PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pumpe in Sattelstütze



Domenico
09.04.2011, 23:36
Gehöre zu den "Gesegneten" die nur etwa alle 4000km einen Platten haben ... also selten. :)

Daher möchte ich meine Pumpe (die ich noch entsprechend besorgen muss) in der Sattelstütze verstauen.

Diese hat einen Innendurchmesser von knapp 24mm, d.h. reichliches Angebot an Pumpen vorhanden.

Allerdings weiß ich nicht, wie ich diese befestigen muss, damit se nicht klappert oder gar ins Sitzrohr fällt.

Jemand ne Idee oder gar schon selbst realisiert?

Danke und Gruß,
Domenico

campatobi
09.04.2011, 23:40
Moin,

versuche die Pumpe in einen alten Fahrradschlauch zu stecken...ggf. noch ein paar schmale ringe drauffädeln, falls die Pumpe noch nicht stecken bleibt....

Ohne Garantie, dass es klappt...ist mir spontan so gekommen...ansonsten eine gute Idee mit der Pumpe im Sattelrohr.....!!!

Greetz.

Tobi

Hifly
09.04.2011, 23:41
Hmm...

ich würde die Pumpe einfach oben und unten so lange mit Isoband umwickeln, dass sie nur noch schwergänig in die Stütze zu bekommen ist, die frage wie sich das auf dauer bewährt, wäre aber ein versuch wert.

panicmechanic
09.04.2011, 23:49
Elegant ist natürlich eine Pumpe mit Sattelhalterung:
http://www.thinkbiologic.com/products/postpump-seatpost

Für die Minipumpe in der Stütze könntest Du festen Schaumstoff, Moosgummi o.Ä. zu einem Ring zusammenkleben, der satt um die Pumpe bzw. in die Stütze paßt.

Domenico
09.04.2011, 23:53
Gute Ideen, allerdings bin ich skeptisch ob das auf lange Zeit auch hält.

Ich selbst dachte an 2 oder mehr O-Ringe an der Pumpe, damit diese gerade so, aber noch leichtgängig, in die Stütze passt, dann mit einem Gummipfropfen abschliessen.

Gruß,
Domenico

Domenico
09.04.2011, 23:57
Elegant ist natürlich eine Pumpe mit Sattelhalterung:
http://www.thinkbiologic.com/products/postpump-seatpost

Für die Minipumpe in der Stütze könntest Du festen Schaumstoff, Moosgummi o.Ä. zu einem Ring zusammenkleben, der satt um die Pumpe bzw. in die Stütze paßt.[/QUOTE]

Eine schöne Stütze habe ich schon :), und so Mini braucht die Pumpe nicht sein bei einer Stützenlänge von 350mm (Die Micro Rocket - gerade zur Hand - ist 160 x 21 mm)

... wobei ich den Pumpenkopf vergessen habe :rolleyes: , dieser hat 28mm. Wird also doch nicht einfach eine "große" Pumpe zu finden ...

Puddingbein
10.04.2011, 00:10
Du solltest zum Abschluss die Sattelstütze unten mit einem Expander o.ä. verschließen.

panicmechanic
10.04.2011, 00:10
Der Kopf hätte ja Platz im Sitzrohr. Eigentlich sogar die ganze Pumpe, dann brauchst Du nur etwas Polster und einen Zugdraht oder sowas.

Domenico
10.04.2011, 00:17
Du solltest zum Abschluss die Sattelstütze unten mit einem Expander o.ä. verschließen.

Na klar auch eine schöne Idee! Einfach einen Expander a la GumGum ...

Domenico
10.04.2011, 00:22
Der Kopf hätte ja Platz im Sitzrohr. Eigentlich sogar die ganze Pumpe, dann brauchst Du nur etwas Polster und einen Zugdraht oder sowas.

Im Sitzrohr hatte ich auch schon dran gedacht, wird aber kompliziert mit dem Zugdraht, wenn die Stütze montiert wird ... müsste dann ein stehender Draht sein (eine Antenne sozusagen).

Holsteiner
10.04.2011, 07:59
Ich würde es doof finden, erst mein halbes Fahrrad auseinander bauen zu müssen, um einen Platten flicken zu können. Es gibt so elegante Punpen, die neben dem Flaschenhalter gar nicht auffallen oder, z.B. in Carbonoptik, sogar eine Zierde sind.

Ansonsten...ich glaube, es wird schwierig, eine Pumpe wirklich dauerhaft klapperfrei in der Sattelstütze unterbringen zu können.

