PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was hält ein LR aus oder Probefahrt geht voll daneben



pezzey
04.06.2011, 15:05
Nachdem ich eine Mehrtagestour vor habe und mir nun Satteltaschen, Träger etc. zugelelgt habe, wollte ich heute mal eine Probrunde mit etwas Gepäck machen.

In jede Packtasche etwas Zeug geschmissen (jede Tasche wog 2,1 kg) und dann bin ich mal los. Wollte ich jedenfalls.

Nach ca. 150 m machte es knack und eine Speiche war durch. Bei genauerer Betrachtung dann der Schock: nicht die Speiche ist durch, sondern die Speichenaufnahme ist abgebrochen. Somit Nabe und LR kaputt:(
http://bildrian.de/n/b/323259f91f5abfc5.jpg (http://bildrian.de)

Es war ein Aksium HR. Ich wiege 84 kg bei 191 Körpergröße und die Taschen waren 4 kg schwer. Das muss das LR doch aushalten, oder?

Wenn ich die Bilder hier im Forum von Radreisen anschaue, dann war z.B. Velopope sogar mal mit Cosmic Carbon mit Satteltaschen unterwegs. Da sollten doch die Aksiums tauglicher sein.

Wie ist die Sache einzuschätzen? LR für sowas ungeeignet? Pech gehabt und das hätte mir im nächsten Schlagloch auch ohne die 4kg passieren können?

Ich habe als Alternative nur noch Fucrum R3 (die nehme ich aber bestimmt nicht dafür und OpenPro mit 32 Speichen. Halten die denn das 100%ig aus?

PAYE
04.06.2011, 15:08
Dein Defekt hat wohl nix mit Gepäck zu tun, sondern ist einfaches Materialversagen aus unbekanntem Grund.
Pech.
Auch meine Dura Ace Nabe hat sowas mal geschafft, sogar ohne Gepäck.
Zum Glück bei dir daheim passiert und nicht auf Reisen in der Pampa.

pezzey
04.06.2011, 15:11
Nehm ich auch fast an. Wenn ich nun anstatt 84kg 88kg hätte, dann müsste das LR auch klar kommen. Nov. 2010 gekauft! Einzeln nachkaufen?

PAYE
04.06.2011, 15:13
... Nov. 2010 gekauft! Einzeln nachkaufen?

Falls du noch Vertrauen zu solch einem Qualitätsprodukt haben solltest ...
Statistisch gesehen wird der gleiche Defekt vermutlich nicht mehr bei dir auftreten.

pezzey
04.06.2011, 15:18
Naja, sehr überzeugt bin ich von diesen Aksiums nicht mehr. Die waren fast neu. Vielleicht insgesamt 500km gelaufen. Waren am Crosser mit Stollenreifen. Die hab ich nur im Winter bei ein Paar mal gefahren...:heulend:

pezzey
04.06.2011, 15:19
Wenigestens war es nur ein 100 € LRS:D

pezzey
04.06.2011, 15:20
Die OpenPro sind aber schon voll dafür tauglich, oder???? Zumal mit 32 Speichen

141p
04.06.2011, 15:22
Da ist doch noch Gewährleistung drauf? Soweit Rechnung vorhanden, müsste Mavic das wohl tauschen.

SuttonHoo
04.06.2011, 15:37
Auf einen Versuch das HR Mavic zu Zeigen würde ich nicht verzichten.
Aber nun steht deine Radreise wohl kurz vor der Tür... Nimm Dir die Zeit um es ordentlich verpackt mit höflicher Frage nach dem WARUM zur gefälligen Begutachtung vorzustellen... Im besten Fall hast Du eine ( hoffentlich ) schöne Radreise absolviert und findest bei der Rückkehr ein Replacement vor.
Mein Rat; Nimm die OpenPro nochmal unter die Lupe - Und fahr Los !
Wünsche schöne Reise:)

PAYE
04.06.2011, 16:10
Die OpenPro sind aber schon voll dafür tauglich, oder???? Zumal mit 32 Speichen

Evt sogar etwas noch stabileres wählen mit 36 Speichen, wenn "Sicherheit" wichtig ist.
Bei low bugdet kommt z.b. diese Felge hier in Betracht:

http://www.roseversand.de/artikel/xtreme-rennradfelge-28-r-490/aid:333724

Ein Freund hat sich die von Rose mit Ultegra Naben einspeichen lassen und ist sehr zufrieden. Felgen waren sauber verarbeitet, ich hatte sie in der Hand.
105er Naben wären günstiger und genauso tauglich.
Konservativ eingespeicht mit 3facher Kreuzung und DT Competition Speichen sollte einen No-Problem-LRS ergeben.

