PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kosten Montage RR



Corridore
30.05.2011, 20:31
Schönen guten Tag,

aus gegebenem Anlass möchte ich Euch eine unverbindliche Frage stellen:

Eine Anfrage bei einem recht nahmhaften (Internet)Händler mit Custom-Abteilung im Norden der Republik ergab, dass für ein Custom-RR im gehobenen mittleren Preissegment (ca. Eur. 3.500,-) der Preis wie folgt zu ermitteln sei:

-Addition aller Webshop-Preise für die Teile (+volle Weitergabe Mehrpreis für Anpassung an Körpergröße; z.B. 170er Kurbel: Plus Eur 100,-)
-Addition ca. Eur 200,- für die Montage
-Versandkosten

Irgendwie war ich immer der Meinung, dass Kompletträder günstiger sind als die Summe ihrer Einzelteile - oder dass zumindest für den Aufbau nicht auch noch ein SAFTIGER Aufschlag fällig wird.
Bin ich da völlig schief gewickelt, oder ist es berechtigt, ob dieses Angebots "slightly underwhelmed" zu sein?

Bitte um ehrliche Meinungen.

chriz
30.05.2011, 20:54
200.- sind anscheinend "normal" zumindest bei manchen händlern.

habe vor jahren bei meinem stammhändler bei dem ich tausende euro´s gelassen habe mal nur fürs umbauen von alten auf neuen rahmen diese summe bezahlt.
seitdem mache ich alles selber und der händler hat mich nie wieder gesehen.

mein freund hat sich kürzlich ein rad aufbauen lassen und hat 0.- für den aufbau bezahlt.

Herr Sondermann
30.05.2011, 21:33
Was soll´s?
Wenn´s dir zu viel ist, verhandle oder bau es halt selber auf. Wenn das der Preis ist, mit dem du gerechnet hast, passt es doch. :rolleyes:
Egal ws der XY billiger machen könnte.
Irgendwo ist immer einer billiger...

200 für die Montage erscheint mir allerdings auch nicht wenig, da schränke ich zuvor gesagtes gern ein.
Mein Händler berechnet Neukunden dafür 50 Euro, was aber eher Service ist, da es den tatsächlichen Aufwand nicht deckt. Ich krieg´s für umme, weil ich da auch schon viel Geld gelassen habe.:ä

Holsteiner
30.05.2011, 22:06
Kommt wohl immer darauf an, welche Teile man nimmt / verbauen lässt...

Lasse ich meinen Händler ein RR aufbauen und lasse ich ihm dabei "relativ" freie Hand, wird die Montage nix extra kosten.

So ist es zumindest bei meinen Händlern!

Tristero
30.05.2011, 22:39
Habe hier nach einem Unfall einen aktuellen KV liegen, darin ist die Montage mit 147,- Euro inkl MwSt gepreist.

Bei Kompletträdern wird die Motage in den Rahmenpreisen "versteckt". Menschen, vor allem deutsche, kaufen eben lieber Waren als Dienstleistungen.

frankie-w
30.05.2011, 22:40
Hi,





-Addition aller Webshop-Preise für die Teile (+volle Weitergabe Mehrpreis für Anpassung an Körpergröße; z.B. 170er Kurbel: Plus Eur 100,-)
-Addition ca. Eur 200,- für die Montage
-Versandkosten

Das ist definitiv zu viel. 100€ für die Kurbellänge ist unverschämt. 200€ für den Aufbau sind OK, wenn du alles aus dem I-Net anschleppst. Kaufst du beim Händler, sollte es deutlichst günstiger sein.


Irgendwie war ich immer der Meinung, dass Kompletträder günstiger sind als die Summe ihrer Einzelteile - oder dass zumindest für den Aufbau nicht auch noch ein SAFTIGER Aufschlag fällig wird.
Bitte um ehrliche Meinungen.

Individ. Aufbauten sind immer viel teurer unabhängig von den Montagekosten. Ein Einzelhändler zahlt für Komponenten ungleich höhere Preise wie ein Hersteller. Ist halt so.