PAYE
10.04.2011, 08:14
Du solltest zum Abschluss die Sattelstütze unten mit einem Expander o.ä. verschließen.

Weinkorken sollte es auch tun, sofern dick genug.

Domenico
10.04.2011, 17:41
Ich würde es doof finden, erst mein halbes Fahrrad auseinander bauen zu müssen, um einen Platten flicken zu können. Es gibt so elegante Punpen, die neben dem Flaschenhalter gar nicht auffallen oder, z.B. in Carbonoptik, sogar eine Zierde sind.

Naja, wie gesagt ich habe selten einen Platten ... und eigentlich ist es nur eine M4 Schraube. Als Vorteil kann ich eine gute große Pumpe nutzen, ansteller zierlicher Modelle und hole die Zeit beim pumpen wieder rein :)

Domenico
10.04.2011, 17:47
Weinkorken sollte es auch tun, sofern dick genug.

Es muss schon Champagner sein :D! Gerade probiert, scheint recht fest.

hage
10.04.2011, 21:50
Eine Pumpe im Sattelrohr? Da gehört doch nur der Gruber Assist hinein.

hulster
10.04.2011, 22:20
Naja, wie gesagt ich habe selten einen Platten ... und eigentlich ist es nur eine M4 Schraube. Als Vorteil kann ich eine gute große Pumpe nutzen, ansteller zierlicher Modelle und hole die Zeit beim pumpen wieder rein :)

Das wage ich zu bezweifeln. Von Lezyne gibt es eine kombinierte normale/CO2, bei der der Schlauch der vorne angeschraubt wird auch für die CO2 Patrone genutzt wird. Damit hab ich die Vorteile beider Systeme verbunden. Aber auch so glaube ich nicht, dass du die Zeit für Schrauben und Sattel ausrichten mit einer größere Pumpe ausgeichen kannst.
Diese Pumpe hab ich normalerweise in der Trikottasche. Die CO2 Patrone in der Satteltasche.
Aber wenn du unbedingt willst:

- entsprechend der Größe der Pumpe ein Schaumstoffstück zunächst in die Stütze, eher weich. Soll Klappern in Richtung Längsrichtung Sattelrohr verhindern.
- Pumpe mit O-Ringen ausstatten. Die Pumpe plus O-Ring gleich bis minimal kleiner als Innendurchmesser Sattelstütze. Auf keine Fall mehr, sonst kriegst du sie nicht mehr raus.
- Wenn die Pumpe drinsteckt, muss eine ausreichendes Reststück Sattelstütze vorhanden sein, dass du dann mit einem Stück Moosgummi, was ausreichend klemmt (Durchmesser) verschließt. Moosgummi deswegen, weil es deutlich dauerelastischer ist als Schaumstoff. Du musst es ja im Fall der Fälle herausziehen. Das mag Schaumstoff nicht so gerne und könnte abreissen.

Domenico
10.04.2011, 23:22
Das mit der Zeit reinholen, war nur ein kleiner :D, aber gegenüber einer kleinen Topeak oder SKS mit 400 Hüben für 6Bar, da kann man schon Zeit gut machen.

Die gesammelten Details sind gut, so werde ich es machen.

Es wird übrigens eine Lezyne Road Drive M (23cm), leider ist die L mit 30cm einen Tick zu lang. Vorteil ist bei der Lezyne dass der Pumpenkopf im Durchmesser nicht grösser ist als das Pumpenrohr, da Lufteinlass über Schlauch nach vorne.

Ich werde berichten.

Vielen Dank an Alle,
Domenico

Zanderschnapper
11.04.2011, 07:00
Das mit der Zeit reinholen, war nur ein kleiner :D, aber gegenüber einer kleinen Topeak oder SKS mit 400 Hüben für 6Bar, da kann man schon Zeit gut machen.

Die gesammelten Details sind gut, so werde ich es machen.

Es wird übrigens eine Lezyne Road Drive M (23cm), leider ist die L mit 30cm einen Tick zu lang. Vorteil ist bei der Lezyne dass der Pumpenkopf im Durchmesser nicht grösser ist als das Pumpenrohr, da Lufteinlass über Schlauch nach vorne.

Ich werde berichten.
Vielen Dank an Alle,
Domenico


Aber bitte mit Bildern :D

Domenico
03.06.2011, 21:17
Bitte schön!