pezzey
04.06.2011, 16:19
Auf einen Versuch das HR Mavic zu Zeigen würde ich nicht verzichten.
Aber nun steht deine Radreise wohl kurz vor der Tür... Nimm Dir die Zeit um es ordentlich verpackt mit höflicher Frage nach dem WARUM zur gefälligen Begutachtung vorzustellen... Im besten Fall hast Du eine ( hoffentlich ) schöne Radreise absolviert und findest bei der Rückkehr ein Replacement vor.
Mein Rat; Nimm die OpenPro nochmal unter die Lupe - Und fahr Los !
Wünsche schöne Reise:)

Ich werd´s dem Händler zeigen. die Aksiums waren auf meinem Quantec Crosser verbaut. Kaufdatum 15.11.2010. Der Händler wird´s wohl dann dem Mavic-Vertreter zeigen oder hinschicken. So wird´s werden...

rumplex
04.06.2011, 16:46
Ich werd´s dem Händler zeigen. die Aksiums waren auf meinem Quantec Crosser verbaut. Kaufdatum 15.11.2010. Der Händler wird´s wohl dann dem Mavic-Vertreter zeigen oder hinschicken. So wird´s werden...

Ja, mach mal. Die Aksiums sind n.m.E. eigentlich sehr robust.
Trotzdem würde ich an einem Reiserad nur klassische LR fahren.

quaentchen
04.06.2011, 17:44
OpenPro mit 32 Speichen. Halten die denn das 100%ig aus?

Ich gebe keine Garantien ab, doch sinnvoller sind konventionelle
Laufräder schon, insbesondere mit Hinblick auf die Reparaturfähigkeit
während der Tour. Klar, ein gebrochener Nabenflansch ist nicht
reparabel, gebrochene Speichen kann man jedoch sogar am Strassenrand
ersetzen.

Bin mit 15kg und 28/32 CXP33 Rennrad-LRS (Sapim *Laser*!) über Stock
und Stein, kein Problem. Mir ist allerdings auch noch niemals eine
Speiche gebrochen, egal ob klassisch, selbstaufgebaut oder System-LRS.

Tipp: vor Fahrtantritt die LR nochmals *sehr* stark spannen.
Ersatzspeichen kann man in die nach unten offenen Rohre von Tubus
Gepäckträgern (z.B. Logo) stecken und mit Schaumstoff/Klebeband fixieren.

xrated
04.06.2011, 17:52
Rein zufällig habe ich ne Aksium HR Nabe rumliegen die ich nicht mehr brauche

F4B1
04.06.2011, 17:58
Konservativ eingespeicht mit 3facher Kreuzung und DT Competition Speichen sollte einen No-Problem-LRS ergeben.
Sollten aber nach 300km nochmal nachgearbeitet werden. Hatte am Hinterrad 3 lockere Speichen (2mm Gewinde zu sehen). Gerissen ist nichts (wie auch bei 36 Speichen), aber nervig ist es trotzdem.
Felgen sind aber nach den ersten Eindruck nicht schlecht für den kleinen Preis und wenn man mit den silbernen Speichen klarkommt sind die Laufräder selbst für die Kosten des eventuellen zentrieren lassens sehr günstig.

alfa-werner
05.06.2011, 19:05
Da ist doch noch Gewährleistung drauf? Soweit Rechnung vorhanden, müsste Mavic das wohl tauschen.

Stimmt so leider nicht. Die Gewährleistung gibt der Händler und nicht der Hersteller. Für den Endverbraucher ist auch nicht der Hersteller der Vertragspartner, sondern auch hier der Händler...

Gruß, Alfa-Werner

pezzey
05.06.2011, 19:19
...muss den Ersatz dann der Händler zahlen? Der kann doch für die Mistqualität des Herstellers nichts...

pezzey
05.06.2011, 19:25
...die heutige Probfahrt mit den OpenPro haben nun wenigstens mal die Felgen/Naben/Speichen durchgehalten.

Fahren mit Gepäck ist für mich ja mehr oder weniger Neuland. Was mir negativ aufgefallen ist, dass teilweise die Fersen die Taschen berühren. Hab nun die Taschen neu eingestellt und soweit nach hinten gebracht wie möglich. Aber knapp ist das immernoch und bei voller Packtasche kommt es teilweise immernoch zum Kontakt...

Kathrin
05.06.2011, 19:27
was vollkommen normal ist, passiert mir mit Schuhgröße 41 und ganz nach hinten geschobenen Taschen auch hin und wieder.

Du musst jetzt mehr auf Spitze fahren.

pezzey
05.06.2011, 19:28
Du musst jetzt mehr auf Spitze fahren.

