PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radbeleuchtung für 24h Rennen



Mancebo70
11.11.2010, 08:40
Ich werde im nächsten Jahr zum ersten Mal am 24h Rennen am Nürburgring mitmachen. Hat jemand Erfahrungen mit Nachtfahrten? Wieviel Lux sollte die Lampe mindestens haben, um die Strecke gut auszuleuchten?
Kann jemand bestimmte Lampen empfehlen?

marcofibr
11.11.2010, 08:53
Schau mal bei Lupine!

juergen0708
11.11.2010, 09:10
Ich bin dieses Jahr am Ring mit meiner Lupine Wilma gefahren. Programmiert hatte ich diese auf 3 stufig. Bergauf in niedriger Stufe (10%) und bergab mit 30 oder 100% der Lichtleistung.
Die Fuchsröhre runter kannste auch ohne Licht fahren, da das THW dort gut ausgeleucht hat. Beim Einbiegen in die Nordschleife sowie im hinteren Bereich kurz vorm Bergwerk ist eine gute Beleuchtung von Vorteil, speziell für Nachtblinde wie mich.

Highp
11.11.2010, 09:13
Zum sehen brauchste da gar kein Licht, nur zum gesehen werden.
Von daher halte ich am Ring gutes Licht hinten für wichtig, vorne ist es fast egal.

Cyclomaster
11.11.2010, 09:18
Gutes Licht ist am Ring essentiell!

Einmal am Lenker und einmal am Helm!

Sonst verlierst du zu viel Zeit in den Kurven.

Lupine ist sicher nicht die schlechteste Wahl.

Mancebo70
11.11.2010, 09:41
Geht´s auch etwas günstiger?
Stirnlampe für Helm habe ich. Brauche nur noch eine fürs Rad.
Was ist mit Busch und Müller?

Cyclomaster
11.11.2010, 09:46
Dann nimm eher die:

Magicshine-MJ-816::690.html (http://www.speedwareshop.de/Beleuchtung/Magicshine-MJ-816::690.html)

Speichennippel
11.11.2010, 09:51
DX!


Hier ist ein Kilometerlanger Thread im Nachbarforum:
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=432400

Wenn Geld keine Rolle spielt dann Lupine.

elmar
11.11.2010, 09:51
Geht´s auch etwas günstiger?
Stirnlampe für Helm habe ich. Brauche nur noch eine fürs Rad.
Was ist mit Busch und Müller?

Bumm ist geil. Bin schon mehrere 24 h Rennen mit Ixon IQ Speed gefahren, Strasse wie Gelände.
Eine Stirn- Helmlampe braucht es m.E. am Ring nicht.

juergen0708
11.11.2010, 12:46
Stirnlampe brauchste als Rennradler am Ring nicht. Anders dürfte das dann beim MTB´ler aussehen.

Cyclomaster
11.11.2010, 12:56
Ich seh das genau anders,

Der Ring hat viele Kurven und um eine Kurve richtig anzufahren muss man in die Kurve hineinsehen und da ist es dann dunkel, weil der Lenker noch gar nicht eingeschlagen ist.

pistolpitt
11.11.2010, 14:23
Mit welchen Geschwindigkeiten bist du unterwegs ?
Ich dachte hier gehts ums Radevent und nicht von 24 Stunden Motorradrennen.

Cyclomaster
11.11.2010, 14:34
Mit welchen Geschwindigkeiten bist du unterwegs ?
Ich dachte hier gehts ums Radevent und nicht von 24 Stunden Motorradrennen.

Der Nürburgring ist wellig und wo es rauf geht gehts auch runter.

gutti
11.11.2010, 16:02
Zum sehen brauchste da gar kein Licht, nur zum gesehen werden.
Von daher halte ich am Ring gutes Licht hinten für wichtig, vorne ist es fast egal.

What??? Also ich kann nur das Gegenteil betonen!!!
Ohne Licht wäre ich mehrfach abgeflogen, vorallem wenn man mal etwas riskanter über 100 Sachen die Buckel runterfliegt....
Hatte die BUMM Ixon IQ und die war mir teilweise zu dunkel. Vorallem, wenn man müde ist und eh unkonzentriert, da macht viel Licht viel Sinn!!!
Würde mal auf Minimum 40-50 Lux gehen, wenn Du eine Zahl hören möchtest.
Alles ab 60 sollte vernünftiger sein.
Nabendynamo + Elektrobeleuchtung macht mMn sehr viel Sinn! (Bei Nabendynamo vorher testen, ob er in Steigungen/Gefälle funzt. Hab einen zu hause, der ab gewissen Winkeln nimmer arbeitet. Komisch!

Ne 60Lux Bumm annen Dynamo und dazu nochmal was helles elektrisches an den Kopp für die Abfahrten, um Kurven einzusehen macht voll Sinn! Oder ne PowerLED annen Lenker.

Rücklicht reichen, meine ich und hatte ich, 2-3 helle, gute Blinkies.

Highp
11.11.2010, 16:05
What??? Also ich kann nur das Gegenteil betonen!!!
Ohne Licht wäre ich mehrfach abgeflogen, vorallem wenn man mal etwas riskanter über 100 Sachen die Buckel runterfliegt....

Die Runde fährt man vorher im hellen.
Wers dann nicht schafft auf einer Formel 1 Rennstrecke um die Kurve zu kommen...

Cyclomaster
11.11.2010, 16:08
Die Runde fährt man vorher im hellen.
Wers dann nicht schafft auf einer Formel 1 Rennstrecke um die Kurve zu kommen...

Bei einem Rennen geht es nicht ums um die Kurve kommen sondern ums schneller um die Kurve kommen.

