PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TOUR 2/11 ist da



rumplex
22.01.2011, 20:09
Also, wie ist sie? Wie immer freuen wir uns auf Eure Meinungen.

Hoppeditz
22.01.2011, 20:13
Wir werden alle älter.

Zielgruppengerecht gab es dann in diesem Heft neben dem Jahrestrainingsplaner auch ein Weinprobierpaket im Angebot. :D

Corynebacterium
22.01.2011, 20:16
Wir werden alle älter.

Zielgruppengerecht gab es dann in diesem Heft neben dem Jahrestrainingsplaner auch ein Weinprobierpaket im Angebot. :D

Wenn das so ist, gehe ich doch gleich mal am 26. zum Kiosk...oder am besten gleich Montag zum Verlag - ist ja in Schlagdistanz.

Als Minderbemittelter kann ich mir das ABO schon lange nicht mehr leisten :heulend:

Coryne

PAYE
22.01.2011, 20:19
Den Überblick über die Komplettgruppen der großen Hersteller find ich prima, auch der Ketten-Test ist aufschlussreich (und interessant angelegt, soweit der Testaufbau beschrieben wurde).
Habe aber erst quergelesen ...

BMI
22.01.2011, 20:24
...und Aero-Räder bringen doch was :D

Gefällt mir bis jetzt gut, hab aber auch noch nicht alles gelesen.

Matt_8
22.01.2011, 20:30
Sind im Passsteckbrief jetzt wenigstens die Durchschnittssteigungen geringer als die Maximalsteigungen? :rolleyes:

rumplex
22.01.2011, 20:31
Hm, schnell mal durchgeblättert:

Kettentest, Gruppenübersicht, die "wie hat ein Rad mein Leben verändert" Geschichte und natürlich Täve Schur (nach Pyttel im letzten Monat gut gesetzt) sind jedenfalls schon mal gute Ideen.

Aero, naja.

Dukesim
22.01.2011, 20:40
Schöner Aero-Rahmen-Test, weiter so!
Vor allem zeigt der Test auch mal endlich was die aerodynamische Optimierung am Rahmen bei einem Rennrad für den Luftwiderstand ausmacht, nämlich praktisch genau so viel wie bei Laufrädern.
(Zugegeben: Für mich weder vom Zusammenhang, noch von den Werten her neu.)

Ein paar Sachen fehlen mir aber noch:
-CwA-Werte für 15° Anströmungswinkel. Da kann sich noch etwas Differenzierteres im Verlauf ergeben, und vor allem sind die Winkel um 15° besonders häufig beim Fahren auf der Straße, daher sollte man da genauer hinsehen.
-Testen mit Zügen, zumindest vorne. Züge, die bis ans Unterrohr runter reichen machen nämlich den ganzen vermeintlich optimierten Steuerrohrbereich zunichte. Rahmen wie das Cervelo S3 oder das Felt AR 0 würde so nochmal besser abschneiden, da sie eine Zugverlegung nutzen die hinter dem Vorbau in den Rahmen geht.
-Angaben zur in Diagramm auf Seite 23 erwähnten Gewichtung einzelner Anströmungswinkel bei der Berechnung der Luftwiderstandsleistung fehlen.
-Rahmen, die man vom Hersteller nicht bekommt muss man kaufen oder bei einem Laden leihen, damit man bei seinem Ziel, ein umfassendes und unabhängiges Bild zu zeigen nicht vom Wohlwollen der Herstellern abhängig ist(wie hier bei Ridley).
-Bei dem Wert des Cervelo S3 bei 0° Anströmungswinkel(Diagramm Seite 24) ist auf jeden Fall etwas schief gelaufen. Ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen, dass der Rahmen als einziger da so ausreißt, und auch überhaupt einer der schlechtesten ist(vor allem angesichts der geringen frontalen Fläche zusammen mit den besonders stromlinienförmigen Rohrprofilen mit spitzem Ende, welche besonders günstig bei frontaler Anströmung sind). Entweder hat da wer was falsch abgetippt, oder falsch gemessen.
-Angaben zu verwendeten Komponenten beim Test. Nicht nur Laufräder und Lenker müssen gleich sein, sondern auch alle anderen Komponenten, wie Kurbel, Schaltwerk und Bremsen. Auch der Dummy muss genau gleich sitzen(Stack ,Reach und Sattelposition!). Wenn man es noch transparenter machen will, dann stellt man die verwendeten Teile und Maße, wie Spacer und Vorbau(Modell, Länge Winkel, oder Stack und Reach) zur Verfügung. Dann kann man ggf. plausibilisieren, wenn ein Rahmen einen ungewöhnlich hohen Widerstand hat, weil, z.B. viele Spacer verwendet werden mussten um den Dummy richtig zu platzieren.

Die Idee mit dem Webcode ist schön, genau da könnte man einen Teil der von mir gewünschten Information auch reinpacken(aktuell steht da ja nur was zum sonstigen Test drin, welcher die Note ausmacht).

rumplex
22.01.2011, 20:51
Sind im Passsteckbrief jetzt wenigstens die Durchschnittssteigungen geringer als die Maximalsteigungen? :rolleyes:

Das war ein Setzfehler. Kann passieren, Du bist schließlich groß genug, um das klären zu können.

Beast
22.01.2011, 20:56
Layout

Wie schon mal geschrieben, finde ich super.


Der Gruppentest hat mich überrascht.

Zum einen weil die Di2 mit getestet wurde (sollte IMO ausser Konkurrenz laufen) und zum anderen weil in dem Mittelfeldtest, die klassische Domäne der Ultegra, diese nicht teilnahm.

Der Artikel "Goldene Mitte" deutet so etwas zwar an, tatsächlich werden dort aber, von der gebotenen Performance her, sehr unterschiedliche Gruppen verglichen. Insofern wundert es nicht dass sich eine Centaur gegen eine 105 oder Apex durchsetzt.

In den Mittelfeldtest hätten IMO Ultegra, Centaur und die Rival gehört.


Zum Titelbild

Wieder gar nicht mein Ding. Zu künstlich. Scheint in letzter Zeit mehr zu werden. Ok, mag günstiger sein, Emotionen kommen dabei aber keine auf. Rosa Trikot bei einem Mann werde ich auch nie verstehen. :rolleyes:


Kettentest

Geil, gut gemacht. Wobei ich meine dass die Langzeithaltbarkeit dort mehr Beachtung verdient hätte. Speziell die kurze Lebensdauer von Osaka-Ketten findet (nach meiner Erfahrung) in dem Test nicht genug Beachtung.


"Täve" Schur

Mehr von solchen kantigen Typen bitte!


Der "Glücksrad" Artikel

Nicht gelesen. Für mich unwichtig.


Fuerteventura

Auch nicht gelesen. Lese so was im Winter grundsätzlich nicht, das deprimiert mich. :D


Insgesamt: Gut

Matt_8
22.01.2011, 21:15
Das war ein Setzfehler. Kann passieren, Du bist schließlich groß genug, um das klären zu können.

Ich habe kein Problem mit Tipp- und Setzfehlern. Ansonsten hatte ich weitere Fehler, wie z.B das 21mm kurze Steuerrohr des Meridas, erwähnt. Niemand ist unfehlbar. Das aber ein so offensichtlicher Fehler wie das mit den Prozenten nicht bei der Endkontrolle gefunden wird, hat mich schon etwas überrascht.

rumplex
22.01.2011, 21:26
Ich habe kein Problem mit Tipp- und Setzfehlern. Ansonsten hatte ich weitere Fehler, wie z.B das 21mm kurze Steuerrohr des Meridas, erwähnt. Niemand ist unfehlbar. Das aber ein so offensichtlicher Fehler wie das mit den Prozenten nicht bei der Endkontrolle gefunden wird, hat mich schon etwas überrascht.