:confused::confused:

pezzey
05.06.2011, 19:31
Geht man denn beim Luftdruck wegen des Gepäcks eher nach oben oder wegen dem Komfort eher nach unten. Ich fahre am Crosser normal die Conti Sport Contakt in 32 mit ca. 5-6 bar.

marcy2
05.06.2011, 19:49
Nehm ich auch fast an. Wenn ich nun anstatt 84kg 88kg hätte, dann müsste das LR auch klar kommen. Nov. 2010 gekauft! Einzeln nachkaufen?

Gehe ich richtig in der Annahme, daß du den LRS erst vor ca. 1/2 Jahr gekauft hast? Dann würde ich damit zum Händler. Scheint schon mal zu passieren bei den Aksium. Meiner hatte das selbe, aber das HR ist Gottseidank über Nacht im Keller am Nabenflansch geplatzt. Hatte ich noch gefahren, dann weggestellt und morgens eine 8 im Laufrad festgestellt, dann gesehen, daß die Speichenführungen aufgeplatzt waren. Mavic hat jedenfalls aus Kulanz ausgetauscht. Bis jetzt hält das HR noch.
Ich wiege allerdings nur etwa 50kg.

Kathrin
05.06.2011, 19:49
:confused::confused:

na so in etwa. ist jetzt halt was übertrieben aufgemalt. also das untere Bildchen. Das obere Bildchen ist halt so, wie sehr häufig der Fuß auf dem Pedal steht.

pezzey
05.06.2011, 19:53
ah, jetzt versteh ich das mit der Spitze. Danke. Aber lästig ist das ja schon...

supertester
06.06.2011, 00:07
...muss den Ersatz dann der Händler zahlen? Der kann doch für die Mistqualität des Herstellers nichts...

Sollte ja, aber nicht zwangsläufig. Gewährleistung und Garantie sind zwei Dinge.

Platano
06.06.2011, 22:03
Tipp: vor Fahrtantritt die LR nochmals *sehr* stark spannen.


Genau das würde ich direkt vorher nicht tun - egtl. würde ich das nie tun...! Die Gefahr besteht dabei, die Speichen zu "überspannen" und somit riskierst Du erst recht Speichenbruch, Nippelausriss, Flanschversagen etc.
Außerdem ist es dem Komfort eines klass. LRS abträglich, die Speichen *sehr* stark zu spannen - gerade auf einer Reise nicht unerheblich. Luftdruck würde ich nicht großartig verändern, ggf. 0,5bar mehr wg. des Gepäcks.

Wenn Du Dir unsicher bist, schau/korigier vor der Reise den Rundlauf des LRS nochmal, nimm einen Nippelspanner und je 2 Ersatzspeichen für VR und HR-links & -rechts mit und beobachte das ganze während der Tour.

P.S. DT Onyx mit CXP33 und 36 Competition-Speichen 3fach-gekreuzt hat meine 80kg + 15kg Rucksack + 11kg Rennrad 10 Tage lang über jede Straße in Deutschland defekt- und sorgenfrei begleitet.

martl
07.06.2011, 08:03
Genau das würde ich direkt vorher nicht tun - egtl. würde ich das nie tun...! Die Gefahr besteht dabei, die Speichen zu "überspannen" und somit riskierst Du erst recht Speichenbruch, Nippelausriss, Flanschversagen etc.
Außerdem ist es dem Komfort eines klass. LRS abträglich, die Speichen *sehr* stark zu spannen - gerade auf einer Reise nicht unerheblich.



Ääääh: ich erlaube mir, in fast allen Punkten anderer Meinung zu sein. Der Komfort eines Laufrades ist nicht über verringerte Speichenspannung zu erreichen, sondern das führt zwangsläufig zu Speichenbruch. Speichen brechen entweder, weil sie beim Einbau verdreht wurden, oder weil sie zu weich gespannt sind.

Siehe http://sheldonbrown.com/harris/books.html#brandt

SpacemanSpiff
07.06.2011, 15:20
Was mir negativ aufgefallen ist, dass teilweise die Fersen die Taschen berühren. Hab nun die Taschen neu eingestellt und soweit nach hinten gebracht wie möglich. Aber knapp ist das immernoch und bei voller Packtasche kommt es teilweise immernoch zum Kontakt...
Das ist einer der Gründe, weswegen Reiseräder längere Hinterbauten haben. Man kann da mit Verstellung oder schlimmstenfalls Tausch von Gepäckträger/Gepäcktaschen oft noch ein paar cm retten, ein Umgewöhnen auf eine andere Fußstellung halte ich jetzt nicht gerade für sinnvoll...