Mehr Licht ist besonders auf der Strecke durch nichts zu ersetzten außer durch noch mehr Licht.

Highp
11.11.2010, 16:15
Bei einem Rennen geht es nicht ums um die Kurve kommen sondern ums schneller um die Kurve kommen.

Mehr Licht ist besonders auf der Strecke durch nichts zu ersetzten außer durch noch mehr Licht.

Meine Erfahrung ist da eine andere. Wohlgemerkt, das gilt nur für den Ring.

Cyclomaster
11.11.2010, 16:18
Meine Erfahrung ist da eine andere. Wohlgemerkt, das gilt nur für den Ring.

Ich war einmal da und hätte mir auf den Kopf eine zweite Wilma gewünscht.

Ich bin mir sicher da wäre noch ne halbe - eine Minute / Runde Nachts drin gewesen.

elmar
11.11.2010, 20:11
eine Minte auffer Abfahrt liegen lassen..........
ich bin total schäl, trotz Brille, hab trotzdem mit meiner IQ Speed genug gesehen, hat die nicht 50 Lux im Fernlichtmodus?
hatte eine zweite dabei, hatte nicht die Not sie zu montieren.
vielleicht siehst du ja im Dunklen schlechter.

Edit : sie hat
LED-Akkuscheinwerfern Ixon IQ Speed • Die beste Fahrbahnausleuchtung unter Einhaltung der StVZO-Vorschriften (mit nur einer LED) • zwei Schaltstellungen: • ¨High Power-Modus¨: 50 Lux (10 Stunden) • ¨City-Eco-Modus¨: 10 Lux (50 Stunden)

Cyclomaster
11.11.2010, 20:52
eine Minte auffer Abfahrt liegen lassen..........
)

Habe ich nicht geschrieben sondern auf einer Runde.

H2O
11.11.2010, 20:58
What??? Also ich kann nur das Gegenteil betonen!!!
Ohne Licht wäre ich mehrfach abgeflogen, vorallem wenn man mal etwas riskanter über 100 Sachen die Buckel runterfliegt....
Hatte die BUMM Ixon IQ und die war mir teilweise zu dunkel. Vorallem, wenn man müde ist und eh unkonzentriert, da macht viel Licht viel Sinn!!!
Würde mal auf Minimum 40-50 Lux gehen, wenn Du eine Zahl hören möchtest.
Alles ab 60 sollte vernünftiger sein.
Nabendynamo + Elektrobeleuchtung macht mMn sehr viel Sinn! (Bei Nabendynamo vorher testen, ob er in Steigungen/Gefälle funzt. Hab einen zu hause, der ab gewissen Winkeln nimmer arbeitet. Komisch!

Ne 60Lux Bumm annen Dynamo und dazu nochmal was helles elektrisches an den Kopp für die Abfahrten, um Kurven einzusehen macht voll Sinn! Oder ne PowerLED annen Lenker.

Rücklicht reichen, meine ich und hatte ich, 2-3 helle, gute Blinkies.

Genau


Die Runde fährt man vorher im hellen.
Wers dann nicht schafft auf einer Formel 1 Rennstrecke um die Kurve zu kommen...

Du brauchst aber Weichei-Wetter bei deinem Ansatz, ohne Mond mit Wolken und ggf. Nässe würde ich gerne mal hinter dir her fahren :rolleyes:

Nichts für Ungut, aber das kann ich nicht bestätigen.

Grüße h20

elmar
11.11.2010, 20:59
Habe ich nicht geschrieben sondern auf einer Runde.

also berghoch in den Kurven. auf dem Flachen :D

panicmechanic
11.11.2010, 21:17
Bei Nabendynamo vorher testen, ob er in Steigungen/Gefälle funzt. Hab einen zu hause, der ab gewissen Winkeln nimmer arbeitet. Komisch!

Wasdasdenn? Habichjanochniegehört? Bist Du sicher, daß da kein Wackler in Lampe oder Kabel ist?

Cyclomaster
11.11.2010, 21:28
also berghoch in den Kurven. auf dem Flachen :D

Ich frag mich nur warum die Rundenzeiten nachts länger werden.

pinguin
11.11.2010, 21:29
Müde bin ich Känguruh, mach' ich meine Äuglein zu :rolleyes:

Cyclomaster
11.11.2010, 22:19
Müde bin ich Känguruh, mach' ich meine Äuglein zu :rolleyes:

Gute Nacht

elmar
12.11.2010, 07:39
Ich frag mich nur warum die Rundenzeiten nachts länger werden.


-weil weniger Gruppen laufen.
-weil der Körper weniger leistungsfähig ist. Stichwort Biorhythmus.

Es gibt 2 oder 3 Kurven, die relevant sind, da kann man m.E. keine Minute liegen lassen, weil das Licht......

Cyclomaster
12.11.2010, 07:52
-weil weniger Gruppen laufen.
-weil der Körper weniger leistungsfähig ist. Stichwort Biorhythmus.

Es gibt 2 oder Kurven, die relevant sind, da kann man m.E. keine Minute liegen lassen, weil das Licht......

Komisch das genau mit der Dunkelheit kommt und geht.

Du hast sicherlich auch recht und wenn man sich die Zeiten anschaut sind es ja insgesamt deutlich mehr als eine Minute.

Ich hatte bei einem MTB Kurs eine Differenz von 16 min bis ca 17:30.

Auf dem Ring ist man aber ja etwa 43min unterwegs da ist die Schwankung natürlich größer.

