PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Desinfizieren in der Mikrowelle?



Andrea
16.06.2011, 12:26
Mein Sohnemann, 12, mit großem Galileo-Halbwissen, meinte doch kürzlich: "Du kannst Deine Trinflasche in der Mikrowelle desinfizieren."

Für die "Zwischendurch-Hygiene" doch gar nicht doof - oder?


Guckst Du hier: http://www.medknowledge.de/abstract/med/med2007/01-2007-40-hygiene-da.htm

prince67
16.06.2011, 12:33
Schon zwei Minuten in einem solchen Ofen töten 99 Prozent aller Keime in Spülschwämmen, Küchenhandtüchern und Putzlappen ab, haben amerikanische Forscher gezeigt.

Die sind i.d.R. feucht!
Ob das bei eine Trinkflasche geht? Da ist IMHO auskochen besser.

DaCube
16.06.2011, 12:34
Ist nur schade, wenn die Trinkflasche nicht µ-Wellen-tauglich ist.
2min sind m.M. auch zu wenig.

juergen0708
16.06.2011, 12:35
kochendes Wasser oder Kukident

marvin
16.06.2011, 12:37
So wie ich die Mikrowelle verstehe, kann sie Flüssigkeiten durch Anregung der Moleküle zum Kochen bringen.

Eine trockene Trinkflasche in die Mikrowelle zu stellen bringt also erstmal garnix.

Wenn schon, dann müsste man die Flasche mit Wasser füllen.
Aber Vorsicht: viel mehr als 70°C halten die meisten Flaschen nicht aus. Also kann man zur Desinfektion auch heisses Wasser reinkippen.

Toxxi
16.06.2011, 13:34
So wie ich die Mikrowelle verstehe, kann sie Flüssigkeiten durch Anregung der Moleküle zum Kochen bringen.

Genauer: Nicht irgendwelche Flüssigkeiten, sondern Wasser.


Eine trockene Trinkflasche in die Mikrowelle zu stellen bringt also erstmal garnix.

Genau.

Obwohl...

Die Mikroorganismen bestehen ja aus Zellen, die wassergefüllt sind. Lokal kann es darin natürlich ziemlich heiß werden. Hmmmm.....


Wenn schon, dann müsste man die Flasche mit Wasser füllen.
Aber Vorsicht: viel mehr als 70°C halten die meisten Flaschen nicht aus. Also kann man zur Desinfektion auch heisses Wasser reinkippen.

Die meisten Flaschen sind aus PE, das hält bis max. 95°C aus. Falls man das Glück hat, eine Flasche aus PP zu erwischen, dann kann man die auch bei 121°C dampfsterilisieren (das ist die Standardmethode in Biologie und Medizin).

Ich packe meine Flaschen immer in den Geschirrspüler. Bevor ich einen hatte, habe ich sie immer ganz normal mit warmem Seifenwasser ausgewaschen.

marvin
16.06.2011, 14:59
Obwohl...

Die Mikroorganismen bestehen ja aus Zellen, die wassergefüllt sind. Lokal kann es darin natürlich ziemlich heiß werden. Hmmmm.....
Ja, der Gedanke kam mir dann auch noch.
Aber wäre das mit Tierschutzgesetz vereinbar?
Qualvolles Erwärmen bis auf Kochtemperatur bei lebendigem Leib. :eek: :heulend:


Lasst doch die paar Mikroben leben. :ü
Mehrfach heiss ausspülen mit Tropfen Spülmittel hat bei mir noch jedesmal geholfen. Oder eben in die Spülmaschine.

