PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TOUR im neuen Gewand



rumplex
18.12.2010, 19:15
So, jetzt ist es da, in neuem Kleid: Das Heft 1/2011.

LemonySnicket
18.12.2010, 19:18
Und? Besser?
:eek:

PAYE
18.12.2010, 19:27
Und? Besser?
:eek:

Leider Fehlanzeige.
Das neue Heft mit seinem "neuen" Design ist so aufregend wie ein Test von Günstig-Rennern mit 105er Bauteilen mit deutlich gesteigertem Preisniveau.
Beim Querlesen musste ich leider feststellen, dass die Canyon Roadbikes Beilage wohl das interessanteste Feature der Januarausgabe war. :heulend:

Einzig der veränderte Heftrücken mit nunmehr lesbarer Aufschrift (im Regal) scheint u.U. vorteilhaft. Sonst scheint mir Inhalt und Form nicht anders als zuvor.
Die kleinen Layoutveränderungen sind doch irrelevant. Viel Tamtam um nix.

medias
18.12.2010, 19:32
Sag das nicht.
Für ein Verlagsfuzzi sind das Riesengeschichten, da wird lange darüber gebrütet und viel Geld ausgegeben.

rumplex
18.12.2010, 19:40
Leider Fehlanzeige.
Das neue Heft mit seinem "neuen" Design ist so aufregend wie ein Test von Günstig-Rennern mit 105er Bauteilen mit deutlich gesteigertem Preisniveau.
Beim Querlesen musste ich leider feststellen, dass die Canyon Roadbikes Beilage wohl das interessanteste Feature der Januarausgabe war. :heulend:

Einzig der veränderte Heftrücken mit nunmehr lesbarer Aufschrift (im Regal) scheint u.U. vorteilhaft. Sonst scheint mir Inhalt und Form nicht anders als zuvor.
Die kleinen Layoutveränderungen sind doch irrelevant. Viel Tamtam um nix.

Hm. Mir gefällt die durch das TOUR-Forum initiierte Rahmenbaugeschichte sehr. Und auch die Diskussion zwischen Wolfshohl, Thaler und Kluge. Die 105er Geschichte ist m.E. ein immer wiederkehrendes Feature, das aber durchaus Sinn macht, weil locker 60 Prozent der TOUR Leser sich in diesem Segment orientieren. Ob man das nach Knacken Suchen nur versierten Schraubern zutraut, sei dahingestellt.:D

Dabei nie vergessen, dass wir hier "Hardcoruser" sind. Die Zielgruppe über die Breite ist eine andere. Aber auch für Hardcoruser ist m.M.n. im aktuellen durchaus was Interessantes drin.

Zum Layout: Immer eine Frage, inwieweit man "Form" überhaupt als relevant wahrnimmt. Mir ist das sehr wichtig, schließlich mag ich mich auch nicht auf ein vierfarbiges Sofa mit Rauten setzen.

Allerdings kann ich mich auch noch nicht entscheiden, wie ich das Neue finde. Oberflächlich jedenfalls eine aufgehellte, leichtere (räumlich) Gestaltung.

Bloß bei den variierenden Spaltenbreiten zwickts. Ich zweifle zwischen lebendig und gewollt und nicht gekonnt....

PAYE
18.12.2010, 19:51
Hm. Mir gefällt die durch das TOUR-Forum initiierte Rahmenbaugeschichte sehr. Und auch die Diskussion zwischen Wolfshohl, Thaler und Kluge. Die 105er Geschichte ist m.E. ein immer wiederkehrendes Feature, das aber durchaus Sinn macht, weil locker 60 Prozent der TOUR Leser sich in diesem Segment orientieren. Ob man das nach Knacken Suchen nur versierten Schraubern zutraut, sei dahingestellt.:D

Dabei nie vergessen, dass wir hier "Hardcoruser" sind. Die Zielgruppe über die Breite ist eine andere. Aber auch für Hardcoruser ist m.M.n. im aktuellen durchaus was Interessantes drin.

Zum Layout: Immer eine Frage, inwieweit man "Form" überhaupt als relevant wahrnimmt. Mir ist das sehr wichtig, schließlich mag ich mich auch nicht auf ein vierfarbiges Sofa mit Rauten setzen.

Allerdings kann ich mich auch noch nicht entscheiden, wie ich das Neue finde. Oberflächlich jedenfalls eine aufgehellte, leichtere (räumlich) Gestaltung.

Bloß bei den variierenden Spaltenbreiten zwickts. Ich zweifle zwischen lebendig und gewollt und nicht gekonnt....


Die Form ist etwas verändert, der Inhalt ist so, wie er bisher auch war in seiner Mischung.
Nix gegen das Pyttel-Feature, auch die alten Herren des Cross werden wohl verschiedene Leser ansprechen.
Die Helm-Regenüberzüge hoffentlich nicht! :eek:

Ich denke nicht, dass der Heft mehr wert ist als bisher. Ist wie eine Bierflasche mit geändertem Etikett. Letztlich geht es eigentlich nur um den Inhalt.

Red Mosquito
18.12.2010, 19:51
Also mir gefällt das neue Layout deutlich besser. Klar, eigentlich kommt es auf den Inhalt an, aber wenn ich das Heft nicht sowieso bekäme, würde es mich jetzt im Zeitungsregal im Geschäft eher ansprechen.

95 Ole
18.12.2010, 19:53
Mir gefällt, das man die Magazine jetzt nicht mehr ins Regal legen, sondern stellen kann, wegen dem neuen "Heftrücken".
Ansonsten finde ich beim Durchblättern, das sich nichts aufregendes getan hat. Mir ist der Inhalt wichtiger, als das Design.

Das freundliche Begleitschreiben in dem erstmal erzählt wird wie toll das neue Tour Design ist. Und da man in der Redaktion "nicht drum herum geredet wird", wie maan von sich selbst behauptet. Bestätigt sich dann die Vermutung, das dies bestimmt begleitend mit einer Preiserhöhung erwähnt wird.:D
Also 30Cent mehr und für mich als Abonnent wird es natürlich auch teurer.
Bis 5€ pro Heft gehe ich noch mit, dann werde ich passen, liebe Tour Redaktion.

rumplex
18.12.2010, 19:59
Sag das nicht.
Für ein Verlagsfuzzi sind das Riesengeschichten, da wird lange darüber gebrütet und viel Geld ausgegeben.

Ja, und diese "Liebe" verstehen viele nicht. Ich weiß ganz genau, wie die in der Red jetzt sitzen und schwitzen. Ein Relaunch ist mit das Spannendste, was man als Papierfabrizierer erleben kann.

Von den inhaltlichen Aspekten sehe ich aber auch eine neue Entwicklung: stärker an den Grundthemen. Und dafür steht alleine schon der Rahmenbaukurs beim Pyttel. Welches - HALLO - andere Radsportmagazin hat solche "Randthemen" bisher gehabt? Ich bin zwar nicht begeistert, finde das aber sehr löblich, weil basic.

Die Schlucht
18.12.2010, 20:22
Ich weiss noch nix, die Tour liegt vor mir noch in der Folie eingeschweisst, soll ich auspacken:hmm:

medias
18.12.2010, 20:38
Wart doch noch bis zum 24.:ä

[k:swiss]
18.12.2010, 20:39
Layout finde ich gelungen, so in etwa wie die Roadbike. ein bisschen schicker vllt. indgesamt ganz nett.
Hervorzuheben sind die schönen Bilder von den 6Tage Rennen und die Reportage um Kluge, Thaler und Wolfshohl
Entspricht den modernen Sehgewohnheiten, nicht mehr, nicht weniger.
Aber ob das den Aufpreis von 30 cents wert ist?

(Voll)Carbonlaufräder sind wahrscheinlich immer noch Hexenwerk und Canyon sponsort das ganze. Die (Buch)beilage von C. fiel wie ein Stein aus dem Heft :D

rumplex
18.12.2010, 20:46
;3372287']Layout finde ich gelungen, so in etwa wie die Roadbike. ein bisschen schicker vllt. indgesamt ganz nett.
Hervorzuheben sind die schönen Bilder von den 6Tage Rennen und die Reportage um Kluge, Thaler und Wolfshohl
Entspricht den modernen Sehgewohnheiten, nicht mehr, nicht weniger.
Aber ob das den Aufpreis von 30 cents wert ist?

(Voll)Carbonlaufräder sind wahrscheinlich immer noch Hexenwerk und Canyon sponsort das ganze. Die (Buch)beilage von C. fiel wie ein Stein aus dem Heft :D

Von Canyon war beim 105er Test nich ma was dabei....hm, haben die jetzt fürs Nichtdabeisein gezahlt?:ä

Und zu den Preisen: Ein Magazin kann natürlich immer nur die Listenpreise verkünden.

[k:swiss]
18.12.2010, 20:51
nee, ging nur um die Werbung.
Als die Canyon Beilage raus war war das Heft um die Hälfte dünner..;)

Wie gesagt, Optik gefällt, habe bislang nur quergelesen daher nur meine Aussage rein zur Optik

Team Issue
18.12.2010, 22:25
;3372306']Als die Canyon Beilage raus war war das Heft um die Hälfte dünner..;)

und der legendäre STW ???

Herr Sondermann
18.12.2010, 22:37
Hm, ich weiß nicht so recht, was ich vom neuen Layout halten soll...
Ständig die großen, fettgedruckten Zahlen, die unterschiedlich breiten Spalten. Auf den ersten Blick etwas wirr, aber ich vermute, man gewöhnt sich schnell daran.
"Frischer" kommt es schon daher.

Inhaltlich war das seit längerem wieder eine Tour, in der es für mich wirklich was zu lesen und zu gucken gab: Der Bericht und vor allem die Bilder zu den Berliner Sixdays haben mir gefallen, der Bericht über den Rahmenselbstbau war interessant, ebenso wie auch der Vergleich der Hersteller von individuellen Vereinstriokts.
Bißchen Füllmaterial (und ich meine nicht die Masse Prospekte :D) war natürlich auch wieder drin. Wen, außer vielleicht die abgebildeten, interessiert eine Doppelseite mit irgendwelchen Typen, die erzählen, wie toll Rad fahren im Winter ist? :confused: Und dann die Helmkappen... :rolleyes:

Insgesamt: Eher gute Änderung, an die sich auch alte Säcke wie rumplex und ich irgendwann gewöhnen werden! :D

Team Issue
18.12.2010, 22:44
Nettes Design, sehr modern.....aber auf Seite 10, hey, erst dachte ich es wäre Chaplin, dann dachte ich an Hit.ler..letztlich war es Cancellara ! Beruhigend. :Angel:

Herr Sondermann
18.12.2010, 22:48
aber auf Seite 10, hey, erst dachte ich es wäre Chaplin, dann dachte ich an Hit.ler..letztlich war es Cancellara ! Beruhigend. :Angel::Applaus::Applaus::Applaus:

jambo
19.12.2010, 00:10
hab kein Abo mehr, drum kann ich auch vor dem 23. 12. noch nichts zum neuen Design vermelden, frage mich aber grade, haben die den Relaunch inhouse gemacht, oder haben die das Redesign rausgegeben? Würd mich einfach mal interessieren wer das gemacht hat.

jb

PKF
19.12.2010, 09:14
Hm, ich weiß nicht so recht, was ich vom neuen Layout halten soll...
Ständig die großen, fettgedruckten Zahlen, die unterschiedlich breiten Spalten. Auf den ersten Blick etwas wirr, aber ich vermute, man gewöhnt sich schnell daran.
"Frischer" kommt es schon daher.

