PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rollwiderstand



xrated
01.05.2011, 19:27
Mich würde der Rollwiderstand verschiedener Reifen interessieren, also typischer Rennradreifen gegen MTB mit Stollen gegen Trekkingreifen etc.
Man findet zwar immer einzelne Werte aber nichts darüber wie diese zustande kommen und zudem werden immer andere Geschwindigkeiten verwendet.
Und die Werte der Zeitschriften sollen auch nicht unbedingt glaubwürdig sein:
http://www.rad-finisher.de/?page_id=301

Wenn man ne durchschnittliche Zahl nimmt aus einem Test von Rennradreifen z.b. 40W bei 2 Reifen 30km/h.

Bei einem guten MTB Reifen sinds 30W bei 20km/h, wären bei 30km/h grade mal 45W. Jetzt gehe ich mal davon aus das der Wert nur für einen Reifen gilt, also 90W gegen 40W, macht 50W Unterschied. Kann das hinkommen?

Sweeet
01.05.2011, 19:48
also 90W gegen 40W, macht 50W Unterschied. Kann das hinkommen?

Das würde mich ehrlich gesagt sehr wundern. Ich halte 45 W für die wesentlich plausiblere Zahl, wenn man davon ausgeht, dass ambitionierte Hobbyradler nicht längere Zeit über 250 W produzieren und davon bei 25 km/h mit Abstand das meiste in Luftwiderstand geht.

bob600
01.05.2011, 19:58
Mal kurz zum Artikel.
Die Tour misst tatsächlich auf Aussentrommelprüfständen (normalerweise haben die aber 2m Durchmesser), diese erzeugen tatsächlich einen größeren Rollwiderstand. Die Absolutwerte sind also wirklich nicht unbeding 1 zu 1 für bare Münze zu nehmen. Allerdings tut dieses Verfahren der Vergleichbarkeit der Reifen ( dadrum gehts ja schliesslich) keinen Abbruch.

Das was der Hobbying da mit seinem SRM misst würd ich aber auch nicht für bare Münze nehmen...

xrated
01.05.2011, 20:11
Das würde mich ehrlich gesagt sehr wundern. Ich halte 45 W für die wesentlich plausiblere Zahl, wenn man davon ausgeht, dass ambitionierte Hobbyradler nicht längere Zeit über 250 W produzieren und davon bei 25 km/h mit Abstand das meiste in Luftwiderstand geht.

Wenn man den Nobby Nic Tubeless nimmt, der ist grade mal mit 20W angegeben, macht 30W gegen 40W Rennrad, kann wohl nicht ganz stimmen.

bob600
01.05.2011, 20:30
Es ist doch vollkommen sinnlos irgendwelche Wattzahlen miteinander zu vergleichen. Übrigens ist das dann Verlustleistung und nicht Rollwiderstand.

Die Reifen werden auf Felgen auf irgendwelchen Aussentrommelprüfständen gemessen. Erstens sind die Absolutwerte dieser Aussentrommelprüfständen wie gesagt nicht allzu aussagekräftig. Dort wird dann der Rollwiderstand gemessen. Der setzt sich aber zusammen aus Walkwiderstand (der interessiert euch) und dem Lüfterwiderstand des Rads. Folglich misst man dort je nach Laufrad unterschiedliche Werte. (Ein Zipp808 hätte dort dann folglich wohl weniger Widerstand als n Standard LRS). Also bringt dieses Wertevergleichen nur etwas wenn man Messergebnisse vom gleichen Prüfstand hätte und dann auch nur um die Reifen miteinander zu vergleichen. Nicht die Absolutwerte.

Es sei allgemein aber gesagt dass der Walkwiderstand mit steigendem Luftdruck abnimmt. Profil verursacht zusätlichen Widerstand da die Stollen sich im Bodenaufstand bewegen und das frisst Energie.

xrated
01.05.2011, 20:42
Dort wird dann der Rollwiderstand gemessen. Der setzt sich aber zusammen aus Walkwiderstand (der interessiert euch) und dem Lüfterwiderstand des Rads.

Es interessiert beides. Aber nicht Widerstand vom Komplettsystem sondern nur vom Laufrad.

Aerotic
01.05.2011, 21:40
Das würde mich ehrlich gesagt sehr wundern. Ich halte 45 W für die wesentlich plausiblere Zahl, wenn man davon ausgeht, dass ambitionierte Hobbyradler nicht längere Zeit über 250 W produzieren und davon bei 25 km/h mit Abstand das meiste in Luftwiderstand geht.

Bei 25 km/h geht nicht mit Abstand das meiste in den Luftwiderstand.
Es stimmt zwar, dass bei knapp über 20 km/h der Luftwiderstand ggü dem Rollwiderstand den größten zu überwindenden Widerstand darstellt, aber man kann beim besten Willen nicht von Welten sprechen.