Man unterschätzt die Zeit die man in den Kurven liegen lässt und das summiert sich schnell auf.

pinguin
12.11.2010, 08:33
-weil weniger Gruppen laufen.
-weil der Körper weniger leistungsfähig ist. Stichwort Biorhythmus.

Sehe ich genauso. Wenn ich lange Alleinfahrten mache, weiß ich genau, wann in der Nacht ich gar nicht auf nen Schnitt oder eine Geschwindigkeit schielen brauche. Der Körper macht das schon. Und mit der Helligkeit kommen auch die sprichwörtl. Lebensgeister.

Auf ner Autorennstrecke Zeit in Kurven liegen zu lassen, "blos" wegen Dunkelheit und nem halben müüüüü weniger Licht, na ja... Geht für mich in den Bereich der Esotherik.

Nachts vergeigt man in ner Wechselzone warscheinlich mehr und relevanter Zeit.

elmar
12.11.2010, 08:34
Komisch das genau mit der Dunkelheit kommt und geht.

Du hast sicherlich auch recht und wenn man sich die Zeiten anschaut sind es ja insgesamt deutlich mehr als eine Minute.

Ich hatte bei einem MTB Kurs eine Differenz von 16 min bis ca 17:30.

Auf dem Ring ist man aber ja etwa 43min unterwegs da ist die Schwankung natürlich größer.

Man unterschätzt die Zeit die man in den Kurven liegen lässt und das summiert sich schnell auf.

Jetzt verstehe ich...... MTB !
Ja, da brauchts zwei Lampen, habe bei jedem MTB 24 h Rennen eine Funzel auffem Kopf.
Morgen in Wiesbaden beim Nightrider auch wieder, sonst noch wer dort ?

Cyclomaster
12.11.2010, 08:39
Jetzt verstehe ich...... MTB !
Ja, da brauchts zwei Lampen, habe bei jedem MTB 24 h Rennen eine Funzel auffem Kopf.
Morgen in Wiesbaden beim Nightrider auch wieder, sonst noch wer dort ?

Nö am Ring war ich mit dem Renner das mit dem MTB war nur so als Beispiel, das es auch auf kurzen strecken schon 1,5 min unterschied gibt.

Cyclomaster
12.11.2010, 08:41
Sehe ich genauso. Wenn ich lange Alleinfahrten mache, weiß ich genau, wann in der Nacht ich gar nicht auf nen Schnitt oder eine Geschwindigkeit schielen brauche. Der Körper macht das schon. Und mit der Helligkeit kommen auch die sprichwörtl. Lebensgeister.

Auf ner Autorennstrecke Zeit in Kurven liegen zu lassen, "blos" wegen Dunkelheit und nem halben müüüüü weniger Licht, na ja... Geht für mich in den Bereich der Esotherik.

Nachts vergeigt man in ner Wechselzone warscheinlich mehr und relevanter Zeit.

Warum braucht man nachts in der Wechselzone mehr Zeit als am Tag?

Patrice Clerc
12.11.2010, 08:44
Warum braucht man nachts in der Wechselzone mehr Zeit als am Tag?

Warum wohl? Das steht doch oben schon: in der Nacht ist man müder (grundsätzlich) weniger konzentriert, findet im Halbdunkel etwas nicht auf Anhieb, verliert ein wenig das Zeitgefühl und plämpert drum länger rum, etc.

Such dir was aus!

Cyclomaster
12.11.2010, 08:48
Warum wohl? Das steht doch oben schon: in der Nacht ist man müder (grundsätzlich) weniger konzentriert, findet im Halbdunkel etwas nicht auf Anhieb, verliert ein wenig das Zeitgefühl und plämpert drum länger rum, etc.

Such dir was aus!

Hallo? Du bekommst den Transponder und musst los fahren, das stellt Dich vor größeren Herausforderungen?

Jede Runde die gefahren wird, wird in eine Tabelle eingetragen und da kann man bis auf eine Minute sagen wann der Partner reinkommt.

Dann stellt man sich fertig hin bekommt den Transponder und fährt los.

Wenn man natürlich im Lager auf den Fahrer wartet, daß der einem den Transponder bringt kann das schon sein das das nachts etwas länger dauert.
:D

Patrice Clerc
12.11.2010, 08:53
Hallo?Hallo



Du bekommst den Transponder und musst los fahren, das stellt Dich vor größeren Herausforderungen?

Jede Runde die gefahren wird, wird in eine Tabelle eingetragen und da kann man bis auf eine Minute sagen wann der Partner reinkommt.

Dann stellt man sich fertig hin bekommt den Transponder und fährt los.

Wenn man natürlich im Lager auf den Fahrer wartet, daß der einem den Transponder bringt kann das schon sein das das nachts etwas länger dauert.
:D

Ich weiss nicht, wie der Transponder befestigt wird. Aber typischwerweise muss man den mit Kabelbindern befestigen oder anschrauben. Und dort wird in der Nacht einfach eher mal eine Zange vergessen oder man verklemmt etwas falsch, hängt länger die Kabelbinder einzufädeln oder was immer man da machen muss etc. Nur schon das rüber reichen von Fahrer zu Fahrer geschieht (bei manchen) mit langsameren Bewegungen, wollen den Transponder rüberreichen und verlieren, weil müde, das Gleichgewicht usw.

Nachts passieren einfach mehr Fehler. Ob dir in der Nacht Fehler unterlaufen oder deinen Kumpels, weiss ich nicht.

