PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sattelsuche



henki25
14.03.2011, 19:58
ich habe mir ein neues rad geholt das focus culebro und da sit so ein no name sattel verbaut concept ex. naja nach der ersten tour heute kann ich sagen der muss weg sitzknochen schmerzen wie sau. ich suche nun nen neuen bequemen sattel in weiss.

Holsteiner
14.03.2011, 21:25
Es gibt sooo viele Sattelformen und -härten. Was erwartest du für Antworten?

Jeder Hintern ist anders...

Hast du schon Erfahrungen mit Sätteln? Wenn "nein", hilft nur "learning by doing". Da mussten wir alle durch.

Lass mal deinen Sitzknochenabstand bei einem Händler feststellen. Das ist dann ein erster Anhaltspunkt (unter vielen).

Viele Sättel fallen schon wegen der Breite weg.

Und... ein "No Name Sattel" muss nicht unbedingt die schlechteste Lösung sein...wenn er zu deinem Hintern passt! ;)

Sitzknochenschmerzen bei den ersten Touren sind mit "sitzknochenbetonenden" Sätteln normal, bis sich die Knochen daran gewöhnt haben. Das ist nichts Neues.

Ich habe es lieber, dass mir die Sitzknochen bei den ersten zwei, drei Touren schmerzen, bevor ich dauerhaft dieses Kribbeln im Schw..z habe!

Huber1
14.03.2011, 21:41
@ Holsteiner

Sehr gut geschrieben!

Holsteiner
14.03.2011, 21:44
@ Holsteiner

Sehr gut geschrieben!

Danke! ;)

henki25
15.03.2011, 13:20
wer misst mir denn den sitzknochenabstand geht das auch zu hause. ich habe nur keine wellpappe da ne andere möglichkeit ginbts ni oder ??

chaval
15.03.2011, 14:15
Leih Dir doch einfach mal ein paar Sättel bei Bekannten oder kauf Dir billig was Klassisches wie Arione oder Flite gebraucht.

Versuch macht kluch!

Gruß
Chaval

lu-cky
15.03.2011, 14:20
Probieren!
Bei guten Fachhändlern kannst Du Sättel auch für ein Wochenende haben.

Huber1
15.03.2011, 14:21
Vielleicht fahren ja auch in Deinem Bekanntenkreis Rad.
Die haben vielleicht noch was in ihren "Restekisten" liegen.
Da ist evtl. was zum testen?
Oder schau hier mal in der Börse nach.

Wir machen das auch immer, aber eher aus Neugier.:Applaus:

Parsec
15.03.2011, 14:55
Hallo,

Wellpappe gibt es in jedem Supermarkt. Bei größerem Bedarf hilft gerne (d)ein Radhändler aus. :D

Sättel sind wirklich ein weites Feld. Mit der Suchfunktion (oben rechts) findet man Lesestoff für die nächsten 3 Tage. ;) Aber da ich gerade die Schreibwut habe...Sättel die vielen (nicht allen!) passen und meine Erfahrungen:

Flite (habe ich, passt mir)
SLR XP (hatte ich..nicht schlecht aber für mich zu gewölbt. Vllt. wenn ich mehr fahren würde und leichter wäre. Auf jeden Fall g... Optik)
Brooks Professionell. Lange gefahren (bis das Gestell brach) nie zurecht gekommen. Schöner Sattel (gerade für Klassiker). Nützt nichts wenn man sich quält.:ü Auch eine Wiederholung letztes Jahr mit ähnlichem Brooks Sattel ergab kein anderes Ergebnis. B17 o. Ä.(gefederter Sattel) auf Alltagsrad war ok.
Specialized Toupe. Wird öfter erwähnt.
Fast den Fizik Arione vergessen. Lange Sitzzone. Schöne Optik. Der Sattel ist nicht schlecht es geht aber besser.
Ich selber fahre seit letztem Jahr den hier: (Selle-Italia-SLK ohne Gel. Muß man ausschreiben. Irgendwann ist der ebay link weg. Dann hilft es dem Suchenden nicht mehr :():
http://cgi.ebay.de/Sattel-Selle-Italia-SLK-Gel-Flow-Vanox-schwarz-/150417224055?pt=Sport_Radsport_Fahrradteile&hash=item230590b177
Für mich mein bester Sattel bisher.
Dazu einige No-Name Sattel, die, tw. angelehnt an die Formen der guten Sättel nicht schlecht waren. z. B. der XP ähnliche Sattel im Anhang. Oder der (angebissene:D) Flite ähnliche den ich vor Jahren hatte.
Achja Fizik Aliante: Form sieht passend aus ist es aber nicht für mich.