KlaR
01.05.2011, 21:40
Also an meinem Mounti habe ich für den Stadtverkehr den Noby Nic gegen Conti Sport Contact, also einen Slickreifen, getauscht. Das ist wie ein neues Fahrrad. Watt-Zahlen kann ich nicht beisteuern, aber die Slicks haben einen wesentlich geringeren Rollwiderstand.

Der Luftwiderstand kann keinen wirklich Einfluss haben, da mein Tempo kaum über 25 km/h liegt. Und gerade bergauf ist der Unterschied sehr deutlich.

Dukesim
01.05.2011, 21:54
der kreuzotter hat forgendes dazu gesagt:

schmaler rennradreifen: 0,006
mittelbreiter hochdruckslick: 0,0055
breiter hochdruckslick: 0,005
breiter tourenreifen mit profil: 0,0075
stollenreifen 1,75" (also ein mtb reifen): 0,007

Sweeet
01.05.2011, 22:32
Bei 25 km/h geht nicht mit Abstand das meiste in den Luftwiderstand.
Es stimmt zwar, dass bei knapp über 20 km/h der Luftwiderstand ggü dem Rollwiderstand den größten zu überwindenden Widerstand darstellt, aber man kann beim besten Willen nicht von Welten sprechen.

Ok, mach 30 km/h draus, dann stimmt's (Luftwiderstand wächst annähernd quadratisch).

xrated
02.05.2011, 01:12
Interessant ist hier:
http://www.rennradtraining.de/kreuzotter/deutsch/speed.htm
Defaultwert 160W, Vehikel=MTB

Das bereits bei 3% Steigung (und weniger) ein schmaler Rennradreifen ein MTB schneller macht als mit breiten Slicks obwohl der Rennradreifen einen etwas höheren Rollwiderstand hat.
In der Ebene ist man alleine durch die kleinere Windangriffsfläche 1km/h schneller mit den Rennradreifen als mit breiten Slicks.
Der Stollenreifen ist in der Ebene nochmal 1km/h langsamer als der breite Slick. Somit liegt der breite Slick in der Ebene also genau dazwischen.

greyscale
02.05.2011, 09:34
Sag mal, mein Gutster, wolltest du nicht mal Ingenieur werden?


der kreuzotter hat forgendes dazu gesagt:

schmaler rennradreifen: 0,006
mittelbreiter hochdruckslick: 0,0055
breiter hochdruckslick: 0,005
breiter tourenreifen mit profil: 0,0075
stollenreifen 1,75" (also ein mtb reifen): 0,007

Dann sind solche Angaben absolut diskreditierend:heulend:.

g.

xrated
02.05.2011, 12:43
Sind doch nur 1:1 Angaben aus dem Programm

greyscale
02.05.2011, 14:13
Sind doch nur 1:1 Angaben aus dem Programm

Kommst du von der gleichen Uni oder ist sinnloses Zahlenschmeißen plötzlich in Mode gekommen:heulend:?

g.

xrated
02.05.2011, 14:19
Ich weiß nicht wo dein Problem liegt

Alpenmonster
02.05.2011, 19:25
Das Problem ist, dass die Zahlen, so wie hier angeführt, absolut wertlos sind. Worauf bezieht sich das und bei welchen Bedingungen? Luftwiderstand, Rollwiderstand? Sind das Kürbisse, Kartoffeln oder tote Maultiere? Wir brauchen wohl alle nicht zu rechnen, um zu wissen, dass der Unterschied zwischen Nobby Nic und, sagen wir GP 4000, nicht im Promillebereich liegt.

elmar
02.05.2011, 19:34
Ich tue mir sehr schwer mit den Werten.
Ich bin eigentlich so unterwegs :
Durano Plus mit Pannenmilch.
Ultremo oder Gp 4000 mit Latex.

Ich wette um € 1000,. das ich den Unterschied innerhalb 30 Metern merke.
Das Fahrgefühl und Beschleunigen ist komplett anders.
Bergab rollen mir selbst leichtere Fahrer davon.

Bei Zeitfahrtests spielt das höhere Gewicht ohnehin eine geringere Rolle, da nicht beschleunigt werden muss.

Dukesim
02.05.2011, 22:11
Sag mal, mein Gutster, wolltest du nicht mal Ingenieur werden?



Dann sind solche Angaben absolut diskreditierend:heulend:.

g.

mein fehler...:ü
für einen echten ing. gehört es sich nicht kritisch am inhalt orientiert nachzufragen, sondern direkt schön auf persönlicher ebene rumzupöbeln.
sowas heißt dann soft skills.