PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrradhalter für Innenraum OHNE Laufradausbau?



bfbike
21.05.2011, 20:29
Hallo,

ich bekomme demnächst einen Mercedes Vito, für den ich einen Innenraumfahrradträger für 4-5 Räder (3 Rennräder + 2 Mountain-/Downhillbikes) brauche.

Bei Google finde ich nur Halter, bei denen das Vorderrad ausgebaut und das Rad an der Gabel geklemmt wird. Dies möchte ich vermeiden, da ich ja genug Platz für das ganze Rad habe und mir der Rad Aus- und Einbau v.a. bei den Downhillern mit Steckachse zu umständlich ist.

Meine Anforderungen wären (in der Reihenfolge der Wichtigkeit):
- möglichst schnelles und unkompliziertes Laden und Entladen der Räder
- sicherer Halt im Auto bei gleichzeitiger Schonung der Carbonrahmen der Renner (am liebsten Klemmung nur an den Reifen)
- die Räder sollten sich möglichst platzsparend und eng nebeneinander montieren lassen, ohne sich berühren zu können
- ohne Räder sollte der Halter nicht unnötig viel Platz weg nehmen

Ich wäre über jegliche Konstruktionstips, Bilder oder Bezugsquellen sehr dankbar.

Viele Grüße,
bfbike

Regengott
21.05.2011, 23:07
Eine Klemmung nur an den Reifen halte ich für nicht ausreichend. Da wirds Dir die Räder in den Kurven umschmeißen. Es gibt schon einen Grund, warum Bikes entweder an Rahmen oder Gabel montiert werden.

mcwipf
21.05.2011, 23:22
Ich hab nen T5, ich stell meine Räder einfach rein, leg ein paar Decken o.ä. drüber, und mach die Räder mir 2-3 Gummi-Expander an der Seitenwand fest. Funktioniert einwandfrei und geht ruck-zuck. Mehr braucht´s nicht.

Camelfred
22.05.2011, 08:31
Hi,
ich hatte für meinen Caddy einfach eine Klaue eines Montageständers verwendet und mittels Eigenbau-Halterung unter die hintere Gurtbefestigung geschraubt... Rein- und Rausnehmen des Rades dauerte nur einige Sekunden . :)
Liebe Grüße
Camelfred

bfbike
22.05.2011, 11:12
@ Regengott


Eine Klemmung nur an den Reifen halte ich für nicht ausreichend.

Ich dachte dabei an eine Schiene, auf die das Rad gestellt wird und an eine stabil mit dieser Schiene verbundene Klemmvorrichtung, die senkrecht von oben auf den Reifen drückt (idealerweise je an Vorder- und Hinterrad). Damit sollte das Rad sehr stabil und schnell zu befestigen sein. Leider ist dies nur eine theoretische Überlegung, mir fehlt für die praktische Umsetzung jegliches bastlerische Talent.
Deshalb auch die Frage hier im Forum, um Anregungen oder Fotos zu erhalten, die man jemandem zeigen kann, der es dann für mich bauen könnte.
Natürlich sind auch andere Lösungsansätze sehr willkommen, es kann ja nicht sein, dass ich der erste bin, der seine Räder so transportieren möchte.:confused:

@ mcwipf


ich stell meine Räder einfach rein, leg ein paar Decken o.ä. drüber, und mach die Räder mir 2-3 Gummi-Expander an der Seitenwand fest.

Das wäre natürlich das einfachste.
Allerdings glaube ich, wenn bis zu 5 Räder mit 2 Downhillern (ca. je 18-19kg, immer schmutzig, fiese Platform-Pedale mit scharfen Pins) zusammenkommen, daß dies weder den Carbon-
rahmen und -laufrädern, noch der Seitenwand des Vito besonders gut bekommt, da es sich bei der Fahrt doch immer gegeneinander bewegen wird.
Vielleicht bin ich in dem Punkt auch zu empfindlich mit meinem Material:ü

@ Camelfred

Danke für die Bilder, in diese Richtung habe ich auch schon überlegt.
2 Dinge haben mich aber gestört. Zum einen kann ich mir das schwer für 4-5 Räder vorstellen, zum anderen habe ich bei diesen Klemmungen am Rahmen die Sorge, wie viel Druck das Carbon verträgt. Außerdem sind irgendwie immer die außenliegenden Züge im Weg (vor allem bei Speci Tarmac und Roubaix am Oberrohr, wo der Zug auch noch weit absteht).

