PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cycle Ops oder Power 2 max



ollixx
14.05.2011, 09:26
Ich überlege mir grade mein Training wattorientiert umzustellen (wenn ich mal wieder kann).
Zurzeit sitze ich mit einem gebrochenen Schlüsselbein hier rum.
Für mich kommen die beiden Sachen infrage: Cycle Ops oder Power 2 max.
Das Watt-Mess-System sollte an mehreren Rädern verwendbar sein.
Das machen ja beide, LR oder Kurbel wechseln geht beides schnell.
Meine Räder sind alle mit dem gleichen Innenlager ausgestattet.
Jetzt zur meiner Frage: Welches ist das bessere und was könnt Ihr empfehlen?

blackbird
14.05.2011, 09:39
wenn du noch länger nicht trainieren kannst dann ganz klar p2m (lieferzeit 6-8 wochen) :(

gruß

fausto-coppi
14.05.2011, 09:45
Wenn Du regelmäßig zwischen zwei oder mehr Rädern wechselst, dann würde ich persönlich eher eine PT nehmen. Da geht das Wechseln sicherlich schneller und ist wohl weniger nervig. Wenn Du nur selten wechselst (z.B. zwischen Winter- und Sommerrad), dann ist P2M wohl eine gute Wahl. Hat eben den Vorteil der freien Laufradwahl, was insbesondere dann wichtig sein kann, wenn man regelmäßig zwischen Trainings- und Wettkampf-LRS hin und her wechselt. Ich hab mir genau aus diesem Grund irgendwann eine zweite PT gegönnt, da ich auch im Wettkamf nicht mehr ohne fahren möchte - und jetzt fahre ich die eine PT im Trainingsrad und die andere im Sonntagsrad. Hätte es damals P2M schon gegeben, hätte ich womöglich zu P2M tendiert - allerdings wäre mir das Kurbelwechseln auf Dauer wahrscheinlich zu nervig gewesen, so daß es bei mir dann wohl auch ein zweites P2M hätte geben müssen ;)

settembrini
14.05.2011, 09:51
alles, was fausto gesagt hat, kann ich aus der praxis heraus bestätigen. ich habe beides, p2max und pt.
kurz: möchte ich das messsystem am verschiedenen rädern nutzen, wäre mir das umbauen der kurbel (ich nutze mit dem p2max eine rotor-agilis-kurbel) zu umständlich, da ist pt klar die bessere wahl!

ollixx
14.05.2011, 09:57
Schon mal sehr interessant.
Was ich gestern gemerkt habe, dass man erst mal jemanden finden muss, der Cycle Ops einspeicht.
Habe nachgefragt, wer mir eine Cycle Ops Nabe in eine (vorhandene) Cosmic Carbon Felge einbaut.
Die Preise liegen bis jetzt zwischen 100€-200€ für die Montage, Speichen etc. Rose zum Beispiel macht das gar nicht.

settembrini
14.05.2011, 10:10
achja, nicht unerwähnt sollte bei dem vergleich auch bleiben, dass sich powertap in der langzeitnutzung bereits als absolut zuverlässig-funktionierend etablieren konnte.
diese bewährungsprobe steht p2max erst noch bevor, da es erst seit einem halben jahr auf dem markt ist.

gridno27
14.05.2011, 21:48
... vorweg ich habe eine PT-Nabe und wechsle regelmäßig vom RR zum ZF-Rad, da ich 1/3 auf dem ZFR verbringe. Das ganze wird etwas einfacher mit 2 Freilaufkörper (lassen sich einfach nur abziehen) da ich am RR 11fach und am ZFR 10fach fahre.

Was mir aufgefallen ist, dass ich eigentlich nur noch mit dem PT-LR fahre. Habe ich meine PT in eine 24L Planet X Pro Carbon 50 Felge mit DT Swiss Aero 1.2 einspeichen lassen inkl. passende VR - hat mein Händler beim Kauf des PT gemacht.

Meine anderen LR + LRS (u.a. Xentis Squad 5.8 und EC90 SLX) und gammeln derweil im Keller vor sich hin. Eigentlich brauche ich die nur noch wenn mein PX LR mit PT-Nabe ausfällt (platt oder sonstwas). Selbst im Wettkampf wenn z.B. Scheibe angesagt ist fehlt mir die PT-Nabe - Deshalb hab ich schon überlegt eine Scheibe mit PT ... aber für 6-7 mal im Jahr - ich weiss nicht ?!