Was soll´s?
Wenn´s dir zu viel ist, verhandle oder bau es halt selber auf. Wenn das der Preis ist, mit dem du gerechnet hast, passt es doch. :rolleyes:
Egal ws der XY billiger machen könnte.
Irgendwo ist immer einer billiger...

200 für die Montage erscheint mir allerdings auch nicht wenig, da schränke ich zuvor gesagtes gern ein.
Mein Händler berechnet Neukunden dafür 50 Euro, was aber eher Service ist, da es den tatsächlichen Aufwand nicht deckt. Ich krieg´s für umme, weil ich da auch schon viel Geld gelassen habe.:ä

Grundsätzlich hast du recht, aber Montage für umme ist wirtschaftlicher Schwachsinn. Der Händler müsste dir bei den Teilen so hohe Preise berechnen um Montage für umme halbwegs wieder reinzubekommen, daß du ihm bei gesundem Menschenverstand nen Vogel zeigen würdest.
Sonder- und Vorzugspeise, klar, wenn du auch dort mal Teile kaufst (schubst du ja).


Kommt wohl immer darauf an, welche Teile man nimmt / verbauen lässt...

Lasse ich meinen Händler ein RR aufbauen und lasse ich ihm dabei "relativ" freie Hand, wird die Montage nix extra kosten.

So ist es zumindest bei meinen Händlern!

Montage für Lau darf nicht sein, sonst gibst bald keine Händler. Der Preiskampf bei den Teilen ist schon vernichtend genug, da hat der Händler der ordentlich und seriös arbeitet häufig das Nachsehen.

Ich bitte freundlichst Montagekosten nicht mit Service zu verwechseln, das sind zwei Paar Schuhe :rolleyes: .

meint der frankie

magnum
30.05.2011, 22:44
200,- ist schon frech, finde ich. Was für nen Stundensatz legt er denn da bitte an bzw. wie lange dauert bitte es ein Rad aufzubauen?! Zumal für jemanden, dessen Job das ist (auch wenn das bei vielen Radhändlern und -Schraubern nicht unbedingt etwas heißt).

frankie-w
30.05.2011, 22:48
200,- ist schon frech, finde ich. Was für nen Stundensatz legt er denn da bitte an bzw. wie lange dauert bitte es ein Rad aufzubauen?! Zumal für jemanden, dessen Job das ist (auch wenn das bei vielen Radhändlern und -Schraubern nicht unbedingt etwas heißt).

Hi,

die 200€ lass ich mal außen vor.

Wie lange glaubst du denn braucht ein Profi um ein komlettes Rennrad fahrfertig aufzubauen, incl. Rahmenarbeiten wie fräsen etc, die auch im Kohle Zeitalter noch häufig nötig sind (LR einspeichen mal weggelassen, gibt fast nur noch komlette) ??

fragt der frankie

Robitaille20
30.05.2011, 23:00
Nicht ärgern, sondern Selbstaufbau starten. Man lernt was und es kommt noch dazu günstiger. Kenne viele Typen mit High End Rennern die nicht mal eine Kassette oder ein Lenkerband selbst wechseln können und daher zum Service fahren müßen. Selber Schuld wenn man sich vom Händler abhängig macht :), allerdings braucht man dann auch nicht wegen 200 Euronen zu meckern.

micmax
30.05.2011, 23:09
200,- ist schon frech, finde ich. Was für nen Stundensatz legt er denn da bitte an bzw. wie lange dauert bitte es ein Rad aufzubauen?! Zumal für jemanden, dessen Job das ist (auch wenn das bei vielen Radhändlern und -Schraubern nicht unbedingt etwas heißt).

Wenn man das sehr ordentlich machen will, incl. Gewinde fetten, Fett an das eine oder andere Schräubchen, Kette ablängen, Züge sorgfältig kürzen und verlegen, Lenkerband, Schaltung einstellen und was sonst noch alles dazugehört, fände ich 200 EUR bei einem Händler nicht zuviel (wenn man das Rad dort nicht gekauft hast, ansonsten siehts etwas anders aus).
Oder man stellt sich selber mind. einen halben Tag hin (was ich schon mache, denn wenn ich mein Rad aufbaue, weiss ich, was wie gemacht wurde)

marvin
30.05.2011, 23:16
Ahhhh, wieder ein Thread über die halsabschneiderische Fahrradbranche!