Inhaltlich war das seit längerem wieder eine Tour, in der es für mich wirklich was zu lesen und zu gucken gab: Der Bericht und vor allem die Bilder zu den Berliner Sixdays haben mir gefallen, der Bericht über den Rahmenselbstbau war interessant, ebenso wie auch der Vergleich der Hersteller von individuellen Vereinstriokts.
Bißchen Füllmaterial (und ich meine nicht die Masse Prospekte :D) war natürlich auch wieder drin. Wen, außer vielleicht die abgebildeten, interessiert eine Doppelseite mit irgendwelchen Typen, die erzählen, wie toll Rad fahren im Winter ist? :confused: Und dann die Helmkappen... :rolleyes:

Insgesamt: Eher gute Änderung, an die sich auch alte Säcke wie rumplex und ich irgendwann gewöhnen werden! :D


Das kann ich genau so unterschreiben, wobei ich allerdings von Anfang an keine Probleme mit dem neuen Erscheinungsbild und der neuen Aufmachung habe. Ich bin aber auch noch nicht so alt. :Angel:

jokiha
19.12.2010, 09:52
Bißchen Füllmaterial (und ich meine nicht die Masse Prospekte :D) war natürlich auch wieder drin. Wen, außer vielleicht die abgebildeten, interessiert eine Doppelseite mit irgendwelchen Typen, die erzählen, wie toll Rad fahren im Winter ist? :confused:

Das "Füllmaterial" war bislang das einzige, was ich mir angeschaut habe.:ü Könnte ja einer der harten Hunde aus dem Münchnerthread dabei sein :D Der Beschreibung nach wohl eher nicht, aber ich hab ja auch noch keinen kennengelernt. Und irgendwelche geposteten Fotos mit den Printbildern vergleichen muss ich jetzt auch nicht. Vielleicht gibt's ja noch ein Outing? :D

Interessant, dass alle Winterradler zwischen 40 und 50 Jahren alt sind. Die Jugend ist wohl doch zu verweichlicht. Und meine Geschlechtsgenossinnen wohl auch:rolleyes:

jetzt widme ich mich aber dem Rest des Hefts!

alpen
19.12.2010, 11:38
Leider Fehlanzeige.
Beim Querlesen musste ich leider feststellen, dass die Canyon Roadbikes Beilage wohl das interessanteste Feature der Januarausgabe war. :heulend:

Hast recht, bin auch völlig aus dem Häuschen was Leute so drucken,
(Nächtelang vorbereiten - toll :respekt: das man solange braucht )
Mein Tip für das neue Jahr -->
Vielleicht gibt es ja was neues in der Februar Ausgabe 2/2011


Wir sind gespannt :ft:

BlackForest76
19.12.2010, 13:20
Finde das neue Layout ganz gelungen. Geschmackssache: Mir wirken die vielen Linien als Spalten-/Absatztrenner zu unruhig. Wird man sich einsehen müssen.

Sixdays Berlin: Hoffentlich lesen die Münchner Verantwortlichen mit.

Super ist der Rahmenbaubericht, wird derzeit ja auch forumsintern viel darüber geschrieben.

Winterradler (sind ja eigentlich noch Herbstradler:rolleyes:): Das kann man halt nur persönlich (wie geschehen) oder technisch (wie bereits in einem der letzten Winter) aufmachen: Mich reizt eher die technische Komponente, also was die Kollegen an den Rädern machen, um sie winterfit zu kriegen. Da gibt es immer wieder gute neue Anregungen.

Wäre vielleicht eine Idee, den Schweizer-Extremtrainierer etwas im Auge zu behalten. Schon spannend, ob mit zweimal Extrem pro Woche auch ein RAAM machbar ist oder ob da nur ewiges Grundlagenbolzen taugt. Interessiert sicher viele Langstreckenfahrer.

Die Schlucht
19.12.2010, 15:50
OK ich riskiere jetzt! Ich gehe gleich mit der neuen Tour in die Badewanne, und lasse mich überraschen:D

altmeister
19.12.2010, 16:52
Hallo,

ich finde das neue Layout gelungen, gefällt!
Toll die Fotos und Story zum Berliner Sechstagerennen,
schön auch die Cross-Story mit Kluge, Thaler + Wolfshohl, die mit ihren alten Rädern zu sehen sind.
Auch die Rahmenbaureportage ist nett.

Insgesamt schon echt klasse.

Gruß
Altmeister

Bruder Tak
19.12.2010, 17:31
So, jetzt ist es da, in neuem Kleid: Das Heft 1/2011.

hab das Abo schon vor 2 Jahren gekündigt :Bluesbrot

sponjic
19.12.2010, 20:55
hab das Abo schon vor 2 Jahren gekündigt :Bluesbrot

Immerhin hattest du es mehr als 4 Jahre abonniert als Legastheniker:respekt::D

rocketracer
19.12.2010, 23:15
Am besten gefällt mir der neue Heftrücken, habe ich bisher schon bei der Roadbike schätzen gelernt. Titelseite finde ich auch besser, übersichtlicher und technischer das Layout. Die teilweise unterschiedliche Spaltenbreite gefällt mir überhaupt nicht, die runden Punkte (früher Balken) bei den Testergebnissen finde ich auch nicht so dolle, bei z.B. dem Scheinwerfer-Test finde ich die Einzelnoten zu unübersichtlich, hier ist mir die Schrift zu klein und die Abstände könnten auch größer sein. Einige sehr schöne Fotos habe ich beim durchblättern gesehen! Gelesen habe ich erst einen kleinen Teil. Preiserhöhung ist nicht ganz so deftig wie bei der Marktübersicht, seit 2008 (damals waren es noch 4,20) aber knapp 15 %. Das ist deutlich mehr als die Inflationsrate.

Beast
20.12.2010, 12:15
Gratulation zum neuen Heft!

Finde ich ausserordentlich gelungen. :gut:

Layout, Typographie, alles sehr fein. :)

Den "Test"/Text zu den Hologramm-Bändchen fand ich aber arg überflüssig, den Platz hätte man sinnvoller nutzen können.

medias
20.12.2010, 12:20
Dann haben wir aus dem Hause noch ein neues Produkt: SPOKE.
Ich sage mal naja.
Für 4.40 gehe ich lieber was trinken.

Thomasch
20.12.2010, 12:59
ein neues Produkt: SPOKE.

Wenn man auf deren Webseite möchte, macht einem der Browser einen Strich durch die Rechnung. "Als gefährlich eingestuft"... :D

marathonisti
20.12.2010, 13:18
Wenn man auf deren Webseite möchte, macht einem der Browser einen Strich durch die Rechnung. "Als gefährlich eingestuft"... :D

Coming Soon ;)

Da tut sich noch nichts

Team Issue
20.12.2010, 13:21
Immerhin hattest du es mehr als 4 Jahre abonniert als Legastheniker:respekt::D

Find mal jemand der die Kündigung schreibt......:Bluesbrot

Tschipollini
20.12.2010, 14:38
30 Cent mehr und dann Schwarz-Weiß Fotos...
Nein, ich meine nicht die vom Berliner 6 Tagerennen.

Mit anderen Worten - bin enttäuscht, die Tour war schon mal besser.

Marco Gios
20.12.2010, 14:55
Eine neues Layout erscheint mir persönlich zunächst immer erstmal lästig, war beim letzten Update des altehrwürdigen Hamburger Abendblatts auch so.
Erst einige Zeit später erkennt man dann oft, wie angestaubt das alte Design war. Letzten ist mir eine alte Tour (>10 Jahre alt) in die Hände gefallen, da kommt man dann sowohl beim Layout als auch beim Design der Räder, Klamotten und Anzeigen ins Schmunzeln und merkt erstmal, wie weit das von den aktuellen Ausgaben entfernt ist.

Naja, nachher mal gucken wie es mir gefällt, wird ja wohl schon im Briefkasten stecken.

medias
20.12.2010, 15:04
Wenn man auf deren Webseite möchte, macht einem der Browser einen Strich durch die Rechnung. "Als gefährlich eingestuft"... :D

Aäh, was da an Redaktion drin ist schafft das Tour Forum an einem schlechten Vormittag.:Bluesbrot

Die Schlucht
20.12.2010, 15:13
Mir ist die Tour gestern in der Badewanne nicht ins Wasser gefallen, bis auf die Canyonbeilage:D Mann kann also abonnieren.

martl
20.12.2010, 19:02
Dann haben wir aus dem Hause noch ein neues Produkt: SPOKE.
Ich sage mal naja.
Für 4.40 gehe ich lieber was trinken.

Da gibts in Züri schon eine viertel Stange Bier dafür :D

rumplex
20.12.2010, 19:17
Da gibts in Züri schon eine viertel Stange Bier dafür :D

Hihi, das wollt ich auch schon....

sponjic
20.12.2010, 20:22
Find mal jemand der die Kündigung schreibt......:Bluesbrot

Im Saarland eine verdammte Herausforderung. Harte Arbeit Mann. Absolut.

De Zwarte van Brakel ist hier im Forum seit Jahren chronisch unterrepräsentiert daher von mir ---->:zwpiet: und nochmal :zwpiet:

Iwanow
20.12.2010, 23:47
Mein erster Eindruck: Aus Versehen die Bike gekauft. Das gelbe Tour-Signet werde ich nicht vermissen, mich an das neue Lay-out wohl gewöhnen, ebenso an die riesigen Zahlen, die beim Umblättern auf vielen Seiten völlig sinnfrei nach Aufmerksamkeit schreien. Das Schrecklichste jedoch sind die am Computer zusammengebastelten Bilder, wo im Studio aufgenommene Grinsegesichter vor Außenaufnahmen montiert sind (besonders grauselig: das Titelbild, S. 26 oder S. 110). Sie lassen jegliche Authentizität vermissen und passen eher in ein lifestyle-Magazin, in dem Belanglosigkeiten auf irgendwelchen "Strecken" breitgewalzt werden. Aber der Weg in diese Richtung ist wohl beabsichtigt.

cyclingjudge
21.12.2010, 09:05
Welche Canyon-Beilage?:confused:
Bei mir war keine drin. So eine Schweinerei.:D
Dafür war das Heft atombombensicher verpackt.:(

Eine endgültige Meinung hab ich mir noch nicht gebildet, aber die Richtung ist nicht schlecht.

Die Berichte über die Alten Herren des deutschen Cross (wobei Wolfsohl definitiv nicht sein altes Rad fährt) und das Berliner Sechstagerennen find ich gut.

gridno27
21.12.2010, 12:00
...als am Samstag das neue Teil im Briefkasten hatte ist mir nur aufgefallen, dass das jetzt in Folie eingeschweisst war, was ich aber dem derzeitigen Wetter zurechne. Als ich das Teil dann von seinem Verhüterli befreit hatte und wie üblich erst mal quergelesen habe wie jeden Monat ist mir gar nichts aufgefallen.

Erst als ich das Ankündigungsschreiben vorne drin gelesen habe, habe ich erst mal eine alte Tour geholt um zu vergleichen was sich eigentlich geändert hat. Aber wie man aus der Vorbemerkung entnehmen kann ist es für mich keine Kulturrevolution. Inhaltlich hat sich meiner Meinung nichts geändert - ausser im 105er Test war kein Canyon dabei ???!

Generell stellt sich für mich eine andere Frage wo sich die TOUR denn eigentlich platzieren will, nach dem es zwischenzeitlich Roadbike und Procycling gibt. Beide Magazine werden von mir mehr oder weniger regelmäßig gelesen. Die TOUR habe ich seit ewigen Zeiten im Abo allerdings gibt es Überlegungen das Abo zugunsten einer der vorgenannten zu beenden. Im Zeitalter des www wozu ich insbesondere dieses Forum zähle sollte sich die TOUR klarer positionieren. In Sachen Infos über Profiradsport und Radsporttraining ist Sie bereits längst von Procycling m.E. um längen abgehängt worden. Das gleiche gilt Info für Tourenplanung für anspruchsvolle Rennradler bei der Roadbike.

Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, das der TOUR momentan das klare Konzept fehlt, es verstärkt sich bei mir der Eindruck, dass dei TOUR-Redakteuere auf jeden vorbeifahrenden Zug aufspringen ob er jetzt Roadbike oder Procycling heisst.

Auch wenn die TOUR die ersten waren und die Rennradszene in meiner Vergangenheit maßgeblich mitgeprägt hat (es gab nichts anderes), fehlt meines Erachtens derzeit die klare Positionierung. Die Test werden nicht mehr ernst genommen, da i.d.R. die imageträchtigen Hersteller nicht dabei sind. Schon eine solche Entwicklung müsste den Redakteueren eigentlich zum Denken geben. Wer sind wir denn, dass die UNS nicht mehr nötig haben.

Dei Tour würde ich heute als Einsteiger-Magazin bezeichnen um sich den Hintergund für weiterführende Spezialmagazine anzueignen.

Nicht für Ungut für dieses Jahr bleibt meine Abo ...

Gruß gridno27

Marco Gios
21.12.2010, 12:15
...die riesigen Zahlen, die beim Umblättern auf vielen Seiten völlig sinnfrei nach Aufmerksamkeit schreien. Das Schrecklichste jedoch sind die am Computer zusammengebastelten Bilder, wo im Studio aufgenommene Grinsegesichter vor Außenaufnahmen montiert sind (besonders grauselig: das Titelbild, S. 26 oder S. 110). Sie lassen jegliche Authentizität vermissen und passen eher in ein lifestyle-Magazin, in dem Belanglosigkeiten auf irgendwelchen "Strecken" breitgewalzt werden. ...