Ich danke erstmal Allen und hoffe auf weitere Antworten.

Lg, bfbike

mcwipf
22.05.2011, 14:17
@ mcwipf
Das wäre natürlich das einfachste.
Allerdings glaube ich, wenn bis zu 5 Räder mit 2 Downhillern (ca. je 18-19kg, immer schmutzig, fiese Platform-Pedale mit scharfen Pins) zusammenkommen, daß dies weder den Carbon-
rahmen und -laufrädern, noch der Seitenwand des Vito besonders gut bekommt, da es sich bei der Fahrt doch immer gegeneinander bewegen wird.
Vielleicht bin ich in dem Punkt auch zu empfindlich mit meinem Material:ü



Es gibt bestimmt nicht viele Leute, die, wenn es ums Material geht, noch empfindlicher sind als ich. :D

Das mit den Rädern einfach reinstellen machen wir jetzt seit Jahren so, weder das Auto noch die Räder wurden dabei jemals Beschädigt oder zerkratzt. Man muß halt genügend Decken (oder auch Luftpolsterfolie) dazwichen legen, zur Not kann man auch die Pedale noch umwickeln.
Für schmutzige Räder einfach ne Plane oder Folie unterlegen, oder den Bike-Tub (http://www.roseversand.de/artikel/rose-schutzhuelle-bike-tub-297361/aid:297363) benutzen.

Camelfred
22.05.2011, 14:55
@ Camelfred
Danke für die Bilder, in diese Richtung habe ich auch schon überlegt.
2 Dinge haben mich aber gestört. Zum einen kann ich mir das schwer für 4-5 Räder vorstellen, zum anderen habe ich bei diesen Klemmungen am Rahmen die Sorge, wie viel Druck das Carbon verträgt. Außerdem sind irgendwie immer die außenliegenden Züge im Weg (vor allem bei Speci Tarmac und Roubaix am Oberrohr, wo der Zug auch noch weit absteht).
Hi,
für 4-5 Räder funktioniert diese Lösung natürlich nicht , aber die Bedenken bzgl. dem Druck aufs Carbonrohr kann ich dir nehmen - du musst die Klemmung ja nicht zuknallen bis zum Geht-nicht-mehr, es langt ja wenn das Rad in der Klaue nicht verrutscht . ;-)

LG Camelfred

Regengott
22.05.2011, 19:41
@ Regengott



Ich dachte dabei an eine Schiene, auf die das Rad gestellt wird und an eine stabil mit dieser Schiene verbundene Klemmvorrichtung, die senkrecht von oben auf den Reifen drückt (idealerweise je an Vorder- und Hinterrad). Damit sollte das Rad sehr stabil und schnell zu befestigen sein. Leider ist dies nur eine theoretische Überlegung, mir fehlt für die praktische Umsetzung jegliches bastlerische Talent.
Deshalb auch die Frage hier im Forum, um Anregungen oder Fotos zu erhalten, die man jemandem zeigen kann, der es dann für mich bauen könnte.
Natürlich sind auch andere Lösungsansätze sehr willkommen, es kann ja nicht sein, dass ich der erste bin, der seine Räder so transportieren möchte.:confused:



An so eine Vorrichtung dachte ich auch, als ich sagte, dass ich es für nicht ausreichend halte. Man musste die Klemmung schon mit mächtig Gewalt anziehen, damit es hält. Schließlich wirken durch den Hebel der Rahmen und der Fliehkräfte große Kräfte. Ob das gut fürs Material ist? Davon, die Räder lose mit ein paar Decken ins Auto zu werfen halte ich auch nichts. Da muss einmal was passieren und man hat ein Rad auf dem Armaturenbrett liegen...
Ich halte eine Klemmung an der Gabel immer noch für die beste Lösung. Auch im Auto.

frankie-w
22.05.2011, 20:26
Hi,

Bastellösung:

Der Vito sollte Befestigungsmöglichkeiten für 2 Querstreben am Boden haben.
Darauf 4-5 Autodachträger setzen, jeweils richtungsändernd nebeneinander.
Das ganze sollte dann in einem Stück entnehmbar sein, wenn sich die Querstreben einfach lösen lassen. Kenne das Fahrzeug aber nicht.
Nur so ne Idee.

