PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dura Ace 10fach Kurbel - Schraube/Deckel geht nicht mehr los



Roadrunner007
30.01.2011, 13:30
Hy ich bekomme die Sicherungsschraube/Deckel an der linken Dura Ace Kurbel nicht mehr los :( mit dem Schwarzen Teil gehts gar nicht ansonsten fällt mir auch nichts ein hat jemand vieleicht eine Idee ??

Wenn gar nichts mehr geht den Deckeldurchbohren das sollte ja hinhauen oder ?:heulend:

Danke

K,-
30.01.2011, 13:37
Du hast die Inbusschrauben an der Kurbel aber gelöst, oder?

PAYE
30.01.2011, 13:38
Du musst zuerst die Inbusschrauben der Kurbel lösen, bevor du die Verschraubung in das Gewinde der Welle lösen kannst. Letztere ist sonst geklemmt und löst sich nicht.

Alpenmonster
30.01.2011, 13:39
Erstens ist das keine Sicherungs-, sondern eine Zentrierschraube. Zweitens: Hast Du die beiden Inbusschrauben schon richtig gelöst? Sonst kannst Du an dem Plastikdeckel nämlich noch lange üben, den kriegst Du so nicht runter, jedenfalls nicht in einem Stück.

EDIT: 2 schneller mit der gleichen Idee - was für die Idee spricht.

SpacemanSpiff
30.01.2011, 14:22
...sondern eine Zentrierschraube.

Jetzt hätte ich aber schon gerne erklärt was das Teil zentriert...;)

Die Schraube ist dazu da die ganze Konstruktion spielfrei zu machen.

Alpenmonster
30.01.2011, 16:20
Ist halt eleganter, als wenn man die Kurbel einfach draufsteckt und dann mit der Faust oder dem Gummihammer bearbeitet. Wenn man das so macht und dann eben noch draufkloppt, kann die linke Kurbel auf der Achse verkanten - nicht extrem, aber doch ein wenig. Mit dieser Plastikschraube wird die linke Kurbel exakt gleichmässig auf die Achse gezogen.
Von Spiel einstellen habe ich da noch nie etwas bemerkt, steht m.W. auch nicht in der Bedienungsanleitung. Da ist lediglich ein sehr niedriges Drehmoment vorgegeben (mit welchem Schlüssel soll man dieses Plastikwerzkeug eigentlich halten können?). Wenn man da jetzt statt der Plastikschraube eine Stahlschraube nähme und mit 10 Nm anknallen würde, dann hätte das gewiss einen Einfluss auf das Lagerspiel - wenn auch keinen guten.

PAYE
30.01.2011, 16:27
Jetzt hätte ich aber schon gerne erklärt was das Teil zentriert...;)

Die Schraube ist dazu da die ganze Konstruktion spielfrei zu machen.

Die Schraube zentriert sich sozusagen in die Mitte der Welle. :D

Tatsächlich ist die Schraube wohl wirklich dazu da, um die linke Kurbel leicht (1,5Nm ist nicht wirklich viel) ans Lager zu ziehen. Danach wird diese Schraube durch die beiden Inbusschrauben in der Kurbel verspannt, so dass sie sich nicht lösen kann.

Eigentlich reicht es, diese Schraube mit dem nackten Daumen "auf Reibung" einzudrehen. Fester ist eh nicht nötig, nachdem die Kurbel mit einem Schonhammer mit sanftem Schlag durch das Innenlager hindurch auf ihren Platz befördert wurde.

SpacemanSpiff
30.01.2011, 16:52
Ist halt eleganter, als wenn man die Kurbel einfach draufsteckt und dann mit der Faust oder dem Gummihammer bearbeitet. Wenn man das so macht und dann eben noch draufkloppt, kann die linke Kurbel auf der Achse verkanten - nicht extrem, aber doch ein wenig. Mit dieser Plastikschraube wird die linke Kurbel exakt gleichmässig auf die Achse gezogen.
Von Spiel einstellen habe ich da noch nie etwas bemerkt, steht m.W. auch nicht in der Bedienungsanleitung. Da ist lediglich ein sehr niedriges Drehmoment vorgegeben (mit welchem Schlüssel soll man dieses Plastikwerzkeug eigentlich halten können?). Wenn man da jetzt statt der Plastikschraube eine Stahlschraube nähme und mit 10 Nm anknallen würde, dann hätte das gewiss einen Einfluss auf das Lagerspiel - wenn auch keinen guten.