1) Vorher: Stütze Deda Superzero, Pumpe Lezyne Road Drive Medium (Schlauch im Pumpenkopf integriert), 1 Gummipfropfen und 3 Dichtungen (gekauft im Kellereibedarf, 1,60€)

2) Nach dem Umbau: die Pumpe mit den neuen Dichtungen, am Pumpenkopf oben Dichtung 2 und 3 (kaum sichtbar), am Schlauch oben der Pfropfen, am Schlauch unten Dichtung 4 (vermeidet potentielles Klopfen am Sattelrohr)

3) Und schwupp, verschwunden ist die Pumpe.

Umbau:
- Lezyne Verschlüsse und Dichtungen entfernen (rechts in Bild 2)
- Pfropfen der Länge nach halbiert und mit einem Dorn (Kugelschreibenspitze) üver den Schlauchkopf gestülpt
- die anderen Dichtungen überstülpen
- fertig

Sitzt richtig satt im Sattelstützerohr, da wackelt nix, zum Lösen ziehen am Schlauch, zum Pumpen bereit.

Ob es sich bewährt? ... werde am Ende der Saison berichten.

Viele Grüße,
Domenico

Otti
03.06.2011, 21:21
Tolle Idee!

Holsteiner
03.06.2011, 21:58
Bitte schön!

1) Vorher: Stütze Deda Superzero, Pumpe Lezyne Road Drive Medium (Schlauch im Pumpenkopf integriert), 1 Gummipfropfen und 3 Dichtungen (gekauft im Kellereibedarf, 1,60€)

2) Nach dem Umbau: die Pumpe mit den neuen Dichtungen, am Pumpenkopf oben Dichtung 2 und 3 (kaum sichtbar), am Schlauch oben der Pfropfen, am Schlauch unten Dichtung 4 (vermeidet potentielles Klopfen am Sattelrohr)

3) Und schwupp, verschwunden ist die Pumpe.

Umbau:
- Lezyne Verschlüsse und Dichtungen entfernen (rechts in Bild 2)
- Pfropfen der Länge nach halbiert und mit einem Dorn (Kugelschreibenspitze) üver den Schlauchkopf gestülpt
- die anderen Dichtungen überstülpen
- fertig

Sitzt richtig satt im Sattelstützerohr, da wackelt nix, zum Lösen ziehen am Schlauch, zum Pumpen bereit.

Ob es sich bewährt? ... werde am Ende der Saison berichten.

Viele Grüße,
Domenico

Ob nicht das Metallende am Schlauch im Rohr klappert?

Domenico
03.06.2011, 22:59
Könnte sein, daher, wie geschrieben, Dichtung 4 am unteren Ende des Schlauches.

Wenn es also klappert dann zumindest nicht Metall sondern Gummi auf Carbon

Andererseits steht der Schlauch ziemlich gerade raus und ist auch recht steif und da die Beschleunigungen in Fahrtrichtung nicht vergleichbar sind mit Stößen auf der Strasse, sollte nix passieren ... abwarten :)

Holsteiner
03.06.2011, 23:33
Das mit der Dichtung habe ich übersehen...sorry!

Hast ja dann an alles gedacht! Viel Erfolg damit!

Zanderschnapper
04.06.2011, 14:43
Bitte schön!

1) Vorher: Stütze Deda Superzero, Pumpe Lezyne Road Drive Medium (Schlauch im Pumpenkopf integriert), 1 Gummipfropfen und 3 Dichtungen (gekauft im Kellereibedarf, 1,60€)

2) Nach dem Umbau: die Pumpe mit den neuen Dichtungen, am Pumpenkopf oben Dichtung 2 und 3 (kaum sichtbar), am Schlauch oben der Pfropfen, am Schlauch unten Dichtung 4 (vermeidet potentielles Klopfen am Sattelrohr)

3) Und schwupp, verschwunden ist die Pumpe.

Umbau:
- Lezyne Verschlüsse und Dichtungen entfernen (rechts in Bild 2)
- Pfropfen der Länge nach halbiert und mit einem Dorn (Kugelschreibenspitze) üver den Schlauchkopf gestülpt
- die anderen Dichtungen überstülpen
- fertig

Sitzt richtig satt im Sattelstützerohr, da wackelt nix, zum Lösen ziehen am Schlauch, zum Pumpen bereit.

Ob es sich bewährt? ... werde am Ende der Saison berichten.

Viele Grüße,
Domenico


Das schaut ja mal richtig gut aus!
Passt die Pumpe auch in Sattelstützen mit 27,2er Durchmesser?

Domenico
04.06.2011, 20:48
Das schaut ja mal richtig gut aus!
Passt die Pumpe auch in Sattelstützen mit 27,2er Durchmesser?