Aber jemandem, der glaubt, wegen nur gutem, aber nicht perfektem Licht auf einer Autorennstrecke pro Runde mehr als eine Minute zu verlieren, dem traue ich diesbezüglich alles zu. :D

Cyclomaster
12.11.2010, 08:56
Hallo



Ich weiss nicht, wie der Transponder befestigt wird. Aber typischwerweise muss man den mit Kabelbindern befestigen oder anschrauben. Und dort wird in der Nacht einfach eher mal eine Zange vergessen oder man verklemmt etwas falsch, hängt länger die Kabelbinder einzufädeln oder was immer man da machen muss etc. Nur schon das rüber reichen von Fahrer zu Fahrer geschieht (bei manchen) mit langsameren Bewegungen, wollen den Transponder rüberreichen und verlieren, weil müde, das Gleichgewicht usw.

Nachts passieren einfach mehr Fehler. Ob dir in der Nacht Fehler unterlaufen oder deinen Kumpels, weiss ich nicht.

Aber jemandem, der glaubt, wegen nur gutem, aber nicht perfektem Licht auf einer Autorennstrecke pro Runde mehr als eine Minute zu verlieren, dem traue ich diesbezüglich alles zu. :D

Bist du überhaupt schon so ein Rennen gefahren?

Wenn ich den Transponder jede Runde mit einem Kabelbinder befestigen oder anschrauben würde bliebe nicht mehr viel Zeit zum Rennen fahren :D.

Patrice Clerc
12.11.2010, 08:59
Bist du überhaupt schon so ein Rennen gefahren?Ja, aber nicht dort.

Wieso muss ich eigentlich ganz genau wissen, wie dein Rennen organisiert ist? Dass man in der Nacht mehr Fehler macht, Zeit vertrödelt, ineffizient ist, hat nichts mit Radrennen im Speziellen zu tun - das ist einfach so.



Wenn ich den Transponder jede Runde mit einem Kabelbinder befestigen oder anschrauben würde bliebe nicht mehr viel Zeit zum Rennen fahren :D.

Die verlierst du lieber in den Kurven, gleich minutenweise...

pinguin
12.11.2010, 09:00
Warum braucht man nachts in der Wechselzone mehr Zeit als am Tag?

Weil du müde bist und nicht so konzentriert wie tagsüber, Lichter irritieren, man sieht nicht unbedingt auf den ersten Blick, was Sache ist. So zumindest kenne ich das.

Cyclomaster
12.11.2010, 09:02
Weil du müde bist und nicht so konzentriert wie tagsüber, Lichter irritieren, man sieht nicht unbedingt auf den ersten Blick, was Sache ist. So zumindest kenne ich das.

So kenne ich das nicht.
Aber man kann nachts mal eine Kurve falsch anfahren verliert den Schwung, fährt die weitere Linie usw.

Das sind Meter für Meter und wird einfach unterschätzt.

Patrice Clerc
12.11.2010, 09:04
So kenne ich das nicht.
Aber man kann nachts mal eine Kurve falsch anfahren verliert den Schwung, fährt die weitere Linie usw.

Das sind Meter für Meter und wird einfach unterschätzt.

Im Renntempo - ich schätze mal nur 36 km/h - wäre eine Minute 600 m, eineinhalb Minuten wären ein knapper Kilometer. Dafür könnte man pinkeln; so viel Distanz und damit Zeit verliert man nicht, weil man etwas weniger sieht.

juergen0708
12.11.2010, 09:15
Ich war am Ring und bin die Strecke als Solist gefahren. Hätte ich nicht meine Wilma bei den Abfahrten auf volle Leistung gestellt, wäre ich die Abfahrten auch nicht so schnell runter gefahren.
Und die Aussage, daß man die Strecke vom Tag her kennt und somit nachts ohne Frontlicht fahren kann, halt ich für absoluten Schw...sinn.
Möglicherweise kann man als Teamfahrer sich bei anderen Teamfahrern hinten rein hängen, aber als Solofahrer fährt man sein eigenes Renen. Und mit der Zeit werden die Runden automatisch langsamer. Meine Nachtfahrten waren alle langsamer, als die Fahrten vor Einbruch der Dunkelheit.
Meiner Meinung nach ist viel Licht durch nichts zu ersetzen (außer durch noch mehr Licht ;-)

pinguin
12.11.2010, 09:24
Abfahrten vs. Kurven. Das ist ein Unterschied, zumindest für mich.

friesenknust
12.11.2010, 10:34
Also bei meinem ersten 24h Rennen bin ich mir ner Taschenlampe ausm 1-Euro Laden gefahren. Hab mir das Ding einfach Abends mit etwas Klebeband aufn Lenker gepatscht.

Die Runde war 27km auf öffentlichen Straßen....

Benachteiligt war ich durch das Licht bestimmt nicht...so lange man nicht auf Radwegen fährt, auf denen mit großen Schlaglöchern und/oder Gegenverkehr der OHNE Licht fährt zu rechnen ist, braucht man meiner Meinung nach nur eine Beleuchtungseinrichtung, welche ausreicht um gesehen zu werden.
Die beiden erstgenannten Punkte dürften einen eig nicht unbedingt auf einer Rennstrecke erwarten!
Zumal es sich um eine Rennstrecke handelt die für Autorennen gebaut wurde....und die die besten Fahrer mit nem Schnitt von 200km/h absolvieren können, da würde ich gerne mal wissen wie schnell ihr Fahrt wenn ihr da nicht ohne Flutlicht am Lenker runterkommt ;)

Von daher verstehe ich eure ganze Diskussion nicht wirklich, wie wurden den früher vor der 100000 Lux-Zeit 24h Rennen gefahren?

gruß tammo

juergen0708
12.11.2010, 11:28
Zumindest nicht auf der Couch oder vorm PC.
Ich fuhr meinen ersten 600er (Bern-Bodensee-Bern) im Jahr 2004 mit einer für damalige Verhältnisse guten Frontleucht.
Heute würde ich mit dieser Beleuchtung nicht mal mehr zum Einkaufen fahren.