Ich meine das schon auch so. Die Schraube stellt sicher, dass die Kurbeln sauber an den Lagern anliegen bzw. diese sogar minimal vorspannen. Würden die Kurbeln nicht sauber anliegen hätte das System Spiel in achsialer Richtung (nicht zu verwechseln mit Lagerspiel). Das ergibt sich aus der Konstruktion, Bedienungsanleitung hin oder her:rolleyes:

Roadrunner007
30.01.2011, 17:14
Ja SchraubE gelöst die andere geht auch nicht mehr los werde wohl schweres geschütz auffahren müssen...:heulend:

Edit : Imbus Gewinde rundgedreht .... :(

Joblaender
30.01.2011, 17:19
das Plastikwerkzeug ansetzten und mit einer großen Zange (Wasserpumpenzange) aufmachen!

marvin
30.01.2011, 17:26
Ja SchraubE gelöst die andere geht auch nicht mehr los werde wohl schweres geschütz auffahren müssen...:heulend:
Das klingt gefährlich.
Bist Du sicher, dass Du weisst, was Du tust??? :schrik:

Roadrunner007
30.01.2011, 17:47
Naja wissen nicht versuch macht klug :D

Der Plan ist , eine schraube hab ich raus die andere wird durchgeflext ist ja ein Spalt da da sollte die Flex reinpasen und dann geht die Abdeckkappe eventuell auch los , würde mich also nur ne neue Schraube kostet soviel mal zur Theorie.

Falls die Kappe auch nicht abgeht dann ehm wird die wohl durchbohrt bis sie die spannung verliert oder ich irgendwie reingreiffen kann.

Das mit der Wasserpumpenzange + Plastikteil hab ich versucht : Plastikteil schaut jetzt schön verhunzt aus :heulend:

Alpenmonster
30.01.2011, 17:47
Verstehe ich das richtig, dass Du beide Inbusschrauben vollständig gelöst hast? Dreh sie zur Not lieber ganz raus. Dann versuch die Plastikschraube nochmals zu lösen. Viel kann man hier zwar eigentlich nicht falsch machen, aber grobes Geschütz hinterlässt bei mir immer ein ungutes Gefühl - ich wage zu prognostizieren, dass dabei mindestens die Plastikschraube ihr Leben lassen wird. Ob man die als Ersatzteil bekommt, weiss ich nicht.

Alpenmonster
30.01.2011, 17:50
Das mit der Wasserpumpenzange + Plastikteil hab ich versucht : Plastikteil schaut jetzt schön verhunzt aus :heulend:

Das hätte ich Dir auch vorher sagen können. Bevor Du an der Inbusschraube rumsägst, mach mal dick Kriechöl dran und versuch sie in ein paar Stunden oder morgen mit einem qualitativ guten, grossen Inbusschlüssel zu lösen.

BTW: Warum muss die Kurbel denn ab? Ist das wirklich zwingend?

marvin
30.01.2011, 17:52
Naja wissen nicht versuch macht klug :D

Der Plan ist , eine schraube hab ich raus die andere wird durchgeflext ist ja ein Spalt da da sollte die Flex reinpasen und dann geht die Abdeckkappe eventuell auch los , würde mich also nur ne neue Schraube kostet soviel mal zur Theorie.

Falls die Kappe auch nicht abgeht dann ehm wird die wohl durchbohrt bis sie die spannung verliert oder ich irgendwie reingreiffen kann.

Das mit der Wasserpumpenzange + Plastikteil hab ich versucht : Plastikteil schaut jetzt schön verhunzt aus :heulend:
Ich guck da lieber nicht hin. :eek:

Roadrunner007
30.01.2011, 17:52
Hab nur eine Schraube losbekommen die andere hats schon rundgedreht ....:heulend:

Irgendwie muss die also raus...nur wie hab da halt die Idee sie einfach durchzusägen/flexen sonst fällt mir nichts ein.

