PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum ist die VR - Bremse links



bubu
01.04.2004, 10:19
Hallo,
Warum ist am RR die Vorderrad - Bremse in den allermeisten Fällen links montiert?
Eine vieleicht banale Frage, für die es aber möglichenweise eine technische oder sonstige logische Begründung gibt, die mich interesssieren würde.

MfG
Bubu

obelix_nrw
01.04.2004, 10:30
Original geschrieben von bubu
Hallo,
Warum ist am RR die Vorderrad - Bremse in den allermeisten Fällen links montiert?
Eine vieleicht banale Frage, für die es aber möglichenweise eine technische oder sonstige logische Begründung gibt, die mich interesssieren würde.

MfG
Bubu


Na ist doch klar, rechts ist schon besetzt:D

stahlwade
01.04.2004, 10:43
habe mal gehört, dass das so ist weil die meisten Rechtshänder sind und mehr Kraft rechts haben, was im Falle der Vorderbremse rechts bei Panikbremsung eher zum Blockieren des Vorderrads führen würde, was wesentlich gefährlicher ist als wenn's hinten passiert.

Könnte mir aber auch vorstellen, dass das was mit den Hirnhälften zu tun hat und den den "Linken" und "Rechten" Menschen, da gibt es ganze Abhandlungen dazu.

Wenn Du über ein Hindernis springst, springst Du mit dem linken oder dem rechten Bein ab?

Wenn Du beim Skifahren (oder Rollerskaten) abschwingst(bremst), machst Du dann eine Links- oder eine Rechtskurve?

etc.

aber auch: wennDu während der Fahrt die Trinkflasche nimmst, hast Du wahrscheinlich - wenn Du Rechtshänder bist - lieber die Rechte dafür frei und steuerst mit Links weiter, und da hast Du dann eine Bremse, die effektiver funktioniert

sensole
01.04.2004, 10:50
Vielleicht ist die Antwort ganz einfach:

Aus ähnlichen Gründen, wie die Eisenbahn links fährt.

palzgang
01.04.2004, 10:52
Original geschrieben von sensole
Vielleicht ist die Antwort ganz einfach:

Aus ähnlichen Gründen, wie die Eisenbahn links fährt.

Linksverkehr bei der Eisenbahn gibt es aber nur in der Schweiz, Frankreich und England

Windfänger
01.04.2004, 11:00
Original geschrieben von bubu
Hallo,
Warum ist am RR die Vorderrad - Bremse in den allermeisten Fällen links montiert?
Das liegt an der Linkshändler-Mafia! ;)

Die Bremszangen scheinen mir auch eher für eine Rechtsmontage gedacht zu sein - nach links braucht man jedenfalls ein paar cm Bowdenzug mehr.

pinguin
01.04.2004, 11:05
In Deutschland sind "normale" Räder, also Trekking/Holland/Kinderräder etc. andersrum bestückt: rechts die Vorderradbremse, links die Hinterradbremse.

Das kommt vom Motorrad: Kupplung links, Bremse rechts.

Warum das bei MTB's und RR anders ist, weiß ich nicht.

Ich bin kürzlich auf einem Freeride-MTB gesessen. 2x Magura Gustav M. Stahlflexleitung. Und die Vorderradbremse rechts. Hätte beinahe einen brachialen Abflug über den Lenker gegeben. Habe vermeintlich volle Kanne die Hinterradbremse bedienen wollen...

Firmen wie Winora/Hai-Bikes bauen die MTB's übrigens nach deutscher Vorschrift auf. Also: Achtung!!!

p.

alphie
01.04.2004, 11:24
wenn ihr als rechtshänder schon einmal mit einer bremse gefahren seid, die rechts montiert ist u vorne bremst, dann seid ihr zu 100% schon auf die nase gefallen u zwar nicht nur einmal;

sensole
01.04.2004, 11:24
Original geschrieben von palzgang


Linksverkehr bei der Eisenbahn gibt es aber nur in der Schweiz, Frankreich und England

eben darum:D :D :D

Ist doch ganz einfach, die Chancen sind 50 zu 50
Könntest genau so gut fragen wieso die Knopflöcher bei Herrenhemden auf der rechten Seite sind und nicht links: Die Antwort ist einfach aber nicht unbedingt logisch: weil sie bei Damenblusen auf der anderen Seite sind. Würde sich jedoch die Erde auf die andere Seite rumdrehen, wäre vielleicht auch das andersrum.

