PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltprobleme mit Q-Rings am Tarmac SL3



storckvonorg
13.05.2011, 18:40
Hallo zusammen...

Beim SL3 meines Kumpels lassen sich die Q-rings auf der Sram Red nur ganz bescheiden schalten, die Kette will einfach nicht aufs große Blatt, fällt oft drüber hinweg, oder zwischen die Blätter. Alle bisherigen Einstellversuche führten bisher kaum zu einer Verbesserung der Schaltperformance, obwohl er ein wirklich versierter und geübter Schrauber ist. Auch hat er bereits die Kette (Dura Ace 7901) gewechselt und einen 7900er Dura Ace Umwerfer gegen den der Red getauscht, aber auch damit keine Verbesserung erreicht. An seinem Raubiax SL2 mit der Record funktionieren die Q-Rings problemlos, ebenso an meinem Serum mit der Force, nur das Tarmac SL3 mit der BB30 Red macht diese Probleme.

Fährt hier jemand die Q-Rings an einem SL3 oder anderem BB30 Rad und kennt die Probleme beim Kettenblattwechsel?

Woher könnten die Probleme kommen?
Von der Red mit BB30?
Von der Shimanokette?
Vom Umwerfer? (sollte er mal den Force probieren??
Vom Rahmen selbst?

Sind für Tipps und Anregungen dankbar :ü

koto
13.05.2011, 21:22
...also ich fahr die QRings an nem 2010er Susi mir ner Rotor 3D+ mit p2m (Rest Sram Red) und das funzt jetzt ohne Probleme!
Anfänglich hatte ich aber ein ähnliches Problem, da die Einstellung der Umwerfer sehr präzise gemacht werden muss - kein Vergleich zu normalen Blättern!

Am SuSi hab ich nen Campa SR Umwerfer im Einsatz, bei dem ich dieses innenliegende Plastikteil entfernt hab - Einstellung muss bei den QRings eben penibel gemacht werden, dann schalten die aber total weich!

Am Zweitrad (Kocmo Roadmaster) hab ich ebenfalls ne 3D+ mit QRings (mit den speziellen BSA30 Cups) verbaut - Umwerfer Campa Compact 10fach - Rest Sram Force - schaltet ebenfalls sehr sauber!

Bei mir klappt der KB Wechsel also absolut geschmeidig und ich kann keinen/kaum einen Unterschied zu meinen vorher verwendeten CT2 Blättern feststellen!

Dass es am Rahmen liegt glaub ich aber nicht - ist wohl eher das Feintuning am Umwerfer!

Platonk
14.05.2011, 09:23
Hallo,
Ich fahre die Q rings am meinem s works sl2 mit der specialized Kurbel, ebenfalls ohne Probleme. Umwerfer muss allerdings sehr penibel eingestellt werden.

Platon

storckvonorg
14.05.2011, 11:07
Wie habt ihr eure Umwerfer denn penibel eingestellt?
Parallel zu den Kettenblättern und 2mm über den höchsten Punkt des 50ziger Blattes? Oder sonst noch was?

storckvonorg
14.05.2011, 17:11
Kann den jemand einen Umwerfer empfehlen mit dem es besser funzt als mit dem Red-Titan?

mangart
14.05.2011, 19:32
hab auf meinem lang mit dem force umwerfer rumprobiert...
schließlich ist es mit dem ultegra 6700 am besten gegangen und vor allem hats nach 5min funktioniert...

liegt meines erachten an den äusseren leitblechen der umwerfer...
wenn man diese vergleicht hat man beim 6700 am meisten spielraum

koto
14.05.2011, 20:34
liegt meines erachten an den äusseren leitblechen der umwerfer...
wenn man diese vergleicht hat man beim 6700 am meisten spielraum

...unterschreib!!!!!!!

Deshalb musste ich bei meinem Campa Werfer dieses Plastik Dingens an der Innenseite des äußeren Umwerferblechs (bei Campa ja eher Carbon!) entfernen - danach klappte es ohne Probs!

storckvonorg
15.05.2011, 13:13
Was spricht gegen den aktuelle Dura Ace Umwerfer, funktioniert der nicht gut mit den Sram Doubletap?

mangart
15.05.2011, 13:36
Was spricht gegen den aktuelle Dura Ace Umwerfer, funktioniert der nicht gut mit den Sram Doubletap?

der ultegra umwerfer hat vor allem eine tiefere verbindung zwischen inneren und äusseren leitblech al der dura ace 2011 werfer.
deshalb deb ultegra umwerfer bevorzugt.

storckvonorg
16.05.2011, 18:00
Hier geht es ja um das Problem der Schaltperformance bei der Compact-Version. Von Problemen bei Standardkurbeln habe ich schon oft gehört, weil die Anlötsockel oft das nötiges Hochstellen des Umwerfers nicht genügend zu lassen, aber diese Problem existiert bei Compact nunmal nicht.

Hat noch irgendwer Tipps?

Aufgegeben wird jedenfalls nicht, denn es muss irgendwie funktionieren.
Ein Rad ist doch kein Hexenwerk :confused: