PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neuer Sattel für eine Mimose



PaulchenP.
12.04.2011, 10:08
Hallo,

ich weiß, dass das Thema nicht gerade selten hier ist, aber vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht und kann mir weiter helfen.
Bisher habe ich folgende Sättel gefahren:

- Selle Italia SLR XP
- Fizik Arione
- Selle Italia Flite gel flow
- Selle Italia C2

Der Arione war bequem bis ca. 60 km, dann taten mir die Sitzknochen weh, der Flite geht gar nicht, ebenso der C2. Bei beiden fahre ich nach kurzer Zeit lieber im Stehen. Der SLR ist noch der bequemste, aber auch hier kann ich keine längeren Touren machen, ohne dass die Sitzknochen schmerzen. Außerdem rutsche ich hier ziemlich rum, da die Satteldecke sehr glatt ist.
Summa summarum kann ich sagen, dass ich wohl ein generelles Sitzknochenproblem habe, mit einschlafenden Genitalien hatte ich besiher keine Probleme. Hat jemand Tipps nach was ich mal Ausschau halten sollten. Will jetzt auch nicht 20 Sättel Probe fahren. Ach ja mein Sitzknochenabstand ist etwa 11 cm.

david0815
12.04.2011, 10:12
Komfort-Klassiker: Fizik-Aliante

Ich fahre Arione und Aliante im Wechsel und komme damit bestens zurecht. Aber erst seitdem ich in wirklich gute Hosen investiert habe!

Kameko
12.04.2011, 10:17
Ich hab mir für mein neues Rad den tune KommVor geholt. Ich hatte immer wieder ähnliche Probleme wie du, manchmal mehr manchmal weniger.
Hatte ziemliche Bedenken als ich ihn in den Händen hielt. Und nun, nach einigen, auch längeren Ausfahrten (bis 150 km), kann ich sagen, daß es der bequemste Sattel ist, den ich jemals hatte. Man spürt nicht mal, daß man auf so nem dünnen Stengel sitzt. :D
Wahrscheinlich werde ich jetzt sogar meine anderen Räder auch nach und nach mit evtl. gebrauchten KommVors nachrüsten. Billig ist er ja nicht gerade. Aber lieber sitze ich gut.
Klare Empfehlung von mir.

Burschi
12.04.2011, 10:18
Aliante ist ein guter Tipp.

Ich behaupte, auf die Form des Sattels kommt's mehr an als auf die Polsterung. Mit Speedneedle und Tune Komm vor dürften Aliante-Fans auch klar kommen!

PaulchenP.
12.04.2011, 10:21
fahre zur Zeit eine Assos mit S5 Polster. Das hat schon mal etwas gebracht, ist aber noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Ich denke, um einen neuen Sattel komme ich nicht herum.

Burschi
12.04.2011, 10:24
fahre zur Zeit eine Assos mit S5 Polster. Das hat schon mal etwas gebracht, ist aber noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Ich denke, um einen neuen Sattel komme ich nicht herum.

Eine gute Hose mit einem noch besseren Polster ist schon mal die halbe Miete. Jetzt noch die richtige Sattelform finden, dann passt's.

Kjeld
12.04.2011, 10:29
Brooks Team Professional

Geko
12.04.2011, 10:30
... ist leider der einzige (der bisher getesteten), der für mich wirklich bequem ist. An meinem Cube Rennrad war ein Fizik Aliante (Billigversion?) montiert. Da hatte ich Probleme mit den Sitzknochen und irgendwie mit dem Hüftgelenk. Ein Freund hat mir dann einen Arione zum testen geliehen - er konnte den nicht fahren. War zwar nicht schlecht, aber nach einigen Stunden selbes Problem. SQlab 611 wieder etwas besser, aber auch nicht optimal. Ich meine ich haben den XS - also wie Du einen kleinen Abstand zwischen den Sitzknochen (wurde mittels Wellpappe vermessen). Den nutze ich jetzt auf dem MTB, da geht der besser. Dann Brooks Swift: draufgesetzt und von Anfang an gepasst! Auch nach Stunden noch bequem. Sieht halt sehr nach "Manufactum" aus und viele würden den daher nie ans RR montieren. Meine Cube Agree in silber ist aber eh nicht stylish, also ist es mir wurscht - Hauptsache der Sattel passt (und das Rad)!

Grüße

Schmal
12.04.2011, 10:31
eher breiterer sitzknochenabstand oder schmäler?

sitzposition eher aufrecht oder flach gestreckt?

ich werf mal noch speci toupe und san marco slk in die runde - mit beiden komme ich gut klar (eher breites becken)

skoon
12.04.2011, 10:33
fg

sorry muß sein
Mimosen Sattel (http://www.bikehardest.net/j15/Bikehardest/28-Anbauteile/35-Sitzzone/91-Sattel/801-Vollcarbonsattel-in-schwarz-111Gramm.html)

Orchid
12.04.2011, 10:39
Eine gute Hose mit einem noch besseren Polster ist schon mal die halbe Miete. Jetzt noch die richtige Sattelform finden, dann passt's.

Unterschreib!

Holsteiner
12.04.2011, 11:13
Mit dem hier komme viele gut klar:

Prologo Scratch Pro.

http://www.bike24.net/p116383.html

Insgesamt "angenehm" gepolstert und guter Flex im Mittelbereich.

Gibt es inzwischen in zwei Breiten. 134mm und 143mm.

Hosen mit gutem und dickem Polster: Sugoi RS Bip und alles von Assos.

Ullerich
12.04.2011, 12:55
Ich werf dann mal die Adamo Sättel von ISM in die Runde. Nach vielen Irrungen, Wirrungen und massenhafter Geldverschwendung für mich die Lösung meiner Sitzprobleme. Nicht hübsch, nicht leicht, aber das ist mir egal wenn ich keine Schmerzen mehr habe...

link (http://www.ismsattel.de/)

chaval
12.04.2011, 13:55
Vielleicht liegt das Problem aber auch an mangelnder Gewöhnung. Wie lange bist Du denn schon insgesamt gefahren?
Meiner Erfahrung nach muss der Popo sich an die Belastung durch Druck erst gewöhnen. Wenn Du noch nicht soviel gefahren bist, dann nimm den bisher besten Sattel und fahre erst einmal reichlich Stunden, auch wenns weh tut.

Gruß
Chaval

rumplex
12.04.2011, 14:41
Mit dem hier komme viele gut klar:

Prologo Scratch Pro.

http://www.bike24.net/p116383.html

Insgesamt "angenehm" gepolstert und guter Flex im Mittelbereich.

Gibt es inzwischen in zwei Breiten. 134mm und 143mm.

Hosen mit gutem und dickem Polster: Sugoi RS Bip und alles von Assos.

An dem muss wohl was dran sein, wenn den so viele trotz rel. hohem Gewicht plötzlich fahren.

Mein "Idealsattel" ist bisher der SLR TT (Früher Flite). Mit Fizik kam ich nie klar. Kann jemand den Scratch damit vergleichen?

Holsteiner
12.04.2011, 19:25
An dem muss wohl was dran sein, wenn den so viele trotz rel. hohem Gewicht plötzlich fahren.

Mein "Idealsattel" ist bisher der SLR TT (Früher Flite). Mit Fizik kam ich nie klar. Kann jemand den Scratch damit vergleichen?

Der Scratch is im Dammbereich nicht so nach oben gewölbt, wie der SLR. Er ist nicht so hart, wie die Fiziks.

Der Scratch ist hinten ganz leicht nach unten gewölbt und relativ angenehm straff gepolstert. In der Mitte ist er weich und flexibel. Form eher alter Flite, als SLR.

Der Prologo Nago Evo ist auch weicher, als der SLR oder Fizik, kommt aber der Form des SLR sehr nahe.

Den Nago Evo gibts jetzt auch in 134 und 141mm!

454rulez
12.04.2011, 20:48
Mein "Idealsattel" ist bisher der SLR TT (Früher Flite). Mit Fizik kam ich nie klar. Kann jemand den Scratch damit vergleichen?

für mich: scratch = "alter" flite aka flite classic
kann den scratch-hype in keinster weise nachvollziehen, der flite classic um 50-55 euro sitzt sich für meinen hintern identisch

Zonda
12.04.2011, 20:52
Vielleicht liegt das Problem aber auch an mangelnder Gewöhnung. Wie lange bist Du denn schon insgesamt gefahren?
Meiner Erfahrung nach muss der Popo sich an die Belastung durch Druck erst gewöhnen. Wenn Du noch nicht soviel gefahren bist, dann nimm den bisher besten Sattel und fahre erst einmal reichlich Stunden, auch wenns weh tut.

Gruß
Chaval

Unterschreib!!!

Holsteiner
12.04.2011, 21:55
für mich: scratch = "alter" flite aka flite classic
kann den scratch-hype in keinster weise nachvollziehen, der flite classic um 50-55 euro sitzt sich für meinen hintern identisch

Naja... Der Prologo ist dann doch ein wenig ausgefeilter, was die Unterstützung der Sitzknochen und den Flex im Dammbereich angeht...der Sattel ist echt ne "runde Sache"!

Ansonsten...die Form kommt dem alten Flite "relativ" nah! Da kommen wir zusammen...schrieb ich aber auch schon weiter oben.

454rulez
13.04.2011, 08:18
Naja... Der Prologo ist dann doch ein wenig ausgefeilter, was die Unterstützung der Sitzknochen und den Flex im Dammbereich angeht...der Sattel ist echt ne "runde Sache"!



wie oben geschrieben - ich fahre beide und kann keinen unterschied feststellen, technischer aufwand (oder besser: marketing) hin oder her

es handelt sich um den scratch cool team mit "high-weave-density" :rolleyes: carbondecke - sehr günstig bei ebay uk geschossen, ansonsten sind die preise ja jenseits von gut und böse und imho gemessen am ergebnis völlig überzogen

PaulchenP.
13.04.2011, 08:21
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Wenn ich aus euren Posts ein Fazit ziehen soll, sind wohl der Fizik Aliante und der Prologo Scratch einen Versuch Wert. Wie sieht es bei den Brooks-Sätteln mit der Einfahrzeit aus? Mein Vater schwört bei seinem Tourenrad auf sein altes Schätzchen, dass wohl schon ziemlich "eingesessen" ist.
Es kam auch der Hinweis, dass die Knochen sich erst einmal gewöhnen müssten. Ich fahre schon lange und häufig Rad, da sollte es nicht dran liegen. Ich halte auch nicht viel von Sätteln, die ich erst hunderte Kilometer unter Schmerzen einfahren muss, da ich das Ganze aus Spaß betreibe und mir die Lust daran eigentlich gerne erhalten würde.

454rulez
13.04.2011, 08:25
wenn der flite wie von dir anfangs beschrieben"gar nicht geht" wirst du mit dem scratch imho auch nicht glücklich

Schmal
13.04.2011, 08:59
falls du einen vernünftigen händler im umfeld hast - frag mal nach rücknahme und umtausch wenn du gar nicht klar kommen solltest.

manch guter händler macht das - was dann mehrkosten zum versand ausgleicht.

vielleicht wärs auch sinnvoll zuerst deine anatomischen gegebenheiten und beschwerden genau zu analysieren und gezielt modelle auszuwählen statt so 'ins blaue' oder nach empfehlungen weiter zu probieren

Burschi
13.04.2011, 10:48
wenn der flite wie von dir anfangs beschrieben"gar nicht geht" wirst du mit dem scratch imho auch nicht glücklich

richtig, ich behaupte dasselbe.

rumplex
13.04.2011, 11:09
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Wenn ich aus euren Posts ein Fazit ziehen soll, sind wohl der Fizik Aliante und der Prologo Scratch einen Versuch Wert. Wie sieht es bei den Brooks-Sätteln mit der Einfahrzeit aus? Mein Vater schwört bei seinem Tourenrad auf sein altes Schätzchen, dass wohl schon ziemlich "eingesessen" ist.
Es kam auch der Hinweis, dass die Knochen sich erst einmal gewöhnen müssten. Ich fahre schon lange und häufig Rad, da sollte es nicht dran liegen. Ich halte auch nicht viel von Sätteln, die ich erst hunderte Kilometer unter Schmerzen einfahren muss, da ich das Ganze aus Spaß betreibe und mir die Lust daran eigentlich gerne erhalten würde.

Brooks B17 relativ schnell, Professionell: Jo.:ü Dauert. Meiner aufm Reiserad ist auch nach rund 1000km noch recht widerständig.

Aber wenns dann mal ist, gibts nichts Besseres, abgesehen vom Gewicht.

Holsteiner
13.04.2011, 12:01
wenn der flite wie von dir anfangs beschrieben"gar nicht geht" wirst du mit dem scratch imho auch nicht glücklich

Der Ur-Flite war für mich auch nichts. Mit dem Scratch komme ich, trotz ähnlicher Form, sehr gut klar. Die Form ist eben nur ähnlich und nicht identisch.

Man kann eigene Sitzeindrücke eben nicht verallgemeinern.

Mike Stryder
13.04.2011, 12:28
ich werfe mal den selle san marco regal rr (2009) auf den markt.

ist zwar ein klopper, aber man sitzt auf ihn ganz gut (wegen der breite wird alles schön gleichmäßig verteilt).


ich würde aber auch erst mal den popo trainieren. viel fahren ist das a und o !

o.k. im laufe des radfahrerlebens kann sich aufgrund des verlorenen körpergewichts vielleicht schon mal die "sitzgewohnheit" verändern........

*g*

aber wenn du deine grobe form erstmal gefunden hast, passen sättel unterschiedlichster hersteller.

früher bin ich den slr carbonio flow gefahren. auch brevets. null probleme !

dann wollte ich mal was neues / anderes und bin eine zeitlang den concor light gefahren. ging auch super.

dann bin ich sehr lange den regal gefahren. auch keine probleme.

aktuell fahre ich den aliante. sitzt sich super bequem das ding. und aufgrund des "geierschnabels" ist das becken schön stabil. der druck wird halt gleichmäßig verteilt (sitzknochen und damm).

wenn ich wieder einen der oberen sättel montieren würde, würden nur nuancen den unterschied machen. aber fahren könnte ich mit allen.

und nur mal so am rande:

es gibt immer mal tage, wo man sich aufs rad setzt und sich denkt: irgendwas passt hier nicht. sattel, vorbau, lenker usw.

da darf man sich nur nicht verrückt machen lassen und einfach weiter fahren. bei der nächsten ausfahrt ist dann wieder alles o.k.

Mike Stryder
13.04.2011, 12:35
noch was anderes:

du solltest neben den viel fahren (popo trainieren *g*) auch ggf. mal deine sitzposition überprüfen.

sitzt du so hoch ? zu tief ?

da sind mehrere faktoren, die da zusammen kommen.

nimm deinen sattel (mit dem du zur zeit am besten klarkommst) und probiere mal etwas rum.

ist das sattel waagerecht ? ggf. etwas absenken oder ganz leicht anheben...........etwas nach vorne schieben oder leicht zurück.

ist schon eine wissenschaft !

auf jeden fall den ausgangspunkt schriftlich festhalten. nicht das du alles verschlimm-besserst und den ursprung nicht wieder hinbekommst.

Geko
13.04.2011, 12:41
V Wie sieht es bei den Brooks-Sätteln mit der Einfahrzeit aus? Mein Vater schwört bei seinem Tourenrad auf sein altes Schätzchen, dass wohl schon ziemlich "eingesessen" ist.
Es kam auch der Hinweis, dass die Knochen sich erst einmal gewöhnen müssten. Ich fahre schon lange und häufig Rad, da sollte es nicht dran liegen. Ich halte auch nicht viel von Sätteln, die ich erst hunderte Kilometer unter Schmerzen einfahren muss, da ich das Ganze aus Spaß betreibe und mir die Lust daran eigentlich gerne erhalten würde.

Also mein swift war vom ersten Tag an besser als Aliante/Arione/SQlab ! Eine schmerzhafte "Einfahrzeit" habe ich nicht wahrgenommen - wahrscheinlich passt er aber jetzt noch besser.