PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was bringen Sitzstreben aus Carbon wirklich?



8er
30.03.2004, 18:21
Wie machen sich die Carbonsitzstreben bemerkbar?
Ist der Rahmen damit nur leichter?
Pulvern kann man ja wohl auch vergessen, oder?

Habt Ihr schon Erfahrungen damit gesammelt?



:p 8er

lancer
30.03.2004, 18:27
es bringt nichts. nur dass der rahmen schwerer wird. hab auch schon gehört das sich die stellen wo die sitzstreben eingeklebt sind lösen. ist nur ein italienischer trend. mehr nicht!

diddlmaedchen
30.03.2004, 19:01
Genau...nur leider wird es immer schwerer, einen schönen Rahmen ohne Carbonteile zu finden. :(

BMig
30.03.2004, 19:29
Original geschrieben von 8er
Wie machen sich die Carbonsitzstreben bemerkbar?



...Mehrpreis.

HeinerFD
30.03.2004, 19:34
Original geschrieben von 8er
Wie machen sich die Carbonsitzstreben bemerkbar?
....



Manchmal auch durch Knack-Geräusche.

Heiner

robby_wood
30.03.2004, 23:06
Wenn der komplette Hinterbau aus Carbon ist, müsste doch ein ahnlicher Effekt wie bei Carbon-Gablen bzw. Carbon überhaupt eintrten: mehr Comfort durch die Dämfungseigenschaft. Wurde hier im Forum zwar nicht so gesehen, aber für mich bisher nicht schlüssig.

Bin selber kein Freund von sowas, wenn Voll-Carbon oder Alu oder Stahl aber keinen Mix (bis auf die Gabel).

lancer
31.03.2004, 08:11
man kann eigentlich nicht sagen das carbon mehr komfort bringt. es kann aber mehr komfort bringen, aber fast nur wenn es nicht in diamantramen bauweise verarbietet wird.

atomic bike
31.03.2004, 09:54
Hier meine Erfahrungen zu dem Thema:

Ich fahre ein Moser M78 aus dem Modelljahr 2002 mit eingeklebten Sitzstreben aus Carbon.

Der Rahmen wiegt 1360g. Das M 76 hatte damals den gleichen Rohrsatz, die gleiche Geometrie, nur ohne die Carbon-Sitzstreben. Der M76 soll 1340g wiegen. Leichter wird der Rahmen also dadurch nicht.

Ich habe das Rad in Italien gekauft und hatte die Möglichkeit, einige fertig montierte Moser-Räder zur Probe zu fahren, allerdings kann man schlecht Aussagen aufgrund der doch rel. kurzen Zeit des Ausprobierens machen.
Ich kann jedenfalls keinen Unterschied hinsichtlich des Komforts ausmachen, damals bei der Probefahrt nicht und auch jetzt nach 1,5 Jahren und ca. 5000 km im Vergleich zu meinem ehemaligen Alu-Hobel nicht!
Zum Preisunterschied kann ich nix sagen, weil die Räder unterschiedlich ausgestattet waren (weshalb ich mich auch für das M78 entschieden hatte) dürfte aber generell bei ein paar 100 Euronen liegen!?

Also Vorteile kann ich mit Sitzstreben aus Carbon nicht ausmachen!

Allerdings kann ich auch die (fast hysterische) Abneigung einiger, incl. unser geschätzten Tour-Redakteure, nicht nachvollziehen!
Klar, es ist ein Modetrend! Na und? Muss doch jeder selbst wissen, ob er diese Mode mitmachen will!?
:)
Probleme, wie die hier angeführten Knackgeräusche oder ein Lösen der Klebeverbindung sind bei meinem Rad bisher nicht aufgetreten. Mal sehen, was weitere Jahre auf der Straße bringen....!?

Paco73
31.03.2004, 10:34
Ja mittlerweile hat fast jede Marke diese Carbonstreben. Unsinnigerweise wie ich finde (aber ist ja meine Meinung) auch die Titanrahmen. Wo doch Titanstreben elastischer sein sollten und demnach auch mehr Komfort bieten.

Guni-Quäler
31.03.2004, 11:50
Bei Pinarello wurde der Galileo 2004 durch die Carbonsitzstreben um sage und schreibe 130g schwerer als der alte 2003'er.

emem
31.03.2004, 19:04
Ärger, wenn sie schlecht geklebt sind.

messenger
31.03.2004, 19:45
Original geschrieben von robby_wood
Wenn der komplette Hinterbau aus Carbon ist, müsste doch ein ahnlicher Effekt wie bei Carbon-Gablen bzw. Carbon überhaupt eintrten: mehr Comfort durch die Dämfungseigenschaft. Wurde hier im Forum zwar nicht so gesehen, aber für mich bisher nicht schlüssig.

Bin selber kein Freund von sowas, wenn Voll-Carbon oder Alu oder Stahl aber keinen Mix (bis auf die Gabel).

Naja, der Unterschied ist, daß die Gabelenden vorne frei hin und her schwingen können. Damit das hinten auch klappt, müßte man schon wahlweise die Ketten- oder Sitzstreben weglassen..:eek: :rolleyes:

Gruß mess.

Cadence
31.03.2004, 21:54
verklebtes Carbon im Metall-Rahmen stellt im Zweifelsfall eine kürzere Lebensdauer dar. Ist doch irgendwie logisch, dass etwas verklebtes weniger lang hält als etwas nicht verklebtes, oder ?`

Rahmen ohne Carbon im Hinterbau: Cannondale (sogar im neuen Alu-Carbon-Rahmen wird auf Carbon im Hinterbau verzichtet und stattdessen weiterhin der bewährte Hourglass-Alu-Hinterbau verwendet)

garbel
31.03.2004, 22:16
Also wenn ich mich ganz schwach an meine Mechanik-Vorlesungen erinnere: Die Sitzstreben bilden zusammen mit dem Sitzrohr und den Kettenstreben ein UNVERSCHIEBLICHES Dreieck, und dort treten - da ja auch die Kräfte nur in den Knotenpunkten angreifen (in den Verbindungsstellen/Schweißnähten der Rohre und dann durch die Nabe ab auf die Straße ;) ) - nur Zug- und Druckbelastungen, aber keine Biegebelastungen (Momente) auf. Da die E-Module (Zug) von Carbon höher sind als die von Alu(legierungen), müsste so ein Carbon-Hinterbau eigentlich steifer/unbequemer sein als einer aus Alu !

Lange Rede, kurzer Sinn: bringt nix, schon lange keinen Komfort. Sieht 'nur' schön aus :)

garbel