Reihenfolge der Sättel die ich nach aktuellem Wissenstand kaufen würde:
1. Selle Italia SLK (übrigens habe ich den mit weißem Leder bezogen;))
2. Flite
3. SLR XP
4. Fizik Arione

2-4 sind die Sättel die häufig genannt werden wenn gut passende Sättel gesucht werden. Der SLK wird zu selten genannt / gefahren. Es gibt Läden bei denen man Sättel zur Probe fahren kann. Wichtig ist ein halbwegs vernünftiger Trainingszustand, mehrere Fahrten zur Gewöhnung und eine vernünftige Einstellung des Sattels.
http://www.tour-magazin.de/?p=244

Gruß

Parsec

Huber1
15.03.2011, 15:05
@ Parsec

Das würde ich so unterschreiben.

Ich würde den Selle San Marco SKN Pro mit rein nehmen.
Ein echter Geheimtipp. Gibt es auch für recht kleines Geld!

schlappeseppel
15.03.2011, 15:10
Aufällig viele kommen mit dem Selle Italia SLR TT prima zurecht.
Ich gehöre auch dazu und habe ihn gleich 4x in Betrieb.

Die Form ist meines Wissens nach aber die selbe wie beim SLR XP
nur hat der TT weniger Poslterung, dafür leichte und flexible Titanstreben.

Huber1
15.03.2011, 15:13
Die Form ist meines Wissens nach aber die selbe wie beim SLR XP
nur hat der TT weniger Poslterung, dafür leichte und flexible Titanstreben.


So ist es! :D

Parsec
15.03.2011, 15:14
@Huber1

Ja Danke, genau! :)
Den Selle San Marco hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich wußte das (mindestens) einer fehlt.
Für die Sufu war ich zu faul. Bisschen soll (die) TE selbst machen. Ich habe auch nicht erwähnt das es den Toupe in verschiedenen Breiten gibt.

Gruß

Parsec

schlappeseppel
15.03.2011, 15:15
So ist es! :D

Bin den XP noch nicht gefahren, du kenst wahrscheinlich den Unterschied.
Ist der spürbar komfortabler?

Huber1
15.03.2011, 15:17
Nicht wirklich...

schlappeseppel
15.03.2011, 15:20
Dacht ich mir schon, dann doch lieber die paar Grämmchen
am Sattel gespart und dafür eine Kugel Eis mehr verspeist.:D

Huber1
15.03.2011, 15:37
Dacht ich mir schon, dann doch lieber die paar Grämmchen
am Sattel gespart und dafür eine Kugel Eis mehr verspeist.

:D

Ich fahre auch den SLR TT an fast all meinen Rädern.

ABER, wenn man noch nicht so fit ist auf dem Rad, oder gerade einsteigt in den Radsport, dann wäre ich vorsichtigt.
Ich finde für so straffe Sättel sollte man seine optimale Sitzposition kennen.
Dann doch zum Anfang einen der etwas mehr verzeit.
(ich weiß diese Aussage spaltet wieder die Nation)

schlappeseppel
15.03.2011, 15:43
Nö, da hast Du Recht.
Am Anfang am Besten soviele wie möglich probieren.

holle
15.03.2011, 15:44
Hallo,

Wellpappe gibt es in jedem Supermarkt. Bei größerem Bedarf hilft gerne (d)ein Radhändler aus. :D

Sättel sind wirklich ein weites Feld. Mit der Suchfunktion (oben rechts) findet man Lesestoff für die nächsten 3 Tage. ;) Aber da ich gerade die Schreibwut habe...Sättel die vielen (nicht allen!) passen und meine Erfahrungen:

