PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen MTB Reifen fahrt ihr?



maggi 1970
10.11.2010, 17:43
Hallo,
Da ja viele von euch im Winter mit dem MTB trainieren, würde ich mich interessieren was ihr für Reifen fahrt.
Bitte um Tipps!

Ich selber fahre im Winter mit dem MTB zur Arbeit, 80 Prozent Asphalt, Rest Waldweg. Habe den Nobby Nic von Schwalbe.

Rollt mit 2,5 bar meiner Meinung nach relativ schlecht!

Danke im Vorraus!

Gruß
maggi 1970

Algera
10.11.2010, 17:47
Conti Twister Supersonic

finisher
10.11.2010, 17:51
Fürs grobe Conti Mountain King 2.4 - 2.2, war so beim Kauf drauf. Ist auch nicht ganz pannensicher.

Wenn mal schneller gehen soll Racing Ralph. Bisher ohne Probleme.





.

PAYE
10.11.2010, 17:53
Smart Sam rollt besser auf Asphalt als Nobby Nic, ist aber bei Nässe rutschiger.

Veto
10.11.2010, 17:57
Hallo,
Da ja viele von euch im Winter mit dem MTB trainieren, würde ich mich interessieren was ihr für Reifen fahrt.
Bitte um Tipps!

Ich selber fahre im Winter mit dem MTB zur Arbeit, 80 Prozent Asphalt, Rest Waldweg. Habe den Nobby Nic von Schwalbe.

Rollt mit 2,5 bar meiner Meinung nach relativ schlecht!

Danke im Vorraus!

Gruß
maggi 1970

Bei diesem Einsatzgebiet Marathon XR, da ist jeder Stellenreifen absolut Blödsinn.

Wenn es leicht und schnell sein soll Schalbe FF.

@finisher, warum soll jemand der fast nur auf der Strasse fährt einen 2,4er Stollenreifen nehmen?

Machiavelli
10.11.2010, 18:08
schwalbe rocket ron , racing ralph

Tulo
10.11.2010, 18:10
nobby nic vorne, racing ralph hinten. grip ist meiner meinung nach super, habe allerdings keinen vergleich. rollwiderstand ist bei mir zu vernachlässigen, fahre mein mtb eh nur zu trainingszwecken im winter.

HeFra
10.11.2010, 18:13
Maxxis Larsen TT beim Marthon, Conti SpikeClaw bei Eis und Maxxis Medusa bei übelstem Schlamm und bei CC Rennen Tufo XC2 Schlauchreifen.
Auf dem CC Ersatz LRS sind Schwalbe RocketRon/RacingRalph. Fürs Training habe ich noch ein paar Onzas.

Das beste sind definitiv die Tufos, allerdings nur bedingt alltagstauglich, der Larsen ist der beste Alltagsreifen. Wenn ich nur einen Satz haben dürfte wäre das der Larsen.

Niba13
10.11.2010, 18:19
Fürs grobe fahre ich Fat Albert , der is aber nix wenn du viel Asphalt fährst da reiner Offroader ansonst für die Stadt Schwalbes Big Apple , vorher hatte ich den Racing Ralph ein sehr schneller Reifen und für alles zu gebrauchen..

Cyclomaster
10.11.2010, 18:23
Ich fahre den Furious Fred in 2.2 Tubeless.

ist leicht und rollt gut.

Ich fahr den richtig gerne

Marco Gios
10.11.2010, 18:26
Aktuell habe ich den Rocket Ron - rollt auch auch Asphalt ganz ordentlich, seltzt sich im Matsch zwar nicht zu, bietet aber mit seinen kurzen Stollen nicht gerade monströsen Grip, speziell in Kurven ist er mir nicht griffig genug.

Früher war ich jahrelang auf dem Ritchey Z-Max unterwegs - ist für mich nach wie vor der Allrounder schlechthin. Rollt auch auf der Straße gut, bietet im Gelände guten Grip, gute Rückmeldung, pannensicher. Gibt sicherlich in allen Einzeldisziplinen bessere Reifen, aber so querbeet der Tipp als "Reifen für alles".

maggi 1970
10.11.2010, 18:26
Danke für die vielen Antworten!
Schwanke zwischen zwischen den Smart Sam (günstig) und dem Racing Ralph.
Auch bin ich mir bei der Breite nicht sicher.
2.1 oder 2.25 ?

Vielen Dank!

Marco Gios
10.11.2010, 18:28
... Auch bin ich mir bei der Breite nicht sicher.
2.1 oder 2.25 ?