Cyclomaster
12.11.2010, 11:48
Also bei meinem ersten 24h Rennen bin ich mir ner Taschenlampe ausm 1-Euro Laden gefahren. Hab mir das Ding einfach Abends mit etwas Klebeband aufn Lenker gepatscht.

Die Runde war 27km auf öffentlichen Straßen....

Benachteiligt war ich durch das Licht bestimmt nicht...so lange man nicht auf Radwegen fährt, auf denen mit großen Schlaglöchern und/oder Gegenverkehr der OHNE Licht fährt zu rechnen ist, braucht man meiner Meinung nach nur eine Beleuchtungseinrichtung, welche ausreicht um gesehen zu werden.
Die beiden erstgenannten Punkte dürften einen eig nicht unbedingt auf einer Rennstrecke erwarten!
Zumal es sich um eine Rennstrecke handelt die für Autorennen gebaut wurde....und die die besten Fahrer mit nem Schnitt von 200km/h absolvieren können, da würde ich gerne mal wissen wie schnell ihr Fahrt wenn ihr da nicht ohne Flutlicht am Lenker runterkommt ;)

Von daher verstehe ich eure ganze Diskussion nicht wirklich, wie wurden den früher vor der 100000 Lux-Zeit 24h Rennen gefahren?

gruß tammo


Und mit deiner Taschenlampe fährst du mit knapp 100 sachen den Berg runter:rolleyes:

Cyclomaster
12.11.2010, 11:50
Abfahrten vs. Kurven. Das ist ein Unterschied, zumindest für mich.

Der Ring besteht nur aus Auf oder Abfahrten mit vielen Kurven.

pistolpitt
12.11.2010, 11:53
Meiner Meinung nach ist viel Licht durch nichts zu ersetzen (außer durch noch mehr Licht ;-)

Ich werf mal so Begriffe wie
Mut
Entschlossenheit
fahrerisches Können

in den Raum.
;);)

Cyclomaster
12.11.2010, 14:57
Ich werf mal so Begriffe wie
Mut
Entschlossenheit
fahrerisches Können

in den Raum.
;);)

Das nutzt dir alles nicht wen dir einer mit ner richtigen Lampe einfach davon fährt.

Es gewinnt nicht der Mutigste, Entschlossenste oder der mit dem höchsten fahrerischen Können sondern der schnellste.

pistolpitt
12.11.2010, 15:16
ok, dann eben noch hohe Risikobereitschaft dazu

Zanderschnapper
12.11.2010, 15:18
ok, dann eben noch hohe Risikobereitschaft dazu

Das grenzt aber ohne vernünftige Beleuchtung schon wieder an grobe Leichtsinnigkeit.
Aber jeder wie er meint :rolleyes:

pistolpitt
12.11.2010, 15:20
ok, dann werfen wir halt noch den Hang zur Leichtsinnigkeit dazu was ja auch Risikobereitschaft bedeuten kann

Cyclomaster
12.11.2010, 15:34
ok, dann werfen wir halt noch den Hang zur Leichtsinnigkeit dazu was ja auch Risikobereitschaft bedeuten kann

Gewinnt immer noch der schnellste.

pistolpitt
12.11.2010, 16:00
ja, aber der Schnellste muss ja nicht zwangsläufig mit nem Flutlichtmast fahren.
Es könnte von Vorteil sein.
Es müssten also alle die je auf dem Treppchen gestanden sind mit Lupine oder ähnlichem unterwegs gewesen sein.
Das bezweifel ich mal ....... mit Halbwissen.:)

Speedmanager
12.11.2010, 17:15
Ich bin auf dem Ring mit meiner selbst zusammengestellten Beleuchtung gefahren:

2-fach LED Leuchte mit Seoul P4-LEDs (http://fotos.rennrad-news.de/p/169441) nach diesem Bauvorschlag (http://www.mtb-biking.de/lampen/led/ledlamp.htm), allerdings eben statt der Luxeon die P4 LEDs und zwei verschiedene Optiken (10° und 10x20°).
Die zum Betrieb nötigen Konstantstromquellen (http://cgi.ebay.de/LED-Konstantstromquelle-getaktet-600mA-step-down-KSQ-/170554673725?pt=Bauteile&hash=item27b5d9ca3d) ließen sich bequem ins Kabel integrieren (http://fotos.rennrad-news.de/p/169443) und der für die kurze Sommernacht völlig ausreichende Camcorderakku (http://www.afterbuy.de/afterbuy/shop/storefront/start.aspx?seite=/afterbuy/shop/storefront/produkt.aspx%3Fshopid%3D12788%26produktid%3D138242 4) passte prima in eine Trinkflasche (http://fotos.rennrad-news.de/p/169444).
Der entscheidende Tipp für den Anschluss des Akku kam wieder von der MTB-Biking Website (http://www.mtb-biking.de/licht3.htm).

Mit Ladegerät kostete der ganze Spass ca. 70 - 80 EUR.

Ach ja: Ich fand gutes Licht schon hilfreich.

H2O
12.11.2010, 20:00
Um die Aussagekraft mancher Beiträge abschätzen zu können wäre es hilfreich, wenn die Schreiber durch die entsprechende grammatikalische Form eindeutig klar machen, ob sie:
a) von ihren Erlebnissen berichten; ich empfehle die Vergangenheitsform oder
b) ihre Vermutungen äußern, hier vielleicht der Konjunktiv

An dem Inhalt ihrer Beiträge kann ich das nur erahnen :ä


Grüße h20

loop
12.11.2010, 20:26
Ich war jetzt VIER mal beim 24h- Rennen auf der Nordschleife, als Fahrer versteht sich. Das erste Mal fuhr ich nur mit einer normalen IXON, die letzten Male mit einer Sigma Powerled + Helmlampe. Diese Kombination hat sich für mich bewährt, die Möglichkeit in einer Kurve der Abfahrt (die ersten Kilometer geht es bekannterweise bergab) den Scheitelpunkt auszuleuchten, finde ich bei Geschwindigkeiten um 60 km/h in finsterer Nacht nicht verkehrt.

gutti
16.11.2010, 20:09
Ich muss hier auch mal den Wind aus den Segeln nehmen.
Ich hatte tags wie nachts die gleichen Rundenzeiten.

Tagsüber kein Problem mit Kurven anfahren und Abfahrten.
Umso mehr musste ich nachts extrem hohes Risiko fahren, um die Zeiten zu halten. Entschuldigung, das hat nichts mehr mit Risikobereitschaft zu tun, sobald ich schneller als 50-60 Sachen fahre. Das hat einfach nur mit Vernunft zu tun, sich da mit guter Beleuchtung auszustatten. Zumal man auch andere Fahrer beeinträchtigt, wenn man nen Schnörkler im Dunkeln fährt...
Als Richtwerte gebe ich mindestens 50Lux vor, mit der Tendenz zu: gerne mehr. Das sollte sich mit den meisten Aussagen hier decken.

Nabendynamo. Is echt so. Hebt mal das Vorderrad an und testet mal, ab wann er nimmer arbeitet.

Viel mehr wundere ich mich, dass niemand auf meine Aussage mit dem nabendyn gesprungen ist und die erhöhten Tret-Wiederstands-Werte angebracht hat, im Vergleich zu ner Batteriefunzel...

panicmechanic
16.11.2010, 20:22
Nabendynamo. Is echt so. Hebt mal das Vorderrad an und testet mal, ab wann er nimmer arbeitet.

:hm: Nee, Du, da stimmt was nicht an Deinem Fahrrad. So etwas wie unterbrochener Kontakt durch 'ne Federgabel oder durch Spiel im Lenkkopflager. Wenn so'n Ding lehrbuchmäßig und zweiadrig und richtig gepolt angeschlossen ist, kann das nicht sein.

Cyclomaster
16.11.2010, 20:44
Viel mehr wundere ich mich, dass niemand auf meine Aussage mit dem nabendyn gesprungen ist und die erhöhten Tret-Wiederstands-Werte angebracht hat, im Vergleich zu ner Batteriefunzel...

Musstest ja du treten und nicht ich :D.

indicator
16.11.2010, 22:57
ja, aber der Schnellste muss ja nicht zwangsläufig mit nem Flutlichtmast fahren.
Es könnte von Vorteil sein.
Es müssten also alle die je auf dem Treppchen gestanden sind mit Lupine oder ähnlichem unterwegs gewesen sein.
Das bezweifel ich mal ....... mit Halbwissen.:)

Wilma 7!

rollör
17.11.2010, 12:59
@pistolpitt: Indicator sollte vielleicht dazusagen, dass er ganz oben stand....

supertester
16.07.2011, 00:23
Möchte den Thread ausgraben. Denke darüber nach, mir die Magicshine zu holen.
http://www.speedwareshop.de/Beleuchtung/Magicshine-MJ-816::690.html
Allerdings kommt mir die Halterung für so einen Brummer etwas klein vor.

Hält das Ding sicher auch auf Aero Lenker?

dulsbergham
16.07.2011, 00:30
Moin!
Habe mir heute (aus gleichem Grund) die Sigma PowerLED abgeholt, 49,- bei CNC (http://cnc-bike.de/product_info.php?cPath=57&products_id=6626&osCsid=61d47511e0bbce04354cdeb53126c0cb) sind für eine 90 Lux Lampe einfach mal unschlagbar. Qualität und Service von Sigma ist ja hinlänglich bekannt, dazu die Möglichkeit Batterie oder Nipack zu verwenden - schon genial.
Ne Lupine wird nie drin sein, ne B&M wäre mir zu schwach - bin ziemlich erfreut :D
Grüße
Christian

Cyclomaster
16.07.2011, 11:50
Möchte den Thread ausgraben. Denke darüber nach, mir die Magicshine zu holen.
http://www.speedwareshop.de/Beleuchtung/Magicshine-MJ-816::690.html
Allerdings kommt mir die Halterung für so einen Brummer etwas klein vor.

Hält das Ding sicher auch auf Aero Lenker?


Das Teil wird auch am MTB gefahren, wird wohl auch an einem Rennrad halten.

Ob man das an einer "Tragfläche" montieren glaube ich weniger.

Hansi.Bierdo
16.07.2011, 13:16
Möchte den Thread ausgraben. Denke darüber nach, mir die Magicshine zu holen.
http://www.speedwareshop.de/Beleuchtung/Magicshine-MJ-816::690.html
Allerdings kommt mir die Halterung für so einen Brummer etwas klein vor.

Hält das Ding sicher auch auf Aero Lenker?

Ich dene, die MJ-808 wäre hell genug, weil sie gut streut und keinen spitzen Spot hat. Man tut gut daran, sich ein Schirmchen zu basteln, um den Lichtausfall nach oben zu begrenzen.

Besorg dir auf jeden Fall noch nen anständigen Akku und Ladegerät dazu. Die hellen Lampen ziehen ganz gut Strom und der mitgelieferte China-Akku hält auf hellster Stufe keine zwei Stunden!?

Ach ja, der Halter ist mit ner Schraube am Lampengehäuse befestigt, da kann man also auch was anderes basteln.

supertester
16.07.2011, 19:31
Danke für die Hinweise. Gutes Ladegerät aus meiner Modellbauzeit für PKW wäre da.
Allerdings will ich nicht groß basteln und mir auch keinen Akkupack irgendwo hinkleben, der mir dann ggf. abfliegt. Wäre also fein, wenn die Lampe irgendwas "Normales" (NiCd, NiMh, Lipo) schlucken würde und ansonsten bei internem Akku direkt KFZ Lader mibrächte.

Gibt es da irgendwas unkompliziert Bewährtes für Nachtrennen, das noch nicht genannt wurde?

robelz
16.07.2011, 23:02
Ich frag mich nur warum die Rundenzeiten nachts länger werden.

Frage ich mich auch. Hatte ich nicht.

ro*Notbeleuchtung*belz

cape
17.07.2011, 12:21
...
Besorg dir auf jeden Fall noch nen anständigen Akku und Ladegerät dazu. Die hellen Lampen ziehen ganz gut Strom und der mitgelieferte China-Akku hält auf hellster Stufe keine zwei Stunden!?...

Hast Du dafür einen guten Tipp?

supertester
17.07.2011, 20:53
Hast Du dafür einen guten Tipp?

Ich möchte die Frage von cape noch mal fokussieren. Gleiche Frage treibt mich auch um. Was hat sich bei Nachtrennen als günstig leicht zu montierende Lampe bewährt? Was für Akkulösungen haben sich ggf. erprobter Weise bewährt?

Hansi.Bierdo
17.07.2011, 21:03
Hast Du dafür einen guten Tipp?

Wenn es fertig sein soll Open Light Systems (http://www.open-light.de/Akkus%20fuer%20MagicShine-%20BikeRay/). Nicht billig, aber gutes Material.

Wer basteln kann sollte sich hier in den Camcorder-Akku-Hack (http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=476609&highlight=dx+akku) einlesen.

supertester
17.07.2011, 21:16
Dann kann ich auch direkt basteln. Kauft euch Lipos 2S4P und lötet da Stecker eurer Wahl dran. Das Ganze schön über Lipo Lader laden.

Ich aheb irgendwie keine Lust mir irgendwas Fettes ans Rad zu pappen.
Wie ist denn das Gefühl nachts ohne Lampe auf dem Ring?

Hansi.Bierdo
17.07.2011, 22:09
Wie ist denn das Gefühl nachts ohne Lampe auf dem Ring?

Ohne Lampe den Ring zu fahren würd ich nicht mal drandenken.Ich hab mal nen Bericht von einem gelesen, der vorher dachte die Cubelight wär ne tolle Lampe und eines besseren belehrt wurde. Am Ring ist Licht scheinbar durch nichts zu ersetzen.

Ich kann nur von meinen Nachtfahrten am Neckar berichten. Wenn da die Lampe ausfällt ist ziemliche Finsternis und am Ring ist sicherlich noch weniger Fremd- und Streulicht als am Neckar dafür aber der Speed durch die Berg- und Talbahn wesentlich höher.

supertester
17.07.2011, 23:03
OK. Das ist gut. :)
Mir sagte ein Einheimischer, dass Stirnlampe aus Baumarkt genügen würde. Hielte ich bei 70 km/h für unnützen Ballast.

Was für eine Lampe hast Du dort an de Start gebracht?

Hansi.Bierdo
17.07.2011, 23:32
Erfahrungen können dir andere Leute (Ex-Teilnehmer) sicher besser berichten. Kommt ja auch noch drauf an, ob Einzelfahrer oder im Team. Als Einzelfahrer musst du noch besser vorsorgen als im Team, da die Turns länger sind.

Ich selber hab die kleine Magicshine, die ich oben schon verlinkt habe. Ich mach ja nur normale Nachtfahrten bis zu 3h. Die macht schon soviel Licht das dir entgegenkommende Autos aufblenden. Das ist quasi die Rache für jahrelanges geblendet werden! :D

So eine mit einem gescheiten Akku und dem originalen als Reserve/Wechselakku und am besten noch eine moderate Helmlampe für Kurven- und Tachoausleuchtung und als Notfalllampe würd ich mitnehmen (z.B. die oben verlinkte Powerled, die geht auch mit Batterien).

Ach ja, für den Akku ist ja auch ne Halterung (Tasche) dabei, da musst du dein Rad nicht verbasteln.

supertester
18.07.2011, 19:57
Danke für den Hinweis. Dann schaue ich mir die magicshine doch mal an. :)

Gibts hier Veteranen aus der Grünen Hölle, die bewährtes Licht empfehlen können, das simpel zu montieren ist?

Kadikater
18.07.2011, 20:56
http://www.mtb-news.de/forum/forumdisplay.php?f=92

schaut doch mal hier vorbei.....:ü

fremdgehen wird nicht bestraft....:Angel: an schützen jedenfalls nicht...:D

grüße

karsten

Cyclomaster
18.07.2011, 21:03
Danke für den Hinweis. Dann schaue ich mir die magicshine doch mal an. :)

Gibts hier Veteranen aus der Grünen Hölle, die bewährtes Licht empfehlen können, das simpel zu montieren ist?

Die Unterhaltung hatten wir schon einmal.

Meine Erfahrung auf dem Ring ist mehr Lich durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Licht.

Lampe an den Helm! ISt noch so ein Tipp

supertester
18.07.2011, 22:26
Helmlampe habe ich. Fürs Rad werde ich mir was Fettes mit Lipo holen. Akku sehr leicht und simpel mit Klett zu befestigen. Muss ich nur einen Stecker umlöten. Werde die Tage berichten, was es wurde.