Flite (habe ich, passt mir)
SLR XP (hatte ich..nicht schlecht aber für mich zu gewölbt. Vllt. wenn ich mehr fahren würde und leichter wäre. Auf jeden Fall g... Optik)
Brooks Professionell. Lange gefahren (bis das Gestell brach) nie zurecht gekommen. Schöner Sattel (gerade für Klassiker). Nützt nichts wenn man sich quält.:ü Auch eine Wiederholung letztes Jahr mit ähnlichem Brooks Sattel ergab kein anderes Ergebnis. B17 o. Ä.(gefederter Sattel) auf Alltagsrad war ok.
Specialized Toupe. Wird öfter erwähnt.
Fast den Fizik Arione vergessen. Lange Sitzzone. Schöne Optik. Der Sattel ist nicht schlecht es geht aber besser.
Ich selber fahre seit letztem Jahr den hier: (Selle-Italia-SLK ohne Gel. Muß man ausschreiben. Irgendwann ist der ebay link weg. Dann hilft es dem Suchenden nicht mehr :():
http://cgi.ebay.de/Sattel-Selle-Italia-SLK-Gel-Flow-Vanox-schwarz-/150417224055?pt=Sport_Radsport_Fahrradteile&hash=item230590b177
Für mich mein bester Sattel bisher.
Dazu einige No-Name Sattel, die, tw. angelehnt an die Formen der guten Sättel nicht schlecht waren. z. B. der XP ähnliche Sattel im Anhang. Oder der (angebissene:D) Flite ähnliche den ich vor Jahren hatte.
Achja Fizik Aliante: Form sieht passend aus ist es aber nicht für mich.

Reihenfolge der Sättel die ich nach aktuellem Wissenstand kaufen würde:
1. Selle Italia SLK (übrigens habe ich den mit weißem Leder bezogen;))
2. Flite
3. SLR XP
4. Fizik Arione

2-4 sind die Sättel die häufig genannt werden wenn gut passende Sättel gesucht werden. Der SLK wird zu selten genannt / gefahren. Es gibt Läden bei denen man Sättel zur Probe fahren kann. Wichtig ist ein halbwegs vernünftiger Trainingszustand, mehrere Fahrten zur Gewöhnung und eine vernünftige Einstellung des Sattels.
http://www.tour-magazin.de/?p=244

Gruß

Parsec



Auf meinem ersten Rennrad war auch mal so ein Velo (s. Anhang) drauf. Bin niemehr so gut gesessen.

Ansonsten fallen mir noch die "üblichen Verdächtigen" ein:

Speci Toupe u.
Fizik Aliante

P.S.: dem Gewicht würde ich (es sei denn das Teil wiegt ein halbes Kilo) eine eher untergeordnete Bedeutung zumessen. Wenn dir nach 2 Stunden der A...fast abfällt, interessieren dich 100 Gramm mehr oder weniger nicht.

Generell flexen dünnen Satteldecken aber mehr als dicke.

Huber1
15.03.2011, 15:50
Generell flexen dünnen Satteldecken aber mehr als dicke.


Das ist richtig!
Aber auch nur wenn er in der richtigen Position ist.
Sonst wird es meist übel...

Kjeld
15.03.2011, 16:36
Wenn die Sitzknochen schmerzen (und sonst nichts) deutet eigentlich alles darauf hin, daß Form und Breite des Sattels nicht das Problem sind, sondern der Sattel einfach für den Trainingszustand des Fahrers zuwenig federt.

Mein Rat ist deshalb, einen Sattel zu nehmen, der kaum gepolstert ist, dafür aber gut federt. Das kann der bereits genannte SLR sein, der eignet sich aber m. E. nur für leichte Fahrer (meiner biegt sich jedenfalls inzwischen so weit durch, daß ich auf dem Gestell sitze, und deshalb fliegt er jetzt auch runter).

Sehr gut federt der klassische Flite (am besten mit Titangestell, gibt's auch heute noch unter dem Namen "Flite Classic 1990"). Noch besser federt und noch komfortabler sitzt sich ein Brooks Team Professional, der ist allerdings wasserscheu und wiegt dreimal soviel wie ein Flite.

http://www.bike-components.de/products/info/p24316_Flite-Classic-1990-Sattel-.html

http://www.bike-components.de/products/info/p16573_Team-Professional-Chrom-Sattel-.html

EDIT: Die Farbe des Sattels ist unwichtig. Schwarz geht immer.

Bursar
15.03.2011, 16:56
Das ist nicht wahr, das hat nix mit Federung oder Trainingszustand zu tun.
Bei manchen walken die Sitzknochen mehr auf dem Sattel, die brauchen eben eine gute Polsterung.
Bei den Sätteln, wo mir die Sitzkochen weh taten, hab ich mir auch die Hosen bei den Sitzkochen angescheuert oder wie beim Speci Toupe zusätzlich noch dauerhafte Mulden in die dünne Polsterung gedrückt.
Gut federnde Sättel bringen da auch rein gar nichts, nur eine gute Polsterung hilft.