Ja, kratzt ihnen die Augen aus - diesen Wucherern, die es sich erlauben, für die drei lächerlichen Handgriffe auch noch Geld zu verlangen, obwohl sie sich ja an den verkauften Teilen schon dumm und dämlich verdient haben.
Die fahren doch alle Ferrari und freuen sich jeden Morgen ein Loch in den Bauch über jeden, der sein Rad nicht selber aufbauen kann.
Mistkerle, die! Auf den Poden mit ihnen. :ä

frankie-w
30.05.2011, 23:18
Ahhhh, wieder ein Thread über die halsabschneiderische Fahrradbranche!

Ja, kratzt ihnen die Augen aus - diesen Wucherern, die es sich erlauben, für die drei lächerlichen Handgriffe auch noch Geld zu verlangen, obwohl sie sich ja an den verkauften Teilen schon dumm und dämlich verdient haben.
Die fahren doch alle Ferrari und freuen sich jeden Morgen ein Loch in den Bauch über jeden, der sein Rad nicht selber aufbauen kann.
Mistkerle, die! Auf den Poden mit ihnen. :ä

Hi,

ich liebe deine Ironie, mein Roboter :Angel: .

meint der frankie

rumplex
30.05.2011, 23:21
Ahhhh, wieder ein Thread über die halsabschneiderische Fahrradbranche!

Ja, kratzt ihnen die Augen aus - diesen Wucherern, die es sich erlauben, für die drei lächerlichen Handgriffe auch noch Geld zu verlangen, obwohl sie sich ja an den verkauften Teilen schon dumm und dämlich verdient haben.
Die fahren doch alle Ferrari und freuen sich jeden Morgen ein Loch in den Bauch über jeden, der sein Rad nicht selber aufbauen kann.
Mistkerle, die! Auf den Poden mit ihnen. :ä

Ich kenn nen Radhändler, der hat vier Kinder. Ungelogen. Den armen Kunden das Geld raussaugen und dann haste nich jesehn....:D

Aber im Ernst: 200 Euro für einen sauberen Fremdaufbau sind absolut i.O..

Goldfinger10
30.05.2011, 23:24
Wenn man das sehr ordentlich machen will, incl. Gewinde fetten, Fett an das eine oder andere Schräubchen, Kette ablängen, Züge sorgfältig kürzen und verlegen, Lenkerband, Schaltung einstellen und was sonst noch alles dazugehört, fände ich 200 EUR bei einem Händler nicht zuviel (wenn man das Rad dort nicht gekauft hast, ansonsten siehts etwas anders aus).
Oder man stellt sich selber mind. einen halben Tag hin (was ich schon mache, denn wenn ich mein Rad aufbaue, weiss ich, was wie gemacht wurde)

200 € entsprechen netto ca. 160-170 und pi tangens Daumen ca. 2,5 Stunden Arbeit - das ist eher am oberen Ende, aber noch realistisch. 20 weniger machen das Kraut auch nicht fett.
Störender finde ich einen Aufpreis von 100 € für eine 170-er Kurbel. Die sind normal im Handel auch nicht teurer als 175-er.

marvin
30.05.2011, 23:28
Ich kenn nen Radhändler, der hat vier Kinder. Ungelogen...
Und das Beste:
Die arbeiten alle ohne Lohn in seinem Laden! :eek:
Jan-Felix putzt die Kundenräder, Birgit-Marian legt Klamotten zusammen, Peter-Sebastian macht die Website und Kerstin-Maria sitzt samstags an der Kasse.
Familienbetrieb nennen die das dann!
Das ist Kinderarbeit! Finsterstes Mittelalter! :eek:

rumplex
30.05.2011, 23:41
Und das Beste:
Die arbeiten alle ohne Lohn in seinem Laden! :eek:
Jan-Felix putzt die Kundenräder, Birgit-Marian legt Klamotten zusammen, Peter-Sebastian macht die Website und Kerstin-Maria sitzt samstags an der Kasse.
Familienbetrieb nennen die das dann!
Das ist Kinderarbeit! Finsterstes Mittelalter! :eek:

Jetzt sinds schon fünf. Alberto Puerto zählt die Speichen....

magnum
30.05.2011, 23:51
Ahhhh, wieder ein Thread über die halsabschneiderische Fahrradbranche!

