PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Naben: Konuslager vs. Industrielager



MountVentoux
26.01.2011, 15:03
Hallo,

welche Vor- bzw. Nachteile seht Ihr beim Vergleich von Naben mit Konuslagern zu solchen mit Industrielagern ?

+ Konuslager: bessere Aufnahme seitlicher Kräfte

+ Industrielager: einfacherer Austausch des gesamten Lagers

M. W. verbauen Campagnolo und Shimano weiterhin klassische Konuslager in ihren Systemlaufrädern. Kann man hier im Bedarfsfall das gesamte Lager ersetzen, d. h. nicht nur neue Konen und Kugeln einsetzen, sondern auch die Lagerschalen herausschlagen und neue einbauen ? Ansonsten ist das bei teuren Systemlaufrädern ja mehr als ärgerlich, wenn diese wegen einen "Lagerschaden" erleiden ...

Ja, ich weiß Dampfstrahlen ist generell nicht so gut für Lager ... Da ich es aber ab und zu doch tue, interessiert mich der Vergleich zwischen Konuslagern und Industrielagern auch mit Blick auf Schäden durchs Dampfstrahlen (und ob sowie mit welchem Aufwand ggfs. eine Reparatur möglich ist).

Danke für Eure fundierten Antworten !

MountVentoux

[ri:n]
26.01.2011, 15:17
Ein Industrielager zu tauschen muss nicht immer einfach sein. Bei meinen Novatec Navben ist das blöde, bei meine Miché hingegen besser gelöst.

Ist der Geldbeutel groß genug, stellt sich die Frage für mich nicht. Rillenkugellager (IL) kommen nicht von ungefähr häufiger in den günstigeren Naben zum Einsatz. Ich mache aber auch gerne mal ein Lager auf und säubere dies und fette nach.

Pedalierer
26.01.2011, 15:29
Die Lagerschalen bei Konuslagern kommen ja eigentlich erst in Mitleidenschaft wenn die Konen schon ne Weile kaputt sind. Wer seine Konuslager regelmäßig kontrolliert und fettet, der brauch sich übern die Austauschbarkeit der Lagerschalen keinen Kopp zu machen. Un zumindest bei Campa kann man alle Teile der Konuslager austauschen.

Meine Präferenz geht ganz klar Pro-Konuslager, schon weil man die immer spielfrei bekommt und sie auch noch einen Tick weicher laufen als Rillenkugellager. Zudem bekommt man die kaum mit Schnellspannern kaputt gedrückt.

recordfahrer
26.01.2011, 15:44
Die Lagerschalen bei Konuslagern kommen ja eigentlich erst in Mitleidenschaft wenn die Konen schon ne Weile kaputt sind. Wer seine Konuslager regelmäßig kontrolliert und fettet, der brauch sich übern die Austauschbarkeit der Lagerschalen keinen Kopp zu machen. Un zumindest bei Campa kann man alle Teile der Konuslager austauschen.

Meine Präferenz geht ganz klar Pro-Konuslager, schon weil man die immer spielfrei bekommt und sie auch noch einen Tick weicher laufen als Rillenkugellager. Zudem bekommt man die kaum mit Schnellspannern kaputt gedrückt.

Zum einen: Bei den Shamal 12 HPW-VR kamen bei der Titanium-Version Industrielager zum Einsatz. Das Laufrad pendelt auch noch in eigebautem Zustand Richtung schwerste Stelle, obwohl ich am Ventil Gewichte zum Auswuchten eingeklebt habe, auch ein HED Trispoke pendelt recht lange, bevor es zum Stillstand kommt-will heißen, ind diesen Fällen laufen die Industrielager DEUTLICH weicher. Ein Shamal mit Konuslagerung pendelt dagegen kaum, obwohl ich die Lager mit etwas Spiel versehen habe, welches dann beim Zumachen des Schnellspanners gerade so weg ist.

Dagegen hatte ich mal einen gebrauchten Satz Dura Ace 8fach Naben (Konuslager). Diese waren wohl ab Werk spielfrei eingestellt, und der Vorbesitzer hatte die Schnellspanner gut zugemacht. Die Konen und Laufbahnen waren nicht kaputt, aber eben doch mit dadurch deutlichen Gebrauchsspuren-auch Stahlachsen stauchen sich ziemlich zusammen-will heißen, dass man auch Konuslager durch unsachgemäße Behandlung kaputtbekommt, und dann kann man nur die Nabe wegwerfen. Optimale Industrielager-Naben waren in den Mavic Cosmic Pro Laufrädern:rolleyes: verbaut, mit einstellbarem Lagerspiel-einbauen, kurz das Lagerspiel nachstellen und gut...

Beast
26.01.2011, 17:00
Ich ziehe Konuslager fast immer vor.

Industrielager können gut sein. Meist sind sie aber nur verbaut weil a. billiger und b. sie durch die Besitzer nicht gewartet werden müssen und man daher auch eher Komplettersatz in Betracht zieht.

OCLV
26.01.2011, 18:30
Das alte Thema.

Zu Industrielagern:
Ich sag mal so: es gibt Chris King und es gibt Novatec.

Konuslager: Campa kann man komplett tauschen. Shimano Kugeln und Konen.

Meine Meinung: wer sehr viel und auch viel bei schlechtem Wetter fährt nimmt besser Konuslager oder gute Industrielagernaben (DT 240S, PMP, King und viell. noch Tune).

Ein normaler RR-Fahrer tauscht Kugeln und Konen einfacher als Industrielager.

Pedalierer
26.01.2011, 22:49
Zum einen: Bei den Shamal 12 HPW-VR kamen bei der Titanium-Version Industrielager zum Einsatz. Das Laufrad pendelt auch noch in eigebautem Zustand Richtung schwerste Stelle, obwohl ich am Ventil Gewichte zum Auswuchten eingeklebt habe, auch ein HED Trispoke pendelt recht lange, bevor es zum Stillstand kommt-will heißen, ind diesen Fällen laufen die Industrielager DEUTLICH weicher. Ein Shamal mit Konuslagerung pendelt dagegen kaum, obwohl ich die Lager mit etwas Spiel versehen habe, welches dann beim Zumachen des Schnellspanners gerade so weg ist.

Dagegen hatte ich mal einen gebrauchten Satz Dura Ace 8fach Naben (Konuslager). Diese waren wohl ab Werk spielfrei eingestellt, und der Vorbesitzer hatte die Schnellspanner gut zugemacht. Die Konen und Laufbahnen waren nicht kaputt, aber eben doch mit dadurch deutlichen Gebrauchsspuren-auch Stahlachsen stauchen sich ziemlich zusammen-will heißen, dass man auch Konuslager durch unsachgemäße Behandlung kaputtbekommt, und dann kann man nur die Nabe wegwerfen. Optimale Industrielager-Naben waren in den Mavic Cosmic Pro Laufrädern:rolleyes: verbaut, mit einstellbarem Lagerspiel-einbauen, kurz das Lagerspiel nachstellen und gut...

Ich habe zufällig auch Shamal HPW-12. Die laufen ganz nett, aber nach 2-3 Minuten stehen die. Meine Zondas/Neutrons mit Konuslagern drehen sich >5 Minuten wenn sie am Wandständer anschubse. Klar macht einen das null schneller, aber es zeigt mir was gute Konuslager können.

OCLV
27.01.2011, 00:50
Nimm die Dichtung raus und es dreht sich noch 2 Minuten länger...

Bringen tut es nichts. Hauptsache die Lager fühlen sich "seidig" an, wenn man die Achse von Hand dreht. Alles andere ist Wurscht und macht einen wirklich kein bisschen schneller.

[ri:n]
27.01.2011, 00:50
Ein normaler RR-Fahrer tauscht Kugeln und Konen einfacher als Industrielager.

Da bin ich ganz deiner Meinung.