Die Dinge sind mir auch aufgestoßen, scheinbar soll das neue Gewand wie Sinnlos-Hefte ala Men´s Health & Co. aussehen.
An sich habe ich ja noch gute Augen, aber die Schrift der Testergebnisse könnte gern eine Idee größer ausfallen - anstrengend.

Mir scheint es eher wie eine Änderung als Selbstzweck, eine echte Verbesserung konnte ich nicht entdecken. Ich hoffe mal (nicht zuletzt für Verlag u. Redaktion), dass noch ein Gewöhnungseffekt einsetzt.

rumplex
21.12.2010, 12:23
Die Dinge sind mir auch aufgestoßen, scheinbar soll das neue Gewand wie Sinnlos-Hefte ala Men´s Health & Co. aussehen.
An sich habe ich ja noch gute Augen, aber die Schrift der Testergebnisse könnte gern eine Idee größer ausfallen - anstrengend.

Mir scheint es eher wie eine Änderung als Selbstzweck, eine echte Verbesserung konnte ich nicht entdecken. Ich hoffe mal (nicht zuletzt für Verlag u. Redaktion), dass noch ein Gewöhnungseffekt einsetzt.

Im Allgemeinen ist es vollkommen normal und üblich, dass sich Medien in einem gewissen Turnus ein modifiziertes Aussehen geben, da die ästhetische Wahrnehmung sich hier genauso verändert wie in allen anderen Lebensbereichen auch. Von daher ist ein Relaunch per se überlebensnotwendig (außer, man heißt FAZ:D).

Wenn dann noch Verbesserungen in der "Benutzerführung" hinzu kommen, um so besser.

Ich finde übrigens einen gewissen "People"-Faktor für solch ein Magazin sehr gut. Warum sollen sich die Leser und auch die User hier im forum nicht mal in der Print-Ausgabe wiederfinden? Dadurch lässt sich der Leser gerne ein wenig binden. Find ich gut.

marathonisti
21.12.2010, 12:28
Im Allgemeinen ist es vollkommen normal und üblich, dass sich Medien in einem gewissen Turnus ein modifiziertes Aussehen geben, da die ästhetische Wahrnehmung sich hier genauso verändert wie in allen anderen Lebensbereichen auch. Von daher ist ein Relaunch per se überlebensnotwendig (außer, man heißt FAZ:D).

Wenn dann noch Verbesserungen in der "Benutzerführung" hinzu kommen, um so besser.

Ich finde übrigens einen gewissen "People"-Faktor für solch ein Magazin sehr gut. Warum sollen sich die Leser und auch die User hier im forum nicht mal in der Print-Ausgabe wiederfinden? Dadurch lässt sich der Leser gerne ein wenig binden. Find ich gut.

Immerhin gibt es bei der F.A.Z jetzt ein Bild auf Seite 1:D

Algera
21.12.2010, 19:58
Dei Tour würde ich heute als Einsteiger-Magazin bezeichnen um sich den Hintergund für weiterführende Spezialmagazine anzueignen.


Welche "Spezialmagazine" meinst Du?

Algera
21.12.2010, 20:03
Von daher ist ein Relaunch per se überlebensnotwendig (außer, man heißt FAZ:D).



Immerhin gibt es bei der F.A.Z jetzt ein Bild auf Seite 1:D

Die FAZ hat vor einiger Zeit auch eine, wenn auch nicht sehr auffällige, Änderung des Layouts vorgenommen. Nicht nur das Foto auf der Titelseite betreffend.

Stuntman
22.12.2010, 00:03
M.E. ist das neue Layout nicht zu Ende gedacht und unzureichend, ja lieblos umgesetzt. Keine Ahnung, ob die Grafiker das beabsichtigt hatten.

Alle Initiale, in einer eigenen Zeile dem Text vorangestellt - das ist ein absoluter Fremdkörper und ergibt keinen Lesefluss, geht gar nicht. Einmal als Gag wäre ja ok, aber mehrmals pro Seite?

Die vielen Schrift- und Schriftgrößenwechsel auf einzelnen Seiten soll flippiges Design vortäuschen, erzeugen aber einfach nur extreme Unruhe, beispielsweise die Seite 12 gibt dem Auge überhaupt keinen Ruhepol, es kommt kein Leserhythmus auf und der Blick wird auch nicht gelenkt, sondern springt nur unruhig hin und her. Anfang und Ende der "eyecatcher" sind nicht auszumachen. Dazu die Headlines der BU: was sollen die langen Zeilen in Versalien? Wer kann das im normalen Lesetempo erfassen? Oder wollen die Grafiker die Radsportwelt "entschleunigen", so wie der Winter es mit dem Verkehr macht?

Die schmalen Spalten verbunden mit lieblos erzeugten, sich auf die Trennautomatik der Layoutprogramme verlassenden Silbentrennungen, ergeben leseunfreundliche, teilweise sinnenstellende Trennungen. Bei TZ vielleicht noch zu akzeptieren, bei einer Monatspublikation sicherlich nicht Stand der Technik. Hier ist Rauhsatz (mit notfalls manuell erzeugten Trennfugen) erforderlich. Sicherlich kostet das pro Seite etwas mehr, aber dann wäre eine Preiserhöhung gerechtfertigt. Ansonsten fallen die Satz- und Druckkosten seit Jahren ins bodenlose, da wäre eine Preissenkung eher angebracht gewesen.

Bei Klebebindung ist es kritisch, außen und innen gleiche Spaltenränder zu verwenden. Das Aufschlagverhalten ist schlechter als bei der Rückstichheftung, da sollte im Bund mehr Platz sein. Für den Hersteller ist die gewählte Lösung natürlich easy, da kann man die Entscheidung, ob eine Seite links oder rechts steht, noch bis kurz vor Redaktionsschluss aufschieben. Aber modernes Design sieht anders aus, da können die gewählten Gimmicks nichts rausreißen.

Warum die Vielzahl unterschiedlicher Schmuckelemente? Will man bunte Forumsseiten nachbauen oder will der Grafiker zeigen, was sein Computer alles kann? In den Tabellen ist alles gemischt: punktierte Linien, Linien verschiedener Strichstärke, halbfette und regular Schnitte, teilweise noch schmalgestellt, Tabellenköpfe wieder Versalien, dazu negativ in fetten Balken und farbig angelegt.

Radsport war und ist für mich immer ein bunter Sport gewesen. Schwarze Räder mag ich nicht. Profis, die auf bunten Rennmaschinen in farbenfrohen Trikots unterwegs waren, das war die goldene Zeit. Aber im Zeitschiftenlayout wäre sicherlich etwas weniger die bessere Wahl gewesen.

Ljus
22.12.2010, 07:11
Mal vorneweg ich habe die Tour noch nicht gelesen, aber wie soll sich inhaltlich was ändern wenn zu 99% die gleichen Personen die Artikel schreiben?
Wie heißt es so schön, ein Rennpferd kann man langsamer machen aber aus einem langsamen Pferd kein Rennpferd.

Marco Gios
22.12.2010, 08:55
...aber wie soll sich inhaltlich was ändern wenn zu 99% die gleichen Personen die Artikel schreiben?
...
Darum geht es hier auch nicht, sondern nur um das neue Gewand. Und das ist jetzt eben ... anders ... als zuvor.

rumplex
22.12.2010, 09:15
Mal vorneweg ich habe die Tour noch nicht gelesen, aber wie soll sich inhaltlich was ändern wenn zu 99% die gleichen Personen die Artikel schreiben?
Wie heißt es so schön, ein Rennpferd kann man langsamer machen aber aus einem langsamen Pferd kein Rennpferd.

Du hast noch nicht und weißt schon?

Tolle Gabe.:D

medias
22.12.2010, 09:21
Der Stuntman ist der erste Profi der sich äussert. Vieles kann man ihm nicht wiederlegen.

Efix
22.12.2010, 09:39
Meine Augen tun sich noch etwas schwer mit den neuen Gewand. Für meinen Geschmack ist es zu schwarz, zu finster, zu sehr auf cooool gemacht, zu viele schwarze Balken, zuviel Versalsatz in den Überschriften.

Tschipollini
22.12.2010, 09:41
@ Stuntman:

:respekt:

rumplex
22.12.2010, 09:47
M.E. ist das neue Layout nicht zu Ende gedacht und unzureichend, ja lieblos umgesetzt. Keine Ahnung, ob die Grafiker das beabsichtigt hatten.

Alle Initiale, in einer eigenen Zeile dem Text vorangestellt - das ist ein absoluter Fremdkörper und ergibt keinen Lesefluss, geht gar nicht. Einmal als Gag wäre ja ok, aber mehrmals pro Seite?

Die vielen Schrift- und Schriftgrößenwechsel auf einzelnen Seiten soll flippiges Design vortäuschen, erzeugen aber einfach nur extreme Unruhe, beispielsweise die Seite 12 gibt dem Auge überhaupt keinen Ruhepol, es kommt kein Leserhythmus auf und der Blick wird auch nicht gelenkt, sondern springt nur unruhig hin und her. Anfang und Ende der "eyecatcher" sind nicht auszumachen. Dazu die Headlines der BU: was sollen die langen Zeilen in Versalien? Wer kann das im normalen Lesetempo erfassen? Oder wollen die Grafiker die Radsportwelt "entschleunigen", so wie der Winter es mit dem Verkehr macht?

Die schmalen Spalten verbunden mit lieblos erzeugten, sich auf die Trennautomatik der Layoutprogramme verlassenden Silbentrennungen, ergeben leseunfreundliche, teilweise sinnenstellende Trennungen. Bei TZ vielleicht noch zu akzeptieren, bei einer Monatspublikation sicherlich nicht Stand der Technik. Hier ist Rauhsatz (mit notfalls manuell erzeugten Trennfugen) erforderlich. Sicherlich kostet das pro Seite etwas mehr, aber dann wäre eine Preiserhöhung gerechtfertigt. Ansonsten fallen die Satz- und Druckkosten seit Jahren ins bodenlose, da wäre eine Preissenkung eher angebracht gewesen.

Bei Klebebindung ist es kritisch, außen und innen gleiche Spaltenränder zu verwenden. Das Aufschlagverhalten ist schlechter als bei der Rückstichheftung, da sollte im Bund mehr Platz sein. Für den Hersteller ist die gewählte Lösung natürlich easy, da kann man die Entscheidung, ob eine Seite links oder rechts steht, noch bis kurz vor Redaktionsschluss aufschieben. Aber modernes Design sieht anders aus, da können die gewählten Gimmicks nichts rausreißen.

Warum die Vielzahl unterschiedlicher Schmuckelemente? Will man bunte Forumsseiten nachbauen oder will der Grafiker zeigen, was sein Computer alles kann? In den Tabellen ist alles gemischt: punktierte Linien, Linien verschiedener Strichstärke, halbfette und regular Schnitte, teilweise noch schmalgestellt, Tabellenköpfe wieder Versalien, dazu negativ in fetten Balken und farbig angelegt.

Radsport war und ist für mich immer ein bunter Sport gewesen. Schwarze Räder mag ich nicht. Profis, die auf bunten Rennmaschinen in farbenfrohen Trikots unterwegs waren, das war die goldene Zeit. Aber im Zeitschiftenlayout wäre sicherlich etwas weniger die bessere Wahl gewesen.

Hm, wo sind bei den BU Majuskeln?
Initiale finde ich pro Doppelseite grad nur jeweils eine....

Du urteilst nach alter Schule, dabei geht heute einiges. die Frage ist, ob "einiges" anregt oder aufregt.

Schöne Beispiele:

http://www.buero-hamburg.de/

Ljus
22.12.2010, 10:40
Du hast noch nicht und weißt schon?

Tolle Gabe.:D

Keine Gabe, persönliche Erfahrung in anderen Bereichen.

OT: anderes Beispiel, Fließbandarbeiter arbeiten schon an der persönlichen Grenze und Du erhöhst jetzt die Bandgeschwindigkeit, kommt hinterher mehr raus?

Marco Gios
22.12.2010, 11:12
... Du urteilst nach alter Schule, dabei geht heute einiges.

Die Frage ist doch: Wie urteils die Mehrheit der Leser? Klar "geht einiges". Dumm nur, wenn dann vielleicht ein kleiner Zirkel von Fachleuten vom Outfit ganz begeistert sind, es insgesamt aber an der Kundschaft vorbei läuft.

rumplex
22.12.2010, 11:19
Die Frage ist doch: Wie urteils die Mehrheit der Leser? Klar "geht einiges". Dumm nur, wenn dann vielleicht ein kleiner Zirkel von Fachleuten vom Outfit ganz begeistert sind, es insgesamt aber an der Kundschaft vorbei läuft.

Ein Relaunch hat ja nicht das Ziel, l`art pour l`art zu sein, sondern eben die Zielgruppe anzusprechen.

Die Kundschaft hat sich nu auch sehr verändert in ihrem Geschmack.

Was da so "selbstverliebt" schief laufen kann, kenne ich aus meiner beruflichen Tätigkeit allerdings ausgiebig.:D

medias
22.12.2010, 11:45
Woher weiss die Tour war wir in Sachen Layout wollen.
Das sind Anahmen.

rumplex
22.12.2010, 11:53
Woher weiss die Tour war wir in Sachen Layout wollen.
Das sind Anahmen.

Erfahrung? Mafo-Interviews? ...
Jedenfalls hatte da eine nicht gerade unbekannte Agentur die Finger drin:

http://herburg-weiland.de/

medias
22.12.2010, 11:58
Wäre mir neu das die Leser gefragt werden. Da meint doch der Verlag, so jetzt ist wieder mal Zeit was Neues zu machen.
Dann engagiert man noch einer der schon ähnliches gemacht hat, zusammen mit der Redaktion und Verlag einigt man sich.
War genug an solchen Meetings.
Viele schöne Worte jeweils.:Bluesbrot

Mr.Hyde
22.12.2010, 12:05
Du bist vielleicht nicht die Zielgruppe :D

Herr Sondermann
22.12.2010, 12:11
Ist doch wie mit allen Produkten, oder?
Beides spielt eine Rolle, denke ich. Der Konsument will immer wieder mit neuem gefüttert werden, die Industrie, hier der Verlag, reagiert und setzt neue Duftmarken.
Beispiel ist das Sloping am besten noch mit gekrümmtem Oberrohr. "Brauchte" eigentlich keiner unbedingt zum besseren Rad fahren, aber es wird lanciert, kommt bei vielen gut an und wird irgendwann dann zum Standard. Oder die fetten Rahmenrohre.

Man gewöhnt sich an vieles, das man eigentlich gar nicht nachgefragt hatte.

Anderes Beispiel sind die Autostoßstangen: Da wurde sinnvolles, nämlich Stoßstagen, die diesen Namen verdienen, gegen Unsinniges, nämlich optischer Zierrat, bei dem ein Rempler gleich richtig ins Geld geht, ersetzt.
Ist eigentlich sinnlos, sieht aber gut aus und wird schon längst nicht mehr ernsthaft in Frage gestellt, obwohl es eigentlich Kagge ist. :D

Und da kommt dann das zum tragen, was Mr. Hyde anspricht: Da bin ich nicht die Zielgruppe, da mein Auto vor allem praktisch sein muss. Optik kommt da erst viel später. Das Gros der Leute wird das wohl anders sehen bzw. die Optik deutlich höher bewerten.

medias
22.12.2010, 12:11
Nein, sicher nicht. Lese aber trotzdem alle Radmagazine.

rumplex
22.12.2010, 12:16
Anderes Beispiel sind die Autostoßstangen: Da wurde sinnvolles, nämlich Stoßstagen, die diesen Namen verdienen, gegen Unsinniges, nämlich optischer Zierrat, bei dem ein Rempler gleich richtig ins Geld geht, ersetzt.
Ist eigentlich sinnlos, sieht aber gut aus und wird schon längst nicht mehr ernsthaft in Frage gestellt, obwohl es eigentlich Kagge ist. :D



Nein, das hatte Gründe in neuen Sicherheitsstandards. Mit alten Stoßstangen hast Du Passanten auch bei sehr geringer Geschwindigkeit alle Knochen gebrochen, wenn kollidiert. Du musst mehr "Wissen macht Ah" schauen.:D

Herr Sondermann
22.12.2010, 12:20
Nein, das hatte Gründe in neuen Sicherheitsstandards. Mit alten Stoßstangen hast Du Passanten auch bei sehr geringer Geschwindigkeit alle Knochen gebrochen, wenn kollidiert. Du musst mehr "Wissen macht Ah" schauen.:D:D Kenn isch nit!

Und Fußgänger soll´n nicht auf der Straße rumlaufen! :D Aber okay, wenn das der Grund war...

Dann könnte man aber immer noch ne dicke Gummilippe mit anbringen, dass nicht gleich ein Streifen im Lack ist, wenn einen einer beim Ausparken leicht touchiert.

medias
22.12.2010, 12:21
Da muss ich wiedersprechen, die Stosstangen verschwanden, bevor es diese Standards gab.
Reines Design. wobei heute würde so ein PKW mit verchromten Dingern vorne und hinten schräg aussehen.

rumplex
22.12.2010, 12:21
:D Kenn isch nit!

Dann könnte man ja immer noch ne dicke Gummilippe mit anbringen, dass nicht gleich ein Streifen im Lack ist, wenn einen einer beim Ausparken leicht touchiert. Das mein ich doch.;)

Mei, kleb Dir halt olle Schläuche dran.:D

Herr Sondermann
22.12.2010, 12:23
Mei, kleb Dir halt olle Schläuche dran.:D

So wurscht ist mir die Optik meiner Kiste dann doch nicht. :ä

rumplex
22.12.2010, 12:25
So wurscht ist mir die Optik meiner Kiste dann doch nicht. :ä

Ja, dann haltn Leopardenfell!

Beast
22.12.2010, 12:25
Wg. Layout und mal zum nachdenken; anbei ein Screenshot der alten SPON Seite.

Was habe ich damals Zeter und Mordio geflucht als das neue Layout kam. Inzwischen finde ich es deutlich besser als das alte. :)

In dem Sinne, einfach mal eine Zeit abwarten. ;)

rumplex
22.12.2010, 12:30
Wg. Layout und mal zum nachdenken; anbei ein Screenshot der alten SPON Seite.

Was habe ich damals Zeter und Mordio geflucht als das neue Layout kam. Inzwischen finde ich es deutlich besser als das alte. :)

In dem Sinne, einfach mal eine Zeit abwarten. ;)

Ich erinnere mich an das Zeter und Mordio, als damals die große Dame ZEIT....

medias
22.12.2010, 12:36
Das ist ja wohl normal das der Stammleser mault. Schwierig wird es wenn zuviel Neumodisches reingepackt wird, da ist man dann sehr bald wieder gezwungen dem Zeitgeist erneut Rechnung zu tragen.
Traditionelle Tageszeitungen ändern da über viele Jahre sehr wenig, vielfach ist das eine Kulturrevolution.
Magazine sind da geschmeidiger.

rumplex
22.12.2010, 12:39
Das ist ja wohl normal das der Stammleser mault. Schwierig wird es wenn zuviel Neumodisches reingepackt wird, da ist man dann sehr bald wieder gezwungen dem Zeitgeist erneut Rechnung zu tragen.
Traditionelle Tageszeitungen ändern da über viele Jahre sehr wenig, vielfach ist das eine Kulturrevolution.
Magazine sind da geschmeidiger.

Ja, klar, deshalb ja das Beispiel ZEIT.

So, bin raus hier. Insgesamt gefällt mir das neue Layout, Nachbesserungen dürften möglich sein.

toboxx
22.12.2010, 12:39
Wäre mir neu das die Leser gefragt werden. Da meint doch der Verlag, so jetzt ist wieder mal Zeit was Neues zu machen.
Dann engagiert man noch einer der schon ähnliches gemacht hat, zusammen mit der Redaktion und Verlag einigt man sich.
War genug an solchen Meetings.
Viele schöne Worte jeweils.:Bluesbrot

Leser wird gefragt. Natürlich nicht öffentlich. Das nennt sich "Copytest".

medias
22.12.2010, 12:42
Leser wird gefragt. Natürlich nicht öffentlich. Das nennt sich "Copytest".

Theoretisch ja, kostet, spart man sich vielfach.

Marco Gios
22.12.2010, 12:54
... Jedenfalls hatte da eine nicht gerade unbekannte Agentur die Finger drin:

http://herburg-weiland.de/

Das ist ja gerade das Übel: Die leben ja (nicht schlecht) davon, dass sich etwas ändert und nicht davon, dass es so bleibt wie es ist.
Und nur weil es Profis sind und irre teuer sind muss es ja nicht gut sein.

Ist wohl ähnlich verhängnisvoll wie sich eine Consulting-Firma ins Unternehmen zu holen ... :D

Anyway: "Die Abstimmung findet mit den Füßen statt" bzw. die Verkaufs- und Auflagezahlen werden es zeigen.

rumplex
22.12.2010, 12:57
Das ist ja gerade das Übel: Die leben ja (nicht schlecht) davon, dass sich etwas ändert und nicht davon, dass es so bleibt wie es ist.
Und nur weil es Profis sind und irre teuer sind muss es ja nicht gut sein.

Ist wohl ähnlich verhängnisvoll wie sich eine Consulting-Firma ins Unternehmen zu holen ... :D

Anyway: "Die Abstimmung findet mit den Füßen statt" bzw. die Verkaufs- und Auflagezahlen werden es zeigen.

Ja, es ist einfach alles schlecht. ;)

Vor allem Spezialisten....

Marco Gios
22.12.2010, 13:03
Ja, es ist einfach alles schlecht. ;) ...

Genau. Aber es besteht ja noch die leise Hoffnung sich an das Schlechte zu gewöhnen (ist ja durchaus möglich, siehe z.B. den Erfolg von McDonald´s). Und falls es nicht klappt: Wir sind ja zum Glück nicht mehr in der Monopol-Epoche als die T. 'Sportrad' und 'Velo' platt gemacht hat und es nur ein Heft gab - es gibt ja durchaus Alternativen, und die haben sich wo anders beraten lassen. :D

Ich wundere mich nur ein bisschen dass du dich hier so reinhängst: Ich dachte es ginge darum die Meinungen der Leserschaft aufzunehmen und nicht um Rechtfertigung.

BMI
22.12.2010, 13:10
Mir gefällt das neue Layout wesentlich besser als das alte :gut:

rumplex
22.12.2010, 13:13
Genau. Aber es besteht ja noch die leise Hoffnung sich an das Schlechte zu gewöhnen (ist ja durchaus möglich, siehe z.B. den Erfolg von McDonald´s). Und falls es nicht klappt: Wir sind ja zum Glück nicht mehr in der Monopol-Epoche als die T. 'Sportrad' und 'Velo' platt gemacht hat und es nur ein Heft gab - es gibt ja durchaus Alternativen, und die haben sich wo anders beraten lassen. :D

Ich wundere mich nur ein bisschen dass du dich hier so reinhängst: Ich dachte es ginge darum die Meinungen der Leserschaft aufzunehmen und nicht um Rechtfertigung.

OK, letzter Satz von mir: Ich rechtfertige hier lediglich, dass eine Auffrischung nötig war, ich gebe meine Meinung als User und Leser ab, dass mir das neue Layout einerseits gefällt, andererseits aber auch ein wenig Kopfzerbrechen bereitet und ich meine felsenfest, dass Spezialisten so was besser können als solche, die eben keine sind. Aus meiner beruflichen Erfahrung kann ich im Übrigen feststellen, dass es durchwegs hilfreich ist, Spezialisten hinzuziehen.

So, jetzt doch zwei Sätze, und gut ist.

Marco Gios
22.12.2010, 14:35
OK, ...

Ok. Lassen wir mal ordentlich Wasser die Isar & Elbe runterfließen, vielleicht mag ich es ja auch irgendwann.

Clouseau
22.12.2010, 14:37
Ich stell jetzt einfach mal die gewagte These auf das die Benutzer/Insassen des Tourforums einen kleinen Teil der Leserschaft des Magazins stellen.

Manche sollten das Forum nicht so wichtig nehmen, es ist nicht Nabel der (Radsport)welt.

Das zum Thema "Layout" und "Keine langweiligen 105er Räder"

Gruß

C.

ma1
22.12.2010, 15:23
Fand die alte Aufmachung besser.

Sieht mittlerweile so aus wie die Roadbike mit mehr Anzeigen und Werbung. Kann auch inhaltlich nichts besonderes im Vergleich zu o. a. feststellen.

Letztlich auch nur mehr Mainstream. Wird aber sicherlich ihre Fans finden.

martl
22.12.2010, 16:18
Mir gefällt das neue Layout wesentlich besser als das alte :gut:

geht mir auch so. Teilweise recht mutige Details (Schriftarten im Editorial), auf den ersten Blick recht stimmig geworden.

Der Rahmenbauartikel ist schön geworden!

PAYE
22.12.2010, 17:54
Das Erscheinungsbild ist sicherlich "frischer" als der Brügelmann-Katalog es war.
Trotzdem bleibt der Inhalt weitestgehend der gleiche wie beim vorherigen Design, also alter Wein in neuen Schläuchen.
Von allem ein wenig, nix intensiv. Große Fotos, wenig Tiefgang v.a. im technischen Teil. Zumindest aus der Sicht eines technisch interessierten Forumisten ein eindeutiges Manko! Aber "wir" repräsentieren möglicherweise wirklich nicht die breite Leserschaft? Wer die Tour nur fürs Klo oder für ein wenig Zerstreuung bei einer Bahnfahrt kauft mag durchaus vom neuen Design besser ansprochen werden und damit letztlich auch zufrieden gestellt werden.


Was ich interessant fände:
wenn die Print-Tour hier im Forum einen Art "Wunsch-Artikel Thread" installieren würde, um auf Erwartungen und Trends ggf. eingehen zu können. Das könnte evt. für die Redaktion interessant sein und evt. auch ab und an einen "passenden" Artikel abwerfen.

medias
22.12.2010, 18:01
Guter Ansatz.

Beast
22.12.2010, 18:03
Nur mal so als Anregung.

Die TOUR ist ja eine Marke.

Diese Marke hat einen Print-Teil (das Heft) und einen Online-Teil.

Dass diese sich ergänzen ist doch wünschenswert. Aus meiner Sicht finden wir Online wesentlich mehr technikaffine RRler.

Ein Artikel über die Politur von Titan wäre im Heft verschwendeter Platz. Online, wo mehr Flexibilität möglich ist, sieht das anders aus. Ähnlich ist das beim optischen Erscheinungsbild. Der klassische Heftleser hat da IMO andere Ansprüche als die Techies hier.

Aus meiner Sicht sollte das Heft weiterhin seinen erfolgreichen Weg gehen. Der Online-Bereich sollte aber eigenständiger innerhalb der Marke TOUR werden.

The Scrub
22.12.2010, 20:49
Was ich interessant fände:
wenn die Print-Tour hier im Forum einen Art "Wunsch-Artikel Thread" installieren würde, um auf Erwartungen und Trends ggf. eingehen zu können. Das könnte evt. für die Redaktion interessant sein und evt. auch ab und an einen "passenden" Artikel abwerfen.

Ist nicht so, das die Redaktion hier nicht mal mitliest, und auch das eine oder andere mal aufgreift. Alles, was hier behandelt wird, kann natürlich nicht verwurstet werden. Aber grundsätzlich denke ich, das Forum und Print in Zukunft ein Stück näher zusammenrücken werden.

Ansonsten finde ich den letzten Post von Beast sehr treffend. :)

Persönlich finde ich das neue Design durchaus ansprechend. Hier und da vielleicht noch etwas " wild ". aber für mich doch deutlich schöner, als bisher.

monofin
22.12.2010, 21:17
Das Layout gefällt, die gephotishopten Bilder vom 105er Test sin oberbillig und schnell gemacht. :rolleyes:

Darkmode
22.12.2010, 21:33
Das neue Layout der Tour empfinde auch ich als morderner und nun wieder zeitgemäß. Mir gefällt's. :gut:

Bin gespannt wann das Layout hier im Forum angepasst wird. Aktuell gibt es keine einheitliche Corporate Identity bzw. kein einheitliches Corporate Design.

rumplex
22.12.2010, 21:52
Das neue Layout der Tour empfinde auch ich als morderner und nun wieder zeitgemäß. Mir gefällt's. :gut:

Bin gespannt wann das Layout hier im Forum angepasst wird. Aktuell gibt es keine einheitliche Corporate Identity bzw. kein einheitliches Corporate Design.

Ich nehme das mal als Aufhänger und versuche gleichzeitig auf die guten und produktiven anderen Anmerkungen einzugehen: Alles in der Mache. Und das Forum ist in der Tat sicher sehr viel anspruchsvoller. Kein Wunder, wir reden von vollkommen unterschiedlichen Medien. Dieses Forum ist in bester Weise "lean-forward", lebt also von der Aktivität der Nutzer, die Print-Ausgabe ist halb "lean-back" (man nimmt sie weitaus passiver wahr).

Und das Forum ist seit einiger Zeit in der Tat eine Art Impulsgeber auch für Print. Es ist einiges in der Röhre, das Print und Online verbindet. So werden Print-Artikel seit dieser Ausgabe verstärkt ins Internet verlängert (Beispiel Rahmenbau). Es kneift natürlich hier und da noch, aber das wird. Sicherlich werden Online und Print auf ihre ganz eigene und gute Art eigenständig bleiben.

Aber eine stärkere Verbindung sind sie bereits eingegangen und das wird in den nächsten Monaten auch sichtbar werden.
Den Themenvorschlagsthread finde ich gut. Ich schiebe eh schon Themen an Print weiter. Wenn das konzentriert in einem Thread abrufbar ist, dürfte es auch überschaubarer werden. Machmer.;)

Darkmode
22.12.2010, 21:59
Alles in der Mache. Und das Forum ist in der Tat sicher sehr viel anspruchsvoller. Kein Wunder, wir reden von vollkommen unterschiedlichen Medien. Dieses Forum ist in bester Weise "lean-forward", die Print-Ausgabe ist halb "lean-back".
...


Davon bin ich überzeugt. War auch nicht als Kritik gedacht. Zunächst muss das Design in der Print-Ausgabe eingeführt werden (damit wird schließlich das Geld - auch für das Forum hier - verdient) und der Rest wird nacheinander abgearbeitet.

The Scrub
22.12.2010, 22:02
Es kneift natürlich hier und da noch, aber das wird.



Sehe ich persönlich ganz entspannt. :) Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Ich finde es auf jeden Fall sehr gut, das sich jetzt einige Dinge ändern. :)

Stuntman
22.12.2010, 23:18
Erfahrung? Mafo-Interviews? ...
Jedenfalls hatte da eine nicht gerade unbekannte Agentur die Finger drin:

http://herburg-weiland.de/

Bekannt und teuer muss ja kein Qualitätskriterium sein. Viele Merkmale des Layouts wurden bei der tour ohnehin nur ein weiteres Mal "an den Mann gebracht", wie das Beispiel des Familienmagazins "Nido" zeigt. Und damit geht es ja schon los: ist der Leserkreis Rennradmagazin und Familienmagazin so vergleichbar, dass man da gleiche Stilelemente einsetzen kann?

Der Verlag hat guten Willen gezeigt, aber vielleicht etwas vorschnelle Entscheidungen getroffen.

Und die von Beast angesprochene Einheit "Print" und "Online" ist grafisch momentan nicht erkennbar, sicherlich auch nicht wünschenswert. Wie bei (fast) allen Verlagsobjekten finanziert auch bei der tour die Printausgabe den Onlinebereich. Das liegt aber nicht am unterschiedlichen Auftritt oder den verschiedenen Zielgruppen. Problem ist bei allen Anbietern die Meinung der user, "online Inhalte" sind kostenlos zu haben. Aus diesem Teufelskreis müssen die Verlage raus (auch wenn ich als Vertreter des Printbereiches froh bin, wenn es bis dahin noch lange dauert). Online kann auf Dauer geschäftlich nur eigenständig am Markt agieren, wenn es seine Stärken ausspielt (aktuell, interaktiv, dialogorientiert) und selbstbewusst genug ist, dafür auch Geld zu verlangen. Eine Vertiefung der Printthemen (Beispiel Rahmenbau) ist da eigentlich der falsche Weg. Wo ist da die Schnelligkeit des www erforderlich? Das ist in einem klassischen Fachbuch wesentlich effizienter darzustellen.

rumplex
22.12.2010, 23:29
Bekannt und teuer muss ja kein Qualitätskriterium sein. Viele Merkmale des Layouts wurden bei der tour ohnehin nur ein weiteres Mal "an den Mann gebracht", wie das Beispiel des Familienmagazins "Nido" zeigt. Und damit geht es ja schon los: ist der Leserkreis Rennradmagazin und Familienmagazin so vergleichbar, dass man da gleiche Stilelemente einsetzen kann?

Der Verlag hat guten Willen gezeigt, aber vielleicht etwas vorschnelle Entscheidungen getroffen.

Und die von Beast angesprochene Einheit "Print" und "Online" ist grafisch momentan nicht erkennbar, sicherlich auch nicht wünschenswert. Wie bei (fast) allen Verlagsobjekten finanziert auch bei der tour die Printausgabe den Onlinebereich. Das liegt aber nicht am unterschiedlichen Auftritt oder den verschiedenen Zielgruppen. Problem ist bei allen Anbietern die Meinung der user, "online Inhalte" sind kostenlos zu haben. Aus diesem Teufelskreis müssen die Verlage raus (auch wenn ich als Vertreter des Printbereiches froh bin, wenn es bis dahin noch lange dauert). Online kann auf Dauer geschäftlich nur eigenständig am Markt agieren, wenn es seine Stärken ausspielt (aktuell, interaktiv, dialogorientiert) und selbstbewusst genug ist, dafür auch Geld zu verlangen. Eine Vertiefung der Printthemen (Beispiel Rahmenbau) ist da eigentlich der falsche Weg. Wo ist da die Schnelligkeit des www erforderlich? Das ist in einem klassischen Fachbuch wesentlich effizienter darzustellen.

Es kann keine "Einheit" online und Print geben, habe ich schon beschrieben. Sie sollten sich aber gegenseitig aufs Podest hieven. Zauberwort "Ergänzung". Wenn Du Printmann bist, solltest Du mittlerweile wissen, dass Print ohne online auf die Dauer nicht überleben wird. Dafür verändern sich die Nutzungsgewohnheiten zu dramatisch.

Also: Integration, ohne Übernahme.

jambo
23.12.2010, 01:01
so, habe das Heft jetzt auch hier liegen, auf den ersten Blick, frischer, ja, deutlich, aber auch irgendwie schwer lesbar und viel zu hektisch und beliebig. Da fehlt eine ruhige und strenge Hand die durchs Layout führt. Ansonsten eher modisch als modern, zumal das Disparate und Beliebige durch den mittleren altbackenen Werbeblock noch verstärkt wird, das Heft fällt irgendwie auseinander. Die Ränder an der Heftung sind echt zu eng, das Heft muss man ja fast bügeln um in der Mitte noch anständig lesen zu können. Zu viele Versalien und zu viel Kuddelmuddel bzgl. Typo-Auswahl, Fettung und Linierung. Mir ist das zu nervös, gewollt und aufgeregt. Dennoch, ein löblicher Versuch mit der richtigen Tendenz, die weitere Entwicklung wird zeigen ob es auch über das "gut gemeint" hinaus gehen wird. Die Ansätze sind m.E. OK, das Ergebnis aber noch verbesserungswürdig. Setzen machen, tief durchatmen und weiterarbeiten.

TF und Print können von mir aus (formal, nicht inhaltlich) gerne unterschiedlich sein und eigene Wege gehen, zumal vBulletin auch recht enge Grenzen setzt bzgl. einer Anpassung an das Heftlayout.

jb

Wasi
23.12.2010, 09:21
Mir gefällt das neue Layout und ich freue mich auf den Aeroradtest im Febr. Ich hoffe, es wird auch ein Referenzrahmen (also einen Nichtaerorahmen) getestet.

altmeister
23.12.2010, 09:40
Nur mal so als Anregung.

Die TOUR ist ja eine Marke.

Diese Marke hat einen Print-Teil (das Heft) und einen Online-Teil.

Dass diese sich ergänzen ist doch wünschenswert. Aus meiner Sicht finden wir Online wesentlich mehr technikaffine RRler.

Ein Artikel über die Politur von Titan wäre im Heft verschwendeter Platz. Online, wo mehr Flexibilität möglich ist, sieht das anders aus. Ähnlich ist das beim optischen Erscheinungsbild. Der klassische Heftleser hat da IMO andere Ansprüche als die Techies hier.

Aus meiner Sicht sollte das Heft weiterhin seinen erfolgreichen Weg gehen. Der Online-Bereich sollte aber eigenständiger innerhalb der Marke TOUR werden.