Ein Phänomen der Einsparungen sowohl in der Redaktion als auch der Setzerei. Überall zu finden.:heulend:

[k:swiss]
22.01.2011, 22:18
Den Überblick über die Komplettgruppen der großen Hersteller find ich prima, auch der Ketten-Test ist aufschlussreich (und interessant angelegt, soweit der Testaufbau beschrieben wurde).
Habe aber erst quergelesen ...
Ja, sind die interessantesten Themen
Kettentest: schon erstaunlich wie grottenschlecht die Sram Ketten durch die bank abgeschnitten haben :eek:

Der Test der Aero Räder zeigt eindeutig, bis auf das Cervelo vllt., das diese Art von Rädern wirklich hässliche rahmenfurunkel hervorbringt.


Top News+++Täve Schur kann dem "Westen " immer noch nix abgewinnen, noch nicht mal Kuchen.++++Top news

insgesamt ein "normales" Heft, keine großen Ausreisser weder nach oben oder unten vorhanden.

[k:swiss]
22.01.2011, 22:23
Zum Titelbild

Wieder gar nicht mein Ding. Zu künstlich. Scheint in letzter Zeit mehr zu werden. Ok, mag günstiger sein, Emotionen kommen dabei aber keine auf. Rosa Trikot bei einem Mann werde ich auch nie verstehen. :rolleyes:




Öhm, Stefan; die Jacke ist aber doch Orange!

medias
22.01.2011, 22:24
Leider habe ich die neuste Nr. noch nicht. Gespannt bin ich auf den Aeroartikel.
Ob es was bringt oder einfach die neuste Marketingsau. Steif, Oversize, Gewicht hatten wir, warum nicht Aero.

bob600
22.01.2011, 23:11
Gutes Heft. Guter Kettentest. Auch der Aero Test ist interessant. Der Gruppenüberblick ist etwas zu kurz geraten find ich.

Beast
22.01.2011, 23:28
;3415378']Öhm, Stefan; die Jacke ist aber doch Orange!

Neee....! :confused:

Muss ich die Energiesparlampen im Badezimmer echt wechseln? :D

Hoppeditz
23.01.2011, 00:33
Neee....! :confused:

Muss ich die Energiesparlampen im Badezimmer echt wechseln? :DNee, der k:swiss braucht ne Brille.

[k:swiss]
23.01.2011, 01:04
Neee....! :confused:

Muss ich die Energiesparlampen im Badezimmer echt wechseln? :D



Nee, der k:swiss braucht ne Brille.

Oh leute, mea Culpa.:ü
Ich werd verückt!!

Ich wisst ja, ich habe ja jetzt auf dem Klo ne Tageslichtlampe ;). Bin eben mit dem Heft mal hingerannt.,... ja da isses doch tatsächlich rosa!!!!

Stefan, wie konnte ich nur.

Kein Witz, im Wohnzimmer ist die Jacke Orange...

Corynebacterium
23.01.2011, 01:29
;3415543']Oh leute, mea Culpa.:ü
Ich werd verückt!!

Ich wisst ja, ich habe ja jetzt auf dem Klo ne Tageslichtlampe ;). Bin eben mit dem Heft mal hingerannt.,... ja da isses doch tatsächlich rosa!!!!


Pas de Problèmes, SWISS. Ich las nur Klo und hingerannt und befürchtete Schlimmeres. Aber die TOUR mag ich jetzt nicht mehr von dir ausleihen.

Und dass wir allen wissen, dass du auf dem Klo ne Tageslichtleuchte hast...das gibt mir jetzt auch zu denken. Und warum überhaupt Tageslicht auf dem Klo...egal, OT.

Muss dann wohl morgen mal zu Bahnhof, da die Rezensionen überaus vielversprechend.

Coryne

jambo
24.01.2011, 00:42
Muss dann wohl morgen mal zu Bahnhof, da die Rezensionen überaus vielversprechend.

Coryne

vergiss es, die verkaufen definitiv erst ab dem 26. Januar, auch wenn die Hefte hinten im Laden schon in den Kisten liegen... ich hab mich mit denen deshalb schon mehrfach gezofft :heulend:

jb

Stuntman
24.01.2011, 13:41
;3415543']Oh leute, mea Culpa.:ü
Ich werd verückt!!

Ich wisst ja, ich habe ja jetzt auf dem Klo ne Tageslichtlampe ;). Bin eben mit dem Heft mal hingerannt.,... ja da isses doch tatsächlich rosa!!!!

Stefan, wie konnte ich nur.

Kein Witz, im Wohnzimmer ist die Jacke Orange...

Ne, Ne, Ne, kann nicht sein. Farben werden bei Tageslicht (Farbe D65) abgestimmt, in der Druckerei hängt über jedem Abstimmpult eine entsprechende Leuchte. Entweder hast du in der Keramikabteilung eine Lampe mit extremem Cyananteil oder du bist farbenblind.:ä

Ljus
24.01.2011, 13:53
Phänomen nennt man Metamerie, aber das zu erklären geht hier zu weit.

Hans_Beimer
24.01.2011, 13:56
Bei uns in der Stadtbibliothek kann man die Tour schon lesen, werde gleich mal hinstiefeln...

Stuntman
24.01.2011, 14:43
Phänomen nennt man Metamerie, aber das zu erklären geht hier zu weit.

Nein, metamere Farben sind gleich aussehende Farben mit verschiedenen spektralen Zusammensetzungen. Hier geht es darum, dass eine Farbe unter verschiedenen Emmisionskurven unterschiedlich aussieht.

Ljus
24.01.2011, 15:09
@ Stuntmann Hast recht.

Efix
25.01.2011, 00:22
Wir werden alle älter.

Zielgruppengerecht gab es dann in diesem Heft neben dem Jahrestrainingsplaner auch ein Weinprobierpaket im Angebot. :D

na, da hat wohl der Media-Mensch im Forum gestöbert. Als nächstes kommt ein 8-Seiter mit Espresso-Maschinen und ein schicker Leporello über Whiskey

jambo
25.01.2011, 00:28
na, da hat wohl der Media-Mensch im Forum gestöbert. Als nächstes kommt ein 8-Seiter mit Espresso-Maschinen und ein schicker Leporello über Whiskey

ich freue mich schon auf die Sonderbeilage "Anströmwinkel" :)

jb

Marco Gios
25.01.2011, 11:48
Den Überblick über die Komplettgruppen der großen Hersteller find ich prima, ...

Der Überblick ist ja nicht schlecht, aber ansonsten finde ich diesen "Test" sehr dürftig. Ist ja ok, dass man sich nur ein paar wenige Gruppen rauspickt und darüber ausführlich berichtet, aber ein kleines Fensterchen mit 3-5 vollständigen Sätzen je Gruppe wäre doch das Mindeste gewesen.


Den Kettentest fand ich gut.

luftschwimmer
25.01.2011, 12:08
...und Aero-Räder bringen doch was :D

Gefällt mir bis jetzt gut, hab aber auch noch nicht alles gelesen.

hallo,
bleibt jetzt nur noch die frage WER über eine std einen 45er schnitt fahren kann.......:D

Marco Gios
25.01.2011, 13:17
...
bleibt jetzt nur noch die frage WER über eine std einen 45er schnitt fahren kann.......:D

Oooch, im Windschatten schon ... (gut, dann brauche ich auch kein Aero-Rad...) :krabben:

Hirschturbo
25.01.2011, 13:41
Die Trainingsplanerbeilage wollte ich zuerst wegschmeissen. Nicht weil sie schlecht wäre, sondern weil ich mich kenne und mich doch nicht danach richte. Heute nahm ich es nochmal in die Hand.

