PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Principia Rex Pro - Knarzen im Tretlagerbereich



Rainer Stadler
17.04.2004, 21:07
Hallo Leute,

ich fahre seit Februar 2003 ein Principia Rex Pro mit Tune-Ausstattung. Nach knapp 1/2 Jahr begann unter Belastung (Druck am Berg z. B.) ein ständiges Knarzen im Tretlager/Innenlagerbereich, das bisher nicht beseitigt werden konnte. Ein defektes Innenlager, Sattelstütze, Laufrad, Schnellspanner ect. kann ich ausschließen. Interessanterweise tritt das Knarzen nicht bei Kälte auf.

Ich habe "läuten" gehört, dass Principia mit der Leichtbauweise des Rex Pro ein Problem hatte (Frage eines Händlers, den ich im Urlaub aufsuchte "knarzt dein Rex Pro auch?") und deshalb den Rex Pro nicht mehr baut. Meinem örtlichen Händler ist "nichts von einem Problem bekannt".


Wer hat etwas davon gehört? Wie kann das Knarzen beseitigt werden?

Danke für Rückantworten!

R. Stadler:confused:

Rockymountain5
17.04.2004, 21:26
Ein Bekannter von mir hatte auch ein Knarzen im Tretlagerbereich. Bei ihm lag das Problem an der Kunststoff Zugführung unter dem Tretlager. Nachdem er die Schraube mit Loctite sicherte trat das Knarzen nicht mehr auf. Ein Versuch ist es aufjedenfall wert.

messenger
18.04.2004, 11:58
Original geschrieben von Rainer Stadler
Hallo Leute,

............... und deshalb den Rex Pro nicht mehr baut. Meinem örtlichen Händler ist "nichts von einem Problem bekannt".


Wer hat etwas davon gehört? Wie kann das Knarzen beseitigt werden?

Danke für Rückantworten!

R. Stadler:confused:

Twix heißt jetzt Raider.
PRINCIPIA hat die Namensrecht für REX vor Gericht verloren und so heißen die (leicht weiterentwickelten) 2004er Modelle Revolution, Ellipse, Evolution....

Son dünnes Alugeröhr ist ein Super-Resonanzboden für Geräusche aller Art:( . Kaputt wird wohl nix sein, da reichen Mikrobewegungen in irgendeiner Klemmung oder Verschraubung.

Gaaanz schwer zu orten..:(

Gruß mess.

martl
18.04.2004, 12:44
Original geschrieben von messenger


Twix heißt jetzt Raider.
PRINCIPIA hat die Namensrecht für REX vor Gericht verloren und so heißen die (leicht weiterentwickelten) 2004er Modelle Revolution, Ellipse, Evolution....

Son dünnes Alugeröhr ist ein Super-Resonanzboden für Geräusche aller Art:( . Kaputt wird wohl nix sein, da reichen Mikrobewegungen in irgendeiner Klemmung oder Verschraubung.
Gruß mess.
*kann* auch was kaputt sein, vor allem bei Ultradünnem, wie es das Rex Pro ja ist.
Wahrscheinlicher sind aber die von Messenger beschriebenen Ursachen.
Erschwerend kommt dazu, dass oft die Ursache an ganz andere Stelle liegt als da, wo man meint, dass es Knarzt :-/

vertrackteste Stellen, die mir bis jetzt zu Ohren gekommen sind:
- Angeschraubtes Ausfallende (-> abschrauben, alles mit Fett einkleistern)
- die Halterung ses Werkzeugtäschleins an den Sattelstangen

Wenn man sich die Arbeit antun will:
alles überflüssige (Werkzeug, Wasserflasche, Luftpumpe etc...) runterbauen. Alles, was man rel. leicht tauschen kann (Laufräder, Pedale...) *einzeln* tauschen und Probefahren.
Wenn das nicht hilft, alle Schrauben öffnen, und mit Fett wieder festziehen. Wenn vorhanden, Drehmomentschlüssel einsetzen.
Kurbeln abnehmen und versetzt wieder auf die Achse setzen (Nein, nicht so, dass die beiden Kurbeln auf "Viertel nach Zwölf" stehen ;) )
etc...

...oder einfach auf die nächste Regenfahrt warten; knarzt es vor der Regenfahrt, ist hinterher Ruhe; und umgekehrt (Hat bei meinen Principias immer gewirkt)

Martl

csc
18.04.2004, 13:35
Ein weiteres bekanntes Problem ist die Verbindung Umwerferschelle Rahmen. Seit letztem Jahr gibt`s ein Plättchen, das zwischen Rahmen und Schelle geschraubt wird. Ich habe ordentlich Fett auf die Schelle gegeben und dann festgeschraubt.

gozilla
18.04.2004, 15:55
Hi jungs,
tja ist eine leidige Sache mit dem Knarzen am P Rex und P Rex Pro...deshalb fahr ich jetzt Cannodale und Klein Quantum Pro :D :D :D
Aber ...i.d.R. haben meine Principia immer nach der Regenfahrt geknarzt...und ansonsten wenn Du überall schon Fett oder besser Kupferpaste reingepackt hast dann hilft nur noch das mit dem Schrittweise Teile tauschen...anfangen würde ich mit dem Innenlager (nichts gegen TUNE , ich fahr auch eines aber meines ist geklebt) ... mach es raus und eine einfache Patrone rein (natürlich vorher alles schön Putzen und frisch fetten...) und schau ob es immer noch Knarzt... wenn nicht dann kleb Dein TUNE Teil mit Loctite Schraubensicherung rein...vielleicht ist es dann besser...
Gruß G.

