PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Systemgewicht aufgebauter Laufradsatz mit Powertap möglich



waldfrucht
21.06.2011, 09:38
Hallo bin im Frühjahr um die 82 Kg schwer (jetzt unter 80) und möchte mir einen stabilen und schönen Laufradsatz mit Powertap Nabe aufbauen lassen. Was ist hier vom Laufradsatzgewicht möglich?
Die Cosmic Carbon SL wiegen ja um die 1800 gr. Da müste doch eigentlich weniger drin sein? Preislich soll es max. im Bereich der Cc sein.

felixthewolf
21.06.2011, 09:54
Hi

der Cosmic Carbon SL mit Powertap wiegt gut 1900gr.

Willst du denn auch 50mm hohes Profil haben und Aluflanke haben?

Wenn dir z.b. 31mm reichen, dann kannst du duchaus leichte Räder mit Alufelge auf 1600gr bauen (lassen).

In meiner Galerie habe ich einen LRS mit Acros Road:54 VR-Nabe, KinLin XR300 und einer belastungsgerechten Kombi aus CX-Ray und Race mit 1670gr drin.
Mit leichteren Speichen und einer kleineren Vorderradnabe sind da durchaus 1600gr drin.

Wenn du hohes Profil willst, kommst du kaum leichter oder günstiger.
Erst wenn du richtig Kohle in die Hand nimmst, gehts mit Carbonfelgen einiges leichter.

Gruss, Felix

lucabrasi
21.06.2011, 10:41
das bedeutet die powertap-nabe wiegt rund 170 g mehr als eine "normale" mavic-nabe?

waldfrucht
21.06.2011, 10:53
Also es soll auf jeden Fall eine Aluflanke sein.
Die Bilder in der Galerie hatte ich mir schon angeschaut.
Wo liegt denn der Satz dann preislich ungefähr.

Patrice Clerc
21.06.2011, 10:55
das bedeutet die powertap-nabe wiegt rund 170 g mehr als eine "normale" mavic-nabe?

Ich hatte in Erinnerung, sie sei ca. 200 g schwerer, als eine relativ leichte, normale Nabe. Die 170 g gegenüber den Naben der CC SL könnte also stimmen.

fausto-coppi
21.06.2011, 12:07
das bedeutet die powertap-nabe wiegt rund 170 g mehr als eine "normale" mavic-nabe?

PT SL+ ist mit ca. 420 g angegeben. Also je nach Referenznabe ca. 150-250 g Mehrgewicht. Ich rechne überschlägig immer mit 200g mehr, wenn ich Gewichtsdifferenzen abschätzen will.

floh
21.06.2011, 15:31
Die Cosmic Carbon SL wiegen ja um die 1800 gr. Da müste doch eigentlich weniger drin sein? Preislich soll es max. im Bereich der Cc sein.
willst du campa 11fach fahren? dann würde ich dir von den cosmics abraten. ich kenne einige fahrer (mich eingeschlossen), die bei dieser kombi das problem hatten, dass auf dem grössten ritzel das schaltwerk die speichen berührte. abhilfe schafft nur ein relative dicker zwischenring - dann kann es aber unter umständen am ausfallende (zu) eng werden. teilweise soll das problem wohl sogar bei shimano/sram auftreten.

seit ich die nabe bei felix habe umspeichen lassen (mit der genannten kinlin 300) funktioniert alles prima.

nur mein senf, vielleicht ist es für dich ja wichtig.

gruss f.

gridno27
21.06.2011, 18:12
... meine SL+ wiegt exakt 412g - wenn schon Leichtbau - SL+ mach das ganze teuer. Und mit 50mm Vollcarbon und jeweils 2x 24 DT Swiss Aero 1.2 (größer geht nicht ohne Schlitzen) komm' ich inkl. CycleOps VR-Nave auch nur minimal auf 1617g plus 2 Schlauchreifen.

Die 1600g bei DR und Aluflanke von @felixthewolf sind schon o.k. wenn man nicht auf 19 mm Vollcarbon mit SR geht.

Noch einen Tipp von mir - wenn Du in eine PT-Nabe investierst mach' was Gescheites, Du fährst nachher zu 99% nur noch diesen LRS - alle anderen LR fristen Ihr Dasein im Keller (oder da wo Du Deine LR aufbewahrst).

Das geht soweit dass ich schon am überlegen bin bei meinen Xentis - DT Swiss raus, PT-Nabe rein. Sind dann gewichtsmäßig statt 1330g - eben 1533g.

waldfrucht
21.06.2011, 19:24
Danke für die vielen Tips!
Möchte das ganze mit Shimano fahren, da hab ich noch nichts in Richtung Schaltwerk gehört.
Fahre im Jahr so um die 7-8000 Kilometer und meine alten Ksyrium SSC (die noch mit Aluspeichen) sind so langsam ausgelutscht/haben ihren Dienst getan.
Jetzt soll mal was anderes her ggf. auch für die Optik.

fausto-coppi
21.06.2011, 20:30
... meine SL+ wiegt exakt 412g - wenn schon Leichtbau - SL+ mach das ganze teuer. Und mit 50mm Vollcarbon und jeweils 2x 24 DT Swiss Aero 1.2 (größer geht nicht ohne Schlitzen) komm' ich inkl. CycleOps VR-Nave auch nur minimal auf 1617g plus 2 Schlauchreifen.

Die 1600g bei DR und Aluflanke von @felixthewolf sind schon o.k. wenn man nicht auf 19 mm Vollcarbon mit SR geht.

Noch einen Tipp von mir - wenn Du in eine PT-Nabe investierst mach' was Gescheites, Du fährst nachher zu 99% nur noch diesen LRS - alle anderen LR fristen Ihr Dasein im Keller (oder da wo Du Deine LR aufbewahrst).

Das geht soweit dass ich schon am überlegen bin bei meinen Xentis - DT Swiss raus, PT-Nabe rein. Sind dann gewichtsmäßig statt 1330g - eben 1533g.

*zustimmendnick* :smileknik
Hab mir auch erst 'ne Pro+ mit Allerweltsfelge geholt, weil ich dachte "Traings-HR, im Wettkampf fahr ich andere Laufräder" - letztes Jahr war dann noch 'ne SL+ in besagter KinLin-Felge fällig, alle anderen Laufräder sind verkauft oder stehen als Staubfänger rum. :D

lucabrasi
21.06.2011, 21:19
machts da nicht mehr sinn sich ne srm- ,p2m- oder quarq-kurbel zu kaufen ?
gewicht ca 150 g plus und mit jedem lrs fahrbar. p2m ausserdem noch günstiger als powertap

greglemond
22.06.2011, 06:44
machts da nicht mehr sinn sich ne srm- ,p2m- oder quarq-kurbel zu kaufen ?
gewicht ca 150 g plus und mit jedem lrs fahrbar. p2m ausserdem noch günstiger als powertap

Ist halt eine Prinzipfrage ob man das Leistungsmesssystem in einem Rahmen oder in einem LRS haben will.

Patrice Clerc
22.06.2011, 07:42
Die genannten Powermeter haben alle ihre Vor- und Nachteile. Im Grunde kriegt man bei allen relativ anständige Gegenleistung für den jeweiligen Preis.

fausto-coppi
22.06.2011, 10:04
machts da nicht mehr sinn sich ne srm- ,p2m- oder quarq-kurbel zu kaufen ?
gewicht ca 150 g plus und mit jedem lrs fahrbar. p2m ausserdem noch günstiger als powertap

Du meinst im Falle von zwei PTs? Jein. Zum einen gab's P2M letztes Jahr noch nicht und für den Preis eines SRMs kann man locker 2 PTs kaufen, und zum anderen sind bei mir zwei Räder im Einsatz, so daß ich wohl auch zwei P2M benötigen würde (ok ok, kann man auch mit überschaubarem Aufwand hin- und herbauen, aber ob ich das machen wollen würde...).

gridno27
22.06.2011, 14:54
... das Problem einer PT-Nabe ist eigentlich, dass man sich schnell daran gewöhnt sich an der Leistungsanzeige im Training als auch im Wettkampf zu orientieren. Dadurch verliert man irgendwie das eigene Gefühl dafür.