Resultat: da ist ja was in der Werbung von Neckermann versteckt. Kann es ausser mir noch jemand erkennen?

rumplex
26.01.2011, 13:16
hallo,
bleibt jetzt nur noch die frage WER über eine std einen 45er schnitt fahren kann.......:D

Profis und Eliteamateure z.B.

Irgendwo ist es auch auf 35 km/h relativiert.

bei allem darunter dürfte Aero - also folglich auch ein Test - keinen Sinn machen. Ähnlich wie bei Hochprofil LR.

Corynebacterium
26.01.2011, 14:23
Profis und Eliteamateure z.B.

Irgendwo ist es auch auf 35 km/h relativiert.

bei allem darunter dürfte Aero - also folglich auch ein Test - keinen Sinn machen. Ähnlich wie bei Hochprofil LR.

Rumplex,

im Rennen ja, da ist das der Schnitt.

Aber noch vor zwei Jahren drehte ich meine Runden hier in OWL zum Teil mit Malte U. und Jörg L. - beide nun wirklich keine Schlechten :D Und selbst bei zügiger, ambitionierter Fahrweise durchs Weserbergland war es über 3,5h kein 35er Schnitt.

Was ich damit sagen will und schon immer versuchte zu sagen: Im "normalen" Leben völlig irrelevant, dieser Aero-Kram.

So, jetzt aber zum Kiosk - nun gibt es die neue TOUR ja auch für normal Sterbliche.

Coryne

Dukesim
26.01.2011, 14:30
Profis und Eliteamateure z.B.

Irgendwo ist es auch auf 35 km/h relativiert.

bei allem darunter dürfte Aero - also folglich auch ein Test - keinen Sinn machen. Ähnlich wie bei Hochprofil LR.

naja, herr kühnen schreibt in zahlen auf seite 23, dass der zeitvorteil bei langsamer fahrt sogar merklich steigt.
und damit hat er auch recht. wenn man nur die durchschnittsgeschwindigkeit betrachtet, ist der relative vorteil fast unabhängig von der geschwindigkeit. wer mehr dazu lesen oder diskutieren will kann das z.b. hier tun:
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?p=3270640#post3270640

Marco Gios
26.01.2011, 16:13
Resultat: da ist ja was in der Werbung von Neckermann versteckt. Kann es ausser mir noch jemand erkennen?

Das Bild wurde bestimmt auf Zypern aufgenommen: Das ist ein Rechtlenker-Rad für Länder mit Linksverkehr. :D

Corynebacterium
26.01.2011, 16:33
So, jetzt mal 4,80 Euro investiert...

Schön: Das neue Layout; gefällt mir! Glückwunsch

Beeindruckend: Konditor Beat Hauser auf Seite 9

Philosophisch + praxisfremd: Der Artikel "Viel Wind ums Rad" - praxisfremd, weil für den Normalo oder 98% der Radler irrelevant

Bestätigung: Kettentest "In Reih und Glied" - oder warum ich seit Jahren die Kette mit der Note 1,6 fahre (so billig, so gut, so preiswert - die Beste hat Note 1,5).
Noch eine Anmerkung an die Layouter: Die Grafik auf Seite 33 ist ja sehr schön, aber selbst mit Lesebrille nur sehr mühsam zu deuten

Was ohnehin klar war: "Gruppen Test" - dass es bei der Beurteilung der Gruppen, legt man die wirklich wichtigen Kriterien zu Grunde - Antrieb, Schaltung, Bremsen - nichts Besseres als eine 7900 gibt.

Und sonst: Sehr schön die Werbung von LOOK und der Slogan "Nur drei Zahlen".

Fazit: Eine insgesamt gelungene Ausgabe.

Coryne

Sigi Sommer
26.01.2011, 16:53
Hab ich ein Bild vom Herrn kasitier gesichtet :D?

rumplex
26.01.2011, 16:55
Rumplex,

im Rennen ja, da ist das der Schnitt.

Aber noch vor zwei Jahren drehte ich meine Runden hier in OWL zum Teil mit Malte U. und Jörg L. - beide nun wirklich keine Schlechten :D Und selbst bei zügiger, ambitionierter Fahrweise durchs Weserbergland war es über 3,5h kein 35er Schnitt.

Was ich damit sagen will und schon immer versuchte zu sagen: Im "normalen" Leben völlig irrelevant, dieser Aero-Kram.

So, jetzt aber zum Kiosk - nun gibt es die neue TOUR ja auch für normal Sterbliche.

Coryne

Ja, aber ein Hobbyradler mit einem Schnitt von 26km/h sollte sich über Aero doch kaum Gedanken machen...

Von daher finde ich die getesteten Geschwindigkeiten einigermaßen zielgruppengerecht.

Dukesim
26.01.2011, 17:39
Ja, aber ein Hobbyradler mit einem Schnitt von 26km/h sollte sich über Aero doch kaum Gedanken machen...

Von daher finde ich die getesteten Geschwindigkeiten einigermaßen zielgruppengerecht.

die testgeschwindigkeit an sich hat auch nicht so viel mit dem zielpublikum zu tun, sondern mit der messtechnik. man muss bei höherein geschwindigkeiten testen um konsistentere daten zu haben(man darf natürlich nicht zu stark von der realität abweichen, da z.b. bei 200km/h sich die strömungen ändern und somit die ergebnisse immer falscher werden). die ergebnisse kann man sich dann, wie in diesem fall in guter näherung auf seine geschwinigkeit runterrechnen(mit den gegebenen Cw*A-Werten wird das einem in dieser Ausgabe auch schön einfach gemacht).

vielleicht wäre das auch mal was für die tour: eine kleine aufklärungsaktion in sachen physik und aerodynamik, die vor allem nicht einfach nur erklärt, sondern direkt und plakativ auf sehr hartneckige "mythen" eingeht(wie der klassiker "erst ab 40km/h macht...."). wie ich sehe, haben da noch viele nachholbedarf, und tun daher einen test schnell mal als humbug ab. für die denen der eine andere km/h wurscht ist, ist das natürlich immernoch alles zu marginal. ist aber auch ok, muss ja nicht jedem das gleiche wichtig sein.

Orchid
28.01.2011, 08:37
Schade das in der Übersicht nicht die Gewichte mit angegeben wurden.
Wäre für viele von Interesse gewesen wie marginal manchmal der Unterschied ist.
Siehe zb auch bei den Ketten..Unterschied DA zu 105 = 10 gramm ungekürzt.
BZW das Record Ergopower ULTRA von 2005 immer noch leichter sind als die aktuellen Super Record.

ReneM
28.01.2011, 09:57
Was mir bei den Rennradtests immer wieder auffällt, ist die Qualität der Bilder. Genauer gesagt wie die Räder dafür hingestellt werden. Da graust es mir oftmals. Da stehen die Laufräder irgendwie... der Lenker nach unten gedreht, die Kette sonstwo auf den Ritzeln. Ich finde bei professionellen Fotos wie sie in so ein Magazin gehören, sollte sich der Fotograf schon die Zeit nehmen und die Räder korrekt drapieren. Manche Räder wirken dadurch einfach nur hässlich oder seltsam. Obwohl sie eigentlich recht schön wären. Ich finde das sehr schade. Bei manchen Einzeltests (wie dem aktuellen Basso Diamante) gibt es gar kein seitliches Bild, auf dem man das Rad mal richtig erkennen könnte. Dafür dann aber ne halbe Seite Werbung.