Warum sind Blinkerhebel bei linksgesteuerten Autos auf der linken Seite (war früher nicht immer bei allen Autos so)?

Warum Wechslerbetätigung rechts und Umwerfer links?

Und nun die definitv ultimative Frage:
Warum ist die Kette rechts und nicht links am Rad? Auch hier mein logische Erklärung: Weil Ritzel und Kettenräder auch rechts sind
:D :D

bimboo
01.04.2004, 11:25
Wenn bei Geländerädern die Vorderradbremse rechts ist kommt das vom Cross (habe ich mal gelesen, wegen dem Abspringen vom Rad, wo die eine Hand noch an der Bremse ist und die andere schon am Oberrohr)

Windfänger
01.04.2004, 11:29
Original geschrieben von alphie
wenn ihr als rechtshänder schon einmal mit einer bremse gefahren seid, die rechts montiert ist u vorne bremst, dann seid ihr zu 100% schon auf die nase gefallen u zwar nicht nur einmal;
Nee, wie kommst Du auf das schmale Brett? Bist Du ein chronischer Hinterradbremser?

hokmann
01.04.2004, 11:38
Original geschrieben von bubu
Warum ist am RR die Vorderrad - Bremse in den allermeisten Fällen links montiert?
Eine vieleicht banale Frage, für die es aber möglichenweise eine technische oder sonstige logische Begründung gibt, die mich interesssieren würde.


Das frag ich mich jedesmal, wenn ich über den Lenker gehe. :D Als eingefleischter Rechtshänder kann man das mit links einfach nicht dosieren. :D
2 Erklärungen, die mir bisher untergekommen sind:
1. Ein Radhändler meinte mal, das sei schon immer so gewesen. (Hört sich nach ner sehr plausibeln Erklärung an. :D)
2. Für die Hinterradbremse braucht man mehr Handkraft, die haben viele Leute eher rechts.

Mir hat allerdings auch schon mal jemand erklärt, dass es andersum besser sei, weil das ja beim Mottorrad auch so wäre. :confused:

Ich hab's jetzt bei MTB und RR gleich (links=VR), sonst find ich das extrem unangenehm.

Windfänger
01.04.2004, 12:11
Original geschrieben von sensole
Und nun die definitv ultimative Frage:
Warum ist die Kette rechts und nicht links am Rad? Auch hier mein logische Erklärung: Weil Ritzel und Kettenräder auch rechts sind
:D :D
Und warum sind Ritzel und Kettenräder rechts?

Weil Fahrräder von Rechts fotografiert werden ;)

Plasta
01.04.2004, 12:53
Hallo !

Also zu der Frage, warum die Ritzel rechts liegen, hab ich vor kurzem im SZ Magazin gelesen (Rubrik: Rätsel des Alltags), dass historisch aus England (einem Muterland des modernen Velos) stammend bei Fahrräder die Kette (und folglich auch die Ritzel) rechts angebracht wurden, damit man [im Linksverkehr dort auf der Insel] von der straßenabgewandten Seite aufsteigen konnte ohne sich die Hose zu versauen. Das wurde beibehalten.

Ich hoffe, ich erinnere das jetzt richtig :-)

Gruss
Michael

SeeFortyFan
01.04.2004, 13:03
Tag zusammen,
ihr müßt halt lernen wie man Nose-Wheelies macht und dann braucht ihr gar keine Kraft für die HR-Bremse. Bei mir kommt dir VR-Bremse IMMER auf die rechte Seite. So wie es immer war.
MfG
SFF

Gerolf
01.04.2004, 13:07
Ich finde das nur logisch: Bei Kettenschaltungen ist generell die rechte Seite für´s Schaltwerk zuständig, die linke für den Umwerfer. Also: rechts -> hinten, links -> (ein Stück weiter) vorn. Da ist es doch folgerichtig, die hintere Bremse auch mit rechts zu betätigen und die vordere mit links. Rechter Hebel -> alles was hinten ist. Linker Hebel -> alles was weiter vorn sitzt.

