Ist wie beim Zollstock: Messingendstück abfummeln, zwei mm abknipsen, Messingstück wieder dran.

Das ist drecksackmäßig. Aber ehrlich. Kein Wunder, dass alle Häuser krumm gebaut werden.

zwanzich
27.10.2010, 14:54
Das ist drecksackmäßig. Aber ehrlich. Kein Wunder, dass alle Häuser krumm gebaut werden.

Och, der Kölner Dom hält ja auch schon ein Weilchen - und den haben ja auch Jecken gebaut.

Ich hab's aber auch nur im Baumarkt aufgeschnappt ...
Ehrlich.