PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Drehmomentschlüssel



orca
25.03.2004, 17:49
Ein paar Fragen zur Anschaffung eines Drehmomentschlüssels, die ich über die Suchfunktion nicht so recht klären konnte:

Was bedeuten die Angaben: 1/4", 3/8"...?

gibt es einen Schlüssel, der den für die Radmontage erforderlichen NM-Bereich abdeckt?

oderäre es geschickter für den niedrigen und den hohen NM-Bereich je einen Schlüssel zu haben, um eventuell auch einer Veränderung der Genauigkeit des Schlüssels vorzubeugen?

Danke schon mal für Antworten!

Merlin
25.03.2004, 18:17
Die Zollangebe bezieht sich auf den 4kt der Aufnahme fur die einzelnen Aufsätze.
Fürs Fahrrad ist der Drehmomentschlüssel von Syntace sehr gur geeignet. Das hat ein bereich von 1 bis 20 Nm und deckt somit alle "kritischen" Drehmomente ab.

Toni
25.03.2004, 18:37
Damit bist du aber zb. bei Innenlagern ganz weit hinten.
Die Anzugsdrehmomente betragen hier i.d.R 50 - 70 Nm.:(

knuster
25.03.2004, 18:40
Da tuts auch ein einfacher Schlüssel für Autos.
20 Nm haben die ja nicht an abweichung.

Merlin
25.03.2004, 19:04
Original geschrieben von Toni
Damit bist du aber zb. bei Innenlagern ganz weit hinten.
Die Anzugsdrehmomente betragen hier i.d.R 50 - 70 Nm.:(

Für's Innenlager braucht's auch nicht unbedingt ein Drehmomentschlüssel.
Ein Drehmomentschlüssel für Linksgewinde wird zudem sehr schnell sehr teuer.
Wichtig ist der Schlüssel bei kleinen Drehmomenten. Dort geht schnell mal was in die Binsen wenn zu stark angezogen wird.

Merlin
25.03.2004, 19:05
Original geschrieben von knuster
Da tuts auch ein einfacher Schlüssel für Autos.
20 Nm haben die ja nicht an abweichung.

Wer sagt den was von 20 Nm abweichung? :confused:

knuster
25.03.2004, 19:07
Du hast ne Spanne von 20 Nm.
Also ist es egal ob er ganz genau ist.

SF_
25.03.2004, 19:10
Ich habe einen von Rahsol mit 5 Nm - 50 Nm. Allerdings ist es wahrscheinlich besser, für die kleinen Drehmomente noch einen zweiten in einem kleinen Bereich (etwa 3 - 10 Nm oder so) zu haben. Mein neuer Vorbau soll z. B. mit 4 Nm angezogen werden.

Übrigens: Wenn das Ding lange in der Ecke gelegen hat folgender Tip:
- zunächst den ganzen Bereich hin- und zurückstellen
- Drehmomentschlüssel mehrfach auslösen (z. B. alte Schraube in Schraubstock spannen und mehrmals "anziehen" bis es "klack" macht)
- Nach Beendigung der Arbeit Feder entspannen (auf 0 Nm stellen).

Toni
25.03.2004, 20:01
Original geschrieben von Merlin


Für's Innenlager braucht's auch nicht unbedingt ein Drehmomentschlüssel.


UNBEDINGT braucht es überhaupt keinen Drehmomentschlüssel.
Wer nicht schwer grobmotorisch veranlagt ist wird auch ohne Drehmomentschlüssel sein Rad montieren können.
Also, entweder oder. Wenn ich auf mein Schraubergefühl verzichten möchte, werde ich konsequent mit Drehmomentschlüssel arbeiten. Egal ob 7 Nm oder 70 Nm.

Frodo
25.03.2004, 20:01
Ich habe seit kurzem einen Syntace Drehmomentschlüssel und bin absolut begeistert.

Easy to use und er deckt wirklich alle kritischen Bauteile ab.


F.

Merlin
25.03.2004, 20:16
Original geschrieben von Toni


UNBEDINGT braucht es überhaupt keinen Drehmomentschlüssel.
Wer nicht schwer grobmotorisch veranlagt ist wird auch ohne Drehmomentschlüssel sein Rad montieren können.
Also, entweder oder. Wenn ich auf mein Schraubergefühl verzichten möchte, werde ich konsequent mit Drehmomentschlüssel arbeiten. Egal ob 7 Nm oder 70 Nm.

Wie schon erwähnt, das Problem ist das Linksgewinde.
Und da die Meisten eh nicht häufig am Lager rumschrauben reicht ein Schlüssel bis etwa 20 Nm.

chisum
25.03.2004, 20:30
Na, keine Maschinenbau Studis hier ?

Ich denke mal wer öfters schraubt hat soviel Gefühl in den Fingern und braucht keinen Drehmomentschlüssel.

Toni
25.03.2004, 20:32
Original geschrieben von Merlin


Und da die Meisten eh nicht häufig am Lager rumschrauben reicht ein Schlüssel bis etwa 20 Nm.

Lieber Merlin
Hier eine kleine Auswahl von Anzugsdrehmomenten bei Teilen, wo du mit deinem 20 Nm Schlüssel Gassi gehen kannst. ;)
HG Locknut 30-50Nm
Freilaufkassette in Nabe 35-50Nm
Kompaktinnenlager 50-70Nm
Kurbelbolzen 30-47 Nm
Pedale 35-40Nm
Vorbauklemmung an Gabelschaft Konusklemmung: 15-30Nm

HeinerFD
25.03.2004, 20:39
Original geschrieben von Toni


Lieber Merlin
Hier eine kleine Auswahl von Anzugsdrehmomenten bei Teilen, wo du mit deinem 20 Nm Schlüssel Gassi gehen kannst. ;)
HG Locknut 30-50Nm
Freilaufkassette in Nabe 35-50Nm
Kompaktinnenlager 50-70Nm
Kurbelbolzen 30-47 Nm
Pedale 35-40Nm
Vorbauklemmung an Gabelschaft Konusklemmung: 15-30Nm

Das sind alles Anzugsdrehmomente, bei denen es eigentlich nur darum geht, dass es "fest" angezogen wird. Da ist nichts kritisches dabei, wie bei manchen Lenkern oder Vorbauten (8NM ist wirklich weniger als man denken würde).

Heiner

charlys-world
25.03.2004, 20:44
Original geschrieben von Toni


Lieber Merlin
Hier eine kleine Auswahl von Anzugsdrehmomenten bei Teilen, wo du mit deinem 20 Nm Schlüssel Gassi gehen kannst. ;)
HG Locknut 30-50Nm
Freilaufkassette in Nabe 35-50Nm
Kompaktinnenlager 50-70Nm
Kurbelbolzen 30-47 Nm
Pedale 35-40Nm
Vorbauklemmung an Gabelschaft Konusklemmung: 15-30Nm

In den Bereichen die Du nennst kommt es auf ein Newtenmeter mehr oder weniger überhaupt nicht an. Die Gewinde halten da schon einiges aus. Wer da meint er müsse ein Gewinde kaputt machen sollte beim Radfahren bleiben und das Schrauben den Fachmann überlassen.

Der Syntace ist sehr gut und reicht. Er deckt den Bereich der kritischen Teile am Rad locker ab. Titanschrauben am Vorbau, Carbon Teile wie Lenker Sattelstütze usw.

gruß klaus


@Heiner ups warst schneller ;)

Toni
25.03.2004, 20:55
Das ist schon klar. Aber wenn sich jemand beim schrauben unsicher ist, wie stark er die SCHRAUBEN anziehen soll, kann es auch sein, dass er sich unsicher ist, wie schwach er sie anziehen soll. Also wenn ich meine Kurbeln mit 20 Nm anziehe, kann´s sein, dass ich sie im ungünstigsten Fall mal verliere.
Wer beim schrauben nicht weiss, wie fest oder unfest er die Schrauben anziehen soll, muß auf jeden Fall auch einen Drehmomentschlüssel haben, der über 20 Nm hinausgeht.

Berma
25.03.2004, 21:45
Hallo,

Wen du alle am Rad gebrauchten Drehmomente abdecken wilst.
Brauchst du ambesten 2 Schlüssel den Syntace 1-20und einen für 20 -60oder70 nm.
Alles in einem gibt es nichts brauchbares das würde zu ungenau werden.Besonders im unteren bereich.

Gruß
Georg

Merlin
25.03.2004, 22:18
Original geschrieben von Toni


Lieber Merlin
Hier eine kleine Auswahl von Anzugsdrehmomenten bei Teilen, wo du mit deinem 20 Nm Schlüssel Gassi gehen kannst. ;)
HG Locknut 30-50Nm
Freilaufkassette in Nabe 35-50Nm
Kompaktinnenlager 50-70Nm
Kurbelbolzen 30-47 Nm
Pedale 35-40Nm
Vorbauklemmung an Gabelschaft Konusklemmung: 15-30Nm

Das sind wie auch schon erwähnt wurde, alles keine kritischen Teile, was das Anzugsdrehmoment angeht.
Jemand der sich zutraut an solchen Teile am Rad zu schrauben, der sollte eigentlich in der Lage sein, zb. ein Pedal fest genug anziehen zu können. Und das auch ohne Drehmomentschlüsel.
Falls jemand in der Hinsicht unsicher ist, sollte er es besser lassen, am Rad zu schrauben. Dann könnten auch noch andere Sachen schiefgehen.
Ich will damit aber niemand zu nahe treten, aber es ist nun mal so, das nicht alle alles können.