Ja, kratzt ihnen die Augen aus - diesen Wucherern, die es sich erlauben, für die drei lächerlichen Handgriffe auch noch Geld zu verlangen, obwohl sie sich ja an den verkauften Teilen schon dumm und dämlich verdient haben.
Die fahren doch alle Ferrari und freuen sich jeden Morgen ein Loch in den Bauch über jeden, der sein Rad nicht selber aufbauen kann.
Mistkerle, die! Auf den Poden mit ihnen. :ä

Ich wollte gerade schon schreiben aber im Prinzip haste ja alles gesagt. So siehts eben aus... :rolleyes:



@Goldfinger: ~65€/h zzgl. MwSt ist normaler Lohn in ner Fahrradwerkstatt?! Ist das dein Ernst?

woolee
31.05.2011, 00:35
Ich wollte gerade schon schreiben aber im Prinzip haste ja alles gesagt. So siehts eben aus... :rolleyes:



@Goldfinger: ~65€/h zzgl. MwSt ist normaler Lohn in ner Fahrradwerkstatt?! Ist das dein Ernst?

In Mainz liegt der BERECHNETE Lohn in den kleinen Läden bei 60€ (also mit allem drin), in den teueren bei 80€. Bspw. in FFM wird der noch höher liegen.

@Thema Unverschämtheit: Unverschämt wird es meiner Meinung nach, wenn ein Laden 25,50 für einen Schlauchwechsel haben will, "kostet extra wegen der Nabenschaltung, die müssen wir neu einstellen". Okay, ich stand hinter dem Kunden, der es sich noch mal überlegt hat und dann den kompletten Service von mir für Schlauch + 2€ bekommen hat.

Nicht meine Art, aber bei so viel Dreistigkeit.

Tristero
31.05.2011, 01:22
200,- ist schon frech, finde ich. Was für nen Stundensatz legt er denn da bitte an bzw. wie lange dauert bitte es ein Rad aufzubauen?! Zumal für jemanden, dessen Job das ist (auch wenn das bei vielen Radhändlern und -Schraubern nicht unbedingt etwas heißt).

In meinem KV sind drei Stunden à 49,- Euro angesetzt. Durchschnitt in D soll bei 45,- liegen. Ein versierter Mecano schafft es natürlich deutlich schneller.

schlauchtreifen
31.05.2011, 02:21
wenn Teile zu Inzernetpteisen verbaut
werden, ist meine Erfahrung 150€ für
den Aufbau. 200 hab ich selbst bei anlieferung
der Teile, also Fremdkauf, noch nicht bezahlt.
Bei einem individuell zu Einzelhändlerpreisen
zusammengestellten Rad sollte der Aufbau
aber kostenfrei dabei sein (nur Arbeit).

HeinerCF
31.05.2011, 07:36
Ich hatte da letztens auch so einen Fall: Neue Sommerreifen für´s Auto. Extra nicht im Internet bestellt. Support your local dealer, dachte ich mir. Und dann das dicke Ende: Nicht nur die Montage, sondern für die Entsorgung der alten Reifen sollte ich Geld bezahlen - Abzocke hoch 10!

V_D
31.05.2011, 08:06
Nun, für 200€ kann man sich schon ein paar Werkzeuge kaufen.

Wie war das nochmal, gib einem Hungernden einen Fisch...

