PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Aussendurchmesser hat ein 53 Kettenblatt (bischen Mathematik)?



fitting12
10.06.2011, 20:15
Ich wollte ein 53iger Kettenbaltt verbauen und brauche seinen Aussendurchmesser um zu sehen ob es mit dem Umwerfer passt. Habe leider keines und auch im Bekanntenkreis hat niemand eines. Ich dachte mir, dass ich den Umfang mit der Mathematik lösen könnte. Also:

1. Ich brauche den Durchmesser von der Oberkante eines Zahnes zur Oberkannte des gegenüberliegenden Zahnes.

2. Abstand zweier Zähne sind 1/2 Zoll, habe ich mal gehört. Ist 1 cm. Das ergibt folgende Formel:

(Anzahl der Zähne geteilt durch PI (~3,1415) mal 2,54 geteilt durch 2) + ca. 3 mm (weil die Zähne höher sind als die Oberkante der Kette)

(38/3,1415*2,54/2) = 15,362 cm + 0,3cm = 15,662 cm (real ~15,5 cm mit Zollstock nachgemessen)
(53/3,1415*2,54/2) = 21,426 cm + 0,3cm = 21,726 cm (??,? cm)

Ich weiss nicht ob das stimmt, kann das jemand nachvollziehen?

Hochpass
10.06.2011, 20:18
Umwerfer kann man auch ohne Rechnung in der Höhe verstellen.

Mi67
10.06.2011, 20:36
Umfang Blatt A / Zähnezahl von A = Umfang Blatt B / Zähnezahl von B

schlauberger
10.06.2011, 20:41
Ich wollte ein 53iger Kettenbaltt verbauen und brauche seinen Aussendurchmesser um zu sehen ob es mit dem Umwerfer passt. Habe leider keines und auch im Bekanntenkreis hat niemand eines. Ich dachte mir, dass ich den Umfang mit der Mathematik lösen könnte. Also:

1. Ich brauche den Durchmesser von der Oberkante eines Zahnes zur Oberkannte des gegenüberliegenden Zahnes.

2. Abstand zweier Zähne sind 1/2 Zoll, habe ich mal gehört. Ist 1 cm. Das ergibt folgende Formel:

(Anzahl der Zähne geteilt durch PI (~3,1415) mal 2,54 geteilt durch 2) + ca. 3 mm (weil die Zähne höher sind als die Oberkante der Kette)

(38/3,1415*2,54/2) = 15,362 cm + 0,3cm = 15,662 cm (real ~15,5 cm mit Zollstock nachgemessen)
(53/3,1415*2,54/2) = 21,426 cm + 0,3cm = 21,726 cm (??,? cm)

Ich weiss nicht ob das stimmt, kann das jemand nachvollziehen?

Ja, das stimmt näherungsweise (wie du ja anhand des 38er KB schon festgestellt hast). Die 3mm kommen aber nicht von der Differenz Höhe Zahnspitzen – Höhe Oberkante Kette, sondern Höhe Zahnspitzen – Höhe der Bolzen (1/2" ist der Bolzenabstand).


Umwerfer kann man auch ohne Rechnung in der Höhe verstellen.

Das ist eigentlich die wesentliche Erkenntnis … :D

schlauberger
10.06.2011, 20:43
Umfang Blatt A / Zähnezahl von A = Umfang Blatt B / Zähnezahl von B

So, wie ers macht, ists (theoretisch) genauer, da die radiale Distanz Bolzen – Zahnspitzen bei beiden Blättern gleich ist.

howisch
10.06.2011, 20:46
siehe hier:
http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=231839&d=1307727916

Larimar
10.06.2011, 20:52
... + ca. 3 mm (weil die Zähne höher sind als die Oberkante der Kette)


Die Zähne sind nicht höher als die Oberkante der Kette.
Der von Dir gerechnete Kreisumfang/Radius gilt für den Kreis durch den Drehpunkt der Kettenglieder.
Die Zähne sind nach meiner Messung etwa 2 mm höher als dieser (gedachte) Kreis. Das passt zu Deiner Zollstock-Messung.

schlauberger
10.06.2011, 20:54
siehe hier: […]

:Applaus: Jetzt kann ja nichts mehr schiefgehen!
(Und jetzt weiss ich endlich mal, dass das Ding «Teilkreisdurchmesser» heisst)

Wer mag ausrechnen, wie gross der Fehler ist, wenn man wie der TE das 53-Eck durch einen Kreis approximiert? :D

fitting12
11.06.2011, 18:06
siehe hier:
http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=231839&d=1307727916

Danke howisch für die Idee. Werde das gleich mal nachrechnen.

schlauberger
12.06.2011, 01:56
Dir geht es aber doch wohl eher um die Berechnungen, die man zur Kettenradherstellung braucht?
Die Begründung mit dem Umwerfer zieht jetzt nicht mehr!:D

Ich denke eher, es geht nur um die Berechnung (egal wofür) :D