PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlauchreifen und Passabfahrten



krabbenmäx
11.05.2011, 09:34
Nach dem ich mich jetzt entschieden habe mir einen Schlauchreifensatz mit Mavic Reflex CD Record Naben und Revos bzw. Competitions (3-fach gekreuzt) zu bauen, Teile liegen schon Zuhause, habe ich noch zwei Fragen.

Kann mich nicht zwischen Continental Sprinter und Sprinter Gatorskin entscheiden.
Ist der Pannenschutz beim zweiten wirklich soviel besser?

Wie ist das bei längeren Abfahrten (Großglockner etc.), wandert der Reifen auf der Felge, droht Ventilabriss oder so.
Hab davor ein bischen Respekt, nachdem es mir mal bei der Abfahrt vom Glockner bei 75kmH das Felgenband und den vorderen Schlauch zerlegt hat.
Reifen werden mit Conti Kitt geklebt.

Marco Gios
11.05.2011, 09:35
...Hab davor ein bischen Respekt, nachdem es mir mal bei der Abfahrt vom Glockner bei 75kmH das Felgenband und den vorderen Schlauch zerlegt hat. ...

Wie das? Zuviel/zulange gebremst?

[k:swiss]
11.05.2011, 09:42
Ich fahre Gator Skin.
Rollt gut hat einen schönen Grip und: Sicher ist sicher.
Als ich gelesen habe das der normale Sprinter gar keine Pannenschutzschicht hat, bin ich direkt auf Gatorskin gegangen...

Edit:
Ach ja; bevor ich mit den Schlauchis in den Bergen fahren würde, wäre für mich ein vorheriges Einfahren als Vertrauensbildende Massnahme wichtig.
Als ich das erste mal mit Schlauchreifen unterwegs war,hab ich mich kaum getraut richtig in die Kurven zu gehen, da ich dachte, das springt ja vllt doch ab.. :rolleyes:
nach mehreren Hundert km fahr ich wieder wie mit jedem anderen Reifen auch.

Generell sollte man jedoch nur mit vertrautem Material in die Pässe gehen.

Quarkwade
11.05.2011, 09:46
Kann schon sein, dass wenn Du die Felgen durch bremsen zum glühen bringst der Kleber weich wird. Ein vernünftiges Bremsverhalten vorausgesetzt ist es aber kein Problem und die Sicherheit ist ohnehin besser als mit Drahtreifen.

Also spät und hart bremsen und nicht wie Mütterchen Müh dauerbremsend den Berg runter schleichen! :D

krabbenmäx
11.05.2011, 10:09
War ein Kunststofffelgenband das huat es mir in die Bohrunh im Felgenbett eingezogen bis es gerissen ist.
Ist mir mit dem Velox Gewebeband nie wieder passiert!

gridno27
11.05.2011, 10:47
... unabhängig von Deinen Fahrkünsten/Bremskünsten kannst Du ja vor und nach einer längeren Abfahrt mal kurz die Stellung des Ventils am VR anschauen - sollte es bereits etwas schief stehen - einfach andersrum einspannen.

Mach' das seit Jahren schon so, da ich mir vor mehr als 15 Jahren am Monte Baldo mal das Ventil auf einer Abfahrt abgerissen habe ... damals mit FIR Pulsar Alu(Metall)felge.

@[k:wiss] Deine Bedenken bzgl. Kurven fahren verstehe ich eigentlich nicht - vorausgesetzt die Schlauchis sind ordentlich geklebt und nicht voll geknallt - trau' ich den Schlauchis mehr in den Kurven als den DR. Für mich mit ein Grund warum ich Schlauchis fahr!

Gruß gridno27

[k:swiss]
11.05.2011, 10:53
@[k:wiss] Deine Bedenken bzgl. Kurven fahren verstehe ich eigentlich nicht - vorausgesetzt die Schlauchis sind ordentlich geklebt und nicht voll geknallt - trau' ich den Schlauchis mehr in den Kurven als den DR. Für mich mit ein Grund warum ich Schlauchis fahr!