Probelmatisch find ich das insbesondere beim EZF wo ich normalerweise mit Scheibe am HR fahre - bin echt am überlegen eine Scheibe mit PT anzuschaffen da mich die Lösung mit Tacho, Herzfrequenz und TF-Sensor eigentlich nicht so zufrieden stellt. Ob am Ergebnis was ändert sei mal dahin gestellt. Aber es fehlen einfach die Watt und man kann sich nur hilfsweise über die TF und die aufgelegte Übersetzung orientieren.

Aber wo soll man aufhören - eine leichter BergLRS mit PT macht eigentlich keinen Sinn, da man mit PT kaum unter 1400g kommt. allerdings den Giau mit 'nem 2,5kg LRS hochwuchten muss m.A.n. auch nicht sein.

Eine SRM die min. das Doppelte kostet ständig ein- und auszubauen find' ich auch nicht so prickelnd.

Ein gutes hat die PT-Nabe allerdings im Nachhinein betrachtet spart man sich die Ausgaben für die teuren BORAs, Lightweights und Co, die kommen bei einer SRM ggfs. auch noch oben drauf.

floh
22.06.2011, 15:05
ein leichter BergLRS mit PT macht eigentlich keinen Sinn, da man mit PT kaum unter 1400g kommt.
naja, mit carbonfelgen dürften 1200 machbar sein - wenn du ohnehin an die 6.8kg gebunden bist, reicht das dicke.

weiterhin muss man der gerechtigkeit halber ein paar gramm für den speedsensor abziehen :D

fausto-coppi
22.06.2011, 15:36
naja, mit carbonfelgen dürften 1200 machbar sein - wenn du ohnehin an die 6.8kg gebunden bist, reicht das dicke.

weiterhin muss man der gerechtigkeit halber ein paar gramm für den speedsensor abziehen :D

Ich meine mich zu erinnern, daß Burschi mit den superleichten Edge-Felgen und 'ner Tune Mig45 Nabe seinen PT-LRS sogar unter 1100 g gebracht hat. Alles nur 'ne Frage des Preises :D

HeinerCF
22.06.2011, 15:45
Hallo bin im Frühjahr um die 82 Kg schwer (jetzt unter 80) und möchte mir einen stabilen und schönen Laufradsatz mit Powertap Nabe aufbauen lassen. Was ist hier vom Laufradsatzgewicht möglich?
Die Cosmic Carbon SL wiegen ja um die 1800 gr. Da müste doch eigentlich weniger drin sein? Preislich soll es max. im Bereich der Cc sein.

Frag am besten mal bei http://www.karbo-cycle.de/D87aHie Karbo an. Der dürfte in D der erfahrenste sein, was Powertap angeht. Top Service und Beratung. Laufräder baut er ebenfalls sehr gute.

Burschi
22.06.2011, 15:50
Ich meine mich zu erinnern, daß Burschi mit den superleichten Edge-Felgen und 'ner Tune Mig45 Nabe seinen PT-LRS sogar unter 1100 g gebracht hat. Alles nur 'ne Frage des Preises :D

Das Gewicht weiß ich selbst nicht mehr genau, aber er war leicht. Die leichten Felgen sind jetzt allerdings Geschichte und ich habe die Naben auf Edge 1.45 umspeichen lassen. Der Satz jetzt wiegt 1.268 Gramm. Immer noch leicht.

cirujano
22.06.2011, 15:58
Hallo Martin,

Wenn ich mich richtig erinnere hat Daniel bei Dir auch eine der 1.25er Felgen mal getauscht, was war da passiert und weshalb hast Du gegen die Edge 1.45 umspeichen lassen?