Kjeld
15.03.2011, 17:04
Das ist nicht wahr, das hat nix mit Federung oder Trainingszustand zu tun.
Bei manchen walken die Sitzknochen mehr auf dem Sattel, die brauchen eben eine gute Polsterung.
Bei den Sätteln, wo mir die Sitzkochen weh taten, hab ich mir auch die Hosen bei den Sitzkochen angescheuert oder wie beim Speci Toupe zusätzlich noch dauerhafte Mulden in die dünne Polsterung gedrückt.
Gut federnde Sättel bringen da auch rein gar nichts, nur eine gute Polsterung hilft.

Oha. Ich erinnere mich an schmerzende Sitzknochen auf einem Sattel von Specialized. Wechsel auf Brooks brachte die Lösung, der o. g. Flite macht mir auch keine Probleme.

Mag individuell unterschiedlich sein. Hmpf. Dann hülft nur testen.

Holsteiner
15.03.2011, 18:09
@ TE:

Sitzknochenabstand messen:

Wellpappe (am besten mit glattem Papier "verblendet" = beklebt) aus dem Baumarkt holen.
Die Pappe auf einen harten Untergrund (z.B. Tischplatte oder meinetwegen auch Toilettendeckel) legen.

Dann -nach Möglichkeit am besten mit nacktem Hintern- auf die Pappe setzen und sich mit beiden Händen dort "hineinziehen", sodass schöne Abdrücke entstehen.

Danach von Mitte Abdruck bis Mitte Abdruck messen. Das Ergebnis ist dann dein Sitzknochenabstand. So einfach ist das! ;)

Parsec
15.03.2011, 21:04
P.S.: dem Gewicht würde ich (es sei denn das Teil wiegt ein halbes Kilo) eine eher untergeordnete Bedeutung zumessen. Wenn dir nach 2 Stunden der A...fast abfällt, interessieren dich 100 Gramm mehr oder weniger nicht.


Das kann ein Problem für Gewichtsfetischisten sein:
Der Brooks wiegt ein halbes Kilo. :D
http://realweights.com/index.php?modus=list&cat=86
Der "normale" SLR XP um 180 gr.
Biete den Leichtbauern einen 350 gr. schwereren Sattel an. Die würden dich mit Steinwürfen verjagen. Dazu nehmen die sogar wie hier(?) jemand schrieb schwere Steine in die Hand. :Applaus:
Mich interessiert das weniger. Das Gewichtskarussel der letzten Monate betrug ein vielfaches des Brooks Gesamtgewichtes. :heulend:
Wie Du schreibst: Wichtig ist letztendlich der Sitzkomfort.
Einer unser Langstreckler (siggi - leider schon lange nicht mehr im Forum:ü) fuhr m. W. einen Professionel oder Colt.

tigerchen
15.03.2011, 21:06
@ TE:

Sitzknochenabstand messen:

Wellpappe (am besten mit glattem Papier "verblendet" = beklebt) aus dem Baumarkt holen.
Die Pappe auf einen harten Untergrund (z.B. Tischplatte oder meinetwegen auch Toilettendeckel) legen.

Dann -nach Möglichkeit am besten mit nacktem Hintern- auf die Pappe setzen und sich mit beiden Händen dort "hineinziehen", sodass schöne Abdrücke entstehen.

Danach von Mitte Abdruck bis Mitte Abdruck messen. Das Ergebnis ist dann dein Sitzknochenabstand. So einfach ist das! ;)

Mach doch mal keine Wissenschaft draus.
Ein paar Sattel(modelle) fahren, bis der / das richtige gefunden ist bzw. der Hintern hart genug ist, sodass die Pickel nichts ausmachen. Und schon ist die Welt in Ordnung.

Holsteiner
15.03.2011, 21:20
Mach doch mal keine Wissenschaft draus.
Ein paar Sattel(modelle) fahren, bis der / das richtige gefunden ist bzw. der Hintern hart genug ist, sodass die Pickel nichts ausmachen. Und schon ist die Welt in Ordnung.

Hab doch nur auf die Frage des TE geantwortet! :ä

tigerchen
15.03.2011, 21:22
Hab doch nur auf die Frage des TE geantwortet! :ä

Ich glaube, ich habe überreagiert. :rolleyes:

Holsteiner
15.03.2011, 21:24
Ich glaube, ich habe überreagiert. :rolleyes:

Ach was! ;)

Marko1103
17.03.2011, 22:06
kannst ja mal gucken, ob ein Händler bei Dir SQlab Sättel anbietet - dort solltest Du auf jeden Fall deinen Sitzknochenabstand messen lassen können.....

Ansonsten ist es immer schwer einen Sattel zu empfehlen, da hier (höchstwarscheinlich) keiner Deinen Arsch kennt - was sicher auch in Deinem Interesse ist :D

Da hilft nur testen .. Versuch macht kluch ... ich habe auch die üblichen verdächtigen wie Selle Italia SLR oder Arione getestet und letztendlich bin ich mit dem Toupe 143 sehr zufrieden.
Kenne einigen die mit Prologo recht gute Erfahrungen gemacht haben ...

Einfach mal ein paar Sattel anschauen und dann gucken welche auch optisch und preislich in Frage kommen würden - kaufen und falls es nix taugt in der Börse zum Verkauf anbieten. Bei Rose gibt es ab und an die Möglichkeit Sattel 14 Tage zu testen ..

holle
18.03.2011, 09:13
Das kann ein Problem für Gewichtsfetischisten sein:
Der Brooks wiegt ein halbes Kilo. :D
http://realweights.com/index.php?modus=list&cat=86
Der "normale" SLR XP um 180 gr.
Biete den Leichtbauern einen 350 gr. schwereren Sattel an. Die würden dich mit Steinwürfen verjagen. Dazu nehmen die sogar wie hier(?) jemand schrieb schwere Steine in die Hand. :Applaus:
Mich interessiert das weniger. Das Gewichtskarussel der letzten Monate betrug ein vielfaches des Brooks Gesamtgewichtes. :heulend:
Wie Du schreibst: Wichtig ist letztendlich der Sitzkomfort.
Einer unser Langstreckler (siggi - leider schon lange nicht mehr im Forum:ü) fuhr m. W. einen Professionel oder Colt.

Halbes Kilo ist natürlich schon heftig:D

Ich denke man findet auch was "Bequemes" im Bereich 200 - 300 Gramm.

Für mich jedenfalls
(hab auch gern mal Probleme mit schmerzenden Sitzknochen - die häufig geschilderten Taubheitsgefühle an anderen "Stellen" kenn ich zum Glück nicht)
ist mittlerweile klar, dass es recht wenig gibt, was eine an sich schöne Radausfahrt mehr zerstört, als wenn man kaum noch richtig sitzen kann.
Kaputte Reifen, etc. kann ich wechseln, den Ar...jedoch nicht.

Aber natürlich ist es unschön, wenn das gewählte Sattelmodell nicht wirklich zum Rad passt. Mir tun aber lieber die Augen, als der Rest weh.

P.S.: Selle San Marco Aspide (ggf. auch die FX- Version) flext gut.

Huber1
18.03.2011, 13:00
220376

crossblade
18.03.2011, 13:03
220376



coooooool !!!!!!!!!!

wäre optimal fürs sl3 astana von algera ;)

holle
18.03.2011, 13:12
220376


Wow, nicht schlecht - sehr "stylisch" !

Hirschturbo
18.03.2011, 13:40
Es ist nicht nur der Sattel, wichtig sind auch

- Hose bzw. Polsterung
- Sitzposition, dazu zählt nicht nur das Gesäss, sondern auch Hände und Füsse.

Falls du eine Polsterungslösung in form von einem Triathlon-Einteiler mit eher wenig Polsterung oder einer Polsterunterhose hast, probier doch mal eine richtige RR-Trägerhose mit Polsterung.
Gibts bei Ebay von Shimano/Adidas schon für 40 Euro + Versand.
Assos Mille ist bequem, das kann ich aus Erfahrung sagen, kostet aber auch 165 Euro.

Hirschturbo
18.03.2011, 13:52
ich habe gute Erfahrungen gemacht mit dem Kauf von Gebrauchtsatteln vom Neurad runtermontiert bei Ebay. Die waren optisch wie neu und hab sie paar mal genutzt und teils bei Ebay wieder verkauft. Einsatz für einen Fizik Arione mit Alustreben ist da etwa 50 Euro + Versand und wenn man den wieder verkauft kriegt man etwa genausoviel wieder.