Du hast mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.
Das Magazin wendet sich an Einsteiger und Leute, die noch nicht so lange dabei sind und sich die "Ahnung" erst erarbeiten. Dafür ist das Magazin hervorragend geeignet und im Laufe der letzten 20 Jahre um Welten besser und im Themenspektrum viel breiter geworden. Ein Magazin muß eben auch und vor Allem am Markt bestehen und dafür ist eine möglichst breite Leserschaft zu erwerben.
In dieser Hinsicht kann man dem Magazin ein gutes Zeugnis ausstellen.
Der Markt ist ein Haifischbecken in dem nur die Schnellsten, Besten und Anpassungsfähigsten überleben.
Dafür darf das Heft dann von mir aus auch gerne ein modisches, zeiztgemäßes Erscheinungsbild haben; das Heft ist schließlich nicht die Zeit, der Spiegel (m.E. vom Layout immer schlechter geworden) oder die Encyclopedia Britannica. Wenn u.a. dadurch der wirtschaftliche Erfolg gesichert wird und dadurch z.B. diese Onlinebude hier möglich wird, bitte!
Denn ich gehe mal davon aus, daß es ohne ein erfolgreiches Magazin kein Tourforum gäbe (bitte korrigieren, wenn ich da falsch liege).

Zum Einwand, "Alten Wein in neuen Schläuchen" zu verkaufen: sicher, das ist so. Aber das liegt in der Natur der Sache, Rennräder und das Radfahren gibt es nun mal seit über 100 Jahren, da gibt es nicht jedes Jahr irgendwelche bahnbrechenden Neuheiten, auch wenn uns die Industrie das dauernd einreden will. Ich fahre seit bald 27 Jahren Rennrad...was hat sich schon groß verändert? Sicher, die Rahmen sind mittlerweile aus Plastik, man hat ein paar Gänge mehr , aber der Hintern sitzt immer noch auf einem Sattel und die Hände greifen einen Bügel, der sich seit 100 Jahren nur marginal verändert hat. Und treten muß man immer noch, genauso wie früher. Vielmehr verändert hat sich das "Drumherum", also z.B. die Jedermannrennszene, die es früher nicht gab, die Retroszene etc..
Das Magazin greift diese Entwicklungen auf.

Gruß
Altmeister

martl
23.12.2010, 11:34
Das Magazin wendet sich an Einsteiger und Leute, die noch nicht so lange dabei sind und sich die "Ahnung" erst erarbeiten.

Stimmt das überhaupt? Noch vor wenigen Jahren war man stolz darauf, in Europa Vorreiter für aufwendige Tests zu sein - STW-Wert, Windkanalversuche, etc etc also im Gegensatz zu den Gefälligkeits-Fahrberichten der Marktbegleiter.

Man kann für Einsteiger schreiben, aber man muß das fachliche Niveau halten. Alles andere wäre ein katastrophaler Fehler. c't schreibt auch Einsteigerartikel, die trotzdem den Fachmann nicht langweilen.



Denn ich gehe mal davon aus, daß es ohne ein erfolgreiches Magazin kein Tourforum gäbe (bitte korrigieren, wenn ich da falsch liege).

Das Forum braucht die Zeitschrift nicht unbedingt, fachlich thematisch findet eh kaum was statt, und dass sich ein Radforum auch selber tragen kann, sieht man bei den Nachbarn.

pinguin
23.12.2010, 11:46
Bin gespannt wann das Layout hier im Forum angepasst wird. Aktuell gibt es keine einheitliche Corporate Identity bzw. kein einheitliches Corporate Design.[/FONT]

Solange der Cyan-Patch den Schmarrn wieder ein einfache und klare Strukturen umbiegt, können die machen, was sie wollen. Ein TF-Besuch ohne diesen Patch ist nicht auszuhalten. Ganz ehrlich, wer diese Seiten gestaltet, der sollte sich mal fragen, was er da treibt... Womöglich noch für teuer Geld.

Tour als Zeitschrift lese ich nun seit einigen Jahren nicht mehr, mich lockt auch ein Redesign/launch nicht hinter dem Ofen hervor. Inhaltlich ist der Großteil leider im Laufe der Jahre immer schwächer geworden bzw. so ein Heft geht halt einen Zyklus durch und greift in bestimmten Zeitabständen immer wieder gleiche Themen auf. Irgendwann ist's dann mal gut mit dem Heft auf dem Nachttisch. Ähnlich geht es mirt mit IT-Printmedien... Und täglich grüßt das Murmeltier :D

altmeister
23.12.2010, 12:06
Stimmt das überhaupt? Noch vor wenigen Jahren war man stolz darauf, in Europa Vorreiter für aufwendige Tests zu sein - STW-Wert, Windkanalversuche, etc etc also im Gegensatz zu den Gefälligkeits-Fahrberichten der Marktbegleiter.

Man kann für Einsteiger schreiben, aber man muß das fachliche Niveau halten. Alles andere wäre ein katastrophaler Fehler. c't schreibt auch Einsteigerartikel, die trotzdem den Fachmann nicht langweilen.

...

Ich denke schon, das die Hauptzielgruppe die Einsteiger sind. Wie sonst wäre der sich alljährlich wiederholende Themenzyklus zu erklären? Nach spätestens drei Jahren merkt der geneigte Leser doch, das sich einiges thematisch wiederholt, wenn auch mit anderen Produkten.
Das ist ja auch völlig o.k. und aus den weiter oben genannten Gründen unvermeidlich.

Sich (auch) an Einsteiger zu wenden muß nicht bedeuten, sie mit den Gefälligkeitsfahrberichten zu beglücken, die technisch nicht fundiert sind, da hast Du natürlich recht. Leicht verständlich auch für Laien aber dennoch solide sollen die Tests sein. So daß auch der versiertere Leser etwas davon hat.

Die Testmethoden sind auch weiterentwickelt worden, nach wie vor wird im Windkanal getestet (Laufräder etc.). Das Niveau der Tests hat sich m.E. eher verbessert, insofern daß auch mal relativiert wird. früher wurde der STW als alleiniges Kriterium benutzt, heute wird ein breiterer Fächer an Beurteilungskriterien aufgespannt.

Was das Nachbarforum betrifft hast Du wohl recht.

Grüße
Altmeister

Die Schlucht
23.12.2010, 12:17
Was das Nachbarforum betrifft hast Du wohl recht.


Das "Nachbarforum" lebt nur von den Bilden/Videos, die sehr gerne auch hier gepostet werden;). Wenn man sich die anderen Unterforen anschaut, ist es Totehose zu 90%. Lese mal in den Technikunterforen durch, da wirst Du sehen welche Qualität dort herrscht. Achso nur noch Dopingforum überragt alles, auch das Tour Forum:D

altmeister
23.12.2010, 12:23
Das "Nachbarforum" lebt nur von den Bilden/Videos, die sehr gerne auch hier gepostet werden;). Wenn man sich die anderen Unterforen anschaut, ist es Totehose zu 90%. Lese mal in den Technikunterforen durch, da wirst Du sehen welche Qualität dort herrscht. Achso nur noch Dopingforum überragt alles, auch das Tour Forum:D

Danke für die Info, ich hab es mir noch nie so genau angeschaut, hatte aber auch den Eindruck, das es hier lebendiger zugeht.

Die Schlucht
23.12.2010, 13:19
Danke für die Info, ich hab es mir noch nie so genau angeschaut, hatte aber auch den Eindruck, das es hier lebendiger zugeht.

Stimmt! Achso ich habe den Winterpokal vergessen, nice feature aber wenn man sich oft auftauchende Kritik, bezüglich der Teams und einzelnen "Leistungsbeiträgen" auch lästig.

p.s.

Genug of Topic.

martl
23.12.2010, 13:42
Das "Nachbarforum" lebt nur von den Bilden/Videos, die sehr gerne auch hier gepostet werden;). Wenn man sich die anderen Unterforen anschaut, ist es Totehose zu 90%. Lese mal in den Technikunterforen durch, da wirst Du sehen welche Qualität dort herrscht. Achso nur noch Dopingforum überragt alles, auch das Tour Forum:D

Darum geht's nicht. Es ging darum, ob das TF von der Finanzierung durch den Verlag lebt, und das RRNews-board ist der Beweis, dass es auch ohne geht.
Die Performance ist drüben besser, trotz der durch Galerie etc. anfallenden Mehrbelastung, früher auch die Verfügbarkeit.
Erkauft wird das durch mehr Werbung, die aber dort auch erträglich ist.

(Im Vergleich ist hier die Moderation besser, aber auch darum geht es nicht).

Die Schlucht
23.12.2010, 13:52
Erkauft wird das durch mehr Werbung, die aber dort auch erträglich ist.

(Im Vergleich ist hier die Moderation besser, aber auch darum geht es nicht).

Das letzte Mal, von mir. Die Werbung ist inzwischen sehr lästig, auch wenn ich die Seite sporadisch besuche, ist aber nur meine Meinung.
Die Moderation ist die Seele des Forums, auch meine Meinung.

p.s.

Ein Forum ist eine Gesammterscheinung, unabhängig davon wie es Finanziert wird.

speedy gonzalez
23.12.2010, 14:41
Nettes Design, sehr modern.....aber auf Seite 10, hey, erst dachte ich es wäre Chaplin, dann dachte ich an Hit.ler..letztlich war es Cancellara ! Beruhigend. :Angel:

so gings mir gestern auch!

Herr Sondermann
23.12.2010, 15:35
Stimmt das überhaupt?

Ich denke, dass es im Wesentlichen schon so passt: Einsteiger und Leute, die sich nicht täglich mit dem Thema Rennrad befassen und/oder nicht viel im Netz unterwegs sind.

Für die passt die Mischung m.E. sehr gut. Ging mir auch so:
Als ich 2002 wieder in den Radsport eingestiegen bin, gab´s das Forum zwar schon, glaube ich. Ich hatte jedoch noch gar kein I-Net zu der Zeit und habe so sinnvolle Sachen gemacht. :D
Damals war die Tour für mich die Informationsquelle Nr. 1, übrigens grad auch der Anzeigenteil. Da konnte ich dann schön die Gruppenhierarchien lernen usw. :rolleyes:.

Das mit dem STW Wert beeindruckt Einsteiger natürlich auch und es gibt dem ganzen einen "wissenschaftlichen" Touch. Ich dachte damals auch lange, dass ich unbedingt eine Storck Aludose brauche, weil die sind ja so schön steif. :ä

Inzwischen habe ich mein Tour-Abo aus alter Gewohnheit weiter, muss aber sagen, dass ich immer noch ganz gern reingucke, auch wenn es für einen Forumsjunkie nur selten wirklich Neues gibt. Ist halt inzwischen eher nette Unterhaltung als Wissenszuwachs, aber ich gebe mein Geld unnützer an anderen Stellen aus.

Nachdem ich mir es noch mal in Ruhe angesehen habe muss ich übrigens auch klar sagen, dass mir das neue Layout -mit kleinen Einschränkungen- deutlich besser gefällt als zuvor.

Thomasch
23.12.2010, 19:24
...zumal vBulletin auch recht enge Grenzen setzt bzgl. einer Anpassung an das Heftlayout.

jb

Dafür kommt ja bald das "Neue" vBulletin. Kommt doch bald, oder?


:rolleyes:

rumplex
23.12.2010, 19:45
Dafür kommt ja bald das "Neue" vBulletin. Kommt doch bald, oder?


:rolleyes:

:rolleyes::ä

Ljus
23.12.2010, 20:25
So habe die Tour jetzt auch gelesen, bleib aber bei meiner Meinung ein neuer Anstrich macht die Qualität nicht besser.
Siehe Team Trikot Test, wo ist da der Test? Das ist nur ein Überblick über verschiedene Anbieter von unter anderem Radsportbekleidungsherstellern.
Da sind angebl. Testtrikots und -hosen gekommen in drei verschiedenen Größen und keine Aussagen über die Passform und nur einen Satz über die Stoff- und Verarbeitungsqualität, Sitzpolster gleich gar nichts.
Keine Angaben über die Vorgaben, z.b. Farben welche Farben wurden vorgegeben, da gibt es einheitliche Sprache Pantone, RAL usw. welcher Hersteller hat es zum Beispiel nicht fertigebracht Hose und Trikot in den gleichen Farben zu liefern. Mir fehlen auch die Bilder der bekommen Musterteile.
Stattdessen nur Informationen, die mit etwas Aufwand, jeder selbst übers I-net oder per Mail herausfinden kann.
Oder kommt da noch ein Teil 2 und es wurde nur vergessen auf den zweiten Teil hinzuweisen?
Schön fand ich das Interview mit Thaler, Wolfshohl und Kluge, auch das Mal neben die Rennstrecke geschaut wurde mit dem Poträt von Roth. Die Erzählung "Stahlrahmen selbst gemacht" hätte aber auch ein Schüler schreiben können, da fehlt irgendwas.
Damit es nicht so negativ ausfällt, die Werbung war wenigsten immer so plaziert das sie gleich ins Auge gestochen ist.