Bei deinem 80/20-Profil würde ich den 2.1" nehmen.

the_brain_mave
10.11.2010, 18:38
Wenn es dir nur um den Rollwiderstand geht, wirst du keinen Unterschied spüren bei deinem geplanten Wechsel. Nic und Ralph nehmen sich (so glaube ich mich zu erinnern) 2-3 Watt im Normtest, also dem Abrollen auf einer Stahltrommel, was dem Fahren auf Asphalt ähnelt.

Wenn du das spürst: :respekt:

Nimmt man einen weniger stark profilierten Reifen, nimmt der Grip auf hartem Untergrund zu (mehr Gummi auf dem Boden).
Zudem werden weniger große Stollen "verbogen". Damit sinkt der Rollwiderstand und das ganze fühlt sich besser an, summt nicht so laut etc.
Daher im nassen, weichen Boden viel Profil. Trocken und hart --> wenig Profil.

Der Rollwiderstand ist neben dem Profil aber noch viel Stärker vom Aufbau des Reifens (Karkasse) und dem Luftdruck abhängig.

Ralph und Nic haben (nahezu) identische Karkassen. Du kannst am meisten rausholen indem du auf Asphalt mir 3,5 bar und höher fährst.

Wenn du Reifen, mit von Hause aus spürbar weniger Rollwiderstand suchst, musst du Richtung Schwalbe Kojack, Marathon Racer, Super Moto gehen.

Gruß.

Andre.T
10.11.2010, 18:56
Hallo,
Da ja viele von euch im Winter mit dem MTB trainieren, würde ich mich interessieren was ihr für Reifen fahrt.
Bitte um Tipps!

Ich selber fahre im Winter mit dem MTB zur Arbeit, 80 Prozent Asphalt, Rest Waldweg. Habe den Nobby Nic von Schwalbe.

Rollt mit 2,5 bar meiner Meinung nach relativ schlecht!

Danke im Vorraus!

Gruß
maggi 1970

Mit 2,5 Bar rollt auf der Straße jeder Reifen schlecht ;)
Ich fahr auf der Straße mit 4 Bar.

Kathrin
10.11.2010, 19:07
Mit 2,5 Bar rollt auf der Straße jeder Reifen schlecht ;)
Ich fahr auf der Straße mit 4 Bar.

wollte ich auch gerade sagen.

irf
10.11.2010, 19:50
Ich fahre einen Conti Speed King Protection 2.1 (viel breiter geht bei meiner Felge nicht). Luftdruck um die 4bar, bei weniger läuft der auf Asphalt auch nicht so gut. Früher auch mal Schwalbe Hurricane oder Conti Explorer. Der Speed King ist finde ich aber besser (läuft aber soweit ich weiß aus). Wenn er neu ist, ist das Fahrgefühl auf Asphalt am Vorderrad etwas schwammig, läuft aber immer sicher und das gibt sich nach kurzer Zeit. Im Wald und auf Schotter klasse.

bikethemike
10.11.2010, 20:12
Ich fahre IRC Mibro in 2,25. Für das Geld, imho der beste Reifen. Läuft auf der
Strasse und im Gelände besser als der rennende Ralph. Leider wird er nicht
mehr produziert.

G.T.K.
10.11.2010, 21:24
Mit 2,5 Bar rollt auf der Straße jeder Reifen schlecht ;)
Ich fahr auf der Straße mit 4 Bar.

Meine Erfahrungen sind etwas anders.
Der Vorteil eines breiten (zB. 2.1er) Reifens besteht darin, daß man ihn mit wenig Luft (ca. 2,2bar - je nach Systemgewicht:D) fahren kann, wenn er ausgereift konstruiert ist (zB. RaRa, NoNi), auch auf der Straße!
Wenn ich ihn mit 4bar aufpumpe für die Straße (wenig Kontaktfläche und knüppelhart), dann hätte ich mir besser einen Rennslick aufgezogen, das spart wenigstens Gewicht.

Es gibt Ausnahmen, über Sinn und Unsinn kann jeder selbst entscheiden: An meinem "Tourendampfer" der auch als Stadtrad benutzt wird (Basis Mounti+Starrgabel) hatte ich mal die Marathon+, also die mit der fetten Pannenschutz-Einlage, extra vor einer Masuren-Reise montiert. Keine Schäden - logisch. Aber: aufgrund des hohen Luftdrucks auf geschotterten (Rad-)Wegen ganz miserabler Grip. Diese Reifen kann man aber definitiv nicht mit niedrigem Druck fahren, aufgrund der Konstruktion mit der dicken Einlage.
Jetzt sind Marathon Supreme 2.0 drauf (350g leichter/Stück) mit 100g Schläuchen, die fahren klasse mit 2,5bar auf Asphalt (mehr würde ich nicht mögen). Wenn längere Schotterstrecken zu erwarten sind, dann fahre ich sie auch mit 2,1-2,2bar - es funktioniert. Noch keine Panne.