Danach geht die Kappe dann eventuell auch einfach los.
Hmm Muss nicht heute oder morgen los aber in 2-3 Monaten auf jedenfall irgendwann wollte ich das halt erledigen jetzt hab ich Zeit...und Nerven :D

Roadrunner007
30.01.2011, 17:53
Ich guck da lieber nicht hin. :eek:
Soll ichs filmen ??:D

G.Fahr
30.01.2011, 17:54
Schneid doch die Hohlachse mit der Flex durch oder löse mit dem Presslufthammer das Tretlagergehäuse vom Rahmen.

Mit der Flex aber nicht zu tief schneiden.
http://si6.mtb-news.de/fotos/data/9838/medium/IMGP2357.JPG

Roadrunner007
30.01.2011, 17:56
Witzig !

Das ist mein ernst wie soll ich die schraube sonst losbekommen ???

G.Fahr
30.01.2011, 17:59
Kriechöl + hochwertiger Schraubenausdreher.

http://www.google.de/images?hl=de&q=schraubenausdreher&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&tab=wi

alfton
30.01.2011, 17:59
Die Plastikschraube kriegt man erst raus, wenn beide Inbusschrauben gelöst sind, da du es irgendwie geschafft hast eine davon rundzudrehen, wirst du die Kappe nicht mehr rausbekommen, zumindest nicht ohne gehörige Portion Glück.

Die Inbusschraube könnte man versuchen von anderer Seite rauszubekommen, wenn du es schaffst da ein Loch reinzubohren, hast du es eigentlich geschafft.

marvin
30.01.2011, 18:00
Witzig !

Das ist mein ernst wie soll ich die schraube sonst losbekommen ???
Mit den üblichen Mitteln.
Rostlöser, Wärme, Schläge, Torx anstatt Inbusschlüssel, konisch angefeilten grösseren Inbus reinhauen... etc. pp. Der Kreativität sind da kaum Grenzen gesetzt. Wer heilt hat Recht.

kolo@post.cz
30.01.2011, 18:01
Hy ich bekomme die Sicherungsschraube/Deckel an der linken Dura Ace Kurbel nicht mehr los :( mit dem Schwarzen Teil gehts gar nicht ansonsten fällt mir auch nichts ein hat jemand vieleicht eine Idee ??

Wenn gar nichts mehr geht den Deckeldurchbohren das sollte ja hinhauen oder ?:heulend:

Danke

Zeichnung
http://techdocs.shimano.com/media/techdocs/content/cycle/EV/bikecomponents/FC/EV-FC-6601-G-2761_v1_m56577569830621035.pdf

:5bike:

alfton
30.01.2011, 18:03
Ach ja, solltest du es mit der Flex versuchen, mach bitte Fotos oder gleich ein Video.

G.Fahr
30.01.2011, 18:05
Wichtig: Die Flex dabei aber in der linken Hand, die Kamera in der rechten. Sonst verwackelts.

Alpenmonster
30.01.2011, 18:34
Spott ist ja lustig - wenn auch nicht für den Betroffenen - hilft ihm aber jetzt nicht weiter. Ich schliesse mich Marvin an und hätte neben Öl etc. wohl zuerst vorgeschlagen, den nächsgrösseren Torxschlüssel einzuschlagen. Selbstredend darf das kein Billigtorx sein, weil er sonst zu weich ist und alles nur noch schlimmer macht. Auf jeden Fall brauchst Du jetzt auch Glück. Irgendwelche Übungen mit Ausbohren etc. wären für mich immer die letzte Option, weil man gute Chancen hat, nachher ein neuer Gewinde schneiden zu müssen - nicht ganz einfach und je nach Werkzeugbestand auch nicht gerade billig. Was lernt man jetzt aus der Geschichte: Man nehme qualitativ hochwertiges Werkzeug und denke, bevor man mit arbeiten beginnt. Das ist nicht persönlich gemeint, aber 90% von allem Murcks hier passieren, weil genau die zwei Voraussetzungen nicht erfüllt waren.
Ach ja, zum Thema Flex: Heb Dir das für den Fall auf, dass sonst gar nichts geht, dann kannst Du das immer noch machen. Wenn Du es aber mal gemacht hast, dann musst Du nachher quasi zwei Schrauben rausschrauben. Du kriegst so zwar die Kurbel garantiert ab, aber mehr auch nicht. Für die Neumontage ist das Problem eher noch verschlimmert.

P.S. Und lass jetzt die Finger von der Plastikkappe, bis Schraube Nr. 2 raus oder notfalls eben abgesägt ist!

alfton
30.01.2011, 18:39
Das war kein Spott von mir, sondern wirklich ernst gemeint.
Was noch bisschen helfen würde: du ziehst die zweite, heile Schraube fest (aber natürlich nicht zu fest), so nimmst du Druck von der kaputten, und wenn sich diese doch noch losdreht gilt es: gleichmäßig beide Schrauben lösen mit je Viertel Umdrehung.

Parsec
30.01.2011, 19:09
...... hätte neben Öl etc. wohl zuerst vorgeschlagen, den nächsgrösseren Torxschlüssel einzuschlagen.

Gut wäre es den größeren Torx Schlüssel zu konifizieren.
Das wird vermtl. an der Unerfahrenheit / Werkzeugmangel
des Te scheitern.



.....Irgendwelche Übungen mit Ausbohren etc. wären für mich immer die letzte Option, weil man gute Chancen hat, nachher ein neuer Gewinde schneiden zu müssen - nicht ganz einfach und je nach Werkzeugbestand auch nicht gerade billig.

Mit Chance und einem Linksdreher bekommt man den Gewinderest heraus wenn der Kopf erstmal abgebohrt ist.:) Zu überlegen wäre ob man nicht Fachleute ran läßt.

Alpenmonster
30.01.2011, 19:10
Ja, die Idee ist tatsächlich gut. Aber bitte nicht so fest, dass dann da das Gewinde ausreisst.

Roadrunner007
30.01.2011, 19:59
Soooo Kurbel ist runter :D

Vorgehensweise mann nehme 1 Bosch Flex
Nen Hammer und los


Also zuerst die Schraube angeflext dachte eigentlich sie sei durch dem war im nachhinhein nicht so...aber zum glück sonst wäre es echt schwierig geworden das 2te Teil rauszubekommen daran hatte ich gar nicht gedacht dass man ja gar nicht rankommt von der anderen Seite :eek:

Die Abdeckklappe ging jedoch noch immer nicht richtig los also auch diese angeflext und bisschen gehämmert und geklopft und los ist die Kurbel .
Ein Video gibts leider nicht hab aber paar Fotos von den Übeltätern gemacht :)

Roadrunner007
30.01.2011, 20:08
DANKE an alle für die Tipps. Wie schon gesagt mangelt es an Werkzeug..gewindeschneider , Torxc etc..

Hab aber was draus gelernt werde mir vernünfitges Werkzeug kaufen Imbus und Co. sowie mal Öfter die Teile auseiander bauen und und Fetten etc. :)

Hat mich als ne Schraube gekostet..kann ich mir noch so grade leisten , die Abdeckkappe könnten man sogar noch benutzen..denk ich mal hat ja keine so wichtige Funktion !? Ansonsten gibts halt ne neue aus Plastik das sollte noch drin sein ;)

G.Fahr
30.01.2011, 20:08
Gratulation. Nochmal gut gegangen.

Alpenmonster
30.01.2011, 20:48
Gut, ja. Nochmal mit einem blauen Auge davongekommen. Zur Plastikkappe/-schraube. Die hat bei der Kurbelmontage schon eine gewisse Funktion - geht mit etwas Geschick aber auch ohne, schon klar. Ich würde mir aber schon Ersatz besorgen. Erstens schaut es bescheiden aus, eine Dura Ace mit offener Welle am Rad zu haben. Und zweitens kommt da prächtig Dreck rein, was nun wirklich nicht sein muss.