Sorry Fachhandel.
(Habe außerdem schon zu viele schlechte Erfahrungen gemacht)

marvin
31.05.2011, 09:08
Ich hatte da letztens auch so einen Fall: Neue Sommerreifen für´s Auto. Extra nicht im Internet bestellt. Support your local dealer, dachte ich mir. Und dann das dicke Ende: Nicht nur die Montage, sondern für die Entsorgung der alten Reifen sollte ich Geld bezahlen - Abzocke hoch 10!
Na ich hoffe mal, Du hast die alten Reifen wieder mitgenommen, bist auf dem Heimweg auf den nächsten Waldparkplatz abgebogen und hast sie dort entsorgt. So ists richtig, so solls sein. Wofür Geld bezahlen, wenn mans auch geschenkt bekommt?

Corridore
31.05.2011, 09:22
Danke für Eure Einschätzungen.

Selbstaufbau ist für mich kein Problem, bis aufs Gewindeschneiden/Steuersatzeinpressen kann ich eigentlich alles selbst.

Mir ging es hier mehr um die grundsätzliche Einschätzung.


Und weil sich hier ein paar Moralapostel wieder hervortun mussten:

Mein LBS hat einen Stundensatz von ca. 40 Euro, wenn ich nicht irre.
In 15 Jahren bislang noch alles zur vollen Zufriedenheit gelöst.
Seinen Arbeitslohn stelle ich sicher nicht in Frage, auch wenn der 10 oder 20 Euro höher läge.
Daher geht's hier NICHT ums Händler-Bashing, wie unterstellt.

MB-Wien
31.05.2011, 09:27
wenn in der Werkstatt wirklich ein Profi ist und ich mir selber das Ganze nicht zutraue ist es an der Schmerzgrenze, aber ehrlich wie oft steht wirklich ein Profi da - ist es nicht oft so, dass einer zusammenbaut der nicht einmal selbst radfährt und das ganze halt ein Job ist und er seine Pflicht dem Arbeitgeber erfüllt.

Ich würd mir um 200 das Werkzeug kaufen und mit den beiliegenden Beschreibungen und mit Hilfe des Forums hier selbst aufbauen.
Und vielleicht wohnt ein "Profibastler in deiner Nähe........der behilflich sein könnte/will.

Und es hat den Vorteil: bei späteren Anpassungen, achjustieren brauchts keinen mehr dazu, du bleibst auf einer Tiur stehen, 1-2 Handgriffe und es lauft wieder, z.B. bei der Schaltung. Denn diese bringt auch der beste Mechaniker nicht gleich beim ersten mal auf dem Montageständer hin.

marvin
31.05.2011, 09:47
wenn in der Werkstatt wirklich ein Profi ist und ich mir selber das Ganze nicht zutraue ist es an der Schmerzgrenze, aber ehrlich wie oft steht wirklich ein Profi da - ist es nicht oft so, dass einer zusammenbaut der nicht einmal selbst radfährt und das ganze halt ein Job ist und er seine Pflicht dem Arbeitgeber erfüllt...
Völlig richtig.

Die genannten 200 halte ich auch nur dann für angemessen, wenn die Arbeit fachgerecht und absolut professionell gemacht wird. Da gehört dann das Nachschneiden von Gewinden und Fräsen der Lagersitze selbstverständlich dazu.


Aber da liegt tatsächlich der Hase im Pfeffer und deswegen werden hier immer wieder gern Äpfel mit Birnen verglichen:
Man kann ein Rennrad in 30 Miuten zusammenkloppen und das ganze zum Schnäppchenpreis von 25 Euro anbieten. Man kann aber auch eine handwerklich perfekte Arbeit machen und erwartet dann dafür auch zurecht einen angemessen Preis.

Problematisch wird es ja eigentlich erst, wenn der 30-Minuten-Klopper den Preis des Handwerksprofis aufruft.

Goldfinger10
31.05.2011, 12:27
Ich wollte gerade schon schreiben aber im Prinzip haste ja alles gesagt. So siehts eben aus... :rolleyes:



@Goldfinger: ~65€/h zzgl. MwSt ist normaler Lohn in ner Fahrradwerkstatt?! Ist das dein Ernst?

Lohn ?
Dürfte der kleinere Teil der Kosten sein. Mit dem Stundensatz ist hier vom Lohn samt Lohnnebenkosten über Geschäftsmiete bis zur Werkstattausrüstung alles abzudecken.

Ich denke auch, dass wir (fast) alle hier wissen, dass Montage nicht gleich Montage ist. Und an +/- einen Fuffziger soll das vermutlich x-1000 teure Gerät doch nicht scheitern.

Nur beim extra-100-er für die 170-er Kurbel, da bin ich unnachgiebig :rolleyes:

hulster
31.05.2011, 12:37
Für mich ist das eher eine Frage des Konzepts.
Wenn ich ein Komplettrad anbiete, hat das die Montage drin zu sein. Anders macht das Ganze keinen Sinn. Einzelne Änderung können dann natürlich mit einem moderaten Aufpreis versehen werden.
Sonst bin ich beim Custom-Rad. Da erwarte ich aber außer der perfekten Montage auch die Beratung bei den Komponenten. Was passt zusammen, was nicht.
Ein Händler der versucht augenscheinlich ein Komplett-Rad anzubieten, hintenrum das Konzept über Montagekosten aufweicht und DANN aber nicht die Leistung für ein Custom-Rad erbringt, ist für mich nicht seriös.
Der Kunde will entweder den Preisvorteil eins Komplettrades und lebt mit den eingeschränkten Änderungenmöglichkeiten ODER ein perfektes Customrad.

OCCP
31.05.2011, 12:43
Aufbau bei mir 50 Euros. Ohne Material. Umbau kommt auf den Aufwand an. Umbau ist aufwendiger als Neu Aufbau.
Aber 200 Euros? Das ist stramm.
Für ein Rennrad komplett aufzubauen braucht ein halbwegs versierter Mecano nicht mehr als 2 Stunden.Maximal........und dann schnurrt die Fuhre aber perfekt.

Goldfinger10
31.05.2011, 12:50
Es ist aber offensichtlich eben kein Komplettrad sondern ein persönlicher Aufbau.

chriz
31.05.2011, 12:56
Ahhhh, wieder ein Thread über die halsabschneiderische Fahrradbranche!


Die fahren doch alle Ferrari

nö, audi tt quattro :D

OCCP
31.05.2011, 12:56
Es ist aber offensichtlich eben kein Komplettrad sondern ein persönlicher Aufbau.

Das meinte ich. Ich montiere auch "Fremdware". Heißt , Kunde XY kommt Produkt XYZ und fragt ob ich es aufbauen kann.
Ist heutzutage nicht mehr so unüblich das die Leute sich ihr Geraffel irgendwo im www besorgen. Und dann halt den Fachmann aufbauen lassen.
Da hab ich mich halt drauf eingestellt.

marvin
31.05.2011, 13:04
Für mich ist das eher eine Frage des Konzepts.
Wenn ich ein Komplettrad anbiete, hat das die Montage drin zu sein. Anders macht das Ganze keinen Sinn. Einzelne Änderung können dann natürlich mit einem moderaten Aufpreis versehen werden.
Sonst bin ich beim Custom-Rad. Da erwarte ich aber außer der perfekten Montage auch die Beratung bei den Komponenten. Was passt zusammen, was nicht.
Ein Händler der versucht augenscheinlich ein Komplett-Rad anzubieten, hintenrum das Konzept über Montagekosten aufweicht und DANN aber nicht die Leistung für ein Custom-Rad erbringt, ist für mich nicht seriös.
Der Kunde will entweder den Preisvorteil eins Komplettrades und lebt mit den eingeschränkten Änderungenmöglichkeiten ODER ein perfektes Customrad.
Das ist doch im Ergebnis völlig wurscht.
Wenn Du die Montage gratis haben willst, muss der Händler die Kosten dafür eben in die Komponenten einpreisen. Irgendwoher muss die Kostendeckung kommen. Goldesel hat keiner im Keller.

Da ist es allemal ehrlicher und für den Kunden transparenter, wenn der Händler Komponeten und Montage getrennt kalkuliert und anbietet. Und wenn es mehrere Anbieter gibt, die das unterschiedlich handhaben, dann muss der mündige Kunde halt vergleichen und seine Prioritäten setzen.




