PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sitzhöhe und Sitzlänge messen - wie geht das richtig?



Fragender
28.05.2011, 10:09
Ich bekomme ein neues Rad. Ein Eddy Merckx und das wird nach Mass gefertigt. Leider habe ich Probleme mein altes Rad auszumessen.

Auf cyclingnews.com wird mit diesen Werten gearbeitet:

1. Saddle height, from BB (c-t): 726mm
2. Saddle setback: 53mm
3. Seat tube length, c-t: 540mm
4. Seat tube length, c-c: 488mm
5. Tip of saddle nose to C of bars (next to stem): 552mm
6. Saddle-to-bar drop (vertical): 92mm

Nachzulesen auf zum Beispiel: http://www.cyclingnews.com/features/pro-bike-jeremy-powers-jelly-belly-p-b-kenda-focus-izalco-pro

Listenpunkt 1, 5 und 6 sind meine Probleme.

Leider gibt es selbst bei cyclingnews.com Variationen in diesen Angaben. Die machen das mal so und mal so. Ich habe auch leider keine Messmaschine wie die damals bei Gerolsteiner. Wenn ich mich jetzt an den kürzlich bei Eurosport zu Besuch gewesenen Profi erinnere was der dort sagte, dann sind diese Messdaten extrem labil und er traut offensichtlich nicht mal seiner Ersatzmaschine oder seinen Ersatzrennschuhen ob die optimal eingestellt sind, weswegen er nur mit einem Rad und einem Paar Schuhen fährt die er nach Möglichkeit nicht wechselt.

Frage: Gibt es nicht doch irgend einen Standard der sich im praktischen Einsatz herauskistallisiert hat und mit dem ich mein altes Rennrad vermessen kann und was ich später reproduzieren kann und zwar auf den Millimeter genau? Natürlich bei gleichem Sattel, Lenker, Bremsgriffen und Pedalen.

Alternativ wäre es mit dem Auto und mit meinem Renner im Kofferraum nach Belgien zu fahren, was die mir angeboten haben und das Ergebnis beantwortet vielleicht meine hiesige Frage. :)

prince67
28.05.2011, 10:45
Was machst du jetzt, wenn dir gesagt wird, messe es so oder so, und die in Belgien messen es anders?


Aber die Werte 1, 5, 6 sind ja keine Werte die vom Rahmen fest vorgegeben werden. Die Werte kann man doch mit Sattelstützenauszug, Spacer, Vorbau und Sattelposition leicht verändern.

dunga
28.05.2011, 12:54
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5a/3D-Laserscanner_on_tripod.jpg

Charon
28.05.2011, 16:04
Zum Vermessen Deines Körpers und zur Übersetzung der Daten auf ein passendes Rennrad-Setup findest Du im Web jede Menge verschiedene Seiten. Mir gefällt am besten Competitive Cyclist, weil dort verschiedenste Maße einfließen und zudem mehrere verschiedene klassische Sitzpositionen vorgestellt werden.

Letzteres zeigt aber auch schon, dass es bei zwei numerisch gleich proportionierten Fahrern nicht unbedingt zwei gleiche Sitzpositionen gibt. Mit einer Vermessung findet man sicherlich den richtigen Rahmen bzw. kann ihn sich anfertigen lassen, wenn man beispielsweise ein besonders kurzes oder langes Oberrohr benötigt.

Alles andere aber ist Geschmackssache, Sache der eigenen Konstitution und Muskulatur, des Trainingszustandes etc. Sitzpositionen sind immer im Fluss, über die Saison und über zunehmendes Alter hinweg.

Sinnvoll ist sicher, sich an einem wirklich gut eingestellten Rad die Werte zu notieren und in etwa zu übertragen, falls man umsteigt. Nur bringt es nicht immer was, das auf den Millimeter genau nehmen zu wollen.

Schon bei einem dickeren Sitzpolster sitzt Du höher, bei dickeren Sohlen oder höheren Pedalen/Cleats wird der Abstand von Fußsohle zu Sitzfläche verringert. Ist Dein Hintern immer exakt gleich dick? Sitzt Du außerdem immer mit dem Hintern genau auf der gleichen Stelle des Sattels? Und wenn du rutschst, hast Du dann den Sattel immer genau gleich eingestellt? Ist ein neuer Sattel an exakt allen Stellen genau so flexibel wie der alte und bietet damit an allen Stellen, an denen Du sitzen kannst, bei sonst gleicher Stellung exakt die gleichen Geometrien?

Also: nicht verrückt machen lassen.