PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurbelbruch....



Micha!123
26.01.2011, 10:36
Am Montag überraschte mich (im Antritt über eine zum Glück wenig befahrene Straßenkreuzung) ein "Knacken" im Antriebsbereich.....mit kurzzeitigem Überschlags-Feeling.

Ist dieses dem ein oder anderen von Euch schon einmal passiert?

Bei der Kurbel handelte es sich um eine Shimano-Ultegra (6500) mit Octalink-Aufnahme. Das Teil hatte ich an meinem Trainingsrad; Hinweise (Risse,...) auf den Bruch gab es nicht, allerdings schliff der Überschuh in dem Bereich des Bruchs eine leichte Kerbe in das Material und hatte auch schon ein paar Jahre (8 Jahre, -zig tausend Kilometer) auf dem Buckel.

Also, lasst doch mal lesen......

Gruß!
-Micha

lu-cky
26.01.2011, 10:39
Ja, ja, habe ich auch dauernd.
Bei den Leistungen auch nicht verwunderlich.
:)

Im Ernst: :eek:
Ohne Sturz? Du Glücklicher!

storcki
26.01.2011, 10:40
Boah, hast Du einen drauf! :D

recordfahrer
26.01.2011, 10:45
Das gleiche ist einem Kumpel passiert. Ich fuhr hinter ihm, als er beim Abbiegen auf einmal stürzte. Ich dachte erst, es wäre evenuell ein Pedalaufsetzer, aber es war genau wie bei Dir die rechte Ultegra Octalink-Kurbel (war auch schon älter), exakt an der gleichen Stelle. Dass das von den Überschuhen kommt, glaube ich nicht-der Bruch ist genau in Höhe des Umwerfers. War der eventuell über einen längeren Zeitraum zu weit außen, so dass der eine Kerbe ins Material gemacht hat, die sich durchgearbeitet hat? Mach bitte am besten-soweit möglich-eine Nahaufnahme der Bruchstelle. Es gibt hier einige Fachleute, die das dann besser beurteilen können.

Patrice Clerc
26.01.2011, 10:49
Für mich als Laien sieht's ein wenig wie ein Materialfahler aus. Die Kurbel scheint an der Oberseite (auf dem Bild mit dem Pedal unten) sehr poröses Alu aufzuweisen, das offenbar der Dauerbelastung nicht mehr Stand halten konnte.

tabasco
26.01.2011, 10:57
8 jahre alt
n-tausend kilometer
bei jedem wetter (vermutlich)
ambitionierter sportler (vermutlich)
EUR 150,-- Kurbel

...da kann auch mal der lebenszyklus spontan enden! wenig verwunderlich.

seat shifter
26.01.2011, 11:04
Ist mir vor langer Zeit mal mit einer alten Super Record Kurbel passiert. Kann mich noch genau an das blöde Gefühl erinnern und an die Pedalsuche im ersten Moment. Hing natürlich unterm Schuh.:ü
Kann es sein, dass dir der Umwerfer ne kleine Kerbe hinten in die Kurbel geschliffen hat? Die Höhe stimmt, glaube ich.

greyscale
26.01.2011, 11:04
Was benutzt du denn für Überschuhe:eek:?

Das ist ja ein Höllen-Materialbtrag an der Stelle.

g.

mus
26.01.2011, 11:06
wurde auch sagen, dass der Kurbel sein Zeitliches Ende erreicht hatte.

Mir ist ähnlich es auch mal Passiert: Beim Anfahren an einen Ampel ist das Große Ketteblatt vorne in 3 Teile zerbrochen. Bei mir war aber das Teil gerade mal 5 Monate alt. Als ich der Verkäufer darauf ansprach - ja nee, kommt immer wieder vor wenn man falsch montiert, kumpel das gleiche passiert uswblablabla.
Nicht notwendig zu sagen, dass das mein Letzter Besuch in der Laden war.

Musen

bob600
26.01.2011, 11:11
Für mich als Laien sieht's ein wenig wie ein Materialfahler aus. Die Kurbel scheint an der Oberseite (auf dem Bild mit dem Pedal unten) sehr poröses Alu aufzuweisen, das offenbar der Dauerbelastung nicht mehr Stand halten konnte.