Nee, leider nicht! Die Pumpe hat einen Durchmesser von 24mm am Handgriff, den Innendurchmesser bieten die Stützen nicht.

Da die Idee mit dem Schlauch erst später kam, fiel mir eine bessere Idee hinterher ein. :Angel:

Einfach die Pumpe mit angeschraubten Schlauch und Dichtungen in das Sattelrohr legen. Und zwar so, dass der Schlauch zu greifen ist. Notfalls vorher mit Schaumstoff erhöhen. Auch die Flaschenhalterösen und -schrauben könnten stören.

Diese Umsetzung hätte den Vorteil, dass der Gummipfropfen unnötig ist (wäre, Klappergefahr?) und dass Du die lange Pumpe kaufen kannst (28cm statt 22cm). Und das sollte auf jeden Fall mit dem 27.2er Rohr gehen.

Viele Grüße,
Domenico

Herr Sondermann
04.06.2011, 20:58
Hi!

Ich finde deine Idee richtig gut!!!:gut:

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. so einfach und gut, dass man selber hätte auch drauf kommen sollen, aber nicht ist und wohl auch nie wäre.
Stattdessen hätte man sich ewig weiter über das sperrige Shiceteil in der Trikottasche geärgert, weil ein Halter am Rad ja doof aussieht.:D

Spitzenidee, das mach ich auch! Danke!

estikei
04.06.2011, 21:16
Geniale Idee, das mach ich auch.

Ich hab ne kleinere Pumpe, die werd ich mit irgendwas dämpfendem umwickeln, die Sattelstütze unten einfach mit einem zurechtgeschnittenen (keine Überlappungen) Stück Panzerband abkleben und gut iss.

magicman
05.06.2011, 08:24
Hi!

Ich finde deine Idee richtig gut!!!:gut:

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. so einfach und gut, dass man selber hätte auch drauf kommen sollen, aber nicht ist und wohl auch nie wäre.
Stattdessen hätte man sich ewig weiter über das sperrige Shiceteil in der Trikottasche geärgert, weil ein Halter am Rad ja doof aussieht.:D

Spitzenidee, das mach ich auch! Danke!

die idee gibt es schon 15 jahre wenn nicht länger , war seiner zeit in den BIKE zeitschriften immer eine anzeige.
leider hatte aber kein händler diese , ja und i-net gabs noch nicht in der heutigen form.
wollte diese damals fürs MTB , hier noch besser da pumpe vor dreck geschützt und die sattelklemme einen schnellspanner (meist) hat.

wenn eine pumpe in meine 31.6 sytnace stütze paßt , werde ich dies am rennrad auch machen.
diese wäre evtl eine option
http://www.tomsbikecorner.de/products/Zubehoer/Fahrradpumpen/Minipumpen/Pro-Alu-CNC-Minipumpe-schwarz.html

jazznova
13.07.2011, 13:47
Ich hab im MTB seit 2 Jahre diese Pumpe und bin bisher sehr zufrieden damit...
Wollte mal nach alternativen schauen in bin hier auf das Thema gestoßen:D

Klick Alcso (http://www.alcso.de/comset.html)

pirat
08.12.2018, 17:39
Hallo,
ich hole mal den alten Thread wieder hoch.

Möchte gerne eine Pumpe in der Sattelstütze verstauen.
Hab allerdings eine 27,2mm Stütze und da muss die Pumpe schon ziemlich schmal sein.

Was gibt es da so auf dem Markt was passen würde?
Am liebsten wäre mir eigentlich eine Pumpe mit "Schlauch" so wie die bisher genutze Lezyne Carbon Drive, aber die ist deutlich zu dick.
https://www.bike-components.de/de/Lezyne/Carbon-Drive-Lite-HP-Minipumpe-p39714/

Ähnlich vom System wäre noch die Lezyne Lite drive. Aber da finde ich leider nirgends den Durchmesser, scheint aber schmäler zu sein, hat die zufällig jemand und könnte nachmessen?

https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=151951;menu=1000,5,71;mid% 5B196%5D=1;pgc%5B25%5D%5B107%5D=1

Es gibt von Tepaek ja speziell für diesen Gebrauch die Topeak PUmpe, taugt die was?
https://www.bike-components.de/de/Topeak/Ninja-P-Minipumpe-p47199/

Mir geht es in erster Linie nur um die Optik, weil mir bei meinem Sonntagsrad einfach die Pumpe stört.
Habe auch immer eine CO2-Kartuschenpumpe dabei. Aber wenn ich alleine eine 200km Tour mache ist mir das zu unsicher, da hab ich doch gerne auch noch zur Sicherheit die gute alte Pumpe dabei. Deshalb stört es auch nicht wenn dann der Reifenwechsel länger dauert und ich erst die Stütze abnehmen muss.

magicman
08.12.2018, 17:45
Pumpe muss nicht zwingend in die Stütze.
Geht auch ins Sattelrohr , hab ich bei meinen mit 27,2 Stütze auch.
Pumpe liegt dann bei der Schraube vom Flaschenhalter auf.
Bei dieser Option muss dann aber die länge der Pumpe passen.

PAYE
08.12.2018, 19:01
Ansonsten einfach mit Luftpolsterfolie einen geeigneten Stopp im Sitzrohr erzeugen.

Ob man jedoch bei empfindlichen Rahmen/Stützenklemmungen mit dem Mini-Tool unterwegs seine Sattelstütze wieder Nm-genau festziehen möchte um an die Pumpe zu gelangen sollte man sich genau überlegen!
Bei einer Stahl/Alu-Möhre ist das weniger wichtig, ebenso bei einer Alu Stütze.

Ochsenfrosch
08.12.2018, 19:55
Gehöre zu den "Gesegneten" die nur etwa alle 4000km einen Platten haben ...

Das bedeutet etwa einmal im Monat, richtig? :D

Lustige Idee - aber praktisch?

Oder: Hack/Bodge? (um mal im GCN-Duktus zu parlieren)

UK_Uli
08.12.2018, 20:07
Ich habe verschiedene Barbieri Pumpen in den Sattelrohren.. bei 27,2 Sattelstützen
https://www.barbieripnk.it/

Diese werden mit Isolierband umwickelt die Umwickelungen müssen genau sein - eine halbe Umdrehung mehr oder weniger ist schon entscheidend ob es zuverlässig auch bei Stössen hält. Ich machen meistens 2 Umwickelungen - eine oben damit es nicht klackert und unten zum befestigen. Wichtig halt nicht ganz reindrücken ein Stück unten muss die Pumpe aus der Sattelstützen rausschauen damit die Pumpe rausgezogen werden kann. Ab und zu kommt es halt auch mal vor das die Pumpe in das Sattelrohr fällt und dann dort rausgezogen werden muss.

Früher gab es die Insider Luftpumpe: (die ist schwerer als die umwickelte Barbieri)

so sieht diese aus - glaube nicht das es diese noch zu kaufen gibt:
https://www.amazon.de/Fried-Elements-Insider-Alu-Luftpumpe/dp/B01FIF3H9M
(ich mag Amazon nicht)

cadoham
08.12.2018, 22:12
Ob man jedoch bei empfindlichen Rahmen/Stützenklemmungen mit dem Mini-Tool unterwegs seine Sattelstütze wieder Nm-genau festziehen möchte um an die Pumpe zu gelangen sollte man sich genau überlegen!
Bei einer Stahl/Alu-Möhre ist das weniger wichtig, ebenso bei einer Alu Stütze.

+1

Wer etwas Gefühl besitzt, wird sicherlich keine Probleme habe,
die Stütze auch mal mit dem Mini-Tool wieder festzumachen,
aber je nach Pannenhäufigkeit immer die Verbindung Rahmen / Stütze lösen,
um an die Pumpe zu kommen ... :nonono:

pirat
17.12.2018, 11:20
Pumpe muss nicht zwingend in die Stütze.
Geht auch ins Sattelrohr , hab ich bei meinen mit 27,2 Stütze auch.
Pumpe liegt dann bei der Schraube vom Flaschenhalter auf.
Bei dieser Option muss dann aber die länge der Pumpe passen.

Bei meinem 52er Rahmen mit Slooping-Geometrie hab ich da aber nicht wirklich viel Platz da müsste die Pumpe schon Mini-Mini sein.