Geht man denn beim Luftdruck wegen des Gepäcks eher nach oben oder wegen dem Komfort eher nach unten. Ich fahre am Crosser normal die Conti Sport Contakt in 32 mit ca. 5-6 bar.
Eher nach oben. Auf jeden Fall nicht nach unten. Der Komfort verbessert sich durch das Zusatzgewicht schon automatisch.

Platano
07.06.2011, 21:21
Ääääh: ich erlaube mir, in fast allen Punkten anderer Meinung zu sein. Der Komfort eines Laufrades ist nicht über verringerte Speichenspannung zu erreichen, sondern das führt zwangsläufig zu Speichenbruch. Speichen brechen entweder, weil sie beim Einbau verdreht wurden, oder weil sie zu weich gespannt sind.

Siehe http://sheldonbrown.com/harris/books.html#brandt

Wer hat vorgeschlagen die Speichenspannung zu verringern?
Habe ich nicht empfohlen das LR nochmal nachzuzentrieren? Dazu gehört auch das sog. Abdrücken ...
Wie soll eine Speiche brechen, wenn sie zu weich gespannt wurde?

Erst lesen, dann kommentieren! ;)

Das Problem des Themenerstellers ist nicht ein Speichenbruch, sondern die Angst vor Speichenausriss am Nabenflansch: eine Speiche kann nur eine begrenzte 'Menge' an Spannung ertragen, wenn sie *sehr* stark gespannt wird, hält das irgendwann der Nabenflansch oder das Felgenloch nicht mehr aus. Stark vereinfacht ausgedrückt.

Goldfinger10
07.06.2011, 22:14
..............
Wie soll eine Speiche brechen, wenn sie zu weich gespannt wurde?

Wechsellasten samt folgender beschleunigter Materialermüdung. Bei nicht ausreichend vorgespannten Speichen funktioniert ein Laufrad nicht mehr so, wie es soll.
Eine ordentlich vorgespannte Speiche bleibt immer unter Zugspannung. Das sorgt dafür, dass bei teilweiser Entlastung einer Speiche durch Schlagloch, etc. die anderen nur eine recht geringe Zusatzlast abbekommen.


Das Problem des Themenerstellers ist nicht ein Speichenbruch, sondern die Angst vor Speichenausriss am Nabenflansch: eine Speiche kann nur eine begrenzte 'Menge' an Spannung ertragen, wenn sie *sehr* stark gespannt wird, hält das irgendwann der Nabenflansch oder das Felgenloch nicht mehr aus. Stark vereinfacht ausgedrückt.
wesentlich nachspannen würde ich ein altes Laufrad mit x-1000 km und eventuell Vorschäden auch nicht.
Angst vor Materialversagen -> anderes Material nehmen !

p.s.: Bei mehr Last weniger Luftdruck im Reifen - das ist eine der dümmsten Ideen die ich überhaupt gehört habe! Wird mehr Komfort gewünscht, dann bitte breiteren Reifen nehmen, mit Maximaldruck aufpumpen.

storcki
08.06.2011, 01:00
Falls du noch Vertrauen zu solch einem Qualitätsprodukt haben solltest ...
Statistisch gesehen wird der gleiche Defekt vermutlich nicht mehr bei dir auftreten.

Sehe ich anders. Die Wahrscheinlichkeit ändert sich nicht oder wirklich nur minimal, sofern man davon ausgeht, dass nun ein defektes Produkt weniger im Umlauf ist.
Sonst ist das idealisiert ein Bernoulli - Experiment mit gleichbleibenden W'keit für Defekt und Nicht-Defekt. Also wie Würfeln. Egal was die vorher hattest, die W'keit, dass das nochmal passiert ist konstant!!

Anderes Beispiel: Du gehst über die Straße und wirst angefahren. Am nächsten Tag ist die W'keit genau so hoch, dass du angefahren wirst - außer du hast einen Lerneffekt und schaust nun, ob ein Auto kommt ;)


Aber zurück zum Thema: Hol dir Fulcrum oder Campa-Laufräder. Unzerstörbar...

Coccolino
08.06.2011, 01:10
Ich habe als Alternative nur noch Fucrum R3 (die nehme ich aber bestimmt nicht dafür und OpenPro mit 32 Speichen. Halten die denn das 100%ig aus?

Also OPEN-PRO mit Campa Record 2008 Naben habe ich mir mal selbst zusammengebaut. Soetwas bekommst du nur sehr schwer kaputt. Ich schätze mal, daß diese Kombination nicht selten auch bei Paris-Roubaix zum Einsatz kam oder sogar kommt, obwohl die Profis gerade bei La Roubaix eher Schlauchreifen bevorzugen, wegen der besseren Notlaufeigenschaften.