Tom vom Deich
16.06.2011, 15:09
Ich habe mal einen textilen Versuch mit einem Stoffrest unternommen. Nach genau 13 sek. ging der Stoff in Flammen auf. Genauso wird die Trinkflasche wegschmelzen oder abfackeln.

marvin
16.06.2011, 15:14
Ich habe mal einen textilen Versuch mit einem Stoffrest unternommen. Nach genau 13 sek. ging der Stoff in Flammen auf. Genauso wird die Trinkflasche wegschmelzen oder abfackeln.
Ja, is klar.
Das Meerschweinchen, das ich zum Trocknen reingetan hatte, hats auch nicht viel länger gemacht... :heulend:

Mi67
16.06.2011, 15:19
Ja, is klar.
Das Meerschweinchen, das ich zum Trocknen reingetan hatte, hats auch nicht viel länger gemacht... :heulend:
... aber es war danach auch steril! :D

Paul Blaes
16.06.2011, 16:00
Lasst doch die paar Mikroben leben. :ü
Mehrfach heiss ausspülen mit Tropfen Spülmittel hat bei mir noch jedesmal geholfen. Oder eben in die Spülmaschine.

*lach... sehr geil, erst der empörte Aufschrei und dann ein weiterer Mordvorschlag :Applaus:

Amerikanische Trinkflaschen werden nach dieser Erkenntnis hier zukünftig einen weiteren Hinweis tragen: "nicht mikrowellentauglich" ;)

vinzenz
16.06.2011, 17:00
So wie ich die Mikrowelle verstehe, kann sie Flüssigkeiten durch Anregung der Moleküle zum Kochen bringen.

Eine trockene Trinkflasche in die Mikrowelle zu stellen bringt also erstmal garnix.

Wenn schon, dann müsste man die Flasche mit Wasser füllen.
Aber Vorsicht: viel mehr als 70°C halten die meisten Flaschen nicht aus. Also kann man zur Desinfektion auch heisses Wasser reinkippen.

fast.. wenn in der flasche wirklich baktis wohnen - dann haben die auch cytoplasma, und das ist wässrig -> mikrowellen bringen auch die baktis zum kochen.. hast du aber sporen drin... dann wirds wohl nix..

oh, ich les grad.. andere waren mit derselben meinung schneller

blitzdesinfektion - nur reinstellen statt spülen?

leg dir eine bestrahlungsanlage zu.. am besten mit Kobalt - 60 :-)
funzt garantiert!

jambo
16.06.2011, 17:19
geht sogar noch simpler... SODIS

http://www.suite101.de/content/keimfreies-wasser-in-pet-flaschen-durch-uv-licht-a73007

einfach in die Sonne stellen :D

jb

FZ66
16.06.2011, 17:23
... nix mehr bringt, dann kommen bei mir Neue her. Nutze daher auch 'nur' relativ preiswerte Teile und die werden dann halt nicht älter als eine Saison. Früher gab es so etwas auch mal beim Versender als Dreingabe - aber die Zeiten sind wohl vorbei ...

martl
16.06.2011, 17:26
http://pelfusion.com/wp-content/uploads/2009/04/animation-signature.gif


:schrik: ...um Himmels Willen! eine Mikrobe!!! Wir sind alle tot!

medias
16.06.2011, 17:44
So alle 10 JAHRE, sollte man die Flasche schon wechseln.

tom37
16.06.2011, 18:21
So alle 10 JAHRE, sollte man die Flasche schon wechseln.

Jetzt tu nicht so verschwenderisch, als nächstest willst Du uns noch einreden die Kette dann, nach 10 Jahren, auch noch zu wechseln :D ...so weit kommt´s noch.

martl
16.06.2011, 19:19
So alle 10 JAHRE, sollte man die Flasche schon wechseln.

Nach 10 Jahren reicht es doch, wenn man mal den Schimmel ein bißchen abkratzt?

chaval
16.06.2011, 20:06
geht sogar noch simpler... SODIS

http://www.suite101.de/content/keimfreies-wasser-in-pet-flaschen-durch-uv-licht-a73007

einfach in die Sonne stellen :D

jb

Dann must Du aber durchsichtige PET Flaschen als Trinkflaschen benutzen, sonst funzt es nicht.

Das Prinzip ist genial, einfach, billig und wirksam, aber nur für o.g. Flaschen.

Gruß
Chaval

keineGefangene!
16.06.2011, 20:15
Dann must Du aber durchsichtige PET Flaschen als Trinkflaschen benutzen, sonst funzt es nicht.

Das Prinzip ist genial, einfach, billig und wirksam, aber nur für o.g. Flaschen.

Gruß
Chaval

Ja und unser TV-Vorzeigeinder hat mal gezeigt wie man mit PE- Flaschen aus verschmutztem Wasser Trinkwasser bereitet. Einfach zu 2/3 füllen und in die Sonne legen, bei bewölkten Tagen dann 2 Tage, anschliessend dekantieren und fertig.

gobo206
16.06.2011, 20:27
Die meisten Flaschen sind aus PE, das hält bis max. 95°C aus. Falls man das Glück hat, eine Flasche aus PP zu erwischen, dann kann man die auch bei 121°C dampfsterilisieren (das ist die Standardmethode in Biologie und Medizin).


Da muss ich mal als Biologiker meinen Senf zu geben...
denn in der Praxis wird das ganze unter Vakkum gemacht und nennt sich autoklavieren die normale Methode unter Dampf ist wiederum mit extremen Drücken verbunden = Dampfdrucktopf
https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Autoklavieren

Eine wirksame Methode zur schnell Sterilisation in Reinräumen ist die mit ionisierdner Strahlaung...also das schöne blau leuchtende UV-Licht...(aber nicht reinschauen und zu lange daneben stehen ;)
https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Sterilisation#Strahlensterilisation

Welche Methode nun Trinkflaschen überleb muss man wohl mal probieren

flammberg
16.06.2011, 20:59
Dies ist zwar eine andere Fakultät, aber Pilze lassen sich sehr gut unter starkem UV-Licht abtöten. Geeignet sind hier UV-Lampen, wie man sie aus der Leiterplattenherstellung oder der Druckindustrie kennt. Ich selbst habe kürzlich in einem Fotoobjektiv einen Flächenpilz, der in die Kittfuge zweier miteinander verkitteten Linsen eingewandert war und ohne Aufheizen und Lösen der Verkittung nebst anschließendem Neuverkitten nicht hätte erreicht werden können, durch UV-Bestrahlung vernichtet. Natürlich war der Kitt an den Stellen, an denen der Pilz ihn gefressen hatte, zerstört und damit auch der Zusammenschluß der beiden Linsen zu einer Gruppe (vormals eine Gruppe aus zwei Elementen = zwei Refexionsflächen, nun zwei Elemente = vier Reflexionsflächen), die lichttransmissionsstörende Wirkung des Pilzes war jedoch nahezu völlig aufgehoben. Sicher werde ich das Objektiv irgendwann einmal komplett zerlegen und die beiden Linsen wieder miteinander verkitten, für einen derart minimalinvasiven Eingriff unter der UV-Lampe ist das Ergebnis jedoch hervorragend.
Für die Vernichtung von Pilzen in Trinkflaschen könnte also die regelmäßige Bescheinung mit einer UV-Lampe ein Lösung sein.

marvin
16.06.2011, 21:01
...Für die Vernichtung von Pilzen in Trinkflaschen könnte also die regelmäßige Bescheinung mit einer UV-Lampe ein Lösung sein.
Also einfach mit ins Solarium nehmen. :)

flammberg
16.06.2011, 21:08
Also einfach mit ins Solarium nehmen. :)
Theoretisch ja. Mir ist aber gerade eingefallen, daß einige Kunsstoffe sich unter Sonnenlicht verändern. Man müßte es also ausprobieren.

deco
16.06.2011, 22:12
Da hatte schonmal jemand 'ne Geschäftsidee zu: Steripen. (http://www.steripen.com/classic)

ProKalorie
17.06.2011, 09:56
trinke wenn möglich keine Fruchsäfte mehr in den Flaschen..


Spüle direkt nach dem Training mit Wasser aus und lasse die Flaschen trocken.

Alle 3-4 Wochen haue ich ne Kukident von meiner Oma rein ;-)
und spüle noch einmal aus. Die oxidiert einiges weg!!

Ich hab einmal ne PE Flasche mit heißem Wasser und Spüli gewaschen, danach hat die Flasche geschmeckt wie s.....
Die tenside vom Spüli haben sich schön im Kunststoff gelöst. Hat etliche Waschungen gedauert, bis die Flaschen wieder neutral waren

Clouseau
17.06.2011, 10:18
So alle 10 JAHRE, sollte man die Flasche schon wechseln.

:D


Nach 10 Jahren reicht es doch, wenn man mal den Schimmel ein bißchen abkratzt?

Und regelmässig ausklopfen dann passt auch wieder die angegebene Menge an Flüssigkeit rein.

ProKalorie
17.06.2011, 14:17
Oder einen Superabsorber reinfüllen, dann kann man die Füllung aussaugen....
:rolleyes:

Charon
17.06.2011, 14:28
Meine Trinkflaschen sind aus Alu, da erübrigt sich jede solche Hirnakrobatik bezüglich Mikrowelle. War aber lustig zu lesen bisher.

lu-cky
17.06.2011, 15:09
Man kann zum Desinfizieren die Flaschen und andere Trinkbehälter auch mit Natronlauge auswaschen. Das wird unter anderem auch für Camelbaks empfohlen. Mache ich hie und da.
Kukident ist da schon die Hightec-Lösung. :)

Carazow
17.06.2011, 15:10
()
Ich packe meine Flaschen immer in den Geschirrspüler. Bevor ich einen hatte, habe ich sie immer ganz normal mit warmem Seifenwasser ausgewaschen.

durch solche aussagen, die
a) zu oldfashioned und
b) zu wenig elaboriert & zu normal sind,

wird ein thread, der das zeug hat, mehrere seiten des internetzes zu füllen und der nukleus für doktorarbeiten (und deren reuevolle rückziehung) sein könnte, in unverantwortlicher weise verkürzt und auf den punkt gebracht.

solch´ verhalten ist in den tagen von ausufernden diskussionen selbst um mikrobenkleine (sic!) themen nicht tolerierbar!!

hartmut

supertester
17.06.2011, 15:31
durch solche aussagen, die
a) zu oldfashioned und
b) zu wenig elaboriert & zu normal sind,

wird ein thread, der das zeug hat, mehrere seiten des internetzes zu füllen und der nukleus für doktorarbeiten (und deren reuevolle rückziehung) sein könnte, in unverantwortlicher weise verkürzt und auf den punkt gebracht.

solch´ verhalten ist in den tagen von ausufernden diskussionen selbst um mikrobenkleine (sic!) themen nicht tolerierbar!!

hartmut

:goodpost:

Warum sollte ich meine Mikrowelle mit geschmolzener Flasche versauen, wenn ich bloß meine Trinkflasche in die Maschine geben muss oder etwas Kukident nutze, wodurch die Verkrustungen am Mundstück verschwinden?
Ich nutze viele Flaschen mehr als 2 Jahre. Entweder nach 2 Ausfahrten entsorgen, weil unhygienisch oder solange nutzen, bis kaputt.

martl
17.06.2011, 16:23
Ich packe meine Flaschen immer in den Geschirrspüler. Bevor ich einen hatte, habe ich sie immer ganz normal mit warmem Seifenwasser ausgewaschen.


Pfui!

Die Schimmelkulturen in meinen Flaschen sind mir über die Jahre ans Herz gewachsen. Sie haben sich in langen Traqiningsstunden als gute Kameraden und intelligente Gesprächspartner gezeigt, was mehr ist, als ich von manch menschlichen Trainingspartner behaupten könnte.
Ich darf behaupten, wir sind Freunde.
Freunden rücke ich doch nicht mit Spüli zu Leibe.

seep
17.06.2011, 16:51
Wichtig beim Desinfizieren der Flaschen ist es, den ollen gelben Schwamm zu verwenden (der schon den ganzen Tag in der Spüle herumgegammelt hat) und nach der Reinigung die Flasche penibel mit dem 5 Tage alten Trockentuch abzutrocknen, welches noch halbfeucht am Haken hängt. Während der Fahrt dann immer fleißig mit den versifften Fingern erst den Nöppel hochziehen und dann in den Mund einführen.

Nur auf diese Weise härtet man sich wirklich ab, ach was sage ich, stählt das Immunsystem!

luftschwimmer
17.06.2011, 16:52
Pfui!

Die Schimmelkulturen in meinen Flaschen sind mir über die Jahre ans Herz gewachsen. Sie haben sich in langen Traqiningsstunden als gute Kameraden und intelligente Gesprächspartner gezeigt, was mehr ist, als ich von manch menschlichen Trainingspartner behaupten könnte.
Ich darf behaupten, wir sind Freunde.
Freunden rücke ich doch nicht mit Spüli zu Leibe.

wieder so einer der sein eigenes penicillin in seiner flasche züchtet.....:D

Carazow
17.06.2011, 17:00
Wichtig beim Desinfizieren der Flaschen ist es, den ollen gelben Schwamm zu verwenden (der schon den ganzen Tag in der Spüle herumgegammelt hat) und nach der Reinigung die Flasche penibel mit dem 5 Tage alten Trockentuch abzutrocknen, welches noch halbfeucht am Haken hängt. Während der Fahrt dann immer fleißig mit den versifften Fingern erst den Nöppel hochziehen und dann in den Mund einführen.

Nur auf diese Weise härtet man sich wirklich ab, ach was sage ich, stählt das Immunsystem!

genau!
und dann kann einem der ganze fcb, ehec und heckmeck-quatsch nämlich nichts mehr anhaben. volksgesundheit made @home. das freut nicht nur die gesundheitspolitiker...

:D

hartmut

Tom vom Deich
17.06.2011, 19:02
Esst ihr Schokoladenpudding aus den Flaschen oder wodurch entstehen diese Verkrustungen, Pilze und schwarzen Ablagerungen? Meine hochgradig verdünnte Apfelschorle spüle ich nach dem Training einmal mit Wasser kurz durch und lass die Pulle offen trocknen, das wars. Und ab und zu ne Neue.

@martl :D

FZ66
17.06.2011, 19:39
solch´ verhalten ist in den tagen von ausufernden diskussionen selbst um mikrobenkleine (sic!) themen nicht tolerierbar!!

Ich stimme Dir zu - vor allem, wenn am WE schlechteres Wetter angesagt ist. Wie alt bist Du eigentlich?(sig!) :D

Viele Grüße!

robelz
17.06.2011, 22:53
Als Vater kann ich sagen, dass es sogar handelsübliche Vaporisatoren für die Mikrowelle gibt... Scheint also zu funktionieren.

http://www.amazon.de/Reer-3295-1-3295-1-Mikrowellen-Vaporisator/dp/B000R56MPK

supertester
18.06.2011, 10:51
Das Ding funzt aber mit Wasserdampf. Man könnte die Flaschen also auch einfach abkochen oder mit siedendem Wasser füllen. Ob die das abkönnen, sieht man dann ja. :D

Hirschturbo
05.09.2011, 11:36
Wichtig beim Desinfizieren der Flaschen ist es, den ollen gelben Schwamm zu verwenden (der schon den ganzen Tag in der Spüle herumgegammelt hat) und nach der Reinigung die Flasche penibel mit dem 5 Tage alten Trockentuch abzutrocknen, welches noch halbfeucht am Haken hängt.

ich darf den Thread aufwärmen. Diese Panikmacherei in TV-Shows wegen Haushaltsschwämmen ist quatsch.

Diesen Schwamm setze ich ein zum Abwaschen mit heißem Wasser und Spülmittel. Danach trocknet er in wenigen Stunden von selber vollständig aus.