Diese Kritik bezieht sich jetzt nicht direkt auf diese Ausgabe, sondern ist mir eher generell aufgefallen.

Anonsten lese ich die Tour immer sehr gern.

Gruß

René

velofix
28.01.2011, 11:44
Auf den Abbildungen im Web sieht die Jacke doch rosa aus!:eek::D
Da muss ich mir doch das Heft mal live anschauen.;)
Und wieder so schwarze Trauerränder auf dem Cover...:confused: ... oder soll da der Rapha-Style kopiert werden?:ä

http://www.tour-magazin.de/wp-content/plugins/upload_professional/addons/explorer/6952/w750h500

HeinerCF
28.01.2011, 20:35
[...]

Philosophisch + praxisfremd: Der Artikel "Viel Wind ums Rad" - praxisfremd, weil für den Normalo oder 98% der Radler irrelevant
[...]

Absolut richtig. Nur: Dann kann man sich die Sache mit den Aero-Laufrädern genauso sparen.

Cyclo Mob
28.01.2011, 22:51
Also mit dem neuen Layout habe ich mich noch nicht wirklich angefreundet. Zum Teil wirkt das auf mich wie " da drucken wir einiges schön groß, so das wir weniger Text haben" aus.

Der Werkstatt-Tipp kommt mir irgendwie komisch vor..............

ich zitiere unter Punkt 3:

Läuft die Außenhülle auf ganzer Länge durchs Rahmeninnere, müssen Sie schauen, ob der Bowdenzug durch ein eingearbeitetes Röhrchen im Rahmen geführt ist. Wenn ja - Glück gehabt. Andernfalls wird der Austausch etwas komplizierter.


Ja was nun.... Wenn die Außenhülle durchgehend ist was brauch ich da Röhrchen, oder?

Dachte da wird Korrekturgelesen.

ReneM
28.01.2011, 23:06
Ja da haben sie wohl ein "NICHT" an der richtigen Stelle vergessen :Applaus:

Gruß

René

tabasco
29.01.2011, 10:09
"wie hat ein Rad mein Leben verändert" ...gähn!
Täve Schnur ..naja, wer´s braucht
Trainingsplan ...kommt jedes Jahr zu dieser Zeit..ist der 2010er jetzt ungültig?
Kettentest ...OK
Aerobikes ...OK

Alles in Allem...kein positiver Ausreißer

just my 2 cent

marathonisti
29.01.2011, 10:34
"wie hat ein Rad mein Leben verändert" ...gähn!
Täve Schnur ..naja, wer´s braucht
Trainingsplan ...kommt jedes Jahr zu dieser Zeit..ist der 2010er jetzt ungültig?
Kettentest ...OK
Aerobikes ...OK

Alles in Allem...kein positiver Ausreißer

just my 2 cent

Deinen Ausführungen kann ich mich nur anschliessen ;)

keineGefangene!
29.01.2011, 18:40
dafür schaut das Layout ganz ansehnlich aus....

Vielen Dank für den Trainingsplaner :Angel:

liegts an mir oder was, ich muss den Planer von Jahr zu Jahr mehr "aufmörteln" ?!? :confused:


Gruss und weiter so.

Corynebacterium
29.01.2011, 18:42
dafür schaut das Layout ganz ansehnlich aus....

Vielen Dank für den Trainingsplaner :Angel:

liegts an mir oder was, ich muss den Planer von Jahr zu Jahr mehr "aufmörteln" ?!? :confused:


Gruss und weiter so.

Was ist denn AUFMÖRTELN? :)

Coryne

keineGefangene!
29.01.2011, 18:48
Was ist denn AUFMÖRTELN? :)

Coryne

Oh Sry, niederbayerisch aufmörteln bedeutet:
ausbauen, hochziehen, erweitern, in diesem Falle mehr Aua,
besonders im 1ten Drittel des Planers.

Gruss

Brenner
31.01.2011, 23:03
Ich würd den Doping-ticker durch einen UCI-ticker ersetzen.

vinzenz
01.02.2011, 09:10
"wie hat ein Rad mein Leben verändert" ...gähn!
Täve Schnur ..naja, wer´s braucht
Trainingsplan ...kommt jedes Jahr zu dieser Zeit..ist der 2010er jetzt ungültig?
Kettentest ...OK
Aerobikes ...OK

Alles in Allem...kein positiver Ausreißer

just my 2 cent

zustimm .. täve schur.... ging das interview nun über den radsport oder über die überlegenheit des unterlegenen sozialismus?? fand ich mehr als daneben

martl
01.02.2011, 11:53
zustimm .. täve schur.... ging das interview nun über den radsport oder über die überlegenheit des unterlegenen sozialismus?? fand ich mehr als daneben

Wer einen alten Mann mit starken Meinungen interviewt, muß damit rechnen, dass der diese Meinungen unverblümt ausspricht. Ist ja auch ok so, ich will nach so einem Interview ja wissen, wie der Mann tickt.

Highp
01.02.2011, 12:11
Wer einen alten Mann mit starken Meinungen interviewt, muß damit rechnen, dass der diese Meinungen unverblümt ausspricht. Ist ja auch ok so, ich will nach so einem Interview ja wissen, wie der Mann tickt.

Hast Du recht, aber ich kann da zwischen einiger Polemik nicht viel Meinung erkennen.

vinzenz
01.02.2011, 12:12
Wer einen alten Mann mit starken Meinungen interviewt, muß damit rechnen, dass der diese Meinungen unverblümt ausspricht. Ist ja auch ok so, ich will nach so einem Interview ja wissen, wie der Mann tickt.

ich dachte grade an frau hermann und die darauffolgenden reaktionen ...

derselbe sch****, nur die andere richtung...

Gilgamesch
01.02.2011, 20:49
Über Geschmack läßt sich sicherlich streiten, aber mir gefallen die Trennlinien zwischen den Spalten so ganz und gar nicht. Wozu sollen die gut sein?
Hält man den Leser für unfähig, eine Spalte als solche zu erkennen?
Und die Titelseite empfinde ich einfach als zu „steril“.
Das gesamte Outfit wirkt auf mich geradezu „geometrisch“.

Täve Schur? Vielleicht sollten wir unsere Bausparverträge zum Wiederaufbau der Mauer spenden……

Nun testet man also Rahmen auf ihre Aerodynamik.
Ganz toll dabei, dass man den Referenzrahmen von Cannondale nicht einmal abbildet. Daß es sich um den „System Six“ handelt, muß man geradezu mit der Lupe heraussuchen.
Und Angaben hinsichtlich Gewicht, Fahrstabilität, Seitensteifigkeit etc. gibt´s vom Cannondale selbstredend auch nicht.
Wie soll man da Aero-Rahmen mit einem Rundrohrrahmen vergleichen?
Und nun fährt der Dummy also theoretisch bei einer 45km-Strecke und einem 45er Schnitt rund 1:11 Minuten schneller als mit dem Cannondale.
Theoretisch…..
Denn unberücksichtigt bleibt, dass bestenfalls beim Zeitfahren im Profisport ein Fahrer die Möglichkeit hat, mit halbwegs konstanter Geschwindigkeit eine ganze Stunde zu fahren.
Im öffentlichen Straßenverkehr ebenso wie bei Straßenrennen verändert der Fahrer immer wieder die Geschwindigkeit und muß auch immer wieder beschleunigen. Hierbei spielt ein höheres Gewicht des Rahmens durchaus eine Rolle, kostet das Mehrgewicht doch Beschleunigungsenergie.
Hinderlich dürfte hierbei die unterdurchschnittliche Fahrstabilität sein, denn diese lässt Energie in elastische Verformung zerbröseln.
Wieviel Watt darin wohl verloren gehen?
Unberücksichtigt bleibt auch, dass kein Fahrer permanent im gleichen Anströmwinkel fährt.
Jeder Fahrer fährt in „Schlangenlinie“ – dass muß er, um im sog. „labilen Gleichgewicht“ zu bleiben und nicht umzukippen. Welche Auswirkungen mag das wohl auf die Aerodynamik haben?
Wieviel bleiben von den theoretischen 1:11 Minuten noch übrig?
Welchen Zeitvorteil hätte der Dummy wohl, wenn er die Klettverschlüsse der Schuhe durch einen Überzieher eingeebnet hätte?
Immerhin: strömungsungünstige Ohren hat er ja nicht mehr; ebensowenig wehendes Haar.
Und auch keinen Helm, der üblicherweise eine aerodynamische Katastrophe darstellt.
Auch fährt er nicht mit offenem Mund….


