PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campa-Ergopower/Schaltzüge



spiderman
26.04.2011, 08:49
Moin,

da die Außenhüllen der Ergopower unansehnlich geworden sind, stand ein Austausch an. Irgendwas ist da wohl schief gegangen. Der Ergopower für`s Schaltwerk erforderte jetzt viel zu erheblichen Kraftaufwand.

Nach erneuter Demontage war keine Ursache erkennbar.

Was meinen die Spezialisten: Kann die Ursache darin begründet sein, dass ich keine Original-Campa Zughüllen verwendet habe? Andere Tipps?

THX

Marco Gios
26.04.2011, 09:05
.. Kann die Ursache darin begründet sein, dass ich keine Original-Campa Zughüllen verwendet habe? Andere Tipps?


Unwahrscheinlich: Im Neuzustand laufen eigentlich alle Züge u. Hüllen ganz ordentlich.

Wie ist es wenn der ZUg nicht im Ergo geklemmt ist und du ihn per Hand hin u. her bewegst? Normalerweise merkt man dann ganz gut wo es hakt.

Wenn nur die Hüllen neu u. der Zug alt sein sollte: Auch möglich, dass sich eine Litze gelöst hat und irgendwo in inneren hakelt.

spiderman
26.04.2011, 09:24
Unwahrscheinlich: Im Neuzustand laufen eigentlich alle Züge u. Hüllen ganz ordentlich.

Wie ist es wenn der ZUg nicht im Ergo geklemmt ist und du ihn per Hand hin u. her bewegst? Normalerweise merkt man dann ganz gut wo es hakt.

Wenn nur die Hüllen neu u. der Zug alt sein sollte: Auch möglich, dass sich eine Litze gelöst hat und irgendwo in inneren hakelt.

Irgendwie beruhigend; o.g. Punkte haben keine Auffälligkeiten gezeigt. Ich werde mal einen neuen Zug nehmen und hoffen, dass sich - Gott weiß, was - verklemmt hatte.

Ist vielleicht vorstellbar, dass ich die Außenhüllen etwas sehr gekürzt hatte? Im Manual steht 68 cm, die alten und neuen waren nur gut 60 cm...

Marco Gios
26.04.2011, 09:28
Ist vielleicht vorstellbar, dass ich die Außenhüllen etwas sehr gekürzt hatte? Im Manual steht 68 cm, die alten und neuen waren nur gut 60 cm...

Die richtige Länge hängt ja auch vom Rahmen, Lenker, Vorbau ab - wenn die alte Länge gut funktioniert hat wird es daran nicht liegen.

Achte beim neuen Zug darauf einen mit Campa-kompatibler Birne zu nehmen - die für Shimano sind etwas zu dick für die Ergos, da müsstest du mühsam nacharbeiten.

recordfahrer
26.04.2011, 14:04
Irgendwie beruhigend; o.g. Punkte haben keine Auffälligkeiten gezeigt. Ich werde mal einen neuen Zug nehmen und hoffen, dass sich - Gott weiß, was - verklemmt hatte.

Ist vielleicht vorstellbar, dass ich die Außenhüllen etwas sehr gekürzt hatte? Im Manual steht 68 cm, die alten und neuen waren nur gut 60 cm...

Hast Du den Schaltinnenzug vor der Montage gekürzt (evtl das Asista-Billigzeug mit zwei Nippeln benutzt) und beim Einführen des Innenzugs in die Außenhülle dann in dieser den Kunststoffliner zerstört? DAS erhöht dann die Reibung beträchtlich. Klar sind die Original-Camapzüge teuer, aber nimm besser die Jagwirezüge, die gibt es für Campa und Shimano passend, und vor allem sind deren Schalt- und Bremszüge überschliffen, das bringt hundertmal mehr Leichtlauf als irgendein Teflongedöns.
Bezüglich der Länge: einfach die Gleiche nehmen wie vorher-das ist eine der ganz seltenen Gelegenheiten, irgendein Geschreibsel in Gebrauchsanleitungen ignorieren zu können.