PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Crossladen.de präsentiert Lösung gegen kalte Hände



elmar
21.12.2010, 00:36
Nie mehr kalte Hände

Als notorischer Frierer an den Händen bin ich schon 2009 auf BarMitts aufmerksam geworden, habe aber erst noch mit einer Bestellung gezögert. Dann machte ich folgenden Test: Aus Luftpolsterfolie habe ich mir eine Barmittskopie gebaut. Nur auf einer Seite, um den Unterschied erfahren zu können. Der Test hat mich mehr als überzeugt. Also mussten BarMitts her.

Fahrbericht BarMitts:

Auf Anhieb merkt man einen grossen Unterschied. Bei Null Grad war es, mit den üblichen dicken Handschuhen, bereits so warm, dass ich ab und zu aus dem Sack raus musste.
Kürzerere Strecken lege ich jetzt gar meist ohne Handschuhe zurück, was vorher absolut undenkbar gewesen wäre. Das lässtige Armkreisen bei strenger Kälte entfällt jetzt ebenso so, wie die Schmerzen beim Duschen.
Für mich sind BarMitts der Unterschied zwischen 30 Minuten und 130 Minuten Trainingsdauer.
Da der Pulsbereich vor Wind geschützt ist, geht auch dort weniger Wärme verloren, hochgerutschte Ärmel nerven nicht mehr.
Man kommt schnell rein und raus. Kein Gefühl des Gefesseltseins. Bisweilen hört man Argumente, wie bei der Einführung der Klickpedale. Probieren nimmt, wie bei den Pedalen, alle Ressintiments mit sich.
Wird es zu warm, geht man einfach zur Abkühlung kurz heraus.
Man kann mit dünneren, günstigeren Handschuhen in den BarMitts fahren. Das bedeutet bessere Kontrolle, einfacheres Bedienen der Schalthebel, als mit besonders dicken oder Lobsterhandschuhen.
Zum Crossen sind Barmitts sehr gut geeignet, man greift ohnehin die meiste Zeit an den Bremshebeln. Geht man für eine Laufstrecke heraus, kommt man auch sehr schnell wieder herein. Zumindest im Training sind BarMitts perfekt nutzbar. Bei Wettkämpfen kann man sie zum Warmfahren nutzen. Das Wirkprinzip ist ähnlich wie bei Überschuhen. Neben Neopren als Wind- und Wasserschutz, wird Luft als Isolationsmedium eingesetzt.
Für Fahrer, die trotz allen Aufwands immer noch kalte Hände haben gibt es m.W. keine bessere Lösung.
Montage / Demontage gehen bei Schalthebeln mit den Zügen unter dem Lenkerband innerhalb weniger Sekunden.
Die Version für aussenliegende Züge weist einen Reissverschluss auf, hier dauert es ca. 1 Minute : Video (http://www.youtube.com/watch?v=wSaestaUGYw)Preisleistung : m.E. sehr gut, für mich hoher Nutzen, sie halten ohne Unfall wahrscheinlich ewig. Es gibt drei Versionen: Für gerade MTB- und Trekkinglenker, Rennradlenker mit den Schaltkabeln aussenliegend, Rennradlenker mit allen Kabeln unter dem Lenkerband.

Farben : schwarz, schwarz und schwarz. Andere auf Anfrage.

Grössen

Rennrad: small, medium, large.

MTB Lenker : one Size fits all.

Preis : € 49,-

Deutschlandvertrieb : www.crossladen.de

speedy gonzalez
21.12.2010, 00:39
krass

niconj
21.12.2010, 02:20
Die Idee an sich finde ich nicht schlecht aber kommt man da wirklich so schnell raus? Ich bin grad am Überlegen... Beim Kurierfahren bin ich heute wieder Stundenlang in der Kälte gewesen und irgendwann sind mir die Finger fast abgefallen vor Kälte. Muss man um auszu"klicken" die Hand nach hinten rausziehen oder geht das auch zur Seite um sich bei einem Sturz auffangen zu können.

Nico.

p.s.: Ein Schnäppchen sind die Dinger leider nicht.

elmar
21.12.2010, 09:10
kommt n da wirklich so schnell raus?
.

ja.

camonist
21.12.2010, 09:28
Ein weiterer Schritt zur Vollendung der Menschmaschine :D
Kann man denn festwachsen bei geeignetem Mikroklima?
:5bike:

elmar
21.12.2010, 09:36
Einfachst maschienenwaschbar.

elmar
23.12.2010, 09:27
Auf dem Foto sieht man, das man relativ viel Platz hat und auch die anderen Grifpositionen am Lenker noch nutzen kann. Es geht sogar zu bremsen aus Unterlenkerposition.
http://fstatic1.rennrad-news.de/img/photos/3/6/3/_/medium/Barmitts22.jpg (http://fotos.rennrad-news.de/p/175830)