Damit dieser Schwamm ungestört brüten kann ist erstens Spülmittel tabu und er braucht für 2-3 Tage eine feuchte Umgebung.

Selbiges mit dem Trockentuch, das hängt man nach Benutzung so auf dass es von selber abtrocknet. Wenn es 2-3 Tage feucht bleibt ists schlecht.

siuerlänner
05.09.2011, 11:38
ich darf den Thread aufwärmen. Diese Panikmacherei in TV-Shows wegen Haushaltsschwämmen ist quatsch.

Diesen Schwamm setze ich ein zum Abwaschen mit heißem Wasser und Spülmittel. Danach trocknet er in wenigen Stunden von selber vollständig aus.

Damit dieser Schwamm ungestört brüten kann ist erstens Spülmittel tabu und er braucht für 2-3 Tage eine feuchte Umgebung.

Selbiges mit dem Trockentuch, das hängt man nach Benutzung so auf dass es von selber abtrocknet. Wenn es 2-3 Tage feucht bleibt ists schlecht.

Schön sind auch immer diese Vergleiche mit der Klobrille. 'Wir haben auf einem Küchenschwamm mehr Keime gefunden als auf einer Klobrille!' Wo sollen auf einer Klobrille Keime herkommen? :rolleyes:

hate_your_enemy
05.09.2011, 11:51
von den Leuten die kräftig daneben pissen

prince67
05.09.2011, 12:27
Pisse ist eigentlich keimfrei. :D
außer man hat ne Blasenentzüdung oder so

christiancarbon
05.09.2011, 12:56
Man braucht seine Trinkflaschen nicht desinfizieren, wenn man mit einer Pulle Pils im Flaha fährt. Ist obendrein sehr isotonisch.

Ziggi Piff Paff
05.09.2011, 12:59
aber ruck zuck abgestanden. Wegen dem Gerüttel.

Bäh

zwanzich
05.09.2011, 13:06
Desinfiziert hier eigentlich auch irgendwer sein normales Geschirr?!

siuerlänner
05.09.2011, 13:06
Desinfiziert hier eigentlich auch irgendwer sein normales Geschirr?!

Ich pinkel immer drüber.

Das sind wahrscheinlich die, die auch ihre Klamotten mit Sagrotan waschen und Papis Sporttasche damit einnebeln.

Tristero
05.09.2011, 13:08
Mal ernsthaft: Gar nicht so schlecht die Idee - zumindest wenn man einen Mikrowellensterilisator besitzt, was in Haushalten mit Kindern wohl oft der Fall sein dürfte. Von Avent z.B. für ~30 Tacken. Nicht in erster Linie für die Flaschen, die bekommt man auch anderweitig sauber, sondern für die Verschlüsse. Deren Innenreinigung gestaltet sich nämlich gemeinhin nicht ganz so entspannt.

siuerlänner
05.09.2011, 13:11
Da würde ich mir dann eher im Handelshof eine Flasche 80%ige Essigsäure holen. Spritzer in die Buddel und ordentlich schütteln. Beim Auskippen aber besser die Nase zuhalten. :D

schlauchtreifen
05.09.2011, 13:15
Mal ernsthaft: Gar nicht so schlecht die Idee - zumindest wenn man einen Mikrowellensterilisator besitzt, was in Haushalten mit Kindern wohl oft der Fall sein dürfte. Von Avent z.B. für ~30 Tacken. Nicht in erster Linie für die Flaschen, die bekommt man auch anderweitig sauber, sondern für die Verschlüsse. Deren Innenreinigung gestaltet sich nämlich gemeinhin nicht ganz so entspannt.

wir haben den Avent noch aus der Baby-Zeit. Und zwischenzeitlich ist das Teil für die Desinfektion der Trinkflaschen im Einsatz. In der Regel stelle ich die Flaschen in die Spülmaschine. Und ab zu gibts ne Runde im Avent.
Nicht so toll ist das Auslösen der Weichmacher bei hohen Temperaturen aus den Flaschen. Aber daran gewöhnt man sich geschmacklich:D

King Kong
05.09.2011, 17:09
Auch eine Möglichkeit: Gatorade oder ähnliches verwenden. Saubere Flasche ist gratis dabei.