@Parsec: Hast natürlich recht, ist alles kein Beinbruch und zu beheben. Wird aber meistens mühsam/hässlich/teuer. Wenn jemand mit den normalen Arbeiten Schwierigkeiten hat, dürfte es bei Reparaturen und gescheiten Alternativlösungen eben schwierig werden. Ich will hier aber nicht gross angeben, habe schliesslich mehr als 15 Jahre Schraubererfahrung und dabei auch das eine oder andere Teil abgemurkst. Das heisst dann wohl Lehrgeld - das fiel bei Roadrunner jetzt ja noch recht bescheiden aus.

alfton
30.01.2011, 21:25
Sauber, ich wollte schon wetten, dass das schief geht :D

Roadrunner007
30.01.2011, 22:33
Also ganz ungeschickt bin ich nicht bau meine Räder alle selbst zusammen inklusive Schaft kürzen Steuersatz einbauen etc...:) passt schon , schraube schon 7Jahre ;)
Das einzige was ich wirklich nicht so kann be und entlüften meiner Disc Bremsen :heulend: sowie an ne Federgabel trau ich mich auch nicht ran...:ü
Aber solche aktionen wie Kopf von ner Schraube rundgedreht ist halt nie so einfach...

Hab noch letzte Woche aus meinen MTB Schuhen ne Schraube aus den Cleats rausgebohrt :D wollte nicht mehr los

Aber werde demnächst mal besser aufpassen beim Schrauben und die Teile mal ab und zu fetten :)
Glück gehabt mit der Schraube hab da nen Denkfehler gemacht aber kann vorkommen.

Danke an alle :D

Roadrunner007
30.01.2011, 22:37
Der Kreativität sind da kaum Grenzen gesetzt. Wer heilt hat Recht.

:D:respekt:

heat_shock
31.01.2011, 00:55
Bei mir hat sich eine der Schraubkoepfe bei der linken Kurbel auch ziemlich schnell rund gedreht. Hab sie ausgetauscht bevor es problematisch wurde. Ich frag mich nur wie fest die beiden Schrauben angezogen sein muessen?

traumstreuner
31.01.2011, 01:40
Anzugsdrehmomente stehen in der Shimano-Anleitung für Deine Kurbel, 12 bis 15 Nm bei der FC 7800... - Gleichmäßig anziehen...

Hydro
31.01.2011, 10:08
Hatte auch schon mal das Problem mit einer der Imbuschrauben der Kurbel.
auch schon fast rundgedreht gewesen.
Bin dann zun Händler.
Der hat mir eine Trick verrraten:
Sollte eine der beiden Schrauben nicht aufgehen die gegenüberliegende Schraube etwas fester anziehen und die beschädigte lösen.
Funktioniert einwandfrei.
Wichtig ist es die beiden Schrauben anschliesend gleichmäßig anzuziehen(Drehmoment).

Gruß

Hydro

Il alce di Cechia
31.01.2011, 10:23
das kannst du alles noch als "500 schönwetter kilometer" neuwertig, top gepflegt... verticken !

pinguin
31.01.2011, 10:25
Inbus. Es heißt Inbus. Nur mal so. Inbus heißt es. Also, falls mal einer wissen will, wie man das schreibt. Inbus schreibt sich das. Mit 'n', ohne 'm'. Und mit nem 'I' (am Anfang, nicht am Ende). Also, quasi so: Inbus. Gelle... :ü

howisch
31.01.2011, 10:47
Inbus. Es heißt Inbus. Nur mal so. Inbus heißt es. Also, falls mal einer wissen will, wie man das schreibt. Inbus schreibt sich das. Mit 'n', ohne 'm'. Und mit nem 'I' (am Anfang, nicht am Ende). Also, quasi so: Inbus. Gelle... :ü

Ne, ne....so ein Ding heißt "Zylinderschraube mit Innensechskant" vgl. DIN EN ISO 4762(2004-06);)

howisch
31.01.2011, 10:50
Und falls so eine Schraube sich mal nicht lösen lässt ist das Mittel der ersten Wahl: mit einem Bohrer in der Größe des Gewindeaussendurchmessers einfach den Schraubenkopf auf/abbohren.