PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : umwerfer zu hoch montiert



bike_andy
25.01.2011, 09:17
hi zusammen,

so was ist mir noch nicht vorgekommen:
ich wollte nen 6700er anlöt umwerfer an den merida evo team schrauben, ist der doch glatt zu weit weg von der kompaktkurbel.

der anlötsockel sitzt m.e. zu hoch, so dass bei korrekter montage der umwerfer gerade noch ganz unten anzuschrauben ist. es geht zwar, sieht aber sch***e aus, wenn die beilagscheibeüber den sockel nach unten hinausragt.

witzig ist, dass ein sram force umwerfer mit seinen zwei bohrungen besser sitzt.
ich wollte aber shimano nehmen.

bilder folgen

hat jemand ne bessere lösung?

OCCP
25.01.2011, 09:26
Ein Problem das auch andere , eigentlich namhafte, Hersteller von Rahmen haben. Scheinbar gehen die zuständigen Konstrukteure nur von Kettenblättern von 53 Zähnen aus. Und dann ist man mit festem Sockel dumm dran.

bike_andy
25.01.2011, 09:37
die frage ist demnach:
1. gleich sram als setup,
2. nur einen sram umwerfer bei shimano setup,
3. die knapp funktionierende 6700 lassen
4. oder ganz radikal den sockel runterfräsen und mit ner schelle arbeiten?

schima
25.01.2011, 09:38
probier einen sram anlötumwerfer, die haben 2 gewinde, vielleicht kommst du damit weit genug zum kettenblatt. oder die öffnung am anlötsockel mit der feile nach unten erweitern.

bike_andy
25.01.2011, 09:43
probier einen sram anlötumwerfer, die haben 2 gewinde, vielleicht kommst du damit weit genug zum kettenblatt. oder die öffnung am anlötsockel mit der feile nach unten erweitern.

das mit dem sram ist zwar nicht die beste style lösung würde aber gehen.
den sockel ausfräsen ... dann kann ich ihn gleich weghaun`.
wie gesagt, mit überhängender beilagscheibe gehts auch mit dem 6700. aber es sieht nicht gut aus

alfton
25.01.2011, 09:46
das mit dem sram ist zwar nicht die beste style lösung würde aber gehen.
den sockel ausfräsen ... dann kann ich ihn gleich weghaun`.
wie gesagt, mit überhängender beilagscheibe gehts auch mit dem 6700. aber es sieht nicht gut aus
Glaubst du wirklich, dass Sockel absägen und eine Schelle verwenden auch nur ansatzweise schöner aussehen könnte, als diese kleine Scheibe, die paar mm übersteht?
Mein Rat: vergiss es und fahre so wie es ist, die blöde Scheibe sieht man nicht, da muss man schon genauer hinschauen, solange es kein Showbike ist, ist die Sache keine Mühe wert.

lu-cky
25.01.2011, 10:06
...
bilder folgen
...


Wann kommen die Bilder?
Ich denke an eine angepasste Scheibe oder sowas...

schima
25.01.2011, 10:14
das mit dem sram ist zwar nicht die beste style lösung würde aber gehen.
den sockel ausfräsen ... dann kann ich ihn gleich weghaun`.
wie gesagt, mit überhängender beilagscheibe gehts auch mit dem 6700. aber es sieht nicht gut aus

sram wegschleifen/-polieren und fertig, fällt doch fast niemandem auf, dass ein andrer umwerfer drauf ist. oder ein 52er blatt für die kurbel kaufen (und eventuell ein 36er. zusammen mit einer 27er kassette reicht auch fürs kitzbüheler horn)

bike_andy
25.01.2011, 10:15
Wann kommen die Bilder?
Ich denke an eine angepasste Scheibe oder sowas...

leider erst heute abend möglich.

OCCP
25.01.2011, 10:30
Wann kommen die Bilder?
Ich denke an eine angepasste Scheibe oder sowas...