DonRon
26.03.2004, 07:32
Ich habe die von Park-Tool:

Je einen für den unteren und den oberen Bereich.

Funzt wunderbar bei Rechts-, Links- und Wasweißichnochfür-Gewinde.

DonRon

Toni
26.03.2004, 09:19
Original geschrieben von Merlin


Dann könnten auch noch andere Sachen schiefgehen.
Ich will damit aber niemand zu nahe treten, aber es ist nun mal so, das nicht alle alles können.

Schiefgehen kann es immer, aber mit Drehmomentschlüsseln, die den kompletten Nm Bereich abdecken, ist man auf der sicheren Seite.

Titanium
26.03.2004, 09:33
Drehmomentschlüssel gibt es m. W. nicht explizit für Linksgewinde. Bei den DMS, die ich kenne (Gedore, Hazet), kann man den Vierkant umstecken und dann in die jeweils andere Richtung festziehen.

Ansonsten ist ein DMS bei der Fahrradmontage eine Hilfe, aber kein Dogma. Innenlager habe ich schon öfters mit DMS eingeschraubt, nur um hinterher festzustellen, dass das Lager etwas schwergängig läuft. Also das Lager wieder minimal gelockert und dafür schön leicht laufend. Gelockert hat sich noch keines, zumindest kein BSC Lager. Bei Innenlagern mit italienischem Gewinde schaut das wieder anders aus.

ciao, Titanium

stahlwade
26.03.2004, 09:50
Hi,

bis jetzt habe ich mich auch immer auf mein Gefühl verlassen.

Gestern abend aber hab ich zum ersten mal eine Vollcarbongabel montiert und den Syntace F99 mit Titanschrauben. Da bin ich schon unsicher geworden: normalerweise ist z.B. 10nm schon ein DM, für das man fester anziehen muss, als man es annehmen mag. Nun aber war die Herausforderung 6, max. 8 nm, und das ist schon etwas kriminell, sich da nur aufs Gespür zu verlassen. Ich habe es bei einem vom Gefühl her sehr leichten Anzugsmoment belassen, weil der Klemmspalt am Vorbau auch schon sehr klein geworden ist. Nach Verdrehtest am Lenker hält's, aber der wirkliche Test wird es erst die erste Kopfsteinpflasterstrecke ...

p.s.: weiss jemand was der Syntace Schlüssel (-20nm) kostet?
(habe bislang noch keinen hochwertig anmutenden Schlüssel für diese Bereiche unter 150€ gesehen). Ich würde gerne mal den Gegentest machen und wissen, wie ich jetzt angezogen habe.

jork
26.03.2004, 10:03
Moin!

Der von Syntace ist heute im Tagesangebot bei H&S, und kostet 79,99€.

Gruß

Werner

bytemax
26.03.2004, 10:03
Hi Stahlwade
der Syntace Drehmomentschlüssel kostet Liste 109 €. Sollte aber für knapp unter 90 zu kriegen sein. Naja nicht unbedingt ein Schnäppchen.
Dazu brauchst Du aber noch die Inbus-Einsätze - d.h. entweder einzeln im Baumarkt oder als Syntace Inbus-Bit Satz für ca. 25€
Gruß
bytemax

Huch, im Photofinisch knapp von jork geschlagen. Hab wohl die Arme zu früh hochgenommen :D :D :D

s/i
26.03.2004, 10:39
Hier gibt es günstige,daß sind Profi-Teile.


http://www.sell-it-easy.de/prox_ind/german/index.htm

charlys-world
26.03.2004, 11:14
Original geschrieben von stahlwade
Hi,

bis jetzt habe ich mich auch immer auf mein Gefühl verlassen.

Gestern abend aber hab ich zum ersten mal eine Vollcarbongabel montiert und den Syntace F99 mit Titanschrauben. Da bin ich schon unsicher geworden: normalerweise ist z.B. 10nm schon ein DM, für das man fester anziehen muss, als man es annehmen mag. Nun aber war die Herausforderung 6, max. 8 nm, und das ist schon etwas kriminell, sich da nur aufs Gespür zu verlassen. Ich habe es bei einem vom Gefühl her sehr leichten Anzugsmoment belassen, weil der Klemmspalt am Vorbau auch schon sehr klein geworden ist. Nach Verdrehtest am Lenker hält's, aber der wirkliche Test wird es erst die erste Kopfsteinpflasterstrecke ...

p.s.: weiss jemand was der Syntace Schlüssel (-20nm) kostet?
(habe bislang noch keinen hochwertig anmutenden Schlüssel für diese Bereiche unter 150€ gesehen). Ich würde gerne mal den Gegentest machen und wissen, wie ich jetzt angezogen habe.