Zu den Bedenken mit der Sattelklemme. Wie geschrieben handelt es sich hier nur um eine absolute Notsituation wenn die Pumpe zum Einsatz kommt. In erter Linie habe ich ja die Kartusche. Denke auf max. 1 Einsatz pro Jahr. Bin jetzt nicht der Grobmotoriker und werde auch nicht fest anziehen.
Denke das ich mir die Topeak mal besorge, scheint wohl die einzige zu sein, die wirklich passt.

pirat
17.12.2018, 14:38
Ich habe verschiedene Barbieri Pumpen in den Sattelrohren.. bei 27,2 Sattelstützen
https://www.barbieripnk.it/

Diese werden mit Isolierband umwickelt die Umwickelungen müssen genau sein - eine halbe Umdrehung mehr oder weniger ist schon entscheidend ob es zuverlässig auch bei Stössen hält. Ich machen meistens 2 Umwickelungen - eine oben damit es nicht klackert und unten zum befestigen. Wichtig halt nicht ganz reindrücken ein Stück unten muss die Pumpe aus der Sattelstützen rausschauen damit die Pumpe rausgezogen werden kann. Ab und zu kommt es halt auch mal vor das die Pumpe in das Sattelrohr fällt und dann dort rausgezogen werden muss.

Früher gab es die Insider Luftpumpe: (die ist schwerer als die umwickelte Barbieri)

so sieht diese aus - glaube nicht das es diese noch zu kaufen gibt:
https://www.amazon.de/Fried-Elements-Insider-Alu-Luftpumpe/dp/B01FIF3H9M
(ich mag Amazon nicht)

Welche Barbieri hast du, und taugen die etwas?

esel
17.12.2018, 20:45
Mit der Topeak Ninja P komme ich gut klar. Bei 2 Pannen hatte ich sie im Einsatz. Inzwischen habe ich aber immer CO2 dabei. Auf sehr langen Touren ist die Ninja P mein Backup. Es gibt komfortablere Pumpen, sie funktioniert aber und sie ist sehr leicht und die Montage in der Sattelstütze geht ganz einfach.

UK_Uli
17.12.2018, 20:56
Welche Barbieri hast du, und taugen die etwas?
ich habe die Nana und Nano im Bestand.. die pumpen - aber ich pumpe dann soviel um heim zu kommen. das geht auf jeden fall ..

usr
17.12.2018, 21:58
Also wenn schon extra die Sattelstütze runter muss zum Reifen pumpen, dann sollte die Stütze auch gleich der Zylinder der Pumpe fungieren, sonst ist das doch keine wirkliche Integration..

Hansi.Bierdo
17.12.2018, 22:07
Mich würde mehr interessieren ob einer der ursprünglichen Beteiligten hier auch nach 7 Jahren noch so rumgondelt oder ob es doch zu blöd war.

Manche Menschen haben Lösungen für Probleme die eigentlich keine sind... ;)

magicman
18.12.2018, 06:37
Mich würde mehr interessieren ob einer der ursprünglichen Beteiligten hier auch nach 7 Jahren noch so rumgondelt oder ob es doch zu blöd war.

Manche Menschen haben Lösungen für Probleme die eigentlich keine sind... ;)

würde die Pumpe immer wieder wenn es vom Rad her möglich in die Stütze geben.
Bei neuartigen (abartigen) hauseigenen Stützen wie zb bei Aero Stützen würd ich es auch nicht machen.
Mit normalen runden Stützen sehe ich kein Problem .
Klar es gibt auch Rennradfahrer die sind einfach ""anders"" da ist es ein Problem eine Sattelstütze zu demontieren:)
Aber gut wer mächtig ist einen Schlauch zu wechseln schafft auch dies.


https://www.adventure-journal.com/2016/09/topeak-made-a-mini-pump-you-can-stash-inside-your-bike-frame/

pirat
21.12.2018, 10:33
Hallo,
habe jetzt bei mir noch eine alte Xtreme PUmpe gefunden, welche fast passte.
Am Griff war ein kleiner Bommel so dass diese nicht in die Stütze passte, der ist aber nur zur Zierde und wurde kurzerhand entfernt, damit passt der Großteil in die Stütze und das untere Teil der etwas breiter ist, ist im Sattelrohr. Aktuell klappert auch nichts. Ich werde es einfach mal testen.

Bin aber nur etwas überrascht, dass hier viele so "praktisch" eingestellt sind.
Wie ich schon sagte gehts mir hauptsächlich um die Optik an meinem Sonntagsrad. Die Pumpe stört mich einfach, aber ich möchte halt auch nicht drauf verzichten.
Dachte hier im Forum sind lauter "Verrückte" unterwegs. :rolleyes:
Innenverlegte Züge, elektronische Schaltung und einen 3000,- EUR Rahmen braucht auch kein Mensch, aber es macht eben Laune was schönes zu haben.

esel
21.12.2018, 11:05
@pirat
...wenn es Dich tröstet. Ich habe immer noch Freude an der Ninja Pumpe, aus den gleichen Beweggründen, wie Du sie hast.