Am HT fahre ich RaRa 2.1 mit 100g Schläuchen (vorn soll dann ein NoNi drauf) mit 2,1-2,2bar. Leider lassen sich auf meinen großen und kleinen Runden zeitweilige Asphalt-Passagen nicht vermeiden, dafür pumpe ich aber nicht extra nach. Kann nicht feststellen, daß diese Reifen mit wenig Druck auf der Straße schlecht rollen (schlecht ist anders). Würde ich mit dem HT 80% Straße fahren wollen, dann täte ich sofort Marathon Supreme 2.0 drauf, die anderen 20% können die auch! Drücke wie oben.

Klare Empfehlung für RaRa/Supreme.

Ps. Meine Marathon+ konnte ich an einen Kollegen verscherbeln. Aufgrund ihrer Nachteile würde ich die aber nicht weiterempfehlen.

Toxxi
10.11.2010, 21:35
Ich fahre für Stadt und Waldautobahnen den Schwalbe Hurricane in 2.0 (http://www.bike24.net/1.php?content=8;navigation=1;product=1006;page=1;m enu=1000,2,103,104;mid=6;pgc=0;orderby=2). Rollt auf glatter Straße super (um Längen besser als jeder Grobstollenreifen) und hat Seitenstollen für den gelegentlichen Offroad-Einsatz.

Wie schweres Gelände sind denn Deine Waldwege? Ich hatte mit dem Reifen auch auf abkippenden Wegen kaum Probleme, das Rad ließ sich gut wieder einfangen. Selbst im Matsch greift der passabel, sofern der Matsch nicht zu tief ist.

Den kann ich Dir echt empfehlen.


Smart Sam rollt besser auf Asphalt als Nobby Nic, ist aber bei Nässe rutschiger.

Rutschiger ist aber ganz schön untertrieben...


Danke für die vielen Antworten!
Schwanke zwischen zwischen den Smart Sam (günstig) und dem Racing Ralph.
Auch bin ich mir bei der Breite nicht sicher.
2.1 oder 2.25 ?

Vielen Dank!

Vom Smart Sam würde ich dringend abraten, ich bin noch nie im Leben so einen beschissenen Reifen gefahren (als 2.1). Der hat auf nassem Asphalt so gut wie keinen Grip. Es ist mir schon klar, dass ein Stollenreifen da eh nicht so ideal ist, aber sowas von Grifflosigkeit habe ich bisher nur auf Glatteis erlebt. Und selbst wenn ich Gelände fahre, kommen ja gelegentlich trotzdem Asphaltstrecken vor.

Der Reifen bricht bei Nässe ohne Vorwarnung selbst bei leichten Schlenkern plötzlich weg. Bin zweimal im Hochsommer auf die Nase gefallen, weil ich an der Kreuzung einem Auto ausgewichen bin und mit dem Vorderrad zufällig einen Pfützenrest erwischt hatte.

Fazit: Für Deine 80% Asphalt absolut unbrauchbar.

maggi 1970
10.11.2010, 21:46
Der Schwalbe Hurricane 2.0 ist auch interessant.
Mit wie viel bar fährst du ihn?

Gruß
maggi 1970

spartacus
10.11.2010, 21:51
Wenn mal schneller gehen soll Racing Ralph.

Toller Reifen. Fahre ihn auf meinem MTB (Flash F1). Die Kombination passt super zueinander - das Ding geht wie verrückt auf Asphalt!

Toxxi
10.11.2010, 22:21
Der Schwalbe Hurricane 2.0 ist auch interessant.
Mit wie viel bar fährst du ihn?

Gruß
maggi 1970

3,5 bar.

Ich will Dir vom Racing Ralph übrigens weder zu- noch abraten, hab einfach keine Erfahrung.

Al_Borland
10.11.2010, 23:18
Generelle Frage: Wie sehen die Waldwege denn so aus? Eher schotterig, eher wurzelig, eher sandig? Dazu muss der Reifen ja passen...

jambo
10.11.2010, 23:30
IRC Mythos II mit 3,2 bar. Ich glaube der ist doof, hab aber keinen Vergleich zu anderen Produkten und ma ebend was neues aufziehen ist mir zu teuer und zu ungewiss im Ergebnis, fahre den Panzer aber eh nur zum Ausgleich im Winter oder zum Spass im Sommer und dann vornehmlich CC und Waldautobahn.

jb

maggi 1970
11.11.2010, 19:41
Hallo,
habe mir die IRC Mythos XC Slick 2.1 für 8,99 Euro das Stck. bestellt.
Für den Preis kann mann nichts falsch machen.
Und für das grobe Gelände habe ich immer noch die Nobby Nics.
Gruß
maggi 1970