meint der frankie

Rolling Home
22.05.2011, 21:51
Vielleicht ein paar von den Dingern gekauft und auf ein Brett/Alulatte montiert?

http://www.roseversand.de/artikel/rose-fahrradstaender-rastplatz-fb-2/aid:480693

bfbike
22.05.2011, 22:52
Vielleicht ein paar von den Dingern gekauft und auf ein Brett/Alulatte montiert?

http://www.roseversand.de/artikel/rose-fahrradstaender-rastplatz-fb-2/aid:480693

:Applaus:Genau von diesen Radständern, von denen ich mehrere zu Hause habe, rührt meine Idee mit der Klemmung über die Reifen. Die Räder stehen da schon erstaunlich stabil drin, fürs Auto langt das aber noch nicht. Deshalb der Gedanke, der Druck müsste eher von oben kommen.


Man musste die Klemmung schon mit mächtig Gewalt anziehen, damit es hält. Schließlich wirken durch den Hebel der Rahmen und der Fliehkräfte große Kräfte. Ob das gut fürs Material ist?

Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Klemmkräfte so groß sein müssen, das Rad steht schon bei dem leichten Druck der Feder von hinten ganz gut (s.o.). Außerdem würde die Kraft ja nur auf den mit 7 Bar aufgepumpten Reifen drücken. Mehr als meine 70kg, wenn ich mich draufsetz, kommen da nicht zusammen.
Auch die Fliehkräfte im Auto halte ich für vernachlässigbar, mehr Kräfte als beim Wiegetritt oder schneller Bergabkurve inkl. Fahrer können bei 7kg Rad nicht entstehen.

a x e l
23.05.2011, 06:36
Mein Ansatz:

Pro Fahrrad ein Alu U-Profl breit genug für MTB-Reifen längs in Fahrtrichtung. Schmale RR-Reifen bekommen ein Stück Isolierrohr für Heizungsrohre übergestülpt, damit die Breite passt. Die Profile könntest du gemeinsam auf ein Blech o. eine MDF-Platte aufschrauben und bei Bedarf entnehmen.

Damit bleiben die Kameraden unten auf Abstand. Oben nimmst Du einen Spanngurt quer von der linken zur rechten Fzg.seite unter leichter Spannung Die Oberrohre bekommen auch einen Schutz aus einem Stück Isolierrohr. Dann nietest du an den Spanngurt kleine Gurte ähnlich früher den Fußriemen und stellst damit die Verbindung Spanngurt zu Oberrohr her.

Regengott
23.05.2011, 10:59
Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Klemmkräfte so groß sein müssen, das Rad steht schon bei dem leichten Druck der Feder von hinten ganz gut (s.o.). Außerdem würde die Kraft ja nur auf den mit 7 Bar aufgepumpten Reifen drücken. Mehr als meine 70kg, wenn ich mich draufsetz, kommen da nicht zusammen.
Auch die Fliehkräfte im Auto halte ich für vernachlässigbar, mehr Kräfte als beim Wiegetritt oder schneller Bergabkurve inkl. Fahrer können bei 7kg Rad nicht entstehen.

Ohne eine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen zu wollen denke ich, dass Du die Kräfte unterschätzt. Auf dem Rad legst Du Dich ja schließlich in die Kurve, um den Fliehkräften entgegen zu wirken. Wiegetritt, etc. ist eine ganz andere Belastung, für die das Rad konstruiert wurde. Aber ich kann mich natürlich auch irren...

Glücki
24.05.2011, 15:03
Meine Lösung:

Räder einfach reinstellen, mit Expander und/oder Befestigungsgurt an geeigneter Stelle befestigen (z. B. am hinteren seitlichen Anschnallgurt), relevante Berührungspunkte zwischen den Rädern polstere ich ab mit Rohrisulierung, also so etwas:

http://picture.yatego.com/images/427f6f1b49dd82.6/Rohrisolierung_13_er.jpg

Davon habe ich mehrere kurze Stücke zurechgeschnitten, die sich dann z. B. über Ausfallenden oder aufs Oberrohr stecken lassen.