Die Sockel sitzen allesamt 1cm zu hoch bei vielen Top Level Rahmen die ich bisher gesehen hab. Scheint eine durchgehende nicht durchdachte Krankheit,bzw. durch die unmöglichsten Rohrformen nicht zu vermeidende einfach dann gemachte "Notlösung" á la "nach uns die Sintflut".

bike_andy
25.01.2011, 10:31
sram wegschleifen/-polieren und fertig, fällt doch fast niemandem auf, dass ein andrer umwerfer drauf ist. oder ein 52er blatt für die kurbel kaufen (und eventuell ein 36er. zusammen mit einer 27er kassette reicht auch fürs kitzbüheler horn)

sram, das wird die lösung werden.

ich wollte nie ne kompakt kurbel, und dhab sie mehr aus zufall gekauft.
aber ich muss sagen 50/34 * 11-23 sieht geil aus, und rauf kommt man damit eh überall.

rm81
25.01.2011, 10:52
Wenn du hinten 11-23 fährst, ist ja eine Kompaktkurbel sehr sinnvoll!! :rolleyes:

Würd einfach eine Standardkurbel mit einem 25er odr 27er fahren, dann hat sich das Problem von selbst gelöst!

pinguin
25.01.2011, 10:57
sieht geil aus

Na ja, dann häng' das Rad an die Wand und mache nen Umwerfer mit Kleber fest. Scheinst ja nicht damit weiter als bis zur nächsten Eisbude fahren zu wollen.

bike_andy
25.01.2011, 11:27
a super jungs.
ich war so stolz auf meine 7950 kompaktkurbel.

wer tauscht mir jetzt meine neue 7950er gegen eine 7900er kurbel?

tatsächlich ist das aber natürlich auch eine gute otion, leider.
ich wollte mein setup aber nicht wegen der umwerferfrage zu disposition stellen.

pistolpitt
25.01.2011, 11:34
w.h. weit weg ?
Ich hatte das gleiche Problem, bei waren es ca. 1,5mm die ich vom Umwerfer vorsichtig runtergefeilt hab.

bike_andy
25.01.2011, 11:38
w.h. weit weg ?
Ich hatte das gleiche Problem, bei waren es ca. 1,5mm die ich vom Umwerfer vorsichtig runtergefeilt hab.

feilen werde ich nicht.

in der untersten möglichen montage dse 6700ers ist das umwerferblech ca. 2mm über´m kettenblatt. da ist also noch 1mm luft.

bei sram force würde alles passen von der höhe, nur die vertikale passung stimmt nicht ganz (umwerferblech ist nicht komplett parallel zum kb).

DaPhreak
25.01.2011, 11:41
Die Sockel sitzen allesamt 1cm zu hoch bei vielen Top Level Rahmen die ich bisher gesehen hab. Scheint eine durchgehende nicht durchdachte Krankheit,bzw. durch die unmöglichsten Rohrformen nicht zu vermeidende einfach dann gemachte "Notlösung" á la "nach uns die Sintflut".
So ist es leider. Besonders bei Crossrahmen, bei denen ein 46er KB als größtes Blatt eigentlich nicht ungewöhnlich ist, ist das sehr ärgerlich. Selbst nach mehrmaligem Hinweis darauf kam mein neuer Rahmen wieder mit zu hohem Sockel... :rolleyes:

bike_andy
25.01.2011, 12:04
Die Sockel sitzen allesamt 1cm zu hoch bei vielen Top Level Rahmen die ich bisher gesehen hab. Scheint eine durchgehende nicht durchdachte Krankheit,

es ist interessant, dass ich von diesem problem nie was gelesen hatte.

OCCP
25.01.2011, 12:41
es ist interessant, dass ich von diesem problem nie was gelesen hatte.


Vielleicht will das keiner schreiben. Die schreibende Zunft eines Sprachrohrs der deutschen Radmagazine ist da wohl etwas befangen:rolleyes:

Alleine die letzten Wochen minimum 8 unterschiedliche Rahmen diverser Hersteller gesehen wo die Sockel nicht geeignet montiert sind für Compact Kurbeln:rolleyes:

Und auch die Befestigung der Sockel mit diesen Popnieten ist gerade in Carbon mehr als bedenklich. Kein Monat vergeht wo ich hier nicht irgendwem das Ding wieder festtackere weil das nicht richtig hält. So ein Sockel ist das mit am schlimmsten belastete Teil am Rahmen. Und da hat man dann Lösungen die einen erschauern lassen. Aber sind ja durchweg alles Testsieger...........:rolleyes:

Patrice Clerc
25.01.2011, 12:50
Es gibt Adapter, die an den Umwerfersockel geschraubt werden und das Langloch sozusagen nach unten verlängern.

