PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kette entfetten



SAR36
27.06.2011, 13:23
Hallo zusammen,

eine kurze Frage zum Thema RR-Kette entfetten vs. nicht-entfetten. Ich meine mich zu erinnern, dass vom entfetten der Kette mit speziellem Öl-Entferner abgeraten wird, da die Kette anschließend nie mehr so gut gefettet werden kann, wie zuvor.

Ich habe mir speziell fürs Bike Ölentfernen gekauft und dies am MTB ausprobiert. Hat aus meiner Sicht gut geklappt und ich hatte anschließend den Eindruck, die Kette läuft besser.

Beim RR bin ich etwas unentschlossen, daher die Frage in die Runde: Nutzt Ihr von Zeit zu Zeit professionellen Ölentfernen, um anhaftendes Öl und damit Schmutz gründlich zu entfernen, oder ist dies ein No-Go?!

Danke Euch!

sodom
27.06.2011, 13:39
Ich putze meine Kette und Ritzel nach jeder Ausfahrt und wechsle die Kette nach ca 3000 km.
Ich finde meine Kette immer recht sauber, von daher habe und würde ich meine Kette nie entfetten.
Nach einer Regenfahrt muss das Rad eh unter die Dusche, da wird die Kette auch gut sauber.

trümmer
27.06.2011, 13:58
ich benutz einfachen Haushaltsfettlöser zum aufsprühen. Das funktioniert sehr gut für die äußere Reinigung. Von einem kompletten Entfetten würd ich aus dem genannten Grund auch eher absehen. Falls Du die Kette nicht nacher in siedendem Öl/Fett baden willst. DIe Lösungsmittelgebundenen Kettenspays find ich auch ganz brauchbar (größere Chance das das Fett tatsächlich dahin kommt wo es hin muss) wenn man nach dem Einsprühen die Kette abwischt sonst zieht die Kette schnell wider Dreck an.

SAR36
27.06.2011, 14:01
@ trümmer

Danke für die Antwort, welches Produkt für den Haushalt benutzt Du denn dabei?

froschkoenig
27.06.2011, 14:04
Entfetten tue ich da nix.

Mit nem öligen Lappen drüberwischen, denn Fett ist fettlöslich, um den Dreck abzubekommen.

seep
27.06.2011, 14:52
Ich putze mein Rad eigentlich so gut wie nie, ich fahre halt einfach nur damit.

Gut, ich kann's dann nicht - wie scheinbar so viele andere hier - mit in die Wohnung, das Bett, die Badewanne oder die Dusche nehmen, aber dafür kann ich ihm einen Tiernamen geben. :D

trümmer
27.06.2011, 15:20
ich hab den Reiniger, der bei ALDI in der roten Sprühflasche angeboten wurde, ist aber wohl nicht im ständigen Sortiment. Bin aber sicher, Du findest was vergleichbares von anderen Anbietern. Kostet fast nichts aber wenn's bei verkrusteten Pfannen funktioniert gehts auf jeden Fall auch für die Kette, Nur kurz aufsprühen und gut is. Das Zeug zieht auch keine unschönen Schlieren oder Ölspuren beim Abspülen (wie aus der Werbung: Kein Rubbeln oder Schrubben nötig, einfach mit der Dusche abspülen).

Ziggi Piff Paff
27.06.2011, 15:27
Ich putze mein Rad eigentlich so gut wie nie, ich fahre halt einfach nur damit.

Gut, ich kann's dann nicht - wie scheinbar so viele andere hier - mit in die Wohnung, das Bett, die Badewanne oder die Dusche nehmen, aber dafür kann ich ihm einen Tiernamen geben. :D

einfach nur fahren gilt nicht. :D


Mein Rad wohnt aber auch brav in der Garage und duscht auch nicht mit mir. Aber bei der Tour de France darf es schon mal mit hoch in die Wohnung.

Den Roten von Aldi benutze ich auch. Ganz geheuer ist mir das aber nicht. Da läuft die Fettpampe runter wie nix. Aber ich benutze es nur selten. Ich glaube Aldi hatte auch mal so feucht Haushaltsreinigungstücher im Sortiment. Die waren auch gut. Leider finde ich sie nicht mehr.