Desinfektion fkt auch im Gefrierschrank (jaaa auch in der Tiefkühltruhe...). Flasche, Radschuhe, Trikot, Radhose .usw in ein Plastiksackerl (Sackerl = Tütchen) und ein paar Tage einfrieren. Das haben die Bakkis gar nicht gern!

seep
05.09.2011, 17:12
Desinfektion fkt auch im Gefrierschrank (jaaa auch in der Tiefkühltruhe...). Flasche, Radschuhe, Trikot, Radhose .usw in ein Plastiksackerl (Sackerl = Tütchen) und ein paar Tage einfrieren. Das haben die Bakkis gar nicht gern!

Vermutlich ungewaschen. Und das MTB kommt nach der Regenfahrt in die Gefriertruhe. :Applaus:

King Kong
05.09.2011, 19:21
Pfui, Du kleines Schweindi, Du! UNGEWASCHEN??? Brrrr *schüttel* Es gibt halt Dinge, die werden beim Waschen/Reinigen nicht desinfiziert, weil sie keine hohe Temperatur bzw. keine scharfen Chemikalien aushalten. Z.B. die Lederschuhe, das Wolltrikot, die Katze usw. Bei einigen (ACHTUNG: Nicht bei allen) kann das Einfrieren helfen.

Toxxi
06.09.2011, 09:32
Nicht so toll ist das Auslösen der Weichmacher bei hohen Temperaturen aus den Flaschen. Aber daran gewöhnt man sich geschmacklich:D

Meinst du aus Babyflaschen oder Fahrradtrinkflaschen?

Die meisten Flaschen sind doch aus PE, und das wird in der Regel ohne Weichmacher verarbeitet. Was löst Du das aus der Flasche raus? :confused: Vielleicht trinkst Du komische Sachen, die in die Flasche eindiffundieren und beim Sterilisieren wieder rauskommen. :D


Desinfektion fkt auch im Gefrierschrank (jaaa auch in der Tiefkühltruhe...).

Naaa, das geht nciht wirklich. Eine Menge Keime überleben heftige Minusgrade, sogar recht lange. Sie vermehren sich dabei zwar nciht, sobald es warm wird, gehts aber munter weiter.

Da, lesen, der vorletzte Absatz bei "Rückflug und Landung":

http://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_12#R.C3.BCckflug_und_Landung

Ich hatte Lebensmittelmotten. Selbst nach einer Woche im Gefrierschrank waren die nach dem Auftauen wieder da. Ich wollte das Mehl desinifizieren, bevor ich es wegschmeiße, damit sie nicht gleich wieder durchs Fenster reinfliegen. Hat aber in der Tiefkühltruhe nicht funktioniert.

Radlmax
06.09.2011, 14:42
Der Mensch besteht zu 10x mehr Mikroorganismen als Körperzellen. Da kommts auf die paar eher nicht an.
Gespült werden würde, falls sich mal Säfte in die Flasche verirren. Oder das Wasser streng schmeckt, das kommt bei regelmäßig benutzten Flaschen aber nie vor.

bernhard67
06.09.2011, 18:05
Immer diese Keimhysterie. Nach der Tour die Flasche einfach auswaschen, Wasser durch das Ventil spritzen und gut ist es.

Ich empfehle allen Hygienehysterikern mal eine richtige Bergtour, z.B. in den Westalpen. So eine gute Woche. Da gibt es kein Wasser auf den Hütten, nur ein Schluck zum Zähneputzen. Da kommt man mit einer Garnitur Wäsche aus und man wird nicht krank davon. Und da alle stinken, stört es einem spätesten nach 3 Tragen nicht mehr.