Das helle ist wahrscheinlich nur der abschließende Gewaltbruch. Das Dunkle wahrscheinlich der Anriss der sich langsam ausgebreitet hat. Deswegen auch dunkler weil schon über die Zeit oxidiert etc. Unter Mikroskop sollte man dort dann auch sowas wie Rastlinien sehen.
Nach so einer langer Zeit kann man wohl kaum noch von einem Materialfehler sprechen.
Aluminium hat einfach eine begrenzte Lebensdauer. Nach x Lastwechseln geht jede, wirklich jede Alukurbel irgendwann kaputt. Die Frage ist nur nach wie vielen Lastwechseln.
Ausgang des Risses war so wies aussieht tatsächlich der Überschuh. Das so eine Kerbe natürlich nicht förderlich für die Lebensdauer ist sollt klar sein.

recordfahrer
26.01.2011, 11:15
Das helle ist wahrscheinlich nur der abschließende Gewaltbruch. Das Dunkle wahrscheinlich der Anriss der sich langsam ausgebreitet hat. Deswegen auch dunkler weil schon über die Zeit oxidiert etc. Unter Mikroskop sollte man dort dann auch sowas wie Rastlinien sehen.
Nach so einer langer Zeit kann man wohl kaum noch von einem Materialfehler sprechen.
Aluminium hat einfach eine begrenzte Lebensdauer. Nach x Lastwechseln geht jede, wirklich jede Alukurbel irgendwann kaputt. Die Frage ist nur nach wie vielen Lastwechseln.

Oxidiertes Alu ist weiß, nicht dunkel (kenne das von den Muffen eines älteren Giant Cadex:().

bob600
26.01.2011, 11:48
Zu etc. zähle ich auch Dreck.
Wie oxidiertes Alu schlussendlich aussieht hängt auch von den Umständen und der Legierung zusammen.
Generell glänzt das Zeug aber wenns frisch geschnitten ist an den Schnittkanten mehr als das drumrumliegende Material...

bob600
26.01.2011, 12:05
Grad gefunden: http://www.unfallanalyse24.de/materialanalyse.htm
Auch für nicht-Werkstoffkundler gut erkärt. Bruchverhalten ist fast das selbe.

Patrice Clerc
26.01.2011, 12:08
Das helle ist wahrscheinlich nur der abschließende Gewaltbruch. Das Dunkle wahrscheinlich der Anriss der sich langsam ausgebreitet hat.
Ich bezog mich auf die Poren. Poröses Alu ist ein Materialfehler; unabhängig vom Alter.

bob600
26.01.2011, 12:12
Wo siehst du da Poren?

Patrice Clerc
26.01.2011, 12:14
Wo siehst du da Poren?


Die Kurbel scheint an der Oberseite (auf dem Bild mit dem Pedal unten) sehr poröses Alu aufzuweisen, das offenbar der Dauerbelastung nicht mehr Stand halten konnte.

Vielleicht wäre "körnig" präziser gewesen; ändern tuts nicht viel.

bob600
26.01.2011, 12:23
So sehen solche Brüche/Risse einfach aus. Das ist normal.

aluforever
26.01.2011, 12:26
Mit den Überschuhen durchgeschliffen und dann an der dünnen Stelle gebrochen:respekt:

Ich würde zu ner neuen Kurbel gleich noch neue Überschuhe ordern ... :D

elmar
26.01.2011, 12:32
Ist mir vor langer Zeit mal mit einer alten Super Record Kurbel passiert. Kann mich noch genau an das blöde Gefühl erinnern und an die Pedalsuche im ersten Moment.
.


Das war früher normal, auch bei Giepieme

Nordisch
26.01.2011, 12:43
Mit den Überschuhen durchgeschliffen und dann an der dünnen Stelle gebrochen:respekt:

Ich würde zu ner neuen Kurbel gleich noch neue Überschuhe ordern ... :D

Ich schleife ja auch an der Kurbel, aber so stark. :ü

Ich würde dann bei einem Orthopäden mal vorbeischauen.


Zu den Überschuhen, hier würde ich in dem Fall (und habe ich auch) vom dicken Neopren die Finger lassen.

Nordisch
26.01.2011, 12:44
Das war früher normal, auch bei Giepieme

Nicht nur da, einige russische Bahnfahrer haben selbst stabilsten Stahlkurbeln das Genick abgedreht.

HeFra
26.01.2011, 13:07
Die Kurbel war schon halb durch, dass die dann irgendwann abreißt ist eigentlich klar.

Wenn ich mir das so ansehe, sollte ich meine alte 105er Octalink am Crosser schleunigst wechseln, die sieht ähnlich anschliffen aus.

SF_
26.01.2011, 13:07
8 jahre alt
n-tausend kilometer
bei jedem wetter (vermutlich)
ambitionierter sportler (vermutlich)
EUR 150,-- Kurbel

...da kann auch mal der lebenszyklus spontan enden! wenig verwunderlich.

Dann soll der Hersteller draufschreiben, daß die Kurbel nur für Schönwetteranwendung, wenige 100 km und nur für "Genußradler" geeignet ist.

greyscale
26.01.2011, 13:13
Dann soll der Hersteller draufschreiben, daß die Kurbel nur für Schönwetteranwendung, wenige 100 km und nur für "Genußradler" geeignet ist.

Was kann denn bitte der Hersteller dafür, wenn der Endanwender das Teil unter Belastung mehr oder weniger systematisch durchschmirgelt:confused:?

g.

Tom
26.01.2011, 13:18
Sehr geil!
Da hat also jemand bewiesen, dass man auch ordentliches Material durch eine Mischung aaus Misshandlung und Vernachlässigung zerstören kann. Gut zu wissen.

Der Riss ist übrigens schon älter. Dass er nicht sichtbar war, ist bei der Dreckschicht nicht verwunderlich. Ein mal im Jahr drüberwischen wäre auch für Putzmuffel nicht verkehrt.

Tom

altmeister
26.01.2011, 13:21
Wow, Wahnsinn!
Eine derart stark angeschliffene Kurbel hab ich noch nie gesehen.
Da müssen tatsächlich zig tausend Kilometer ihre Wirkung getan haben :respekt:.
In diesem Fall kann man getrost von Verschleiß sprechen.
Ich bin auch der Ansicht, daß da schon länger ein Riss vorhanden war, die dunkle Bruchfläche zeigt das deutlich.

Gruß
Altmeister

K,-
26.01.2011, 13:22
Der Anschliff wirkt im 1. Moment schlimmer, als er wirklich ist. Was da runter ist, ist lediglich die Eloxalschicht. Durch die andere Oberfläche des blanken Alus wirkt das ziemlich dramatisch.
Der Bruch selbst ging von aussen nach innen, was auch der Belastung durch die eingebrachten Kräfte entspricht. Das bedeutet, die dunkele Fläche im Bruch ist alt und war wahrscheinlich durch den Abschliff des Überschuhs nicht erkennbar.
Jedenfalls nicht in dem abgebildeten Pflegezustand.
Aber der Überschuh ist unschuldig. Freispruch! :D

Abstrampler
26.01.2011, 13:25
Da fehlt fast millimeterdick das Material.
Wie bekommt man das bloß hin, einen Kurbelarm so durchzuschleifen, ohne dass man sich dabei etwas denkt?

Mir völlig unklar. Ich säg mir doch auch nicht die Bremszüge an.

:nonono:

Abstrampler
26.01.2011, 13:27
Der Anschliff wirkt im 1. Moment schlimmer, als er wirklich ist.

Sorry, aber die 6500 sieht eigentlich so aus:

http://www.mtb-kult.de/media/catalog/product/cache/1/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/s/h/shimano-ultegra.jpg

Das ist eigentlich noch schlimmer, als es aussieht. :D

Tom
26.01.2011, 13:27
Der Anschliff wirkt im 1. Moment schlimmer, als er wirklich ist. Was da runter ist, ist lediglich die Eloxalschicht.

Du siehst andere Bilder als ich.
Eloxalschichten sind nicht millimeterdick : D

Im übrigen folgt der Riss nicht der Hauptbelastungsrichtung der Kurbel - wäre also möglich., dass hier ursprünglich ein Sturz ursächlich war. Aber ich gebe zu, das ist ein wwenig Kaffeesatzleserei :)

Tom

recordfahrer
26.01.2011, 13:38
Mit den Überschuhen durchgeschliffen und dann an der dünnen Stelle gebrochen:respekt:

Stimmt-sehe ich jetzt auch erst. Junge, Junge...In der Börse werden auch immer wieder Alukurbeln mit den kuriosesten Schliffbildern angeboten:heulend:


Ich würde zu ner neuen Kurbel gleich noch neue Überschuhe ordern ... :D

Oder einfach mal die Schuhplatten nicht irgendwie genau mittig in der Schuhsohlenlängsachse oder anderweitig falsch positionieren, sondern so, dass Überschuhe nicht an der Kurbel schleifen können.

SF_
26.01.2011, 13:48
Was kann denn bitte der Hersteller dafür, wenn der Endanwender das Teil unter Belastung mehr oder weniger systematisch durchschmirgelt:confused:?

g.

Nichts. Darauf hatte sich aber meine Antwort nicht bezogen, sondern auf das was ich zitiert hatte.

Was im konkreten Fall Ursache des Bruches ist, darüber kann ich nur spekulieren. Den Materialabtrag halte ich jedenfalls wie im rechten Bild sichtbar für geringfügig. Möglicherweise ist ein Ereignis (Sturz, Aufsetzer etc.) ursächlich, das schon lange zurückliegt und in Vergessenheit geraten ist. Oder der arme Nutzer hat wirklich ein schlechtes Stück erwischt. Konstruktiven Mangel halte ich bei solch einer "Massenware" für eher unwahrscheinlich, falls die km-Leistung unter 100.000 km liegt.

Titan
26.01.2011, 13:52
Ich denke mikro-Risse mit Streusalz sind die Ursache.

K,-
26.01.2011, 15:03
Das ist eigentlich noch schlimmer, als es aussieht. :D


Du siehst andere Bilder als ich.
Nicht andere, nur anders. :knipoog:
Bilder können täuschen. Und ihr müßt auch nicht glauben, was ich sage. Besser Bilder aus den richtigen Blickwinkeln könnten aufklären.


Aber ich gebe zu, das ist ein wenig Kaffeesatzleserei :)

TomYepp!


Ich denke, mikro-Risse mit Streusalz sind die Ursache.Nicht von der Hand zu weisen.

seat shifter
26.01.2011, 15:09
Das war früher normal, auch bei Giepieme

Stimmt, und meistens am Ende der Ausfräsung oder am eingeschlagenen Logo.

Dukesim
26.01.2011, 15:33
ich sehe auf den bildern auch eher mehr abtrag, als weniger.
bilder von dem verschleiß von der seite und nochmal bessere von der bruchstelle wären schön(am besten mit stativ und selbstauslöser und/oder starker beleuchtung).

[ri:n]
26.01.2011, 15:33
Auf dem Foto sieht man mMn, dass der Guss nicht sauber ausgeführt wurde. Will da jetzt nicht von Lunkern oder Verunreinigungen sprechen (geht schlecht per Ferndiagnose), aber homogen ist das Gefüge an der Bruchstelle dem Foto nach nicht.

Patrice Clerc
26.01.2011, 15:35
;3420372']Auf dem Foto sieht man mMn, dass der Guss nicht sauber ausgeführt wurde. Will da jetzt nicht von Lunkern oder Verunreinigungen sprechen (geht schlecht per Ferndiagnose), aber homogen ist das Gefüge an der Bruchstelle dem Foto nach nicht.

Das schrub ich weiter oben auch schon (wenn auch mit etwas anderen, laienhafteren Bezeichnungen); das wurde aber kritisiert... :5bike:

Abstrampler
26.01.2011, 15:39
Nun, vermutlich weil die Qualität des Gusses nicht unbedingt das ausschlaggebende Kriterium bei der Beurteilung des Bruchs ist.
Zumindest dann nicht, wenn tatsächlich im Millimeterbereich Alu weggeschmirgelt wurde.

Danach sieht´s halt auf den Fotos aus. :ü

i-flow
26.01.2011, 15:42
Ich bin mir nicht sicher, ob mir auch schon mal ne Kurbel gebrochen ist oder nur Pedale. Auf der Tour 1987 ist diesbezueglich einiges zu Bruch gegangen, ist aber halt lang her :D

Einmal ist mir die Welle abgebrochen. Samstag mittag, in der tiefsten Normandie. Das hiess dann am Sonntag auf einem Bein 80km in die naechste Stadt radln mit einem Decathlon, wo mir der Mechaniker freundlicherweise am Montag nachmittag ein neues Innenlager eingebaut hat ;)
Fachgeschaefte haben in Frankreich montags immer zu :eek: - Erst hiess es auch im Decathlon, montags keine Werkstatt ...

LG ... Wolfi ;)

Regengott
26.01.2011, 15:44
Mir ist vor Jahren mal eine 105er Kurbel im Wiegetritt gebrochen. Da hat es mich natürlich geschmissen. Möglicherweise war sie durch einen Sturz vorgeschädigt.