PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rahmen verstärken/schweissen?



400er
03.02.2011, 20:12
Hallo!
Habe ein eher ungewöhnliches Anliegen:
Ich möchte meinen Alu-Rahmen durch Einschweißen von Blechen im Lenkkopf verstärken.
Ist so ein Rahmen nachträglich schweißbar oder bedarf es einer Wärmebehandlung?
Danke und Gruß
Jürgen

DuDuDu
03.02.2011, 20:21
http://www.downhillschrott.com/dhs/wissen/aluminium_d.html

Clouseau
03.02.2011, 20:39
Vergiss es.

marvin
03.02.2011, 20:56
Die Strukturschwächungen durch den Schweissvorgang rechtfertigen den erhofften Steifigkeitsgewinn auf keinen Fall. Ich würde mit einem derart "verschlimmbesserten" Rahmen nicht mehr fahren wollen.

400er
03.02.2011, 22:14
Was ist dann mit den Wärmeeinflusszonen an den bestehenden Schweißnähten? Stellen die nicht auch eine Strukturschwächung dar? Oder wird der Rahmen nach dem Schweißen wärmebehandelt?

Clouseau
04.02.2011, 07:13
Was ist dann mit den Wärmeeinflusszonen an den bestehenden Schweißnähten? Stellen die nicht auch eine Strukturschwächung dar? Oder wird der Rahmen nach dem Schweißen wärmebehandelt?

You got it.

Davon abgesehen, braucht der Rahmen danach eine Neulackierung. Das und die Kosten für das Verstärkunsschweissen liegen sicher höher als der Kauf eines steiferen Modells.

Davon abgesehen das nicht jeder das dünne Material das im Rahmenbau verwendet wird schweissen kann.

Mal was anderes, was für ein Rahmen ist es denn?

Gruß

400er
04.02.2011, 09:17
Mal was anderes, was für ein Rahmen ist es denn?

Gruß

Danke für die Antwort!
Es ist ein Stevens F9 Mountainbike-Rahmen.
Ich werde mir wohl etwas anderes einfallen lassen...
Gruß
Jürgen

Beast
04.02.2011, 09:20
Lass Dir bei einem Rahmenbauer einen verstärkten Stahlrahmen schweissen. :)

Mountidiedreiundzwanzigste
04.02.2011, 09:31
Lass Dir bei einem Rahmenbauer einen verstärkten Stahlrahmen schweissen. :)

Das Stevens F9 ist ein Fully, das wird nicht einfach und schon gar nicht billig da aus Stahl einen Ersatz fertigen zu lassen.
Außerdem denke ich nicht, daß der Rahmen nicht ausreichend steif ist, das sind eher die Anbauteile d.h. Laufräder und Federgabel. ;)

Beast
04.02.2011, 09:46
Das Stevens F9 ist ein Fully, das wird nicht einfach und schon gar nicht billig da aus Stahl einen Ersatz fertigen zu lassen.
Außerdem denke ich nicht, daß der Rahmen nicht ausreichend steif ist, das sind eher die Anbauteile d.h. Laufräder und Federgabel. ;)

Jo, wird so sein.

Ich bin halt davon ausgegangen dass da ein recht "kräftiger" Fahrer ordentlich DH brettern will und Angst um seine Coladose hat. :D

Da wäre ein Stahl-Hardtail ja evtl. eine Alternative.

SpacemanSpiff
04.02.2011, 09:50
Abgesehen von den genannten Problemen entstehen durch die nachträgliche Versteifung eventuell Spannungsspitzen an Stellen, die konstruktiv dafür nicht ausgelegt sind. Wenn es blöd läuft ist der Rahmen dann zwar steifer, nur leider bricht er dir nach kürzster Zeit...
(Ich glaube da gab es mal ein Faltrad bei dem immer die Sattelstütze gebrochen ist. Als der Hersteller diese gegen eine stabilere und auch steifere austauschte, brachen dann eben die Rahmen...)

Clouseau
04.02.2011, 14:27
Danke für die Antwort!
Es ist ein Stevens F9 Mountainbike-Rahmen.
Ich werde mir wohl etwas anderes einfallen lassen...
Gruß
Jürgen

Okay,

lass uns mal Ursachenforschung betreiben, was zwickt und zwackt den damit du den verstärken lassen willst? Und schreib mal was zu dir: Gewicht, Fahrertyp, Einsatzzweck.
Wenn es geht noch ein Bild einstellen und man kann fundierte Tipps geben.


Gruß

C.