Beast
23.12.2010, 20:40
Zum 105er Test.

Was sollte das denn jetzt sein?

Habe mir den jetzt mal en detail reingezogen.

Grosse Anbieter (Canyon, Rose, Cube) fehlen. Warum??? :confused:

Weiterhin. Die Preisspanne ist enorm. Eine Vergleichbarkeit ist nicht möglich.

Das einzige Kriterium für die Teilnahme an dem Test scheint eine montierte Shimano 105 gewesen zu sein.

Äääähh.... :confused: Hallo? :confused:

Werden dann demnächst Räder im Test verglichen an denen Mavic Ksyrium Elite LRS verbaut sind?

Long story short. Der Test ist nett, aber vollkommen nichtssagend. :ü

Abgesehen davon dass Shimano mal wieder prominent dargestellt wird. :rolleyes:

medias
23.12.2010, 20:49
Vorallem die Preisspanne ist enorm, fast unseriös würde ich sagen. Differenz von über 1000 Euro.
Testsieger 2800, was soll so etwas.

speedy gonzalez
23.12.2010, 20:55
mir egal, mehr als 1500 euro würde ich nicht mehr wirklich für einen alurenner ausgeben und über die tests kann man zwar mal schauen, gekauft wird aber eh nur, was mein herz beflügelt:Angel:

Beast
23.12.2010, 20:55
Vorallem die Preisspanne ist enorm, fast unseriös würde ich sagen. Differenz von über 1000 Euro.
Testsieger 2800, was soll so etwas.

~ € 1.000 der günstigste.

Preisliche Differenz um die € 2.000,- :eek:

Das ist schon komisch. :krabben:

Ok, kann man vielleicht argumentieren.

105er ist bla bla für alles mögliche gut. etc. Variabler Einsatzbereich...

Gibt mir trotzdem nichts. Ein Test sollte Vergleichbarkeit ermöglichen.

Beast
23.12.2010, 20:57
mehr als 1500 euro würde ich nicht mehr wirklich für einen alurenner ausgeben

Hätte ich ja bei so einem Test auch erwartet.

Da sind aber aber auch gute Carbonrahmen dabei.

Komischer Test. Irgendwie willkürlich. :ü

speedy gonzalez
23.12.2010, 22:42
Hätte ich ja bei so einem Test auch erwartet.

Da sind aber aber auch gute Carbonrahmen dabei.

Komischer Test. Irgendwie willkürlich. :ü

das caad 10 gefällt mir irgendwie, mal abgesehen von der farbe...:Angel:

Stuntman
23.12.2010, 23:30
TF und Print können von mir aus (formal, nicht inhaltlich) gerne unterschiedlich sein und eigene Wege gehen, zumal vBulletin auch recht enge Grenzen setzt bzgl. einer Anpassung an das Heftlayout.

jb



Dafür darf das Heft dann von mir aus auch gerne ein modisches, zeiztgemäßes Erscheinungsbild haben; ........(Text gekürzt)....... dadurch z.B. diese Onlinebude hier möglich wird, bitte!
Denn ich gehe mal davon aus, daß es ohne ein erfolgreiches Magazin kein Tourforum gäbe (bitte korrigieren, wenn ich da falsch liege).

Gruß
Altmeister

Ich glaube, hier wird etwas verwechselt. Wenn ich Print- und Onlinemedium vergleiche, dann vergleiche ich "tour" als Magazin mit dem gleichnamigen Onlinemedium http://www.tour-magazin.de/

Hier wie dort will und muss der Verlag Geld verdienen, das Forum ist doch nur ein Teil des Onlinebereiches (auch wenn sich der engagierte Forumist als Mittelpunkt der Welt sieht) so wie die Leserbriefe zu Print gehören. Das im Forum eher Hardcorefahrer unterwegs sind mag ja sein, aber das Forum soll ja nicht Print ersetzen oder unterstützen, sondern es geht doch um die Onlineausgabe des Magazins. Die Differenzierung der Lesergruppen Print zu Online ist sicher nicht so einfach zu beschreiben wie die Unterscheidung Magazin zu Forum.

Beast
24.12.2010, 09:51
....das Forum ist doch nur ein Teil des Onlinebereiches (auch wenn sich der engagierte Forumist als Mittelpunkt der Welt sieht)...

Fast der gesamte Traffic des Online-Bereichs wird durch das Forum generiert.

hate_your_enemy
24.12.2010, 11:33
hab das Heft noch nicht in der Hand gehabt – kenne nur die Besipielminiaturen im Netz.

Ideologisch find ichs sehr gut – mehr klares schwarz/weiß, in die Tonne mit Schatten unter der Schrift und diesen altbackenen Schriften. Mal ein wenig Weißraum einsetzen, ein etwas dekonstruktivistisches Layout ... beim Anblick des alten Magazins hab ich schon immer gekotzt, das tu ich jetzt nicht mehr, muss es aber mal live in die Hand nehmen.

... alles in allem jetzt nicht der Quantensprung im Vergleich mit anderen, wirklich modernen Magazinen, aber doch, finde ich, für die Tour ein großer Schritt, endlich ist mal ein Radmagzin nicht mit dem Design hinterher, sondern liegt etwa auf dem Puls der Zeit.

Ich begrüße es auch, dass ein vernünftiges Büro die Sache durchziehen durfte und nicht irgend ein Pragmatikerhaufen.

Ob die Sache teuer war, wie medias behauptet würd ich jetzt mal auch anzweifeln – Arbeit kostet ganz einfach mal und da liegen die Kosten für Designleistungen definitiv auf der unteren Skala der Messlatte.

was issn das für ne Schrift ? ... Interstate ? ... irgendwo hab ich gelesen, dass die im Impressum erwähnt wird.

Kampftaucher204
24.12.2010, 12:00
die neue Tour ist naja auf den ersten Seiten nicht mehr als Fachmagazin zu erkennen...

Ich wusste nicht mehr hab ich ein Fahrradmagazin nen Focus,Brigitte oder so was in der Hand

die Berichte waren dermaßen Unterbrochen von irgendwelchen Facts das ein Textfluss beim lesen schier unmöglich war.

Was war/ist reine Werbung was soll Artikel sein.
Dies wurde durch den Textfluss und die Unterbrechungen nicht wikrlich klar.

Nach dem 1. drittel wurde es deutlich besser.
Klare Stukturen im neuen Gewand.

Das war die Rettung der Tour bei mir. Ansonsten hätt ich die nächste nicht mal mehr am Kiosk angeschaut...

Wenn das erste drittel so weiter existiert ohne mich!
INhaltlich i.O., neue Farben und Design auch ok.

Aber der "Textfkuss" tschuldigung ist einfach beschei.....

Tour ist für mich ne Lektüre die ich nebenbei zum Abschalten lesen können will und nicht erst studieren wie ich wo weiter lesen muss....

Wollte eigentlich das Abo Roadbike auf die Tour umstellen, aber bei dem 1. drittel never!

jambo
26.12.2010, 00:07
jetzt mal unabhängig vom ersten Eindruck "schlecht zu lesen", die Sixdays Story mit den tollen Bildern finde ich großartig, der Rahmenbaubericht ist gut (wenn auch zu kurz und ein wenig oberflächlich) die Seniorencrosser-Story gefällt. Den Marktüberblick 105 finde ich ausführlich und nachvollziehbar (auch wenn es kein Test im Sinne von Test ist) den kleinen StVO-Lampentest finde ich auch OK. Also inhaltlich finde ich die 1er Ausgabe schon gut und besser als vieles vorher. Es bleibt aber nachwie vor das Leid mit dem "Lesefluss" und dem fürchterlich hibbeligen Layout.

jb

PS: welchen Trick beherrscht der Bahnfahrer auf Seite 21 den ich nicht kenne? Der sitzt entspannt im Sattel, liest Zeitung und steht wohl auf der Stelle, steckt links im Körbchen und lenkt anscheinend mit dem rechten Bein... sieht aberwitzig relaxed aus.

Efix
27.12.2010, 09:15
PS: welchen Trick beherrscht der Bahnfahrer auf Seite 21 den ich nicht kenne? Der sitzt entspannt im Sattel, liest Zeitung und steht wohl auf der Stelle, steckt links im Körbchen und lenkt anscheinend mit dem rechten Bein... sieht aberwitzig relaxed aus.
Der Trick ist sicher der Freilauf:D

medias
27.12.2010, 11:17
Der Trick ist sicher der Freilauf:D

Die Dame meint Starrlauf?

jambo
27.12.2010, 12:20
aha, dann sicherlich eher wg. Starrlauf... ist dann aber schon ein wenig sehr akrobatisch diese Nummer :D

jb

vinzenz
27.12.2010, 15:54
- textfluss beim lesen .. welcher textfluss???
- wie die vorschreiber schon angemerkt.. der test der 105er räder.. na ja.. bei der preisspanne..
- bestellen von custom-trikots geht wohl den allermeisten links und rechts am a vorbei...
- manche bilder wirken nur billig zusammenmontiert

so im rückblick, was die mich interessierenden themen betrifft (und da ist ein ax-lightness rahmen zwar nett, aber vollkommen uninteressant, bin ich krösus?? oder gar lückenfüller wie putze ich mein rad..) , die gehen langsam gegen eins durch unendlich...

wenns so weitergeht, spar ich mir das abo... das ist zeit und papierverschwendung..

hate_your_enemy
27.12.2010, 16:27
den Custom-Trikot-Test dürfte wohl keinem Verein, Veranstalter von Radtouren etc. wo vorbeigehen. Finde so einen Test absolut existenzberechtigt – im Gegensatz dazu brauche ich z.B. keinen Assos-Trikottest, weil ich mir nie ein Trikot kaufen werde, das einfach von nem Produzenten produziert wurde ... einfach so ... ich trag bloß Vereinsklamotten.

Nur leider ist der Test etwas sehr mager ausgefallen – ich hab selbst schon mehrfach in ner relativ großen Menge produzieren lassen, meine Produzenten sind auch getestet worden.

Da fehlt so einiges, was interessant wäre:

• z.B. die Beratung: bei manchen kommt ein Vertreter von der Firma, andere bekommt man nichtmal ans Telefon – dann machen manche Wochenlang Betriebsferien

• die Stoff-/Polster-qualität: die einen sind top, die anderen Flop

• der Schnitt: dto.

• die Größentabelle: gibts Frauen und Männerschnitte, gibts im unteren S-Bereich auch Größen oder sind das Kindergrößen ...

• Gibts Mengenrabatt

• wie wird gedruckt: Siebdruck (Druckpapiere), Digitaldruck

• was kosten die Farben, bzw. wie kann ich staffeln

• wie umfangreich kann ich produzieren ... Trikot .... Winterjacke, Hose etc.
kann ich vom gleichen Hersteller noch anderen Kram bekommen

• bietet der Produzent Sponsoring an ?

• wie gut setzt der Produzent die eigene Vektor-Designvorlage um ?



•• auf Designvorlagen kann man so dermaßen verzichten – niemand möchte wie jemand anderes rumfahren

•• die Zahlungsabwicklung sollte auch relativ egal sein

•• die AGB ... obs die jetzt erst beim Einloggen gibt oder schon früher ist mir auch wurscht



meine Lieferzeiten wichen DEUTLICH von denen im Tour-Test ab !
bei dem einen Hersteller um ca. 600% – was aber angekündigt war.


jetzt reichts aber von meiner Seite hier – geht ja nur ums Re-Design :D

rumplex
27.12.2010, 16:53
nee nee. Die Inhalte sind durchaus weiter von Interesse.:D

Machiavelli
27.12.2010, 17:51
So, habs gerade mal durchgeblättert und der erste Eindruck, naja, bin noch etwas verwirrt, ach ich lass es noch mal wirken und gebe später meinen Senf dazu.:rolleyes:

Frühaufsteher
28.12.2010, 21:39
Ich hab mir heute auch die neue Tour geholt - MIR gefällt der neue Stil.

Das einzige, was ich wirklich unschicklich finde, ist die "1", die vom Tour-Schriftzug halb verdeckt wird. Blöder Einfall.

Ansonsten finde ich den Stil relativ gut lesbar, und das Design sauber. Aber ich hab auch kein Abo und muß nicht im Geiste große Umüge realisieren, um mich an das neue Gewand zu gewöhnen. Ich finds gelungen.

