PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nabendynamo DH-3N80 + 60luc Cyo + Supernova E3 triple



Soloist2008
06.11.2010, 21:57
moin,
ich bin den letzten winter mit dem 3n80 dynamo und der 60lux lampe rumgefahren und habe mir jetzt eine supernova e3 triple gegönnt. :)

grundsätzlich ist die e3 superhell und vermutlich für den einen oder anderen hier im forum mehr als genug. jetzt kam mir aber der gedanke, beide lampen zu kombinieren. was wäre da am besten? eine auf der achse und eine am lenker? beide am lenker? kann ich die kabel einfach zusammenzwirbeln und in den dynamo stecken? wird mir dabei irgendwas abrauchen?

hat da schon jemand erfahrungen gesammelt?

gruß

pinguin
06.11.2010, 22:17
Ich betreibe den 40er und den 60er Cyo parallel, also der 40er am ND angeschlossen, wie üblich und den 60er dann am Rücklichtausgang des 40er angestöpselt. D.h. der 60er ist dann Fernlicht, welches eigenständig schaltbar ist.

Wo du deine zwo Funzeln hinschraubst? Keine Ahnung. Ich habe beide am Lenker, da ich noch was auf'm Helm leuchten habe. Damit sind dann alle Wünsche erfüllt.

Soloist2008
06.11.2010, 22:29
kommt am rücklichtausgang weniger saft an? wenn ja, würde ich den rücklichtausgang von der supernova als stromquelle für die cyo nehmen.

bob600
06.11.2010, 22:46
Der NaDy bringt nur begrenzt Strom. Der würde zwar auch noch 4 Leds packen (Fahr ich selbst) allerding bekommt dann jede LED weniger Saft als bei nur 3 LEDs (also wie jetzt bei deiner triple). Die gewonnene Zusatzhelligkeit zwischen 3 und 4 Leds am Nabendynamo ist kaum der Rede wert. Kannst dir den Aufwand also auch sparen.

frankie-w
07.11.2010, 14:08
kommt am rücklichtausgang weniger saft an? wenn ja, würde ich den rücklichtausgang von der supernova als stromquelle für die cyo nehmen.

Hi,

meine E3 Triple liefert 4,6 V Gleichstrom am Rücklichtkabel.



Der NaDy bringt nur begrenzt Strom. Der würde zwar auch noch 4 Leds packen (Fahr ich selbst) allerding bekommt dann jede LED weniger Saft als bei nur 3 LEDs (also wie jetzt bei deiner triple). Die gewonnene Zusatzhelligkeit zwischen 3 und 4 Leds am Nabendynamo ist kaum der Rede wert. Kannst dir den Aufwand also auch sparen.

Das ist so nicht ganz richtig.
Die E3 "verpulvert" viel Licht rundherrum und in der Ferne, der Cyo (Bei mir der BigBang) wirft das Licht optimal auf die Straße und ist somit eine perfekte Ergänzung zur E3.

Unten mal mein Setup.:D :eek:

meint der frankie

bob600
07.11.2010, 14:20
Bezog sich auch auf die Lichtleistung, nicht die Ausleuchtung.
Zudem ist die Frage ob die beiden überhaupt miteinander funktionieren vllt packts der Nady auch garnicht mit der E3 und der Stromverdopplerschaltung vom Cyo.

Soloist2008
07.11.2010, 20:46
was bedeutet das der nady das nicht packt? dann schrott oder nur gedimmtes licht?

pinguin
08.11.2010, 08:32
Zu wenig Licht bzw. das Lämpchen ballert halt nicht voll.

Ich merke ja schon den Unterschied in der Lichtleistung, wenn am Rücklichtausgang angeschlossen wird. Aber das juckt mich nicht, es kommt bei zwei LEDs immer noch viel Licht vorne raus.

Hochpass
08.11.2010, 08:40
Zu wenig Licht bzw. das Lämpchen ballert halt nicht voll.

Ich merke ja schon den Unterschied in der Lichtleistung, wenn am Rücklichtausgang angeschlossen wird. Aber das juckt mich nicht, es kommt bei zwei LEDs immer noch viel Licht vorne raus.

Sollte man doch mit Reihenschaltung in den Griff bekommen?
Schreibt Hochpass der noch keine Cyo hat, sich aber eine kauft, wenn die Felge für mein Nabendynamolaufrad endlich da ist. :rolleyes:

pinguin
08.11.2010, 08:43
Parallel vs. Reihe ist in einschlägigen Radreiseforen so ungefähr wie Campy vs. Shimpanso hier.

Mir ist das völlig egal. Solange ich mit'm RR 60 km/h sorglos bergab brettern kann, ist genug Licht vor der Nase.

Aber: Mach' mal bitte Vergleich zw. beiden Anschlussvarianten bei rennradtypischen Geschwindigkeiten und nicht diesem Getrödel, das die Reiseradler bergauf machen :D

Hochpass
08.11.2010, 09:25
Warst du nicht der mit dem Forscherdrang bei Fahrradbeleuchtung? ;)

Aber ich schaffe es auch hinter manche Probleme einen Haken zu setzen, wenn sie theoretisch gelöst sind ;)

LEDs sind normal stromgetrieben. Die Lichtausbeute ist proportional zum Strom. Die Spannung, die über eine Diode abfällt schwankt sehr innerhalb einer Charge, Temperatur, Alterung...

Ein Nabendynamo liefert einen maximalen Strom, der irgenwann unabhängig der Geschwindigkeit einen konstanten Strom liefert, aber mit höherer Geschwindigkeit mehr Spannung erzeugt.

Parallelschaltung
- Wenn beide LEDs in Summe weniger Strom brauchen, als der Dynamo liefert: Alles Paletti, die Lampen sind immer gleich hell.
- Wenn beide LEDs in Summe mehr Strom brauchen, als der Dynamo liefert: Die LEDs sind in Summe dunkler oder eine ist nur dunkler und verändert sogar die Farbe.
Reihenschaltung:
Wenn genug Spannung da ist, reicht der Strom theoretisch immer. Es fließt in beiden LEDs der gleiche Strom.
Jetzt kommts aber: Da in beiden Leuchten der gleiche Strom fließt, kann dies ein Nachteil sein. Beide Lampen werden mit einem Stromregler betrieben. Wenn beide Lampen den gleichen Strom regeln klappt das. Regelt jetzt eine Lampe auf 350 mA die andere auf 300mA können in beiden Lampen nur 300 mA fließen. Dies gilt aber auch nur für Linearregler.



Mist, das Problem kann ich jetzt nicht mal als theoretisch gelöst betrachten ;)

pinguin
08.11.2010, 11:28
Danke für die Theorie. Und ja, die Reiseradler haben genau da ihren Hang zum Disput :D

Bei mir isses so: Der direkt am ND laufende 40er kriegt seine volle Leistung rausgeballert, der 60er ist ein wenig dunkler. Lichtfarbe jedoch gleich.