Ich frage mich auch, wem diese –theoretischen- 1:11 Minuten satte 3200 bis stolze 10.000 Öcken wert sind.
Richten sich die tour-Tests nur an einkommensstarke Zeitgenossen, die sich so etwas leisten können? Fahrer und Fahrerinnen mit Familie dürften hier ihre Probleme bekommen.
Aber nicht nur bei den Rahmen - auch bei den Produktvorstellungen auf den Seiten 42/43:
Sattelstütze und Sattel für läppische 195 Öre.
Jeweils, versteht sich.
Eine Sonnenbrille für mal eben 100 Euro.
Und ein paar Carbonschuhe für schlappe 389 Euro.
Nur mal zum Vergleich: das ist mehr, als ein Hartz-IV-Empfänger im Monat zum Leben hat.
Aber solche gehören ohnehin nicht zur Leserschaft von tour…..
Wenn ich die Klettverschlüsse meiner Schuhe abdecke, ohne Helm fahre (da ich generell alleine fahre und Helme unter aerodynamischen Gesichtspunkten gesehen die reinste Lachnummer sind), den Lenker 2 cm tiefer setze, meine Haltung korrigiere (breitbeiniger John-Wayne-Sitz ist ohnehin nicht mehr up to date) etc. etc., kann ich über diese 1:11 Minuten nur noch müde grinsen.

Neenee, Leute, mal Hand auf´s Herz:
Wann bringt ihr denn mal Tests, die wirklich verwertbar sind sowie Produktvorstellungen, die nicht Leuten mit Managergehältern vorbehalten bleiben?

Und Cipollinisches Proleten-Gesabber ist nun wirklich kein Vorbild….

Einzig interessant war der Ketten-Test für 10- und 11-fach Kränze..
Aber wer braucht schon 10 oder 11 Kränze....

PAYE
01.02.2011, 20:56
Der Brägel zeigte leider überdeutlich, dass es höchste Zeit ist, dass Brägel/Löhle sich mal zurück zieht, vielleicht nur alle 3 Monate mal ein Brägel oder mal 6 Monate gar keiner.
Die Luft ist wohl echt raus bei Brägel! :(
Selbt von Viola haben wir schon lange nix mehr gehört ...

Corynebacterium
01.02.2011, 22:01
Nun testet man also Rahmen auf ihre Aerodynamik.

Und nun fährt der Dummy also theoretisch bei einer 45km-Strecke und einem 45er Schnitt rund 1:11 Minuten schneller als mit dem Cannondale.
Theoretisch…..

Wieviel bleiben von den theoretischen 1:11 Minuten noch übrig?
Welchen Zeitvorteil hätte der Dummy wohl, wenn er die Klettverschlüsse der Schuhe durch einen Überzieher eingeebnet hätte?
Immerhin: strömungsungünstige Ohren hat er ja nicht mehr; ebensowenig wehendes Haar.
Und auch keinen Helm, der üblicherweise eine aerodynamische Katastrophe darstellt.
Auch fährt er nicht mit offenem Mund….


Ich frage mich auch, wem diese –theoretischen- 1:11 Minuten satte 3200 bis stolze 10.000 Öcken wert sind.

Richten sich die tour-Tests nur an einkommensstarke Zeitgenossen, die sich so etwas leisten können? Fahrer und Fahrerinnen mit Familie dürften hier ihre Probleme bekommen.

Aber nicht nur bei den Rahmen - auch bei den Produktvorstellungen auf den Seiten 42/43:

Sattelstütze und Sattel für läppische 195 Öre.
Jeweils, versteht sich.
Eine Sonnenbrille für mal eben 100 Euro.
Und ein paar Carbonschuhe für schlappe 389 Euro.
Nur mal zum Vergleich: das ist mehr, als ein Hartz-IV-Empfänger im Monat zum Leben hat.


:respekt: :goodpost:

...oder THE TREND IS YOUR FRIEND!

Hast du sehr schön und treffend geschrieben; gefällt mir, wirklich.

Aber in Zeiten, wo im Forum des kritisierten Magazins, hunderte im Schritt feucht werden, wenn Räder gepostet werden, die einfach nur hübsch dastehen, aber nicht bewegt werden, wo 25 Beiträge geschrieben, wenn jemand fragt, "welche Kurbel passt optisch an mein Rad", da haben Rationalität und Funktionalität keine Daseinsberechtigung mehr.

Ist im Prinzip so, wie mit den Model's in den diversen Modemagazinen - gucken ja, aber bitte nicht anfassen und schon gar nicht auf Alltagstauglichkeit überprüfen - könnten ja durchbrechen.

Und bezüglich deiner Kritik an den High End Produkten und dem Vgl. zum Hartz IV - in der nächsten TOUR kommt dann der finale Tiefschlag:

28 Top-Rahmen im Test im Wert von geschätzten 200 Hartz IV Gehältern.

Coryne

Larimar
02.02.2011, 10:14
Wann bringt ihr denn mal Tests, die wirklich verwertbar sind ...

Einzig interessant war der Ketten-Test für 10- und 11-fach Kränze..
Aber wer braucht schon 10 oder 11 Kränze....

Ich habe den Eindruck, dass Du die Tests sehr gut verwertest, genau wie den Artikel über Täve. Kritisches Mitdenken ist doch das Beste, was man sich erhalten kann. :gut:

Im Übrigen bist Du aufgrund Deines Kaufverhaltens vermutlich nicht so ganz im Bereich der Zielgruppe der TOUR. Wer nicht genug neues Zeug konsumiert oder wenigstens Reisen tätigt oder den Profi-Zirkus verfolgt, der ist eben nicht zu gewinnen.
Und den Hartz IV Empfängern schneidert auch niemand Zeitschriften auf Maß, selbst wenn das als grausame Realität empfunden werden mag.

Gilgamesch
02.02.2011, 18:23
wenn jemand fragt, "welche Kurbel passt optisch an mein Rad", da haben Rationalität und Funktionalität keine Daseinsberechtigung mehr.

Emotionalität hat ja durchaus auch seine Daseinsberechtigung; selbst entgegen aller Rationalität und Funktionalität.
Ich habe ein Faible für klassische (Stahl)Räder und fahre entgegen allem Fortschritt und höherer Funktionalität noch Unterrohrschalthebel.
Jedem das seine, das sei jedem gegönnt.
Mich stört vor allem die mangelnde Alltagstauglichkeit und die mitunter sehr geringe Lebensdauer selbst sündhaft teurer Teile, die dann von tour noch in alle Höhen gelobt werden.
(Campas Ultra Torque-Lager zum Beispiel ist technisch betrachtet eine Beleidigung für jeden Maschinenbau-Ingenieur, und schon häufiger habe ich mitbekommen, daß die Carbon-Schaltwerke an der vorderen Parallelogrammplatte brechen….)
Ich würde mir zudem nie ein Laufrad kaufen, bei dem ich nicht selbst gebrochene Speichen ersetzen könnte.
Aber wer genügend Kleingeld hat für den Mechaniker……


Im Übrigen bist Du aufgrund Deines Kaufverhaltens vermutlich nicht so ganz im Bereich der Zielgruppe der TOUR.
Najaaaa, nicht so ganz….
Ich kaufe mir die tour nicht, ich lese sie bei Freunden. Und das auch nur sporadisch.
Das Geld investiere ich lieber in meine Kinder-Patenschaft in Südamerika. Da ist es besser angelegt.
Und ich habe schon seit vielen Jahren das Gefühl, dass tour von der Radsportindustrie gesponsert wird…..