Dank für die Ermunterung zu Mehr Power!

supertester
19.07.2011, 16:07
Ich will möglichst was Zuverlässiges. Also habe ich China Importe mal ad acta gelegt.

Interessant wären die Sigmas. dulsbergahm gab da den Anstoß.

In der Auswahl wären:
POWERLED BLACK (http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;menu=1000,5,66;produc t=6755)
Sigma Sport Powerled Evo (http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;menu=1000,5,66;produc t=17675)

Würdet ihr mir zu einer von denen raten? Kennt jemand die Daten der Sigma Akkus?

Beste Grüße, Philipp

dulsbergham
19.07.2011, 16:26
Ich will möglichst was Zuverlässiges. Also habe ich China Importe mal ad acta gelegt.

Interessant wären die Sigmas. dulsbergahm gab da den Anstoß.

In der Auswahl wären:
POWERLED BLACK (http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;menu=1000,5,66;produc t=6755)
Sigma Sport Powerled Evo (http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;menu=1000,5,66;produc t=17675)

Würdet ihr mir zu einer von denen raten? Kennt jemand die Daten der Sigma Akkus?

Beste Grüße, Philipp

Moin Philipp,
ich hab´Dir vor ein paar Tagen direkt auf Deine Frage die Powerled Black verlinkt. Für 49,-! Augen auf! :Angel:
Das Teil reicht jedenfalls mit Sicherheit aus.
Grüße
Christian

Lokomotive
19.07.2011, 16:30
Ich frag mich nur warum die Rundenzeiten nachts länger werden.


Frage ich mich auch. Hatte ich nicht.

ro*Notbeleuchtung*belz


Klarer Fall von "im Hellen zu langsam"..

supertester
19.07.2011, 19:11
Moin Philipp,
ich hab´Dir vor ein paar Tagen direkt auf Deine Frage die Powerled Black verlinkt. Für 49,-! Augen auf! :Angel:
Das Teil reicht jedenfalls mit Sicherheit aus.
Grüße
Christian

Habe ich gesehen. Deswegen habe ich Dich ja lobend erwähnt und kam erst auf die Sigma Sachen.

Im Nachbarforum sind die teils scharf auf "MytinySun".
Es gibt da so ein nettes Vergleichsbild.
http://www.mytinysun.de/shop/page/12?shop_param=

Was haltet ihr von den Lampen? Soweit ich sehe "trendiges" Produkt? Taugts wirklich mehr als was normales Gutes von Sigma aus heimischer Produktion?

mgabri
19.07.2011, 20:21
Was haltet ihr von den Lampen? Soweit ich sehe "trendiges" Produkt? Taugts wirklich mehr als was normales Gutes von Sigma aus heimischer Produktion?
Sigma hat doch nichts in der Klasse. Ich hab die ältere 900 Sport von denen. Wenn daneben ne Sigma zugeschaltet wird merkst du nix.
Die 900 hab ich seit > 1J und benutz sie recht häufig. Keine Probleme, hell genug, Akku taugt auch noch. Das Teil blendet aber gewaltig, nicht daß dich deine Mitfahrer vom Rad schubsen :)

supertester
19.07.2011, 21:35
Ich strahle ja nach vorne. Hinten kommt kleine Leuchte dran. Dürfte eher Lutscher geben. Aber so schnell fahre ich sowieso nicht. Bin da diesmal nur für den Spass an der Freud. Lazarett habe ich schonmal kennengelernt.

Start 900 soeben geordert. Dürfte auf dem Papier gute Wahl sein. Mal sehen, ob ich die Lampe auch für nachts im Winter gebrauchen kann.

juergen0708
20.07.2011, 09:15
... so schnell fahre ich eh nicht.....
Bedenke, daß Du die Fuchsröhre mit über 90 km/h fahren kannst.

Ich bin den Ring in 2010 mit einer Lupine wilma gefahren. Helmleuchte braucht man dann nicht.

Gab hier schon den einen/anderen, der das 24h Rennen ohne Lampe fahren will, was ich für absoluten Schwachsinn halte.

Für mich kann´s Nachts nicht hell genug sein. Am WE fuhr ich in Kelheim das 24h-Rennen. Da war fast Vollmond und wenig Wolken am Himmel. Da hätte man mit einer Billig-Aldi-Lampe sicherlich fahren können. Aber am Ring haste immer Wald und immer Kurven und immer Rauf und Runter.

supertester
24.07.2011, 21:08
Ich bin Freitag mal in der frühen Nacht aus Versehen im Bergischen unterwegs gewesen. Ohne Licht. Super Naturerlebnis, freiwillig muss ich das aber echt nicht haben. Maximaltempo war so 60 km/h, und das war schon mehr als gut war.

Meine Start900 von mytinysun kam Samstag an. Wegen dauerndem Regen noch nicht gefahren. Macht aber super Eindruck fürs Geld. Sehr hell, Schöner Lichtkegel soweit. Gut auf dem Lenker montierbar.

Etwas enttäuscht bin ich einzig vom Helmhalter. Hält mäßig, Montage aber extrem frimmlig und gut tat es meinem Ersatzhelm, der dagür herhalten musste, auch nicht.
In jedem Fall zu schwer. Mit Akku gefühltes halbes Kilo, was auch noch unsicher sitzt. Wäre eher was für Stahlhelm, aber keinen modernen Rennradhelm.
Werde die Lampe auf den Lenker pappen und gute Arbeitsleuchte auf den Kopf testen.