Aber ich klink mich jetzt hier aus. Hier diskutieren Blinde über Farben.
Man sollte schon die wesentlichen betriebswirtschaftlichen Basics und ein paar einschlägige Kalkulationen in der Branche kennen, bevor man Händlern ihre Preisgestaltung vorrechnet.

docmartin
31.05.2011, 13:15
Hi,

die 200€ lass ich mal außen vor.

Wie lange glaubst du denn braucht ein Profi um ein komlettes Rennrad fahrfertig aufzubauen, incl. Rahmenarbeiten wie fräsen etc, die auch im Kohle Zeitalter noch häufig nötig sind (LR einspeichen mal weggelassen, gibt fast nur noch komlette) ??

fragt der frankie

30-45 Min. incl. fräsen und Gabel kürzen, ich hab selber daneben gestanden und mit ihm geplaudert , Vollprofi, schraubt für Teams, da sitzt jeder Handgriff!
Kosten: 50€! Ohne Rechnung natürlich!
Ach ja, die LR hab ich selber eingekleidet.:), und die Teile hab ich selber mitgebracht, ich zahle halt lieber die Dienstleistung. Hab ich selbst beim Installateur gemacht bei der Hausrenovierung - der hat dumm geguckt, mein Radschrauber nicht.

Toxxi
31.05.2011, 13:17
200,- ist schon frech, finde ich. Was für nen Stundensatz legt er denn da bitte an bzw. wie lange dauert bitte es ein Rad aufzubauen?! Zumal für jemanden, dessen Job das ist (auch wenn das bei vielen Radhändlern und -Schraubern nicht unbedingt etwas heißt).

200 € ist jetzt zwar relativ hoch, aber von "frech" noch weit entfernt. Rechnen wir mal mit 4 Stunden für 'nen Aufbau, dann sind das 50 €/h. Und zwar nicht 50 €, die der Monteur bar auf die Kralle bekommt! Davon gehen Mehrwehrtssteuer ab, der Arbeitgeberanteil der Rente muss bezahlt werden, die Ladenmiete erledigt sich auch nicht von selbst, und irgendeine Art Rücklagen müssen auch gebildet werden, um das Werkzeug zu bezahlen.


@Goldfinger: ~65€/h zzgl. MwSt ist normaler Lohn in ner Fahrradwerkstatt?! Ist das dein Ernst?

Wo hast Du was von Lohn gelesen? :krabben: Davon bekommt der Monteur höchstens ein Drittel, eher weniger. s.o.

docmartin
31.05.2011, 13:19
...Rechnen wir mal mit 4 Stunden für 'nen Aufbau...

Von dem würd ich mir kein Rad aufbauen lassen.

mgabri
31.05.2011, 13:40
Von dem würd ich mir kein Rad aufbauen lassen.
Rennrad nicht, aber es gibt da so diverse verbaute Gurken wo man kwasi jedes Teil nacharbeiten darf. Da bist du schnell mit 4h dabei.

twobeers
31.05.2011, 15:19
Ich hab 50,-€ bezahlt. Dafür hab ich eine Rechnung, die mir versichert, daß mit Drehmomentenschlüsseln am Carbon gearbeitet wurde. Nur als Nachweis für die Versicherung/Hersteller, falls mal was sein sollte...

Twobeers

Corridore
31.05.2011, 15:56
Hier diskutieren Blinde über Farben.
Man sollte schon die wesentlichen betriebswirtschaftlichen Basics und ein paar einschlägige Kalkulationen in der Branche kennen, bevor man Händlern ihre Preisgestaltung vorrechnet.

Schön, dass Du glaubst, die Farbe gesehen zu haben.

Bevor das hier wieder in den üblichen "Höflichkeitet" ausartet, mach' ich den Thread dann mal sinngemäß zu (hoffe, die Mods gehen konform) - hab' ja durchaus ein Meinungsbild bekommen, sei es auch von Blinden.

Danke.

rumplex
31.05.2011, 16:45
Auf Wunsch des TE geschlossen.