PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Recon Aluminium Kassetten 10-fach



Ironpete
27.06.2011, 08:06
Hat jemand Erfahrung mit dieser goldenen Kassette? Die wiegt beim Shimano Freilauf <100g. Wie ist es mit dem Verschleiß?

www.mob-bikes.de/kassetten-zahnkranze/1580-recon-aluminium-kassetten-10-fach.html

ciclistarapido
27.06.2011, 08:11
Ich selber habe keine Erfahrung mit der Kassette, aber ich glaube das man bei Alukassetten die Schaltvorgänge zählen kann bis die Verschleißgrenze erreicht ist.

speedygonzales
27.06.2011, 10:11
Erfahrung mit dem Verschleiß hatte ich nicht, da die Schaltqualität ( wenn man nach langem probieren überhaupt sauber die Schaltung eingestellt bekommt ) einfach für den Preis der Kassette unterirdisch war, und ich schnellstens wieder auf Original Shimano DuraAce gewechselt bin.

Spar dir lieber das Geld....

Rolf1
27.06.2011, 18:10
Hat jemand Erfahrung mit dieser goldenen Kassette? Die wiegt beim Shimano Freilauf <100g. Wie ist es mit dem Verschleiß?

www.mob-bikes.de/kassetten-zahnkranze/1580-recon-aluminium-kassetten-10-fach.html

Hallo,

Alukränze sind etwas sehr Besonderes und nur für Leichtbaufreaks geeignet. Da muss man wissen, was man tut. Ich fahre seit 30 Jahren ausschließlich Alukränze verschiedener Hersteller und war immer zufrieden damit. Mit der Reconkassette habe ich allerdings keine Erfahrung, sie wird aber nicht viel anders sein als andere Fabrikate, da als Werkstoff eigentlich immer die gleiche Legierung verwendet wird.
Aber:
Man sollte damit weder im Regen fahren (erhöhter Verschleiß durch hochgewirbelten Sand) noch unter Last schalten. Man muss sich klar machen, dass die Oberflächenhärte nur 50 - 60% eines guten Stahlkranzes hat. Man darf auch nicht mit Kettenkaliper messen und feststellen, dass sich die Kette gelängt hat und diese dann austauschen. Man kann sicher sein, die neue Kette wird ständig springen. Man muss so lange damit fahren, bis die Kette reproduzierbar unter Last springt und dann Ritzel und Kette wechseln. Sinnvollerweise sollte man Ritzelpakete mit Einzelritzeln verwenden (das trifft bei Recon leider nicht zu), weil dann nur die abgenutzten Kränze und nicht alle beschafft und bezahlt werden müssen. Ich komme mit der beschriebenen Vorgehensweise auf Laufleistungen für Ritzel und Kette von ca. 10 tkm. Das sind bei mir 2,5 - 3 Jahre und damit kann ich gut leben. Allerdings habe ich eine ruhige Fahrweise und trete nur gelegentlich > 250Watt. Wer permanent Leistungen > 300Watt tritt und auch bei Regen trainiert, sollte besser Titan nehmen oder aus Kostengründen bei Stahl bleiben.

Ciao Rolf

Pedalierer
27.06.2011, 19:03
Hallo,

Alukränze sind etwas sehr Besonderes und nur für Leichtbaufreaks geeignet. Da muss man wissen, was man tut. Ich fahre seit 30 Jahren ausschließlich Alukränze verschiedener Hersteller und war immer zufrieden damit. Mit der Reconkassette habe ich allerdings keine Erfahrung, sie wird aber nicht viel anders sein als andere Fabrikate, da als Werkstoff eigentlich immer die gleiche Legierung verwendet wird.
Aber:
Man sollte damit weder im Regen fahren (erhöhter Verschleiß durch hochgewirbelten Sand) noch unter Last schalten. Man muss sich klar machen, dass die Oberflächenhärte nur 50 - 60% eines guten Stahlkranzes hat. Man darf auch nicht mit Kettenkaliper messen und feststellen, dass sich die Kette gelängt hat und diese dann austauschen. Man kann sicher sein, die neue Kette wird ständig springen. Man muss so lange damit fahren, bis die Kette reproduzierbar unter Last springt und dann Ritzel und Kette wechseln. Sinnvollerweise sollte man Ritzelpakete mit Einzelritzeln verwenden (das trifft bei Recon leider nicht zu), weil dann nur die abgenutzten Kränze und nicht alle beschafft und bezahlt werden müssen. Ich komme mit der beschriebenen Vorgehensweise auf Laufleistungen für Ritzel und Kette von ca. 10 tkm. Das sind bei mir 2,5 - 3 Jahre und damit kann ich gut leben. Allerdings habe ich eine ruhige Fahrweise und trete nur gelegentlich > 250Watt. Wer permanent Leistungen > 300Watt tritt und auch bei Regen trainiert, sollte besser Titan nehmen oder aus Kostengründen bei Stahl bleiben.

Ciao Rolf

Viel besser kann man den Unsinn solcher Produkte nicht in Worte fassen > bloß nicht über 300 Watt treten und bitte nicht bei mehr als 2% Regenrisiko. Bleibt zusammenzufassen das diese Kassetten nur für Schwächlinge mit Wasserphobie empfehlenswert zu sein scheinen.:5bike:

Ironpete
27.06.2011, 19:17
Ich nehme mal an, dass Rolf kein "Schwächling mit Wasserphobie" ist.....


Wie dem auch sei, vielen Dank für die umfassenden "Erfahrungsberichte". Sie werden mich vom Kauf abhalten, weil ich mit dem Radl, auf das die Kassette drauf soll, regelmäßig >250Watt treten werde...

Sigi Sommer
27.06.2011, 21:28
... Bleibt zusammenzufassen das diese Kassetten nur für Schwächlinge mit Wasserphobie empfehlenswert zu sein scheinen.:5bike:

sub5-weenies & Gelatibuden-Galeristen incl. :D

kdanny1
27.06.2011, 21:56
sub5-weenies & Gelatibuden-Galeristen incl. :D

nicht ganz, ich würde auf mein sub5 rad nie und nimmer eine alukassette schrauben;-)
die 40 gramm gegenüber einer titan kassette kann ich logger verkraften.

es kann nur titan geben, alles andere ist wie schon vorher gesagt für nix.

esprit70
24.03.2013, 20:17
Hallo zusammen

Hat jemand hiermit erfahrungen RECON Kassette 10-fach Road Titan Campagnolo ....l oder kennt jemand eine Alteranative dazu !!!!

GiantTCR
24.03.2013, 20:36
Hallo zusammen

Hat jemand hiermit erfahrungen RECON Kassette 10-fach Road Titan Campagnolo ....l oder kennt jemand eine Alteranative dazu !!!!

Kcnc sieht besser aus ist leichter und schaltet wesentlich besser.