Radlmax
02.02.2011, 19:04
Campas Ultra Torque-Lager zum Beispiel ist technisch betrachtet eine Beleidigung für jeden Maschinenbau-Ingenieur
…..

Warum?

Larimar
02.02.2011, 19:28
Ich kaufe mir die tour nicht, ich lese sie bei Freunden. Und das auch nur sporadisch.
Das Geld investiere ich lieber in meine Kinder-Patenschaft in Südamerika. Da ist es besser angelegt.
Und ich habe schon seit vielen Jahren das Gefühl, dass tour von der Radsportindustrie gesponsert wird…..

Schreib ich doch. Du bist überhaupt nicht die Zielgruppe, weil Du die Zeitschrift nicht kaufst und auch nicht kaufen wirst, wenn sich die Inhalte ändern.

Natürlich sponsert die Radsportindustrie die TOUR. Mit jeder Anzeige, die geschaltet wird. Ich sponsere die TOUR auch, mit meinem Abo.
Ist doch klar, dass es sich ein Unternehmen (Verlag/Redaktion) nicht leisten wird, irgendwas zu machen, was sich nicht verkaufen lässt und niemanden interessiert.

Das bedeutet nicht, dass die Zeitschrift Tests manipuliert oder parteiisch ist. Ich schätze gerade die eigenständige Beurteilung der TOUR, auch wenn das manchmal böse Gegenwehr gibt (z. Bsp. beim Carbon-Laufradtest).
Meine Meinung kann ich mir trotzdem selbst bilden, und die darf ja anders ausfallen!

schlauberger
02.02.2011, 21:25
Zum Kettentest:
Mich hätte noch interessiert, wie sich das mit den reissenden Shimano-Ketten unterdessen entwickelt hat. Leider wird im Test mit keinem Wort darauf eingegangen. Ob ihrs glaubt oder nicht: Dass die Dinger reissen, ist für mich ein Grund, sie nicht zu kaufen, da können sie im Test noch so gut abschneiden …
Oder musste Tour etwa einen durch die Rissmeldungen entstandenen Imageschaden ausbügeln? :eek:

Gilgamesch
02.02.2011, 23:18
Zitat von Gilgamesch
Campas Ultra Torque-Lager zum Beispiel ist technisch betrachtet eine Beleidigung für jeden Maschinenbau-Ingenieur
…..
Warum?

Weil die geteilte Welle den Kraftfluß unterbricht und völlig verändert.
Eine solche Konstruktion wirst Du in keiner Maschine finden.



Schreib ich doch. Du bist überhaupt nicht die Zielgruppe, weil Du die Zeitschrift nicht kaufst und auch nicht kaufen wirst, wenn sich die Inhalte ändern.

Zwischen 1986 und –ich glaube- 1995 hatte ich die tour im Abo.
Als Carlson Reinhard und H.C. Smolik dann tour verließen, sank die Verwertbarkeit so massiv, dass ich das Abo kündigte.
Ich würde die tour vielleicht wieder kaufen – wenn sich die Inhalte änderten.
Es gibt neben Shimano, Campagnolo und Sram so viele andere Hersteller mit guten Teilen – warum wird nicht mal was anderes getestet…?
BBB-Ketten im Test waren schon etwas erfrischend anderes, aber solch „Alternativ-Material“ findet in tour viel, viel zu wenig Beachtung. Qualität muß nicht teuer sein.
Nicht zuletzt geben einige wenige die Modetrends vor, und alle ahmen nach, statt eigene Designs zu kreieren. Ich zumindest finde die großflächigen Rahmen und Komponenten, die mit Aufschriften nur so zugehunzt sind, so grottenhässlich, dass mir beim Anblick übel wird.
Ich bin doch kein Werbeträger!


Ist doch klar, dass es sich ein Unternehmen (Verlag/Redaktion) nicht leisten wird, irgendwas zu machen, was sich nicht verkaufen lässt und niemanden interessiert.

Ich bin mir da nicht so sicher, ob die Interessen wirklich so einseitig sind. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Vorstellung und Tests bisher völlig unbekannter Komponenten durchaus Anklang finden wird. Wäre doch mal einen Versuch wert…..


Meine Meinung kann ich mir trotzdem selbst bilden, und die darf ja anders ausfallen!

Die Welt wäre auch ziemlich farblos, wenn wir alle gleicher Meinung wären…. :)


Mich hätte noch interessiert, wie sich das mit den reissenden Shimano-Ketten unterdessen entwickelt hat. Leider wird im Test mit keinem Wort darauf eingegangen. Ob ihrs glaubt oder nicht: Dass die Dinger reissen, ist für mich ein Grund, sie nicht zu kaufen, da können sie im Test noch so gut abschneiden …

Das wäre in der Tat interessant gewesen.
Scheinbar wurden die Ketten im Test auch nur „in Flucht“ belastet und nicht unter dauerndem Schräglauf.
Dann hätte das Testergebnis vielleicht ganz, ganz anders ausgesehen….. :D

martl
02.02.2011, 23:37
Weil die geteilte Welle den Kraftfluß unterbricht und völlig verändert.
Eine solche Konstruktion wirst Du in keiner Maschine finden.

Hirth Flugmotoren hatten mehrfach geteilte Kurbelwellen, Bugattis, MV Augustas... ist überhaupt kein Problem, und wenn die Kraft über den Formschluß übertragen wird, stimmt natürlich auch der Kraftfluß.

martl
02.02.2011, 23:44
Hast Du recht, aber ich kann da zwischen einiger Polemik nicht viel Meinung erkennen.

Schur ist ein alter Reaktionär, der sich den Luxus leistet, offen zu sagen, was er denkt. Ich unterstelle ihm, dass er es ehrlich meint, und nicht aus Eigennutz handelt. Das kann man respektieren, auch wenn man nichts davon hält, *was* er denkt.


ich dachte grade an frau hermann und die darauffolgenden reaktionen ...

derselbe sch****, nur die andere richtung...

Nah, Frau Herrmann ist einfach eine dumme Gans, aus der es herausplappert.

Gilgamesch
02.02.2011, 23:46
Hirth Flugmotoren hatten mehrfach geteilte Kurbelwellen, Bugattis, MV Augustas... ist überhaupt kein Problem, und wenn die Kraft über den Formschluß übertragen wird, stimmt natürlich auch der Kraftfluß.

Bin mit Werkzeugmaschinen eher vertraut als mit Fahr- und Flugzeugen.
Klingt interessant.
Hast vielleicht Websites parat? Würde ich mir gerne mal ansehen.:lupe:

martl
02.02.2011, 23:49
Bin mit Werkzeugmaschinen eher vertraut als mit Fahr- und Flugzeugen.
Klingt interessant.
Hast vielleicht Websites parat? Würde ich mir gerne mal ansehen.:lupe:

http://www.google.com/images?q=geteilte+kurbelwelle



:D

Gilgamesch
02.02.2011, 23:54
Danke für die schnelle Antwort.
Bei einer Kurbelwelle liegen die Dinge dann doch etwas anders, da sich Teile dieser Welle exzentrisch und radial bewegen.
Diese Umstände sind bei einer Tretlagerwelle nicht gegeben.
Warum also den Kraftfluß unterbrechen?

