PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Helmpflege



Minifutzi
12.06.2011, 21:16
Wie reinigt ihr euer Helm?

Speziell die Riemen die sich nicht zum Waschen abnehmen lassen entwickeln ja einen speziellen Duft spätestens wenn sie mit einer Salzkruste überzogen sind.

Bisher habe ich den gesamten Helm ins Waschbecken getaucht und so gut es geht mit Shampoo bearbeitet aber hat einer von euch nach den vielen Jahren etwas geniales einfallen lassen?

chriz
12.06.2011, 21:46
Wie reinigt ihr euer Helm?

Speziell die Riemen die sich nicht zum Waschen abnehmen lassen entwickeln ja einen speziellen Duft spätestens wenn sie mit einer Salzkruste überzogen sind.

Bisher habe ich den gesamten Helm ins Waschbecken getaucht und so gut es geht mit Shampoo bearbeitet aber hat einer von euch nach den vielen Jahren etwas geniales einfallen lassen?

ich kaufe mir nach spätestens 3 saisonen einen neuen.


du kannst den helm über nacht in die kühltruhe legen. tötet die geruchsbakterien ab.

rabofrank
12.06.2011, 22:05
ich kaufe mir nach spätestens 3 saisonen einen neuen.


du kannst den helm über nacht in die kühltruhe legen. tötet die geruchsbakterien ab.


Genau so iss es

Apac
12.06.2011, 22:06
In die Geschirrspülmaschine .Funzt einwandfrei

Minifutzi
12.06.2011, 23:23
Originell, aber hält er die hohe Temperatur und die aggressive Waschlauge aus?

Waschmaschine wäre meine Idee gewesen wenn er nicht so superleicht und damit einen enormen Auftrieb hätte.

Das muss doch ein Jahrtausend altes Problem sein? Wie machen es die Motorradfahrer?

kreuzwort
12.06.2011, 23:44
Wie reinigt ihr euren Helm?

Ab und zu eine ordentliche Regenfahrt hilft.

greglemond
13.06.2011, 08:02
Gefrierschrank, Spülmaschine? Ihr macht Sachen. :D

xt99
13.06.2011, 08:41
Ich nehm den Helm einfach nach jeder Fahrt in die Dusche mit.

Hifly
13.06.2011, 09:23
Was macht ihr mit euren Helmen? Ab und zu abspülen reicht doch eigentlich aus.

pandachen
13.06.2011, 10:09
Ganz schön derbe Varianten. Ich fülle eine kleine Schüssel bis zum Rand mit heißem Wasser und Waschpulver. Dann lege ich den Helm oben drauf, so dass die Gurte im Wasser hängen. Eine zeitlang ziehen lassen, dann die Gurte noch ein bisschen mit dem Fingern abwaschen. Fertig. Danach sind sie auch wieder weich und beweglich. Die anderen Möglichkeiten sind meiner Meinung nach für die Helmschale nicht so optimal.

ragman1976
13.06.2011, 11:28
Geschirrspüler. Kann ich aber nur machen, wenn meine Frau nicht da ist, sonst gibts mecker. :D

marvin
13.06.2011, 11:32
Geschirrspüler. Kann ich aber nur machen, wenn meine Frau nicht da ist, sonst gibts mecker. :D
Das ist lustig...
Diese "Frauen-Bemerkung" kommt immer, wenn jemand eine Geschirrspülmaschine ins Spiel bringt.
Was seid Ihr denn alle für Pantoffelhelden? :)

Wenn ich was in die Geschirrspülmaschine packen will, dann mach ich das.
Ich bin schliesslich auch derjenige, der die Maschine regelmässig reinigt und sie repariert wenn sie kaputt ist.


Meine Helm tät ich übrigens nicht in die Geschirrspülmaschine tun.
Bisschen handwarmes Spüliwasser reicht allemal.

Ziggi Piff Paff
13.06.2011, 12:30
Das ist lustig...
Diese "Frauen-Bemerkung" kommt immer, wenn jemand eine Geschirrspülmaschine ins Spiel bringt.
Was seid Ihr denn alle für Pantoffelhelden? :)

Wenn ich was in die Geschirrspülmaschine packen will, dann mach ich das.
Ich bin schliesslich auch derjenige, der die Maschine regelmässig reinigt und sie repariert wenn sie kaputt ist.


Meine Helm tät ich übrigens nicht in die Geschirrspülmaschine tun.
Bisschen handwarmes Spüliwasser reicht allemal.

die Mecker gibt es deswegen weil wir Pantoffelhelden sonst nix in die Spühlmaschine räumen. "ausser unsern Sportkram"

Ich sprühe meinen Helm nach jeder 2ten (oder so) Ausfahrt mit dem Gartenschlauch aus.
Heute habe ich ihn zusätzlich mit Sakrotan gereinigt, weil ich ein paar Pickel am Hinterkopf habe die nicht weggehen. Pickelhaube.

Grüße
Wolfgang

P.S. nein ich gehöre nicht zu den Keimarmfetischisten die alles und jeden mit Sakrotan oder ähnlichem behandeln.

hans herbert
13.06.2011, 13:51
wie meine räder, kommen auch meine helme nach jeder ausfahrt in den genuss eines dampfstrahler bades.

Alpenmonster
13.06.2011, 14:28
Man kann auch aus allem eine Wissenschaft machen! Es genügt doch vollkommen, das Ding hin und wieder im Waschbecken in handwarmem Wasser zu reinigen. Die Polster mal rausnehmen und mit den übrigen Radklamotten in die Waschmaschine. Alles andere ist Unfug, der die Schutzwirkung des Helms bestimmt nicht erhöht (Spülmaschine bei 35 Grad mag noch gehen, aber Waschmaschine oder gar Tiefkühler :eek:). Der Helm ist nichts anderes als eine aufgeschnallte Knautschzone, gedacht für einmaligen "Gebrauch". Da sollte man das "Knautschmaterial" nicht unnötig belasten/schwächen.

Rollek
13.06.2011, 14:41
Wie reinigt ihr euer Helm?

Speziell die Riemen die sich nicht zum Waschen abnehmen lassen entwickeln ja einen speziellen Duft spätestens wenn sie mit einer Salzkruste überzogen sind.

......

Kommt vom Schweiß, richtig?
Mit dem Schwitzen aufhören!
.... wäre mal ne Maßnahme ;)