Abstrampler
30.12.2010, 11:21
Nachdem ich mich jetzt mal etwas intensiver mit der Ausgabe beschäftigen konnte, hab ich auch ´ne Meinung. :D



:gut:



Die neue Optik ist für mich ein Volltreffer.


Zu den Themen sach ich nur, dass ich einfach nicht verstehe, warum man Lampen erst dann testet, wenn man sie bald nicht mehr braucht. Wäre top in der Oktoberausgabe gewesen. Im Januar völlig deplaziert.
Den Einwand der Nichtverfügbarkeit von Neuheiten lass ich nicht gelten. Dann teste ich eben das im Herbst, was erhältlich ist und lege später mal einen kurzen Einzeltests nach.
So ist es einfach Käse.
Betrifft aber die Mitbewerber auch. Winterhandschuhe und -hosen, das ganze Geraffel gibt´s immer dann im Test, wenn es schon längst gekauft ist.
Schade.

Muss man aber auch die Hersteller in die Pflicht nehmen, ihre Produkte eher für Tests zur Verfügung zu stellen. Liefertermine aus Asien hin oder her, ein top getestetes Winterprodukt im Januar hat am Markt nur noch eine realistische Abverkaufszeit von acht Wochen. Das hilft so doch echt niemandem... :ü

tabasco
30.12.2010, 12:09
den Custom-Trikot-Test dürfte wohl keinem Verein, Veranstalter von Radtouren etc. wo vorbeigehen. Finde so einen Test absolut existenzberechtigt –....:D

deine anmerkungen sind durch konstruktiv, allerdings gehen sie sehr in die tiefe. wenn du jeden der 10 (?) getesten anbieter in dieser tiefe beurteilen möchtest benötigst du ein extraheft.

was mich allerdings bei dem test störte, ist das die mehrfach im text angesprochene farbechtheit bzw, der farbausfall NICHT benotet wurde.

hate_your_enemy
30.12.2010, 12:54
deine anmerkungen sind durch konstruktiv, allerdings gehen sie sehr in die tiefe. wenn du jeden der 10 (?) getesten anbieter in dieser tiefe beurteilen möchtest benötigst du ein extraheft.

was mich allerdings bei dem test störte, ist das die mehrfach im text angesprochene farbechtheit bzw, der farbausfall NICHT benotet wurde.

na so aufwändig ists nicht, was ich vorgeschlagen hab – das kann man relativ schnell alles darstellen. Ich finds eher etwas albern, darüber ein Wort zu verlieren, ob jetzt die AGB erst nach dem Einloggen zu sehen sind oder nicht, ist doch wurscht – liest doch eh fast niemand richtig durch ... oder wie gezahlt wird ... ob Vorkasse, mit oder ohne Anzahlung ... nö, da kommt vorher der Schnitt – z.B. beim Trikot ... gibts nur eine Naht an der Seite und einen Billigstoff (Owayo) oder hat das Trikot zwei Nähte, samt kleinem Netzstoff unter dem Ärmel und wesentlich höherwertigen Stoff (Bioracer) ... kann ich nen Musterkoffer ordern, oder darf ich auf gutdünken meine Größen herausfinden ...

... und dann im Endeffekt nur die Farbverläufe bei der Druckqualität zu bewerten ist ja wohl absolut überflüssig ... und was ist Farbechtheit ? Monitor bei mir zu Hause gleich Ausdruck ? (so einfach ist das nicht) oder wird ein Farbmuster mit dem Endergebnis abgeglichen ? – sollen die doch erstmal die Druckqualität an sich beurteilen.

Dann die Sache, ob Linien über die Naht Ärmel/Brust laufen können ... das kommt eigentlich voll auf den Entwurf bzw. den späteren Schnitt drauf an – beim Ärmel: beginne ich von oben, von unten, oder nehm ich das Design als Maßstab ? Da verschwindet dann halt ein Teil vom Kragen, oder vom Ärmel ... wenn da ein Logo, oder ein gestalteter Bund drauf ist, hauts das halt weg, bei den kleineren Größen ... bei großen Größen siehts dann doof aus. Einen Tod muss man sterben.

und am Ende die Produzenten gar nicht zu bewerten finde ich gar nicht gut, da es hier in meinen Augen weitaus deutlichere Unterschiede gibt, als bei den normalen Trikots, oder bei Rahmen, Reifen etc.

maria1
31.12.2010, 14:38
Mir hat das alte Design besser gefallen, fand ich wesentlich übersichtlicher. Auch den neuen Heftrücken finde ich nicht von Vorteil. Ob ich die Tour noch weiterlese habe ich noch nicht ganz entschieden, aber 30 Cent mehr pro Heft finde ich schon dreist. Ich frage mich ob man sich zu DM-Zeiten auch getraut hätte auf einen Schlag 60 Pfennig mehr zu verlangen. Aber 30 Cent hört sich halt weniger an.

hate_your_enemy
31.12.2010, 15:07
weniger Anzeigenkunden – mehr Konkurrenz, auch durchs Internet, Inflation ...

das treibt den Preis halt mal nach oben – wie sieht der Abo-Preis aus ?



beim Design kommts eigentlich auch nur drauf an, wie mans umsetzt – das war jetzt das erste Heft, bei dem die Designer mal was anderes gemacht haben, als das Standard-Layout rauszuballern. Dass das noch nicht so läuft, wie wenn man jahrelang auf die gleiche Art und Weise die Sache runterschrubbt sollte klar sein – denke die Sache wird noch übersichtlicher, einige Elemnte, mit denen nicht 100% gu gearbeitet werden kann fliegen noch raus ...

PAYE
31.12.2010, 16:48
... aber 30 Cent mehr pro Heft finde ich schon dreist. Ich frage mich ob man sich zu DM-Zeiten auch getraut hätte auf einen Schlag 60 Pfennig mehr zu verlangen. Aber 30 Cent hört sich halt weniger an.


Na ja, 3,60 Euro Mehrkosten pro Jahr ist jetzt noch ein halbwegs überschaubarer Betrag. :rolleyes:

Beast
01.01.2011, 13:07
Das wird ja wahrscheinlich nicht die letzte Preiserhöhung sein. Außerdem können 3,60 Euro eine Menge Geld sein, kommt darauf an was man verdient.

Da allgemein Kosten eher steigen als sinken, ist es nur normal dass auch die TOUR teurer werden muss. Die Zeiten wo die Verlage gestiegene Kosten gegen die Kunden/Leser abpuffern konnten sind seit vielen Jahren vorbei.

Solange wir keine Deflation bekommen wird sich das auch nicht ändern.

Davon ab; es gibt tausend andere Sachen wo es mich mehr ärgert wenn sie teurer werden, Stichwort Öl/Treibstoff oder medizinische Versorgung.

hate_your_enemy
01.01.2011, 13:17
3,60 Euro pro Jahr ... viel Geld ???

bleib mal aufm Teppich – das sind zwei Laib Brot beim Aldi oder drei Liter Benzin, etwa ein Fahrradschlauch

pro Jahr


und es wird für eine gewisse Zeit wohl die letzte Preiserhöhung sein – glaube nicht, dass die in zwei Monaten nochmal erhöhen, evtl. in drei Jahren ...

radler1972
02.01.2011, 10:13
Mir gefällt das neue Layout.
Die grosse "1" auf der Teitelseite ist sicher einmalig.
Die "2" wird wahrscheinlich etwas kleiner. (nur die "2" nicht die Ausgabe!)

Ich glaube das Thema "Rennrad" ist durch das Titelbild schon sehr gut zu erkennen. Zur Sicherheit steht ja oben auch noch "Europas Rennrad-Magazin Nr.1".

Die Stories im Winter sind halt etwas beschränkt. Sobald die Profis und Jedermänner wieder für Schlagzeilen sorgen wird´s sicher interessanter.

Die Idee mit den Webcodes finde ich schon sehr gut. Vielleicht könnte man einige Themen auch interaktiver gestallten, gerne auch das Forum hier mit einbeziehen...

Stuntman
03.01.2011, 10:54
... die Verlage gestiegene Kosten ....

Sind die Kosten wirklich gestiegen? Ich wünschte, es wäre so. Tatsache ist aber, das wegen der gewaltigen Überkapazitäten im Druckbereich die Verlage (TZ wie auch Fachverlage) Jahr für Jahr ihre Druckprodukte billiger einkaufen können. In 2011 mag es hoffentlich anders werden, weil weltweite Stillegungen vieler Papiermaschinen und Abbau der Druckkapazitäten vielleicht etwas Druck aus dem gnadenlosen Verdrängungswettbewerb nehmen. N.B. kann das kein Grund für eine Preiserhöhung sein. Trotzdem begrüße ich diese Erhöhung, weil auch in dieser Branche irgendwann mal wieder Geld verdient werden muss.

hate_your_enemy
03.01.2011, 11:06
nein, die Kosten sind nicht gestiegen – aber die Anzeigenkunden zahlen (soweit ich es mitbekommen habe) viel weniger, bzw. es gibt weniger – das ist doch das Problem von allen Verlagen.

rumplex
03.01.2011, 11:12
nein, die Kosten sind nicht gestiegen – aber die Anzeigenkunden zahlen (soweit ich es mitbekommen habe) viel weniger, bzw. es gibt weniger – das ist doch das Problem von allen Verlagen.

Das ist das Problem bei allen Medien. Außer Internet.

Stuntman
03.01.2011, 11:19
Das ist das Problem bei allen Medien. Außer Internet.

Auch im Inet verdienen nur wenige Unternehmen, und zwar die Giganten am Markt. Es gibt m.W. nach beispielsweise noch keine TZ (weder überregionale Zeitungen wie FAZ oder Süddeutsche, noch regionale Verlagsobjekte wie RP und Kölner Stadtanzeiger) die mit ihren Online Ausgaben Geld verdienen. Derzeit wird noch in diesen Bereichen der Online Zweig vom Printbereich finanziert.

hate_your_enemy
03.01.2011, 11:24
die SZ finanziert sich zum Großteil über ihr Zusatzangebot ... DVDs, Bücher, und der ganze Restkram den man da im Shop (Internet) bekommen kann – dann ist natürlich der Abonnentenbereich verglichen mit so mancher anderer Zeitung ziemlich groß.

daneben werden Ausgaben im Marketingbereich radikal gekürzt

rumplex
03.01.2011, 11:33
die SZ finanziert sich zum Großteil über ihr Zusatzangebot ... DVDs, Bücher, und der ganze Restkram den man da im Shop (Internet) bekommen kann – dann ist natürlich der Abonnentenbereich verglichen mit so mancher anderer Zeitung ziemlich groß.

daneben werden Ausgaben im Marketingbereich radikal gekürzt

Yepp. DVDs und Bücher sind ein beruhigendes Geschäft für die SZ. Und FAZ und Spiegel kommen da lange nicht hinterher.

Die Fernsehsender machen immer mehr Umsatz über Inet. Die ProSiebenSat1-Gruppe liegt bei 8 Prozent Umsatz über deren Websites. Das sind aber weniger die Senderseiten, sondern Seiten wie lokalisten.de oder wetter.com .

rumplex
03.01.2011, 11:38
Auch im Inet verdienen nur wenige Unternehmen, und zwar die Giganten am Markt. Es gibt m.W. nach beispielsweise noch keine TZ (weder überregionale Zeitungen wie FAZ oder Süddeutsche, noch regionale Verlagsobjekte wie RP und Kölner Stadtanzeiger) die mit ihren Online Ausgaben Geld verdienen. Derzeit wird noch in diesen Bereichen der Online Zweig vom Printbereich finanziert.

Die Großen machen aber vor, wies gehen sollte: Keinen Platz verlieren, Inhalte und Kompetenz aufbauen. Über kurz oder lang werden sie mit ihren Angeboten auch Gewinne machen. Die Kleineren haben es so langsam auch begriffen, es könnte aber zu spät sein.

First come, first serve.

Hinzu kommt, dass die Medien immer weniger auf Bewegtbild verzichten können. Das war eigentlich schon vor 8 Jahren so, ließ sich aber noch verschmerzen, weil die Technologien noch nicht so weit waren.

Die Mediennutzung wird eindeutlich koninuierlich immer "elektronischer".

Hier mal was Ausführliches:

http://www.sevenonemedia.de/unternehmen/bibliothek/publikationen/index.php?fuseaction=details&bt_sel_menu=13&mgm_publ_id=354&nofollow=1