Larimar
02.02.2011, 23:59
W
Als Carlson Reinhard und H.C. Smolik dann tour verließen, sank die Verwertbarkeit so massiv, dass ich das Abo kündigte.
Ich würde die tour vielleicht wieder kaufen – wenn sich die Inhalte änderten.
Es gibt neben Shimano, Campagnolo und Sram so viele andere Hersteller mit guten Teilen – warum wird nicht mal was anderes getestet…?
BBB-Ketten im Test waren schon etwas erfrischend anderes, aber solch „Alternativ-Material“ findet in tour viel, viel zu wenig Beachtung. Q

...

Ich bin mir da nicht so sicher, ob die Interessen wirklich so einseitig sind. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Vorstellung und Tests bisher völlig unbekannter Komponenten durchaus Anklang finden wird. Wäre doch mal einen Versuch wert…..


Bastellösungen und Anleitungen dürften heute vor allem aus Haftungsgründen nicht mehr drin sein. Außerdem sind Produkte im Heft eher nicht sinnvoll, für die es weder einen brauchbaren Vertrieb noch Bezugsmöglichkeiten, Service und Garantie in Deutschland gibt.
Wo sind denn die Alternativen zu Campa, Shimano und SRAM? Wenn das nicht halbwegs normal einzukaufen ist und der Radhändler ums Eck keine Ahnung davon hat, dann hilft auch ein Test nichts.

Die TOUR ist schon bestrebt alternative Produkte vorzustellen. Über Microshift war mal was drin. Über Leichtbau ab und an (wenn auch ohne Schmirgelorgien). Über Stahlrahmen öfters mal. Ketten von Wippermann, KCM und Co. sowieso schon lange.
Welche Produkte fehlen denn aus Deiner Sicht ganz konkret?
Auf windige Chinaware aus der Bucht verzichte ich gerne, auch in der TOUR.

martl
03.02.2011, 00:08
Danke für die schnelle Antwort.
Bei einer Kurbelwelle liegen die Dinge dann doch etwas anders, da sich Teile dieser Welle exzentrisch und radial bewegen.
Diese Umstände sind bei einer Tretlagerwelle nicht gegeben.
Warum also den Kraftfluß unterbrechen?

Huh? Für mich ist ein Fahrrad Tretlager nichts anderes als eine Kurbelwelle. Sauberer Formschluß über die Verzahnung, vorgespannt durch die Verschraubung, auf beiden Seiten gelagert. Was soll da fehlen?

Beast
03.02.2011, 01:03
Campas Ultra Torque-Lager zum Beispiel ist technisch betrachtet eine Beleidigung für jeden Maschinenbau-Ingenieur,

Dann haben die wohl keine Ahnung: http://www.voithturbo.com/vt_de_pua_ind_gelwel_anw_hirthstrn.htm

:rolleyes:

Highp
03.02.2011, 09:12
Schur ist ein alter Reaktionär, der sich den Luxus leistet, offen zu sagen, was er denkt. Ich unterstelle ihm, dass er es ehrlich meint, und nicht aus Eigennutz handelt.
Absolut.



Das kann man respektieren, auch wenn man nichts davon hält, *was* er denkt.

Das respektiere ich auch. Aber in dem Artikel selbst ist eben nicht viel Meinung formuliert. Aussagen wie " Da sind Milliarden an Banken geflossen und hier vergammeln die Turnhallen" sind keine Meinung, das ist Polemik.

OCCP
03.02.2011, 09:40
Absolut.


Das respektiere ich auch. Aber in dem Artikel selbst ist eben nicht viel Meinung formuliert. Aussagen wie " Da sind Milliarden an Banken geflossen und hier vergammeln die Turnhallen" sind keine Meinung, das ist Polemik.



Sorry, das ist keine Polemik. In dem Punkt spricht Herr Schur nackte Fakten an.
Man kann von ihm halten was man will in seinen Aussagen, aber ganz blöd ist das nicht was er hier und da von sich gibt.
Es sollte zumindest wert sein , darüber nachzudenken ob da nicht evtl. ein bischen was schief läuft in "unserem" System.

Highp
03.02.2011, 10:02
Sorry, das ist keine Polemik. In dem Punkt spricht Herr Schur nackte Fakten an.

Klar sind das Fakten, aber eben keine Meinung. Und das was er damit aussagen möchte ist polemisch und wird durch ständiges wiederholen auch nicht wahrer, zumal er es an Alternative mangeln läßt.



Man kann von ihm halten was man will in seinen Aussagen, aber ganz blöd ist das nicht was er hier und da von sich gibt.

Für Blöd halten sollte man ihn nicht und das tue ich auch nicht.



Es sollte zumindest wert sein , darüber nachzudenken ob da nicht evtl. ein bischen was schief läuft in "unserem" System.

Dazu brauche zumindest ich keinen Täve Schur.

Matt_8
03.02.2011, 10:43
Huh? Für mich ist ein Fahrrad Tretlager nichts anderes als eine Kurbelwelle. Sauberer Formschluß über die Verzahnung, vorgespannt durch die Verschraubung, auf beiden Seiten gelagert. Was soll da fehlen?


Dann haben die wohl keine Ahnung: http://www.voithturbo.com/vt_de_pua_ind_gelwel_anw_hirthstrn.htm

:rolleyes:

Die Frage ist, ob und wieviel Biegemoment an der Verzahnung ankommt. Hierfür ist die Hirth-Verzahnung nämlich nur bedingt geeignet. Das Problem könnte man abfangen, wenn man mindestens zwei Lager zwischen Lasteinleitungspunkt und Verzahnung hätte. Bei Campa ist es nur eins.
Wenn man alles entsprechend auslegt, kann das natürlich trotz allem funktionieren. Als gute Konstruktion würde ich deswegen aber trotzdem nicht bezeichnen.
Dazu kommt noch der hohe Fertigungsaufwand (=Kosten).

Gilgamesch
03.02.2011, 20:40
Die Frage ist, ob und wieviel Biegemoment an der Verzahnung ankommt. Hierfür ist die Hirth-Verzahnung nämlich nur bedingt geeignet. Das Problem könnte man abfangen, wenn man mindestens zwei Lager zwischen Lasteinleitungspunkt und Verzahnung hätte. Bei Campa ist es nur eins.
Wenn man alles entsprechend auslegt, kann das natürlich trotz allem funktionieren. Als gute Konstruktion würde ich deswegen aber trotzdem nicht bezeichnen.
Dazu kommt noch der hohe Fertigungsaufwand (=Kosten).

Genau da liegt der Hase im Pfeffer.
Ginge es nur um die Weiterleitung einer Drehbewegung, würde die Welle also nur auf Verdrehung (Torsion) beansprucht, spräche nichts dagegen, obwohl es selbst dann mit Kanonen nach Spatzen geschossen wäre.
Shimanos durchgehende Welle mit einer linksseitigen Kurbelbefestigung durch einen Klemmschlitz ist dagegen eine saubere Lösung.
Wenn auch die Optik weniger ansprechend ist.
Eine durchgehende Welle ohne Trennung und Stirnverzahnung ist letzten Endes leichter. Warum nun eine Stirnverzahnung dort einbauen, wo nun wirklich keine hin muß?
Das geringere Gewicht der Campa-Komponenten liegt nicht in der Konstruktion begründet, sondern im Material (Carbonkurbeln).
Irgendwie erinnert mich das an Campas Groce D´Aune-Schaltung Anfang der 90er Jahre.
Hier hat man mit einer "Stangen-Umlenk-Konstruktion" eine Bewegung nachzuahmen versucht, die mit einem simplen Schrägparallelogramm ereicht werden konnte.
Funktionierte sicherlich schon - aber wo liegt der Sinn einer solch umständlichen Konstruktion?