Leider finde ich kein Bild mehr. Falls es jemand kennt, wäre ich auch am Link interessiert.

Titan
25.01.2011, 13:29
>Es gibt Adapter, die an den Umwerfersockel geschraubt werden und das Langloch sozusagen nach unten verlängern.
Wo bekommt man so etwas? Ich brauche das fuer mein 16 Jahr altes Winterrad, das ich mit einem 50Z Kettenblatt ausgestattet habe.

alfton
25.01.2011, 13:31
So ist es leider. Besonders bei Crossrahmen, bei denen ein 46er KB als größtes Blatt eigentlich nicht ungewöhnlich ist, ist das sehr ärgerlich. Selbst nach mehrmaligem Hinweis darauf kam mein neuer Rahmen wieder mit zu hohem Sockel... :rolleyes:

Ok, bei einem CX-Rahmen von 53er Blatt auszugehen ist schon richtig fahrlässig.
Verstehe aber auch nicht, wieso der Umwerfer bei einem 53er Blatt eher im untere Bereich des Sockels bleibt, die Rahmen sind durchaus für KB > 55 ausgelegt, wie sinnvoll das wohl ist.

DaPhreak
25.01.2011, 13:38
Ok, bei einem CX-Rahmen von 53er Blatt auszugehen ist schon richtig fahrlässig.
Verstehe aber auch nicht, wieso der Umwerfer bei einem 53er Blatt eher im untere Bereich des Sockels bleibt, die Rahmen sind durchaus für KB > 55 ausgelegt, wie sinnvoll das wohl ist.
Das ist durchaus sinnvoll, denn ein CX wird in der Regel ausschließlich zum Zeitfahren eingesetzt. Und Kompaktkurbeln sind allgemein ja auch eher unüblich. Wir wussten das nur bisher noch nicht... :rolleyes:


Es gibt Adapter, die an den Umwerfersockel geschraubt werden und das Langloch sozusagen nach unten verlängern.

Leider finde ich kein Bild mehr. Falls es jemand kennt, wäre ich auch am Link interessiert.
Die Dinger, die ich bisher gesehen habe, waren Selbstbauten.

K,-
25.01.2011, 14:05
Hab ich die Fotos übersehen?

bike_andy
25.01.2011, 14:24
Hab ich die Fotos übersehen?

nö, haste nicht. kommmen heute abend.
aber die "verlängerung" interessiert mich auch.

da es mehreren so geht, ist es scheinbar ein wichtiges thema.

Hans_Beimer
25.01.2011, 18:29
Höre ich auch das erste Mal. Ich fahre selbst an einem 90er Pogliaghi mit Compactkurbel. Und damals gab es die Dinger ja noch gar nicht. Haben sich die Anlötsockel verändert? Damals hatten die ja einen ellenlangen Schlitz bei den Stahlrahmen, den Umwerfer konnte man ja ohne Ende verschieben.

Patrice Clerc
25.01.2011, 20:48
Höre ich auch das erste Mal. Ich fahre selbst an einem 90er Pogliaghi mit Compactkurbel. Und damals gab es die Dinger ja noch gar nicht. Haben sich die Anlötsockel verändert? Damals hatten die ja einen ellenlangen Schlitz bei den Stahlrahmen, den Umwerfer konnte man ja ohne Ende verschieben.

Damals hat man auch Rahmen nicht nicht gekauft, bloss weil sie 30 g zu schwer waren.

Dass das 50er Blatt nicht richtig angesteuert werden kann, überrascht mich. Selber habe ich am Canyon F10 das "Problem", dass der Umwerfer für ein 48er oder 46er, das ich manchmal gerne fahre, nicht gewünscht runter gestellt werden kann. Allerdings schaltet das Ding auch mit dem gut 1 cm zu hohen Umwerfer hinreichend gut, wenn auch nicht perfekt.

bike_andy
25.01.2011, 21:10
hier das versprochene bild; nicht gut aber deutlich sichtbar das problem.

dank an @schima, sein tip ist bereits umgesetzt:

der sram force umwerfer hat zwei bohrungen, oben und unten. und passt damit wesentlich besser ans rad. fertig!