Grüße

Gerolf

sensole
01.04.2004, 13:21
SeeFortyFan hat recht und da liegt auch der Hund begraben:

Es war schon immer so! Mit dieser Erklärung haben sich Lehrer jahrelang durchgeschummelt, Eltern um die Aufklärung gedrückt und ältere Menschen generell gegenüber den Jungen erklärt.

Aus diesem Grunde gibt es bei uns imer Freitags Fisch, Mittwochs Sex und am Samstag wird das Auto gewaschen... :D :D :D

Nein, vermutlich haben viele Dinge den Ursprung darin, dass bei der ersten Ausführung sich der Erfinder für eine Seite entscheiden musste und die Nachahmer haben es einfachheithalber so übernommen.

Natürlich hat die Erklärung "England" etwas für sich, nur Frage ich mich wieso die so "verdreht" sind, gibt es dort mehr Linkshänder?

bimboo
01.04.2004, 13:26
Natürlich hat die Erklärung "England" etwas für sich, nur Frage ich mich wieso die so "verdreht" sind, gibt es dort mehr Linkshänder?

Der Rechtsverkehr in Europa wurde von Napoleon eingeführt (wg. der großen Truppenbewegungen). England hat er nicht erobert.

sensole
01.04.2004, 13:33
Original geschrieben von bimboo


Der Rechtsverkehr in Europa wurde von Napoleon eingeführt (wg. der großen Truppenbewegungen). England hat er nicht erobert.

Haben den die links verkehrt bevor Napoleon kam?

Windfänger
01.04.2004, 13:33
Original geschrieben von sensole
Natürlich hat die Erklärung "England" etwas für sich, nur Frage ich mich wieso die so "verdreht" sind, gibt es dort mehr Linkshänder?
Was den Links- bzw. Rechtsverkehr angeht, das weiß zufällig ich, bzw. kann mit einem Link dienen:

http://www.dradio.de/dlr/sendungen/kopfnuss/229695/

Napoleon kommt auch drin vor, aber "wir" hatten in Preußen bereits vorher schon amtlich festgelegten Rechtsverkehr.

atomic bike
01.04.2004, 15:58
Original geschrieben von bimboo


Der Rechtsverkehr in Europa wurde von Napoleon eingeführt (wg. der großen Truppenbewegungen). England hat er nicht erobert.

Hä? Hätte er die großen Truppen nicht auch im Linksverkehr bewegen können?:D

greyscale
01.04.2004, 22:14
Mein ganzer Sportrad-Zoo hat die HR-Bremse rechts. Finde ich auch logisch: Links i. d. R. nicht soviel Kraft, dafür packt die Bremse vorne deutlich besser.

Mein Alltags-Gudereit wird da jedesmal zum Sorgenkind. Bei dem ist der Kram genau andersrum..

P.

Richie392
01.04.2004, 22:18
Prominentes Gegenbeispiel: Der gute Francesco Moser hat es immer genau anders herum gehandhabt, also rechts vorne! War er vielleicht Linkshänder? :confused: :cool:

Veloce
01.04.2004, 22:21
Original geschrieben von alphie
wenn ihr als rechtshänder schon einmal mit einer bremse gefahren seid, die rechts montiert ist u vorne bremst, dann seid ihr zu 100% schon auf die nase gefallen u zwar nicht nur einmal;

Auch wieder so eine Behauptung die ich als Rechtshaenderin mit einigen tausend Radkilometern nicht nachvollziehen kann. An allen meinen RR
und uebrigen Raedern ist die Vorderradbremse rechts. Einen Sturz hat das bisher noch nicht bewirkt. Ein nicht geringer Teil meiner Kunden
faehrt auch so. Ohne Sturz!