Hi,
fahre erst seit etwa 2 Monaten Schlauchreifen, davor fast 20jahre nur DR!
Die SR habe ich zudem auch selbst aufgeklebt.
War einfach nur der Respekt vor einer, für mich jedenfalls, absolut neuen Materie.
wie gesagt: War, denn jetzt, nach mehreren Fahrten, vetraue ich den Dingern...;)

Zanderschnapper
11.05.2011, 11:30
;3548118']
Als ich das erste mal mit Schlauchreifen unterwegs war,hab ich mich kaum getraut richtig in die Kurven zu gehen, da ich dachte, das springt ja vllt doch ab.. :rolleyes:
nach mehreren Hundert km fahr ich wieder wie mit jedem anderen Reifen auch.

Generell sollte man jedoch nur mit vertrautem Material in die Pässe gehen.

Genau so war es bei mir auch, die ersten Ausfahrten hatte ich in den Kurven schon ein mulmiges Gefühl in der Magengegend :D

Mittlerweile habe ich zu den Laufrädern vollstes Vertrauen :Applaus:

Undercover007
11.05.2011, 11:35
Ich denke eher dieses Frage stammt aufgrund des Vorfalls beim giro...

Cover

ciclistarapido
11.05.2011, 11:48
Ich möchte nicht das Spektakel sehen wenn ein Drahtreifen vorne platt ist in der Abfahrt und sich dann der Reifen wie zb. ein Ultremo in ca. 0.5 Sekunden von der Felge dreht... :)

krabbenmäx
11.05.2011, 12:03
Mir hat´s damals am Glockner den Reifen gottseidank nicht abgezogen (Conti 4000S) und bin gerade noch vor einer Kehre zu stehen gekommen.
Im Schlauch war ein 20cm langer Riss!

Bin dadurch auf abfahrten ein wenig vorsichtiger, aber kein Dauerbremser geworden.

rabofrank
11.05.2011, 12:19
Ich möchte nicht das Spektakel sehen wenn ein Drahtreifen vorne platt ist in der Abfahrt und sich dann der Reifen wie zb. ein Ultremo in ca. 0.5 Sekunden von der Felge dreht... :)

Da spielt auch die Felge eine nicht unwesentliche Rolle.
Es gibt Felgen da hat man Mühe den Reifen draufzubekommen,und anderseits gibt es Felgen da wandert der selbige Reifen von fast alleine schon drauf.

Patrice Clerc
11.05.2011, 12:24
Ich möchte nicht das Spektakel sehen wenn ein Drahtreifen vorne platt ist in der Abfahrt und sich dann der Reifen wie zb. ein Ultremo in ca. 0.5 Sekunden von der Felge dreht... :)

Da ändert sich nicht so viel gegenüber Schlauchreifen. Versuch mal mit 60 km/h oder schneller und einem platten (Vorder-)Reifen bergab zu fahren (Gefälle 7 % oder mehr). Geht vermutlich nicht ohne Sturz, auch bei Schlauchreifen.

torrelavega
11.05.2011, 12:41
Da ändert sich nicht so viel gegenüber Schlauchreifen. Versuch mal mit 60 km/h oder schneller und einem platten (Vorder-)Reifen bergab zu fahren (Gefälle 7 % oder mehr). Geht vermutlich nicht ohne Sturz, auch bei Schlauchreifen.

Geht auch ohne Sturz. Tourtransalp 2010 Abfahrt Würzjoch Bremsplatten bei Tempo 60 vorne, kurz vor der Leitplanke zum Stehen gekommen :ü !

Laufrad Mavic Open Pro, Schlauch Conti Butyl (kein Leichtbau), Reifen Conti Grand Prix 24er Breite!

Seitdem wird anders gebremst :ü

Quarkwade
11.05.2011, 13:09
Geht auch ohne Sturz. Tourtransalp 2010 Abfahrt Würzjoch Bremsplatten bei Tempo 60 vorne, kurz vor der Leitplanke zum Stehen gekommen :ü !

Laufrad Mavic Open Pro, Schlauch Conti Butyl (kein Leichtbau), Reifen Conti Grand Prix 24er Breite!

Seitdem wird anders gebremst :ü

Habe übrigens selten so viele Plattfüße auf so kurzer Strecke gesehen wie dort - übrigens habe ich ausschließlich Drahtreifenpannen beobachten können :quaeldich

dolomit
11.05.2011, 13:15
Bei mir
Tufo und tufo Klebeband war noch nie ein Problem und bin in den Dolomiten:D zu hause
Grüsse

Zanderschnapper
11.05.2011, 13:58
Bei mir
Tufo und tufo Klebeband war noch nie ein Problem und bin in den Dolomiten:D zu hause
Grüsse

Ich fahre zwar Veloflex Carbon, aber irgendwie beruhigt mich deine Aussage :Applaus:

alfton
11.05.2011, 14:19
Zum Thema Sprinter/Gatorskin.
Fahre beides, merke kaum einen Unterschied, außer bei dem Geräusch, mit Sprinter hatte ich noch keine einzige Panne, mit Gatorskin schon.


