PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campa Chorus Compact 34 Zähne,Verschleiß



prislop
05.06.2011, 12:02
Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Verschleiß einer ChorusCompactKurbel gemacht. Ein Freund von hatte nach exakt 3.000 km das Problem, dass vorne auf dem 34-ZähneBlatt die Kette am Berg durchrutscht. In der Tour 02-2011 wurde die ChorusKette und der Antrieb noch als besonders verschleißfest gelobt. Die o.g. Erfahrung spricht dagegen.
Für mich stellt sich die Frage, ob ein Materialfehler (schlechte Serie) vorliegt oder ob man sich bei den 11fach-Antrieben auf den frühzeitigen Verschleiß einstellen muss.
Danke
Prislop

Alpenmonster
05.06.2011, 12:08
Bitte?!? Bei meiner Fulcrum RS (ok, 36 Zähne, aber das macht jetzt auch nicht den Unterschied) geht seit 15000km alles gut, ernsthafter Verschleiss nicht erkennbar. Nach 3000km darf nicht mal ein Ritzel einer Kassette durch sein, u.U. eine Kette. Da muss es irgendeinen Fehler geben.

chriz
05.06.2011, 12:42
fahre seit über 30tk immer noch die original kettenblätter. (allerdings 10f)

xrated
05.06.2011, 13:34
Mit alter Kette gefahren?

Reiner Unsinn
05.06.2011, 14:03
Bin bis jetzt 17tkm mit der Chorus Kompakt (11fach) unterwegs. Keine Probleme bisher. 3tkm scheint mir schon sehr seltsam. Klingt für mich auch nach "mit verschlissener Kette gefahren".

prislop
05.06.2011, 14:09
Das Rad ist komplett neu aufgebaut worden. Alles Ritzel, Kette und Kurbel waren neu.
Gruß
Prislop

medias
05.06.2011, 14:13
Umwerfer richtig eingestellt?

prislop
05.06.2011, 14:40
Hallo Medias,
die Frage kann ich nicht beantworten, da das Rad nicht vor Ort ist. Aber wenn der Umwerfer schlecht eingestellt wäre, müssten doch Schleifgeräusche zu hören sein. Der Schaden trat von einer Minute auf die andere ein. In der Ebene lief das Rad problemlos, am Berg sprang die Kette bei jeder geschätzen dritten Kurbelumdrehung.

Prislop

medias
05.06.2011, 14:46
Die Kette ist evt. nicht richtig auf das 34 gefallen.
Mysteriöse Sache auf jeden Fall.

prislop
06.06.2011, 15:36
Derzeit wird geprüft, ob vielleicht ein Kettenglied durch fehlende Schmierung so unbeweglich geworden ist, dass es über die Zähne springt. Da das Rad nicht in meiner Nähe steht, kann ich es selbst nicht testen. Ich werde berichten.
Danke für die Antworten.
Prislop

Noize
06.06.2011, 15:47
Klingt für mich nach schlecht vernieteter Kette. Dadurch kommts wahrscheinlich zu einem recht unbeweglichen Kettenglied, welches halt dann vom kleinen Blatt blumst. Damit erklärt sich für mich, dass zum Runterblumsen etwa 3 Kurbelumdrehungen notwendig sind.

Kette (etwa 106 Glieder) : kleines Blatt (34 Zähne) = ~3 Kurbelumdrehungen bis das defekte Glied wieder runterfällt.

Pedalierer
06.06.2011, 15:53
Steht die Kette auch unter Spannung? Könnte ja sein das die Spannung von der Schaltwerkfeder zu schwach ist und die Kette quasi durchhängt.

prislop
07.06.2011, 08:43
Es war ein steifes Kettenglied.
Danke für eure Mithilfe.
Prislop