Toxxi
08.06.2011, 08:31
Ich habe mich mit dem Thema Radreisen auch schon eingehend beschäftigt und Erfahrungen sowohl mit dem CC als auch mit dem MTB gemacht.

Grundsätzlich: System-LRS mit 20 Speichen wie die Mavic Aksium sind dafür gänzlich ungeeignet. Auch wenn ich mit 15 kg noch nicht die 100kg-Marke knacke...


Die OpenPro sind aber schon voll dafür tauglich, oder???? Zumal mit 32 Speichen

Naja.... Ich habe auch damit schlechte Erfahrungen. Für Fahrten mit Gepäck ist die Felge schlicht zu nachgiebig. Ich hatte immer wieder Speichenbrüche (Campa Daytona/Mavic OpenPro/32 Speichen). Leichtbau lohnt bei sowas einfach nicht.

Nimm unbedingt eine Felge mit höherem Profil. Ich habe jetzt die Remerx Sunbow (32 Loch), und die Verbesserung ggü. der OpenPro ist spürbar. Wenn Du mehr als 15kg auf den Gepäckträger laden willst, könnte man auch über 36 Speichen nachdenken.

Die schon verlinkte R-490 von Onkel Erwin ist auch sehr gut.


Geht man denn beim Luftdruck wegen des Gepäcks eher nach oben oder wegen dem Komfort eher nach unten. Ich fahre am Crosser normal die Conti Sport Contakt in 32 mit ca. 5-6 bar.

Unbedingt nach oben!!! Sonst hast Du einen Snakebite nach dem anderen. Wobei ich jetzt 5-6 bar bei 32mm auch mit Gepäck für ausreichend halten würde. Ich fahre ohne Gepäck 4 bar bei 35mm, mit Gepäck gehe ich auf 5 bar.


Also OPEN-PRO mit Campa Record 2008 Naben habe ich mir mal selbst zusammengebaut. Soetwas bekommst du nur sehr schwer kaputt. Ich schätze mal, daß diese Kombination nicht selten auch bei Paris-Roubaix zum Einsatz kam oder sogar kommt, obwohl die Profis gerade bei La Roubaix eher Schlauchreifen bevorzugen, wegen der besseren Notlaufeigenschaften.

Wie ich schon schrieb: NEIN! Die Belastung bei Paris-Roubaix ist eine ganz andere (kleiner!) als bei einer längeren Radreise mit Gepäck. Vergesst bitte nicht, dass ein Profilaufradsatz nicht tausende Kilometer hohe Belastungen aushalten muss, sondern bei Nichtfunktionieren einfach getauscht wird.

Martin #4485
09.06.2011, 23:08
Straßen-Belag ist ja auch wichtig..

pezzey
11.06.2011, 13:31
Donauradweg von R bis PA, von da an Inntal Rosenheim Kufstein...


Donau sollte fast vollständig geteert sein. Inn ist nach meiner Erninnerung weitgehend ungeteert, aber sehr schön befahrbarer fester Weg.

pezzey
11.06.2011, 13:32
Die Felge wurde ohne Probleme vom Händler bzw. von Mavic ersetzt. :respekt:

Kathrin
11.06.2011, 14:04
Donauradweg von R bis PA, von da an Inntal Rosenheim Kufstein...


Donau sollte fast vollständig geteert sein. Inn ist nach meiner Erninnerung weitgehend ungeteert, aber sehr schön befahrbarer fester Weg.

das ist in der Tat ein Weg, der mit 28er Reifen halbwegs gut zu fahren ist. 23er würde auch gehen, aber der Komfort ist ein wenig *aua* halt ganz fester Sand auf dem Deich, jedenfalls auf dem deutschen Stück.


Teilweise Eindrücke von der Strecke findest du hier (http://kathrin74.log.ag/2009_4_2009_8_17_weblog.html)

SuttonHoo
11.06.2011, 15:19
Die Felge wurde ohne Probleme vom Händler bzw. von Mavic ersetzt. :respekt:


Du hast also ein neues Aksium HR - Glückwunsch:)

Im Keller fristet ein selbstgespeichtes 130er HR ein stilles Dasein; Airline 4, DT Alpin Speichen, Onyx Nabe. Rundlauf ist 1A. Solltest Du um PLZ 21762 herumlungern wäre es für die Tour Dein.. In dieses LR habe ich mein gesamtes idiotisches Halbwissen verbrutzelt; Ich wette das ist Stabil.

Gruß
Klaus