PAYE
03.02.2011, 20:44
...
Funktionierte sicherlich schon - aber wo liegt der Sinn einer solch umständlichen Konstruktion?

Möglicherweise in der Vermeidung von Patent-Verletzungen der Konkurrenz bei gleichzeitigem Versuch, trotzdem was Akzeptables zu präsentieren.

Sind wir schon off topic? ^^

PAYE
03.02.2011, 20:46
Sorry, das ist keine Polemik. In dem Punkt spricht Herr Schur nackte Fakten an.
Man kann von ihm halten was man will in seinen Aussagen, aber ganz blöd ist das nicht was er hier und da von sich gibt.
Es sollte zumindest wert sein , darüber nachzudenken ob da nicht evtl. ein bischen was schief läuft in "unserem" System.


Fragt sich trotzdem, ob die Ansichten eines greisen DDR-Betonkopfes interessant sind, auch wenn der Herr seinerzeit besonders fix radfahren konnte?

Gilgamesch
03.02.2011, 21:30
Bastellösungen und Anleitungen dürften heute vor allem aus Haftungsgründen nicht mehr drin sein.
Da hast Du sicherlich recht. Dennoch hält es einen gewieften Bastler nicht von seinem Tun ab. Auffallend ist nur, dass man heute viel mehr über Brüche etc. von Teilen hört und liest als vor vielleicht 15 Jahren. Das mag natürlich auch daran liegen, dass damals nicht jeder Internet hatte….:)
Aber es müssen ja nicht unbedingt hochbelastete Teile getunt und präsentiert werden.
Oftmals helfen einem ganz simple und kleine Basteleien und machen einem das Radlerleben angenehmer. Ich habe z.B. häufiger klobige Sensoren von Kilometerzählern gegen kleine, unscheinbare und selbstgebastelte Sensoren getauscht. Leider werden so kleine, feine Dinge nicht in tour vorgeschlagen. Alle dort präsentierten Lösungen sind zumeist käuflich.
So finde ich zumindest, da ich die tour ja nicht regelmäßig lese.
Anleitungen zum Selbstbau von Teilen - kommen die schon mal vor? Bin nicht auf dem Laufenden....
Ich finde es z.B. auch bedauerlich, dass der Trend zu immer dickeren Reifen geht. Diese mögen leichter laufen, jedoch nur unter gleichen Bedingungen. Ein schmaler Reifen mit höherem Druck läuft ebenso leicht, hat weniger Windangriffsfläche und wiegt weniger.
Verdrängt wurden diese durch immer mehr Zahnkränze am Hinterrad, welche eine stärkere Asymmetrie verursachten und immer steifere und damit vertikal härtere/unkomfortablere Laufräder hervorbrachten. Warum wird immer unterschlagen, dass beim Überfahren von Unebenheiten, und seien es 1 cm, in Bruchteilen von Sekunden Rad mitsamt Fahrer angehoben werden müssen? Das kostet Energie. Smolik hat nicht ohne Grund komfortable Laufräder favorisiert. Es hat sich offenbar noch nicht herumgesprochen, dass permanente Stöße und Erschütterungen den Fahrer deutlich schneller ermüden. Das wird auch durch bessere Aerodynamik nicht wettgemacht.
Und braucht man wirklich 10 oder 11 Kränze…?
Da ich mit dem Rennrad auch etwas von der schönen Welt sehen möchte, fahre ich nicht nur auf völlig glatten Straßen. Da sind eh zu viele Autos....


Außerdem sind Produkte im Heft eher nicht sinnvoll, für die es weder einen brauchbaren Vertrieb noch Bezugsmöglichkeiten, Service und Garantie in Deutschland gibt.
Könnte sich das nicht ändern, wenn durch tour eine Nachfrage entsteht?


Wo sind denn die Alternativen zu Campa, Shimano und SRAM? Wenn das nicht halbwegs normal einzukaufen ist und der Radhändler ums Eck keine Ahnung davon hat, dann hilft auch ein Test nichts.
(…)
Welche Produkte fehlen denn aus Deiner Sicht ganz konkret?

Ich habe z.B. einen Katalog von BBB.
Und darin steht eine ganze Menge, was durchaus für ein breiteres Publikum interessant sein dürfte:
Ketten, Zahnkränze, Kettenblätter (Shimano-kompatibel), Lenker, Vorbauten, Pedale, Kilometerzähler, Pumpen, Werkzeug etc. etc. etc.
BBB kommt aus den Niederlanden, und die Jungs scheinen durchweg gute Sachen zu machen.

Als ich 1988 zum ersten Mal auf der Kölner Fahrradmesse IFMA war, habe ich über die Vielfalt nur gestaunt.
Mavic Teilegruppen, Suntour; Galli, Stronglight, Simplex usw.
Heute teilen sich Campa, Shimano und Sram den größten Teil des Kuchens. Die Vielfalt ist ausgestorben. Vielleicht nicht die Vielfalt an Herstellern, aber doch die an Designs.


Die TOUR ist schon bestrebt alternative Produkte vorzustellen. (…) Über Stahlrahmen öfters mal.
Das Potential von Stahlrahmen ist sicherlich noch lange nicht erschöpft. Herkelmann hat Anfang der 90er Jahre schöne Rahmen mit querovalen Rohren gebaut, die sehr seitensteif waren. Leider gibt es die nicht mehr.
Und gebogene Gabeln sorgen für guten Komfort. Das umso mehr, je stärker die Gabelscheiden gebogen sind und je weiter unten diese Biegung ist.
Die Vorstellungen von Stahlrahmen in tour finde ich schon sehr oberflächlich und wenig verwertbar.
Stahlrahmen und deren Hersteller gibt es zwar auch heute noch, doch bemerkt man sehr wenig Weiterentwicklung.

Ich für meinen Teil finde es bedauerlich, daß scheinbar nur in eine Richtung entwickelt wird....

Clouseau
17.02.2011, 10:37
Servus,

muss doch mal eine Lanze für die Tour brechen:

Hab mir gedacht für mein monatliches Radsportmagazin probierst mal die Konkurrenz. :ü

Fazit: Layout chaotisch, der Informationsgehalt ist minimal, die Anzeigendichte ist meiner Ansicht nach wesentlich höher als in der Tour.

Ach ja die Anzeigen, gefühlt nur schreiend laute halb bzw. ganzseitige Anzeigen. Dagegen sind selbst "Trendmagazine" wie Fit for Fun und Men´s Health ruhig gestaltet.

Kleinanzeigen gibt es nur ganz wenige versteckte.

Bezüglich der Tests, die hier ja immer so schlecht dargestellt werden in der Tour, der Radtest in dem Magazin ist ein wirklicher Witz.

So Tests haben ja auch immer die Absicht den Verkauf zu fördern, aber wenn ich in einem Absatz 3x mal das Wort Zeitgemäss lesen muss, fühle ich mich an phrasendreschende Vertriebler erinnert denen die Argumente ausgehen.

Für mich auf jedenfall ein glatter Fehlkauf bleibe künftig bei der Radsportlektüre bei Tour und Bike. Da gibt es zwar auch Dinge über die man sich aufregen oder amüsieren kann, aber das Niveau ist deutlich höher.

Gruß

C.