Grüße

felixthewolf
22.06.2011, 16:04
Ich weiß nicht wies beim Burschi war, aber die "alten" 1.25er mit teilweise unter 200gr haben einfach nicht lange gehalten, bzw. waren im LRS einfach zu weich.
Dann wogen sie ca. 215gr und nun gibts sogar nur noch die damalige 2.25 als 1.25 bezeichnet mit ca. 250gr.

grund dafür, die ganz leichten Felgen nicht mehr zu verkaufen waren all die Händler und Selbstaufbauer, die sich gesagt haben "och das passt schon so"
Solche an die Kante genähten produkte müssen a) sehr genau verbaut werden und b) sollten sie halt auch nicht alle fahren können.
Ist zwar schade, dass es von Enve nichts leichtes mehr gibt aber im Sinne der Sicherheit ist es nur vernünftig.

Gruss, Felix

gridno27
22.06.2011, 16:28
[QUOTE=floh;3596418]naja, mit carbonfelgen dürften 1200 machbar sein - wenn du ohnehin an die 6.8kg gebunden bist, reicht das dicke.

ja! ... könnte schon gehen - mit den 20er von PX und einer 70g VR-Nabe ist ein 1200g-LRS wohl möglich (ENVE liegen auch nur bei 250g - kosten aber das 7-8fache der PX)

felixthewolf
22.06.2011, 18:25
ja! ... könnte schon gehen - mit den 20er von PX und einer 70g VR-Nabe ist ein 1200g-LRS wohl möglich (ENVE liegen auch nur bei 250g - kosten aber das 7-8fache der PX)

Möglich ja, aber auch noch gut fahrbar?
Die Powertap hat eine eher ungünstige Geo. Der Antriebsseitige Falnsch ist recht weit eingerückt und der gegenseitige steht schön weit draussen.
Das bedeutet in eine richtung ein recht weiches Laufrad.
Bei 20/24L und einer weichen (weil so flaches Profil) kann das kein steifes Laufrad ergeben.

Ich kann mir auch vorstellen, dass Burschi bereits zwischen der 1.25 und der 1.45 einen deutlichen Unterscheid gemerkt hat.

Felix

david0815
22.06.2011, 20:17
http://velonews.competitor.com/2011/06/bikes-and-tech/upcoming-from-cycleops-heart-rate-based-power-meters-and-superlight-carbon-wheelset_178521

Es wird ab August eine neue, leichtere G3-Nabe von Cycleops geben. Interessant dürften auch die direkt von Cycleops konfektionierten Carbonlaufräder mit ENVE-Felgen werden. Sollen 1250g wiegen.

david0815
22.06.2011, 20:18
hier noch mehr Info: http://www.dcrainmaker.com/2011/06/first-look-at-new-cycleops-joule-and.html

felixthewolf
23.06.2011, 08:07
http://velonews.competitor.com/2011/06/bikes-and-tech/upcoming-from-cycleops-heart-rate-based-power-meters-and-superlight-carbon-wheelset_178521

Es wird ab August eine neue, leichtere G3-Nabe von Cycleops geben. Interessant dürften auch die direkt von Cycleops konfektionierten Carbonlaufräder mit ENVE-Felgen werden. Sollen 1250g wiegen.

Die angegebenen 1250gr beziehen sich aber auf einen LRS mit den 45mm hohen Enve 1.45 tubular. Mit leichten Speichen und leichter Vorderradnabe ist das ja bereits jetzt schon drin.

Allerdings ist es schon interessant, dass da eine neue, leichte, kleine Powertap kommen wird.

Gruss, Felix

greglemond
23.06.2011, 12:20
Allerdings ist es schon interessant, dass da eine neue, leichte, kleine Powertap kommen wird.

Na da bin ich mal gespannt drauf. Kennst du das Erscheinungsdatum?

Interessant wäre auch noch ob man mit dieser dann ein steiferes Laufrad aufbauen könnte und ob das System über einen Höhenmesser (barometrisch) verfügt.

Ghostebc
23.06.2011, 22:13
... das Problem einer PT-Nabe ist eigentlich, dass man sich schnell daran gewöhnt sich an der Leistungsanzeige im Training als auch im Wettkampf zu orientieren. Dadurch verliert man irgendwie das eigene Gefühl dafür.