Mir geht es zumindest so seit ich mit PT fahre - muss allerdings nicht...

Wenn ich unterschiedliche LRS fahren möchte würde ich mir ein kurbelbasierte System wie SRM oder p2max holen. Aber Kurbel von einem Rad zum anderen ständig wechseln würde mich auf die Dauer schon nerven. Mich hat ja schon die Kassettenwechslerei ange...

Gruß gridno27

magnum
14.05.2011, 22:11
Also ich weis nicht ob ein Kurbel-Umbau so umständlich ist. Bei der Rotor sinds 2 (!) Schrauben. Mit Drehmo ne Sache von 3min.

Wenn ich mir schon so ein mehr oder weniger teures System kaufe, dann doch mit freier Laufradwahl oder? Ich möchte jedenfalls nicht auf nur 1 LRS beschränkt sein. Find ich wesentlich unpraktischer als 3min Kürbelchen wechseln.

Zudem, wenn nur P2M und nicht SRM oder Quarq im Rennen sind - für den Preis von 1 PT bekommt man 2 P2M... ;)

blackbird
14.05.2011, 22:34
Also ich weis nicht ob ein Kurbel-Umbau so umständlich ist. Bei der Rotor sinds 2 (!) Schrauben. Mit Drehmo ne Sache von 3min.

Wenn ich mir schon so ein mehr oder weniger teures System kaufe, dann doch mit freier Laufradwahl oder? Ich möchte jedenfalls nicht auf nur 1 LRS beschränkt sein. Find ich wesentlich unpraktischer als 3min Kürbelchen wechseln.

Zudem, wenn nur P2M und nicht SRM oder Quarq im Rennen sind - für den Preis von 1 PT bekommt man 2 P2M... ;)

jap da ist etwas dran :ä

fausto-coppi
14.05.2011, 22:42
(...) für den Preis von 1 PT bekommt man 2 P2M... ;)

Wie rechnest Du? PT Pro+ in KinLin-Felge kostet bei Karbo-Cycle 1179 Euro. Günstigste (komplette!) P2M-Kurbel (TA Vega): 840 Euro - und da ist im Ggs. zur PT kein Comp dabei.
Wenn man nur die Nabe mit dem Spider vergleicht, steht's 690 Euro (P2M) zu 780 Euro (PT Pro+ ohne Comp).

magnum
14.05.2011, 22:55
Wie rechnest Du?

Mim dicken Daumen.* ;) Aber hast schon Recht - hab lange nicht mehr nach Preisen für PT geschaut.

*Da fällt mir der Spruch von nem Zimmermann im Rohbau von nem Bekannten ein, nachdem der - zum Entsetzen des Bekannten (Ing) - die Aussparungen fürs Dachfenster mit der Kettensäge ins Gebälk schnitzte: "N' Zentimeter is kein Baumaß!" :D

454rulez
15.05.2011, 10:07
definitiv p2m - ich hab die sram/truvativ-ausführung mit dem edge 500 abwechselnd am renner und zeitfahrer mit gxp in verwendung, kurbeltausch (eine(!) schraube) dauert keine 5 minuten

schraube lösen - kurbel umstecken - mit 50nm anziehen - fertig

ach ja: mittlerweile über 4000km bei jedem wetter, kein einziger aussetzer, immer noch die erste batterie - ich hatte bereites ergomo :rolleyes: und powertap in verwendung

allein die möglichkeit, unterschiedliche laufräder (in meinem falle scheibe beim zf) verwenden und wettkampfdaten sammeln zu können ist für mich ein ko-argument

sram/truvativ-version bei mir übrigens deshalb, weil ich bereits eine sram 900 und eine truvativ rouleur in verwendung hatte (und mit gxp auch nie ein problem hatte) - insofern hat mich der spass tatsächlich nur 690 euro gekostet

ollixx
15.05.2011, 10:25
Ist schon richtig interessant, was Ihr so an Erfahrungen habt, mit den teuren Spielzeugen :).
Hat denn schon einer Erfahrung (Unterschiede etc.) zwischen p2m und SRM gemacht?