Lightweight
18.04.2004, 19:28
Hallo,

"Gozilla" hat einen guten Tipp schon gegeben:
- Kupferpaste.
Für den Fall, dass Du eine Kombination aus
Tretlagerpatrone/Tretlager Dura 9-fachfährst:
Kupferpaste zwischen beides!!
Umwerferschelle auch gut vorher fetten, hilft
immer.
Ich habe einen "altes" 2001 er Rex Pro, das dünnste, das
je gebaut wurde.
Nach eigenem Zusammenbau keinerlei Knarzprobleme
beim Fahren !!
Dünnes Rohr hin, dünnes Rohr her, die meisten Probleme
bereitet die Oktalink- Kombination, wenn sie nicht fest
genug miteinander verbunden ist.

Nächstes großes Problem stellen Alusattelstützen dar.
Auch die erzeugen erhebliche Geräusche im Geröhr, daher
auf Carbon umstellen !!
Auch wenn davon meistens gewarnt wird.
Gute USE-Stütze und Du hast keine Probleme mehr...

Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

Ansonsten kann ich Dir noch einen superschönen
Klein Quantum Pro Carbon Rahmen anbieten, da
knarzt garantiert gar nichts !!!
Gruß, LW

gozilla
18.04.2004, 21:02
Hi Jungs,
muß nachdem die Knarzthemen gerade Hochkonjunktur haben und das mein erklärtes Lieblingsthema ist noch einen zum Besten geben...
Lightweight hat natürlich das Problem beim Namen genannt "Selbstaufbau" (!!!!) wer kann macht das heuet noch richtig...lieber mal günstig beim Versender kaufen und dann irgendeine zusammengenagelte Nobelkiste fahren Haubtsache der Preis stimmt...war gerade 8 Tage in Alcudia da könnte ich wieder nette Geschichten erzählen...aber zurück zum Thema ...der Supergau ist für alle dünnwandigen Alurahmen die Kombination TUNE Innelager und Sattelstütze oder ein nicht richtig eingebautes Shimano DA Octalinklager...da tret der Fahrer komplett durch vor lauter knarzen und knacken und dann noch der feine Sand der auf Malle so rumliegt und beim Fahren im Regen (wie dieses Jahr so häufig) schön überall verteilt wird!!!
Aber tröstet Euch mein CAAD5 hat heute auch geknackt...aber nur bei Volllast!!! :D :D ;)
Gruß G.

Powerwade
19.04.2004, 17:55
Hallo Rainer,
in solchen Fällen empfehle ich immer den kauf eines K L E I N
Rahmens. Da knarzt nix!

Gruß Powerwade

Lightweight
19.04.2004, 20:36
Jo,

das stimmt !!!
"Powerwade" hat recht !

Hab zwei davon und keiner knarzt . auch
unter Vollast keine Töne, trotz der nicht
gerade zierlichen Rohre (Durchmesser!).

Gruß, LW

pinguin
19.04.2004, 20:43
Mein Votec knarzt auch nicht - und das schon seit > 3 Jahren... :D :D :D Dafür knarzt das Cd-Tandem wie die wilde Wutz wenn es kälter als 10 Grad ist... :( :( :(

p.

Neudecker
20.04.2004, 13:29
Ich würde die Hohlgebohrten Speichen demontieren und mir einen Stahlrahmen kaufen.

smart
20.04.2004, 13:41
Manche sagen ja, ein gutes Principia MUSS knarzen :D :D

Nee im Ernst. Hatte genau die selben Probleme an meinem 2001er Rex. Bei mir wars die Tune-Sattelstütze... kann aber wie o. beschrieben fast alles sein und von überall her kommen, da eben ein Super-Resonanzkörper.
Habe ebenfalls sehr gute Erfahrungen mit Kupferpaste gemacht.
Es bleibt Dir aber wohl nix übrig als systematisch allealle kritischen Stellen auszutesten und nacheinander auszuschliessen.

Viel Glück - weil macht schon wahnsinnig das Geräusch

Sven

De Vingard
20.04.2004, 13:53
Bei mir wars das austauschbare Schaltauge. Kupferpaste etc. hat nur kurzzeitig was gebracht, letztlich wurde das Teil ausgetauscht (deshalb wohl auch der Name "austauschabres Schaltauge"...)

Viel Erfolg bei der Fehlersuche!

canni
20.04.2004, 14:46
[QUOTE]Original geschrieben von De Vingard
[B]Bei mir wars das austauschbare Schaltauge. Kupferpaste etc. hat nur kurzzeitig was gebracht, letztlich wurde das Teil ausgetauscht (deshalb wohl auch der Name "austauschabres Schaltauge"...)

war bei meinem rs6e pro angeblich auch das Schaltauge. Nach ewigem hin und her (die Geschichte hab ich mal irgendwann hier gepostet) wurds durch ein anderes ersetzt, jetzt paßts.

Tristero
24.08.2006, 17:52
Krame den Fred ausgegebenem Anlaß noch mal vor: Hab mir einen neuen 2004er Ellipse Rahmen geholt und hatte nach penibelem Selbstaufbau auch das typische Principiaknarzen. War bei mir auch das Ausfallende. Ist m.E. die einzige Stelle, die bei Principia "anders" ist und besondere Aufmerksamkeit verdient. Ich habe daraufhin das Ausfallende mit Loctite mittelfest eingeklebt. Seitdem ist Ruhe.

bikekauz
24.08.2006, 18:50
Hallo Rainer,
fahre den Rex e (ohne pro). Bei mir war es die Umwerferschelle - wie bereits weiter oben erwähnt.
Ein dünnes Gummiteil zwischen Rohr und Schelle - und Ruhe war!

Gruß
BikeKauz

Kralle
24.08.2006, 19:56
Bei meinem Principia Rex SX hatte ich auch starke Knarztgeräusche.

Ich dachte auch zuerst, daß es aus dem Tretlager Bereich kam.
Aber dann, nach einer Weile war ich mir doch sicher, daß es von der Gabel kommt.

Nach Monaten hatte ich endgültig die Ursache:
Andere Laufräder und sofort war jegliches Knarzen für immer vorbei.
Die Schnellspanner in Verbindung mit der Narbe verursachten die Geräusche.

Luke
24.08.2006, 22:21
Habe auch ein 2004er Ellipse. Bei mir war es auch das Trettlager. Raus. Gereinigt. Gefettet. Rein. Ruhe.

Was jetzt noch leicht knarzt weiss ich: Steuersatz. Habe aber dort das Problem, dass, wenn das Rad gerade aus gerichtet ist, der Steuersatz wie irgendwie einrastet. Ziehe ich den Aheas so an, dass es nicht mehr knarzt, rastet das so fest ein, dass Fahren fast nicht mehr möglich ist. Löse ich so stark, dass es nicht mehr einrastet, dann ist das Ding sogar spürbar locker. Muss wohl nächstens den Steuersatz wechseln. Bei Principa wohl eher wechseln lassen als selber machen.

Haben die anderen Principas auch dieses Problem? :kweetnie:

Gruss, Luke

PAYE
25.08.2006, 15:58
Habe auch ein 2004er Ellipse. Bei mir war es auch das Trettlager. Raus. Gereinigt. Gefettet. Rein. Ruhe.

Was jetzt noch leicht knarzt weiss ich: Steuersatz. Habe aber dort das Problem, dass, wenn das Rad gerade aus gerichtet ist, der Steuersatz wie irgendwie einrastet. Ziehe ich den Aheas so an, dass es nicht mehr knarzt, rastet das so fest ein, dass Fahren fast nicht mehr möglich ist. Löse ich so stark, dass es nicht mehr einrastet, dann ist das Ding sogar spürbar locker. Muss wohl nächstens den Steuersatz wechseln. Bei Principa wohl eher wechseln lassen als selber machen.

Haben die anderen Principas auch dieses Problem? :kweetnie:

Gruss, Luke

Wenn der Steuersatz bei anderen Principias auch hin ist, haben auch diese Räder das gleiche Problem. Andere Fahrräder im Übrigen ebenso. :D

Im Ernst: hast du schon mal versucht, die Lager (vor allem das untere Lager) um 90° verdreht wieder einzusetzen? Falls dies möglich ist, tritt der Rasterungspunkt nur noch bei quer eingeschlagenem Lenker auf, was in der Praxis unerheblich sein dürfte, falls der Steuersatz bisher nur in einer Position einrastet. Damit könntest du noch ein Weilchen zurecht kommen, falls es klappt. Irgendwann ist aber ein neue Lager unweigerlich fällig!

principia63
25.08.2006, 16:06
Ich habe auch das 2004er Ellipse, aber leider knarzt nichts. Jetzt habe ich schon Bedenken, dass ich ein umgelabeltes Canyon fahre. :D

speedmachine
20.07.2007, 08:55
Bei meinem Ellipse 2004 lag es am Ausfallende.
Demontage, entfetten und Montage mit Teflonfett durchführen.
Zusätzlich darauf achten, das der Schnellspannhebel des Hinterrades etwas mehr Druch erzeugt.
Ergebnis: Das Knarzen hat sich erledigt.

Gruß
Speedmachine

KARO
20.07.2007, 09:23
Habe an meinem 95er MTB Breezer Lightning ein Tune Innenlager 4-Kant mit Big-Foot-Kurbeln.
Knarzte an der Verbindung Pedal/Kurbel. Neu gefettet, dann war Ruhe.