PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorteil des freiliegenden Bowdenzugs (HR Bremse)?



crz
31.01.2011, 21:15
Hallo,

an meinem Red Bull Pro SL Jahrgang 2006 wird der Bowdenzug für die Hinterradbremse am Oberrohr entlang freiligend (zwischen zwei Zuganschlägen) geführt. Ich frage mich immer öfter, was der Vorteil davon ist? Was mir negativ auffällt: die Zuganschläge sind Schwachstellen für das Eindringen von Dreck. Da die Züge nicht komplett gerade in den Zuganschlägen stecken kommt es am Austritt aus der Hülse am Bowdenzug auch unter optimalen Bedingungen zu erhöhter Reibung. Gibt es hierzu Lösungsmöglichkeiten? (ich verwende Shimano Züge, manchmal auch Dura Ace, mit den mitgelieferten Hülsen). Ich überlege ernsthaft ein Bowdenzug komplett durchgehend zu verlegen. Oder handelt man sich da andere Nachteile ein? Außer Optik und etwas Gewicht für die Zughülle fällt mir eigentlich nichts ein ...

Gruß
Christian

MrBurns
31.01.2011, 21:35
Hallo,

Außer Optik und etwas Gewicht für die Zughülle fällt mir eigentlich nichts ein ...

Gruß
Christian

reicht das nicht? Ich denke mal, die Funktion des Zuges wird durch die vorhandene Konstruktion nicht wirklich großartig verschlechtert...

Algera
31.01.2011, 21:39
Colnago hatte Rahmen mit drei Ösen am Oberrohr, durch der hintere Bremszug samt Hülle durchgeführt wurde. Am Rad von Oscar Freire hatte ich das gesehen.

Vorstellen könnte ich mir noch am ehesten, daß der freiliegende Zug favorisiert wird, weil er geringerer Reibung unterliegt. Das ist jedoch nur eine Vermutung.

SpacemanSpiff
31.01.2011, 21:42
Das Oberrohr staucht sich beim Bremsen weniger stark als Bowdenzughülle, d.h. der Druckpunkt ist härter.
Ist allerdings bei modernen Bowdenzughüllen auch kein solches Problem mehr.

tonio
31.01.2011, 21:53
Schau dir doch lieber mal die Nokon Züge an. Durchgehend verlegte "normale" Zughüllen sind optisch furchtbar. Außer an meinem bianchi aus den 70ern. Da war das ok!

marvin
31.01.2011, 22:22
Das Oberrohr staucht sich beim Bremsen weniger stark als Bowdenzughülle, d.h. der Druckpunkt ist härter.
Absolut korrekte Antwort. Wo nichts ist, kann nichts gestaucht werden.

Mobi
31.01.2011, 22:34
Das Oberrohr staucht sich beim Bremsen weniger stark als Bowdenzughülle, d.h. der Druckpunkt ist härter.
Ist allerdings bei modernen Bowdenzughüllen auch kein solches Problem mehr.

Auch heute ist der Druckpunkt noch besser !

Toxxi
01.02.2011, 12:46
Das Oberrohr staucht sich beim Bremsen weniger stark als Bowdenzughülle, d.h. der Druckpunkt ist härter.
Ist allerdings bei modernen Bowdenzughüllen auch kein solches Problem mehr.

Korrekt, das kann ich aus Erfahrung bestätigen. Mein Stahlrahmen Bj 1990 hatte eine durchgehende Zughülle für die hintere Bremse. Hab mich immer nüber die schwache hintere Bremse geärgert. Irgendwann 1991 oder 92 hatte ich dann einen neuen Rahmen mit Zuganschlägen und freiligendem Bowdenzug.

Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht in der Bremsleistung (bei ansonsten den gleichen Bremshebeln, Laufrädern, Bremskörpern und Belägen).

Nordisch
01.02.2011, 12:51
Für alle die Rahmen für durchgegehenden Hüllen haben und die gern etwas mehr Performance haben möchten:

Kauft druckfeste Hüllen.

Die gibt es z.B. von Delta.

http://www.das-sport-portal.de/delta-duraslick-bremskabelhuelle.html