Probelmatisch find ich das insbesondere beim EZF wo ich normalerweise mit Scheibe am HR fahre - bin echt am überlegen eine Scheibe mit PT anzuschaffen da mich die Lösung mit Tacho, Herzfrequenz und TF-Sensor eigentlich nicht so zufrieden stellt. Ob am Ergebnis was ändert sei mal dahin gestellt. Aber es fehlen einfach die Watt und man kann sich nur hilfsweise über die TF und die aufgelegte Übersetzung orientieren.

Aber wo soll man aufhören - eine leichter BergLRS mit PT macht eigentlich keinen Sinn, da man mit PT kaum unter 1400g kommt. allerdings den Giau mit 'nem 2,5kg LRS hochwuchten muss m.A.n. auch nicht sein.

Eine SRM die min. das Doppelte kostet ständig ein- und auszubauen find' ich auch nicht so prickelnd.

Ein gutes hat die PT-Nabe allerdings im Nachhinein betrachtet spart man sich die Ausgaben für die teuren BORAs, Lightweights und Co, die kommen bei einer SRM ggfs. auch noch oben drauf.

@Scheibe
Sofern Du keine Lizenzzeitfahren fährst ist das Deine Lösung:
http://www.wheelbuilder.com/store/aero-disc-covers.html
In maximal 10 Minuten montiert. Aerodynamisch genau das selbe wie eine normale Scheibe. Versand von den Jungs ist super günstig. Hab bei denen neulich wieder was bestellt. Top Abwicklung, auch sehr schnell. Liefern mit FedEX, musst Du nicht extra zum Zoll.

@Gewicht:
Man darf nicht vergessen, dass die Nabe zwar relativ schwer ist, aber das entscheidende an einem leichten LRS die Felge ist. Das Nabengewicht rotiert ja innen und nicht außen...

Mir baut Felix gerade einen LRS mit meiner alten Powertap SL (416g zzgl. Stahlfreilauf also ca. 470g) , Notubes ZTR Felgen und Acros Nabe vorne. Sollte knapp unter 1500g wiegen :)

felixthewolf
24.06.2011, 07:22
Mir baut Felix gerade einen LRS mit meiner alten Powertap SL (416g zzgl. Stahlfreilauf also ca. 470g) , Notubes ZTR Felgen und Acros Nabe vorne. Sollte knapp unter 1500g wiegen :)

Baut er noch oder verschickt er schon?
Es könnte sich lohnen, heute auf den Zusteller des DPD zu lauern ;)
Es sind aber 1505gr gewurden.

Felix

Ghostebc
24.06.2011, 11:00
Baut er noch oder verschickt er schon?
Es könnte sich lohnen, heute auf den Zusteller des DPD zu lauern ;)
Es sind aber 1505gr gewurden.

Felix

Der DPD-Mann hat mich sogar aus dem Bett geholt :D

Oh bei den 15g Mehrgewicht muss ich wieder wochenlange Diät halten :D

BTW:
Der LRS sieht top aus und so leicht im Vergleich zu dem was ich vorher hatte...

Danke Dir

floh
24.06.2011, 16:32
hier noch mehr Info: http://www.dcrainmaker.com/2011/06/first-look-at-new-cycleops-joule-and.html
hey, erst jetzt wirklich gelesen und was sehen meine hüneraugen? der joule ohne gps soll 169$ kosten! :applaus::knuf::toppiejop und so weiter und so fort... :D

fausto-coppi
24.06.2011, 17:56
hey, erst jetzt wirklich gelesen und was sehen meine hüneraugen? der joule ohne gps soll 169$ kosten! :applaus::knuf::toppiejop und so weiter und so fort... :D

Jo, die Preise sind angesichts des aktuellen Dollarkurses alle ziemlich knallermäßig. Interessant finde ich auch diesen Heartrate-to-Power-Brustgurt. Sicher, Leistung messen ist durch nichts zu ersetzen, aber für Skilanglauf u.ä. fiele das müßige TSS-Abschätzen mittels HF weg.

greglemond
24.06.2011, 21:17
Ein wenig OT:
Man muss ja nicht den PT-Computer nehmen, der keine Höhenmessung hat. Gibt es neben Garmin andere Alternativen? Die Höhenmessung wäre mir schon wichtig.