Hans_Beimer
25.01.2011, 21:31
Nach Sheldon Brown sollte man den Umwerfer ja so einstellen, dass er gerade nicht die Zähne berührt. Aber funktionieren tut der Umwerfer ja auch so. Bei vielen meiner Räder ist der Umwerfer nominell zu hoch. In der Praxis stört mich das nicht. Ich habe auch schon Räder ab Werk gesehen, da schwebte der Umwerfer 1cm über den Zähnen obwohl Spielraum war.

Luxusproblem, meiner Meinung nach.

bike_andy
25.01.2011, 22:12
Nach Sheldon Brown sollte man den Umwerfer ja so einstellen, dass er gerade nicht die Zähne berührt. Aber funktionieren tut der Umwerfer ja auch so. Bei vielen meiner Räder ist der Umwerfer nominell zu hoch. In der Praxis stört mich das nicht. Ich habe auch schon Räder ab Werk gesehen, da schwebte der Umwerfer 1cm über den Zähnen obwohl Spielraum war.

Luxusproblem, meiner Meinung nach.

hey, wir sind perfektionisten. da schwebt nix in der luft. da sitzt der werfer satt auf dem sockel. was er jetzt mit der sram force auch tut. bin zu faul noch ein foto zu machen. glaubt es mir einfach.

jetzt hoffe ich, dass der umwerfer auch so geschmeidig schaltet wie der ultegra.

OCCP
26.01.2011, 09:27
hier das versprochene bild; nicht gut aber deutlich sichtbar das problem.

dank an @schima, sein tip ist bereits umgesetzt:

der sram force umwerfer hat zwei bohrungen, oben und unten. und passt damit wesentlich besser ans rad. fertig!



Das da ist aber, mit Verlaub gesagt, eine "wackelige" Sache. Berichte mal weiter wie lange das hält. Der Umwerfer hat jetzt einen mega Hebel für das Sockelblech.
Nicht wirklich ideal.
Man muss immer dran denken das der Umwerfer ein brachiales "Gewaltteil" ist das bewegt werden will. Da geht nix sanft. Auch mit Steighilfen nicht.

bike_andy
26.01.2011, 09:58
Das da ist aber, mit Verlaub gesagt, eine "wackelige" Sache. Berichte mal weiter wie lange das hält. Der Umwerfer hat jetzt einen mega Hebel für das Sockelblech.
Nicht wirklich ideal.
Man muss immer dran denken das der Umwerfer ein brachiales "Gewaltteil" ist das bewegt werden will. Da geht nix sanft. Auch mit Steighilfen nicht.

danke @occp, aber dieses setup gibt es bereits nicht mehr. das würde ich nicht machen. ich habe den sram force draufgemacht, und der sitzt satt auf dem sockel. ich hoffe jetzt nur, dass er im shimanoumfeld gut schaltet. Mein anderes setup Force hebel mit 6600er umwerfer geht nämlich gut.

Patrice Clerc
26.01.2011, 10:24
Wenn der Umwerfer weit genug unten ist, dann ist der Hebel eigentlich genau gleich gross (bei gegebenem Umwerfersockel), egal, ob mit Verlängerung oder mit einem Umwerfer, der weiter nach unten reicht.

Damit ist auch die Belastung für den Umwerfersockel resp. seine Befestigung gleich.

recordfahrer
26.01.2011, 11:25
Wenn du hinten 11-23 fährst, ist ja eine Kompaktkurbel sehr sinnvoll!! :rolleyes:
Was den sonst? Kompakt UND MTB-Kranz wäre doch doppelt gemoppelt:confused:


Würd einfach eine Standardkurbel mit einem 25er odr 27er fahren, dann hat sich das Problem von selbst gelöst!

Das kommt bei der kürzesten Übersetzung aufs gleiche raus, und nach oben hin hat man dann unharmonisch große Sprünge zwischen den Gängen.