Bei mir
Tufo und tufo Klebeband war noch nie ein Problem und bin in den Dolomiten:D zu hause
Grüsse

Nach dem es mir 2 Reifen runtergezogen hat, traue ich dem Zeug nicht mehr.

Team Issue
11.05.2011, 14:20
Am Samstag den Kandel runter, gestern die Oppenauer Steige (18%) - beide Male knapp an die 90 km/h alles mit Schlauchreifen, selbst geklebt - und jetzt ?

Mountidiedreiundzwanzigste
11.05.2011, 14:34
Am Samstag den Kandel runter, gestern die Oppenauer Steige (18%) - beide Male knapp an die 90 km/h alles mit Schlauchreifen, selbst geklebt - und jetzt ?

Ein klares Zeichen für hohe Hangabtriebskraft + schlechte Bremsleistung deiner Carbonfelgen.
:D

Zanderschnapper
11.05.2011, 14:39
Am Samstag den Kandel runter, gestern die Oppenauer Steige (18%) - beide Male knapp an die 90 km/h alles mit Schlauchreifen, selbst geklebt - und jetzt ?

Auch "Glück haben, muss man können" :Applaus::Applaus:

sponjic
11.05.2011, 14:47
Ein klares Zeichen für hohe Hangabtriebskraft + schlechte Bremsleistung deiner Carbonfelgen.
:D

Du nennst Team Issue also einen Fettsack mit schlechtem Material (außer den selbstgeklebten Schlauchreifen)?:eek: Au Backe, dass könnte Ärger geben:D

Team Issue
11.05.2011, 15:34
Ein klares Zeichen für hohe Hangabtriebskraft + schlechte Bremsleistung deiner Carbonfelgen.
:D

Richtig, und durch die hohen Fliehkräfte hat sich der Reifen ringsum ca. 3 cm von der Felge gelöst und der gute Conti-Kleber hat Fäden unterschiedlichster Spannung zwischen Reifen und Felge erzeugt. Hierdurch war es mir möglich, meinen Ave-Maria-Gesang auf der Schlauchreifenharfe zu begleiten - Wunderschön :Angel:

Patrice Clerc
11.05.2011, 15:43
Geht auch ohne Sturz. Tourtransalp 2010 Abfahrt Würzjoch Bremsplatten bei Tempo 60 vorne, kurz vor der Leitplanke zum Stehen gekommen :ü !

Laufrad Mavic Open Pro, Schlauch Conti Butyl (kein Leichtbau), Reifen Conti Grand Prix 24er Breite!

Seitdem wird anders gebremst :ü

Glück gehabt! Aber das wirst du wohl lieber nicht wiederholen wollen.

Allerdings: Bremsplatten vorne? Das hiesse Vollbremsung mit blockiertem Vorderrad... :5bike:

chriz
11.05.2011, 15:52
Habe übrigens selten so viele Plattfüße auf so kurzer Strecke gesehen wie dort - übrigens habe ich ausschließlich Drahtreifenpannen beobachten können :quaeldich
ich auch. aber die können alle nicht abfahren bzw. bremsen.

torrelavega
12.05.2011, 09:52
Glück gehabt! Aber das wirst du wohl lieber nicht wiederholen wollen.

Allerdings: Bremsplatten vorne? Das hiesse Vollbremsung mit blockiertem Vorderrad... :5bike:

Nee, nicht wirklich :ü Als Test-Person eigne ich mich für so was nicht :ä

Felge war heiß geworden und da hat es den Schlauch am Kontaktpunkt Ventilloch geschröggelt. Hatte ich hinterher nochmal kontrolliert. Ventilloch war nicht scharfkantig und der andere Schlauch hat ja auch gehalten :)
Bremsbeläge übrigens Kool-Stop die hinter her sowas von gequietscht haben, daß ich mich kaum traute in die Eisen zu gehen :rolleyes: