PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat Erfahrungen mit Mavic Helium Laufrädern?



roebert
29.03.2004, 08:30
Gruss

Robert

Trinomad
29.03.2004, 09:38
Ja, hier ich!
Ich hab und fahre welche.

TimLange
29.03.2004, 10:09
könntest du dich bitte etwas präsizer ausdrücken:) und deine erfahrung uns hier im forum schildern!

thx

Frodo
29.03.2004, 11:15
Original geschrieben von Trinomad
Ja, hier ich!
Ich hab und fahre welche.

Danke für die Info. Jetzt gehts mir besser. :)

F.

Trinomad
29.03.2004, 11:29
Klar, gerne.

Also trotz des leichten Gewichts sind sie erstaunlich robust. Ich habe 90kg und fahre sie auch bisweilen auf sehr schlechtem Untergrund, bisher insgesamt vielleicht 7000-9000km und noch alles ist ok, kein Speicheriß, nix.
Insgesamt sind sie sehr weich also äußerst kompfortabel, ob sich das negativ auf den Krafteinstaz beim Fahren auswirkt????

Was unschön ist, ist dass sich die Speichen in der Nabe drehen können, d.h. wenn man mal am Nippel etwas nachziehen möchte dreht sich die ganze Speiche. Um das zu verhindern nehme ich zur Zeit eine Kombizange und halte die Speiche fest, natürlich ein Klebeband dazwischen um Beschädigungen einigermaßen zu verhindern. Hat für sowas jemand einen anderen, besseren Tip?

Klappt nämlich nicht bei allen Speichen, mancher Nippel sitzt einfach zu fest. :(
Da die Einspeichung auch sehr weich ist wollte ich alle Speichen mal so eine halbe Umdrehung nachziehen, habe das wegen den oben beschriebenen Problemen gelassen, ich bin fast wahnsinnig geworden.
Ob ich sie weiterempfehlen würde? Nicht uneingeschränkt, aber schlecht sind sie nicht.

Frodo
29.03.2004, 11:34
Original geschrieben von Trinomad

Was unschön ist, ist dass sich die Speichen in der Nabe drehen können, d.h. wenn man mal am Nippel etwas nachziehen möchte dreht sich die ganze Speiche. Um das zu verhindern nehme ich zur Zeit eine Kombizange und halte die Speiche fest, natürlich ein Klebeband dazwischen um Beschädigungen einigermaßen zu verhindern. Hat für sowas jemand einen anderen, besseren Tip?



Da gibts extra für Messerspeichen eine Art Gegenhalter. Gibts bei Brügelmann und kostet nur nen paar Groschen. Damit kann man die Speichen beim Nachzentrieren prima festhalten. Ist ein kleiner Metallblock, in dem eine Kerbe ist um die Speiche zu halten.

F.

Trinomad
29.03.2004, 11:37
Die Mavic Helium, zumindest meine, haben keine Messerspeichen, die Speichen sind 100% rund. Dürfte also damit nicht funktionieren.

Trinomad
29.03.2004, 11:51
.... hatte mir neulich übrigens einen Citec 3000er Laufradsatz für 399€ bei www.bike-discount.de bestellt und bekommen. Die sind wirklich absolut super, ein irres Gefühl, nur allerdings fast 350g pro Satz schwerer als die Helium. Ist also nicht wirklich was fürs Hochgebirge.

Gibts bei H&S gerade für 333€, nur so nebenbei.

Mel Sandock
29.03.2004, 13:42
ich habe die heliums ca 2 jahre gefahren und würde meine erfahrungen ungefähr wie folgt zusammenfassen:
- die naben sind die besten, die ich bisher hatte, liefen extrem leicht und spielfrei und mußten bis zum ende nicht gewartet werden.
- für mich mit ca 82-85 kg waren die räder etwas zu weich, im alten tour-forum wurden sie auch mal "quecksilbrium" genannt. ich habe das hinterrad mal neu einspeichen lassen, da hatte ich dann ruhe, richtig steif wurde es aber nicht. der typ, der mir meine abgekauft hat, wollte sie für ein crossrad und meinte, dass manche crosser sie gerade wegen ihres komforts bevorzugen. man kann heliums auch mit sapim cx ray messerspeichen tunen lassen, dann sind sie nochmal etwas leichter und etwas steifer.
- im vergleich zu den nucleons, auf die ich umgestiegen bin, ist das gewicht etwa gleich, beim beschleunigen liegen nach meinem gefühl die nuclreons vorne, beim bergfahren die heliums.

mein fazit: wenn man unter 80 kg wiegt und heliums günstig kriegen kann (bei ebay gingen sie letztes jahr zwischen 150€ und 180€ weg), sind sie zu empfehlen. ach ja, regen mögen sie nicht so, in der felge sammelt sich gerne wasser.

MrBurns
29.03.2004, 14:01
Original geschrieben von roebert
Gruss

Robert


fahre die dinger seit vielen Jahren - sehr zu empfehlen wenn Du kein Schwergewicht bist und auch sonst nicht zu "brutal" fährst.

Die sind/werden echte Klassiker!

Monty

race-zom
31.03.2004, 21:23
Ich fahre die Helium-Laufräder seit 1999 als alleinige Laufräder, bis jetzt ca. 35-40.000 km. Bisher hatte ich einen Speichenbruch hinten rechts (in dritten Jahr). Dumm ist dabei, dass Du die Ersatzspeichen nicht um die Ecke bekommst, seit dem hab ich immer 'n paar zuhaus, aber bislaung unötigerweise.
Letztes Jahr durften die Räder auch mit Rucksackgepäck in die Pyrinäen, auch ohne jedes Problem.
Die Dinger sind sonst absolut top, sehr leicht und robust. Der Abrieb der roten Eloxierung ist gering, es gibt bei meinem Gewicht (70 kg) keinerlei Probleme mit Nachzentrieren.
Das Lockern der Speichen hatte ich auch, ich hab dann in alle Speichennippel oben Uhu reingeklebt. Seit dem ist ruhe.
Auf die alten kannst DU nur mit eine Adapter bzw. durch Tausch des Freilauf Campa 10-fach fahren, dann mit speziellen Mavic-Ritzeln. Funktioniert aber prima. ZU Shimano ists 100% kompatibel.