PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einfluss der Ösen bei Felgen



speedcobra
30.03.2004, 22:38
Moin Chefs!

Ist nicht gerade richtig geiles Wetter zum radeln? Der Sommer kommt bestimmt!!!

Aber jetzt zum eigentlichen Thema:

Habe schon sämtliche Such-Funktionen versucht. Aber bislang kam mir keine zufriedenstellende Antwort unter. Nicht zu ersten Frage, zu den anderen schon zum Teil.

Ich plane nen neuen LRS für mich. Der Alte soll woanders genutzt werden...
Wiege knappe 100kg - deswegen ein StandardLRS so mit 32 Speichen.
Das Gewicht des LRS ist für mich zweitrangig, natürlich keine BleiFelgen mit Vollgummireifen... :-)
Wichtiger ist wohl er die Zuverlässigkeit / Stabilität und der Preis. sollte nicht mehr als 150 Euros kosten. Nach Möglichkeit alles in silber - is halt n bisschen klassisch...


Jetzt stellen sich verschiedene Fragen.

1.) Wie wichtig sind die Ösen in den Felgen?
Verringern diese Ösen die Arbeit zwischen Felge und Speichennippel? (Sollbruchstellen....) oder alles nur Einbildung?

2.) Fahre zur Zeit Rigida Nova Felgen, und da ich es gebraucht gekauft haben, meine Vorgänger wohl auch schon. Bin sehr zufrieden mit den Dingern. Laufen auf RSX-Naben.

Welche Felgen würdet ihr mir empfehlen? Sollte nicht zu teuer sein, da ich nur 1-3 tausend km im Jahr fahre. was ist mit der DP18 Felge oder wieder Nova Felgen? Oder Mavics? ( Oder ist das eher so die Frage wie Mercedes oder BMW? Nein soll keine Autofrage werden- nur ein Beispiel) Ist das einfach nur Ansichtssache, mit den Mavics und Rigidas?

3.) Naben - nun ja entweder halt die 105er oder die Ultegras. Spräche da etwas gegen? Worin Unterscheiden sich die beiden Naben technisch? Etwa unterschiedliche Wirkungsgrade? Optik ist mir dabei egal.

4.) Welche Speichen würdet ihr mir raten? Stabil und ein gutes PreisLeistungsVerhältnis wäre garnicht schlecht

5.) Finale Frage: Selbst einspeichen, oder fertig kaufen? Wie groß sind in etwa die Preisunterschiede?

Würde mich sehr freuen, wenn da jemand was zu sagen könnte...

Besten Dank schonmal im Vorraus und allzeit tolle Fahrt

mfgs Speedcobra

AndreasIllesch
30.03.2004, 23:02
wenn du mit dem bisherigen satz sehr zufrieden warst, bau dir doch dasselbe nochmal.

eine billige felge (in silber) ist z.b. die ambrosio balance felge.
sie ist genauso wie die nova felge gebaut, etwas höher und etwas schwerer (515 g).
bei www.profirad.de

bei www.pedalwheels gibt es oft gute angebote für felgen.

stabile felgen sind auch fir mast und sun venus, aber mit >40€/stück teuer.

ösen in den felgen sind eigentlich nur wichtig bei verwendung von aluminium nippeln (hat jedenfalls nix mit sollbruchstelle zu tun).

speichen: dt competition beim roseversand kaufen.

für 1000-3000km pro jahr reichen 105er naben.
unterschiedliche wirkungsgrade gibt es meiner ansicht nach nicht bei 105 und ultegra naben.
ich glaube, ultegra naben haben einen haltbareren freilauf.

K.Lack
31.03.2004, 11:02
Die Novas sind für ihren Preis kaum zu schlagen. Sie halten auch einiges aus. Ich habe sie aber bei einem Kopfsteinpflasterrennen geschrottet (Risse an den Speichenlöchern). Da hatten sie aber auch schon ca. 20.000 km runter

Die Ambrosios sind spürbar schwerer (bestimmt 550, eher mehr). Ich fahr sie am Winterrad. Die kriegen kaum einen Achter, wenn schon zwei Speichen los sind. Sehr stabil. Unzerstörbar.

Die Sun Venus ist für ihre Felgenhöhe eine Leichtbaufelge. Da muss man schon ein wenig vorsichtiger mit umgehen. Mir hat mal ein Steinschlag eine ziemliche Beule reingehauen. Außerdem: Vorsicht Qualitätsschwankungen und ******-Vertrieb. Bei Problemen gleich an den amerikanischen Hersteller wenden.

Die FIR Mast ist klasse verarbeitet. Scheint stabil, laufruhig und nicht zu schwer (leichter als Novas, Ambrosios, ungefähr wie CXP 33). Hat aber noch nicht viel runter.