PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Speichenlängenberechnung 32L-Nabe in 24L-Felge



bergschnecke
13.01.2011, 09:36
Hallo,
folgende Problemstellung:
Möchte eine 32-Loch Nabe mit einer 24-Loch Felge verheiraten. Linker Flansch 16 Speichen 3-fach gekreuzt, rechter Flansch 8 Speichen 1-fach gekreuzt. Die Felge hat eine gleichmäßige Lochverteilung.
Wie wird die benötigte Speichenlänge berechnet? Gibt es dafür ein Onlinetool?
Gruß bergschnecke

Cubeteam
13.01.2011, 09:41
Wenn Hinterrad würde ich erstmal die Speichenverteilung von links nach rechts wechseln...

OCLV
13.01.2011, 10:11
Richtig.
Rechner von Xrated. Recht 3,25 eingeben bei der Kreuzung.

Kjeld
13.01.2011, 13:34
Und links würde ich radial speichen und alle Köpfe nach innen zeigen lassen. Einfach kreuzen geht auch, bringt aber keine Vorteile. Ggf. auch dann alle Köpfe nach innen, Speichenlänge dann wie bei einem 16 - Speichen - Rad mit 1x.

Evtl. gibt es Probleme mit den falsch versetzten Löchern in der Felge (klemmende Nippel). Mit geösten Felgen klappt die Nummer nur schwer bis gar nicht. Bei ungeösten stört der Lochversatz i. d. R. nicht, notfalls kann man die Löcher noch ein wenig aufweiten.

Cubeteam
13.01.2011, 16:59
Einfach kreuzen geht auch, bringt aber keine Vorteile. Ggf. auch dann alle Köpfe nach innen, Speichenlänge dann wie bei einem 16 - Speichen - Rad mit 1x.

Das geht vernünftig?

Kjeld
13.01.2011, 17:30
Das geht vernünftig?

Hängt ein wenig von der verwendeten Speiche ab. Der dünne Bereich sollte möglichst weit unten anfangen. Sapim Race ist o.k., Laser sehr gut, DT Alpine III nicht, Sapim cxRay ist perfekt.

Bursar
13.01.2011, 18:04
Einfach kreuzen geht auch, bringt aber keine Vorteile.
Es hat den Vorteil, dass der Nabenflansch nicht ausreißt.

Einfach kreuzen mit Kopf innen geht am besten mit Sapim CX Ray, klappt aber auch noch gut mit Sapim Laser, wenn der Lochkreisdurchmesser mindestens 45mm wie bei Shimano hat.

bergschnecke
14.01.2011, 08:57
Ergänzung:
Es soll ein Laufradsatz für Scheibenbremsen werden. Deshalb muß die Seite mit den 8 Speichen ebenfalls gekreuzt werden. Will nach einer Vollbremsung kein Mikado spielen.:D
Vorne bleibt es bei links 16/rechts 8 Speichen, Hinten dafür links 8/ rechts 16.
Gruß bergschnecke

vorTrieB
14.01.2011, 11:54
... Es soll ein Laufradsatz für Scheibenbremsen werden. ...

Das hättest Du gleich sagen sollen. Mir fehlt damit jede Erfahrung, so dass ich nicht wirklich was sagen kann. Fest steht allerdings: Die Bremse ist um ein mehrfaches stärker als jeder Fahrer. Bei Scheibenbremsen potenziert sich damit die Belastung für Nabenflansch, Speichen und Felgenboden. Unterschiedliche Kreuzung führt zu unterschiedlicher Drehmomentverteilung. Dein Plan könnte dazu führen, dass die 1-fach gekreuzten Speichen rechts vorne überhaupt erst nennenswerten Zug bekommen, wenn die Speichen links schon gerissen sind, und dann ist ziemlich egal, ob und wie die Speichen gekreuzt sind.

bergschnecke
14.01.2011, 14:38
Sapim CX-Ray sind mir noch keine gerissen.
Ich fahre auch einen 36 Loch Nabendynamo mit DT Competition und einer 24 Loch Felge schon seit mehreren Tausend Kilometern. Da ist auch noch keine Speiche gerissen. Deshalb mach ich mir da keine Sorgen.
Gruß bergschnecke

Bursar
14.01.2011, 16:21
Unterschiedliche Kreuzung führt zu unterschiedlicher Drehmomentverteilung.
Die Drehmomentverteilung hängt erstmal nur von den Flanschabständen zur Nabenmitte ab.
Wenn die Speichen einer Seite ihren Anteil aus verschiedenen Gründen (Anzahl, Dicke, Kreuzung) nicht ganz aufnehmen können, dehnen sie sich stärker und ein Teil ihrer Belastung wandert rüber zur anderen Seite und wird dort aufgenommen.


@Bergschnecke:
Die 2:1 Einspeichung funktioniert nur gescheit, wenn die Flanschabstände zur Nabenmitte stimmen.
Und zwar sollte bei gleich großen Flanschen der Flansch mit den 8 Speichen mindestens den doppelten Abstand zur Nabenmitte haben wie der andere Flansch mit den 16 Speichen.
Du müsstest mal schauen, ob das ist bei deinen Scheibenbremsnaben so ist.
Ich nehme an, vorne steht der linke Flansch mit den 16 Speichen nicht weit genug innen und hinten steht der linke Flansch nicht weit genug außen.
Beim Bremsen und kräftigen Antritten zieht sich dann die Felge etwas zur Seite mit den 16 Speichen.

Meister
14.01.2011, 17:17
Um bei der ursprünglichen Frage zu bleiben, ohne Sinn oder Unsinn zu diskutieren. -um alles einfach auszurechnen, was gerade in den Kopf kommt.
R = Felgenradius, 1/2 ERD, r = Lochkreisradius am Flansch, d = Flanschabstand zur Nabenmitte
RxR+rxr+dxd-2xRxrxcosß
ß: eine Gerade von der Nabenmitte durch das Nippelloch in der Felge und eine andere Gerade von der Nabenmitte durch das Speichenloch im Nabenflansch der gewünschten Speiche. der Winkel zwischen den Geraden ist ß.
1x gekreuzt: ß=45
Bei 3-fach liegen zwei sich kreuzende Speichen am Flansch 7 Speichenlöcher, also 157,5°, und an der Felge 1 Loch =15° oder 2 Löcher =30°, je nachdem, wie man einspeicht, auseinander.
Also ist ß=86,25° , wenn an der Felge zwischen zwei sich kreuzenden Speichen keine Speiche von der anderen Seite liegt, und ß=93,75° im anderen Fall. Hier wäre 2-Fach sinnvoller mit ß=71,25°.
Alles klar

bergschnecke
14.01.2011, 21:11
Merci beaucoup.
Gruß bergschnecke

Joey
14.01.2011, 23:32
Ich hatte das mal hergelitten. Hier (http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=957974&postcount=21) ist ein alter Beitrag mit Formel.