Hallo,

genauso ist es bei mir auch gewesen, schraube seit 20 Jahren an Rädern, aber da ich mir für mein neues Rad den Schmolke und den F99 mit Titanschrauben geholt habe. War mir das mit 5 bzw 6nm und Carbon doch zu kritisch. Das kann keiner im Gefühl haben (mal im Falle von Garantieansprüchen ganz abgesehen, so kann man sagen genau mit den angegeben Werten die Schrauben angezogen zu haben).
Habe mir den Syntace bei ebay gezogen. Meine für 79 Euro. Der Bitsatz von Syntace ist sehr gut ! Habe ihn bei dem Händler gleich mitgekauft. Er ist zwar nicht günstig. Aber es sind keine normalen Innensechkänte sondern die haben eine etwas andere Form. Habe festgestellt das man mit diesen Einsetzen wesentlich besser Schrauben festziehen kann. Gerade Alu oder Titanschrauben. Man fühlt richtig das man die Karft übertragen kann ohne das der Innensechkant beschädigt wird. Wer von den alten Hasen noch die alten Cinelli 1r Vorbauten kennt, die Schraube um den Lenker festzuziehen. Läßt sich mit diesen Bits super festziehen ohne die Schraube zu beschädigen. Mit einem normalen Inbus ist das nich so einfach.

gruß klaus

hokmann
26.03.2004, 11:21
Lesen die hier mit??? :confused:

Gerade gesehen bei H&S Bike-Discount:

Tagesangebot:
Syntace Torque Tool 1-20 Nm
79,99 Euro
19% gespart

bytemax
26.03.2004, 11:35
Hallo Klaus,
kannst Du mir eventuell sagen ob der Syntace Bitsatz auf einen "normalen" 1/4 Zoll Drehmomentschlüssel passt ?

Danke & Gruß

charlys-world
26.03.2004, 12:49
Original geschrieben von bytemax
Hallo Klaus,
kannst Du mir eventuell sagen ob der Syntace Bitsatz auf einen "normalen" 1/4 Zoll Drehmomentschlüssel passt ?

Danke & Gruß


Der Syntace ist auch 1/4". Somit kein Problem.

gruß klaus

orca
26.03.2004, 14:24
Ich danke für die Antworten.

Ich denke, das hat mir geholfen, meine Entscheidung bzgl. DMS zu treffen. Ich werde es zunächst mit einem für den niedrigen Bereich ausprobieren, dann später wohl noch einen für die starken (Dreh-)Momente.

Bisher hat alles immer ganz gut geklappt, doch glaub ich, dass man mit DMS einfach auf der sicheren Seite (klar, keine 100%) ist.

csb
14.04.2004, 21:08
Ciao!

Ich habe gehört, daß die Firma Würth einen DMS im Programm hat, der baugleich zum Syntace DMS ist.

Bei eBay verkauft sogar jemand diesen DMS mit Abbildungen von Syntace DMS.

Leider kann ich bei Würth keine Preise im Internetshop sehen, weil ich kein Kunde bin.

Wer kann mir nähere Infos zum Würth DMS geben?
Was kostet der DMS?

Danke

csb

stephse
14.04.2004, 22:14
Habe Schrauben bisher immer nach Gefühl angezogen, dann im vorigen Jahr einen DMS gekauft, um einen Vorbau vorschriftsmäßig auf dem Carbonschaft zu montieren.
Hierbei war ich erstaunt, wie lange es dauert, bis zum Beispiel 8 Nm erreicht sind...:eek: Von daher schätze ich mal, dass man rein gefühlsmäßig die Schrauben meistens zu schwach anzieht (was nicht unbedingt schlecht sein muss).

csb
15.04.2004, 09:25
Noch einmal meine Frage:

Wer hat Erfahrungen mit dem Würth DMS, der baugleich zum Syntace sein soll?

Wer kann mir generell welchen DMS empfehlen?

Ich habe übrigens nun auch schon einige Jahre Schrauberfahrung, aber wegen der Garantiegewährleistung der Hersteller ist es wohl besser sich nicht nur auf subjektive Erfahrungen zu verlassen.

Danke

csb

9QNxvbcz
15.04.2004, 09:34
Hallo,

ich selber bin auch kein Kunde bei Würth. Habe ihn aber über einen Kumpel, der Heizungsbauer ist, beziehen können. Waren damals glaub ich ca. 60 Euro.

Klappere einfach deinen Freundeskreis ab, es sind mehr Leute bei Würth registriert, als Du vielleicht erwarten würdest.
Die verticken alles mögliche (Werkzeug, Schrauben, Dübel usw.) Dementsprechend groß ist auch die Möglichkeit an Bezugsleuten (Trockenbauer, Mechaniker usw.) Irgendjemand wird da aus deinem Umfeld schon dabei sein.

Stephan