Grüße
Wolfgang

trümmer
27.06.2011, 16:03
da ich generell auch lieber fahre als putze, nehm ich den Reiniger auch nur so alle 2 Monate, je nach Anzahl der Regenfahren. Empfindliche Teile werden aber auch gleich nach dem Trocknen wider eingeölt.

tonio
27.06.2011, 16:56
Reinige meine mit WD40. Ordentlich wischen-Gut ablüften lassen, anschließend Kettenöl drauf.

lu-cky
27.06.2011, 17:19
Bissle Rivolta TRS Plus (das andere WD 40...) auf einen Lappen und die Kette durchziehen. Gut abwischen. Sauber. Bissle Kettenöl druff. Fertich!

Dramato
27.06.2011, 17:29
:confused:

Eigentlich war ich ja immer davon ausgegangen, daß Fett in der Kette Sinn macht.

Hier meine Fragen:
- Was versprecht Ihr Euch vom Entölen einer Kette?
- Wie verhindert Ihr, daß der Fettlöser ins Innere der Kette gelangt?
- Wenn der Fettlöser ins Innere der Kette gelangt werden sollte: Wie bekommt Ihr die Reste wieder raus. Mit einfachem Nachölen sollte es ja nicht getan sein.

trümmer
27.06.2011, 18:56
bei meinen "Fettlösereinsätzen" geht es primär darum den Schmutz zu entfernen und nicht darum die Kette zu entfetten. Nach dem Trocken konnt and wider Sprühfett drauf, das, weil lösungmittelgebunden, recht gute Kriecheigenschaften hat.
Ich vertraue auf das noch immer vorhandene Fett in den Kettengelenken das Wasser wärend des Reinigungvorgangs zu verdrängen und fernzuhalten.
Am Ende stellt sich nur die Frage: Was läuft besser eine verdreckte Kette mit Ritzel oder eine nachträglich mit Sprühfett behandelte Kette+Ritzel, die vorher außen entfettet worden sind?

Ironpete
27.06.2011, 19:25
1. leichte Reinigung: Bremsenreiniger zum Draufsprühen. Habe ich online im 12er Pack gekauft für ca. 25€ (600 oder 750ml Dosen). Reicht für 2 Jahre und man bekommt damit auch alles andere sauber, das irgendwie mit Kettenfett zu tun hat. Kurbel, Schaltwerk, Umwerfer, Hände.......

2. gründliche Reinigung alle 3TKM: Kettenreinigungsgerät kaufen (so eins mit 3 Bürsten). Da einfach Spüli mit Wasser rein und los gehts.

[ri:n]
27.06.2011, 21:17
Es ist überhaupt kein Problem, eine Kette komplett zu entfetten, sofern man die passende Nachpflege hat. Es gibt genügen Sprühfette, die überall in und an der Kette haften und diese wieder wieder neu machen. Gelegentliches entfetten kann die Lebensdauer imho verlängern, indem man die olle und reibende Schmiere zwischen den Gliedern rausholt.

Hochpass
27.06.2011, 21:24
Ne kette kostet 15 euro. Also weniger putzen und mehr fahren.

Geölt wird bei mir nach Gehör. Wird die Kette lauter, wird mal kurz rübergewischt und ein wenig geölt. Mehr Bock hab ich nicht. Und ein Schaltwerk ist mir dadurch auch noch nicht abgerissen. :quaeldich

medias
27.06.2011, 21:29
Was hier immer für Probleme mit der Kette existieren. 3000, runter.

Maieule
27.06.2011, 21:38
Was hier immer für Probleme mit der Kette existieren. 3000, runter.
Das wäre viel zu einfach.
Die Jüngeren haben viel Zeit.
http://sheldonbrown.com/chainclean.html

Hicks
28.06.2011, 09:16
Lappen mit ordinärem Waschbenzin tränken, Ritzel und Kette abwischen - fertig.

Freccia
28.06.2011, 09:24
Innotech 105 :gut:
will nichts Anderes mehr

Rechtsgewinde
28.06.2011, 09:42
Innotech 105 :gut:
will nichts Anderes mehr

jepp, sogar versiffte Cross-Einsätze verlieren damit ihren Schrecken.

Absolutes Top-Produkt!!!

sodom
28.06.2011, 09:58
Das wäre viel zu einfach.
Die Jüngeren haben viel Zeit.
http://sheldonbrown.com/chainclean.html

:rolling: :toppiejop

dann werfe ich http://www.ballistol.de/index.php?article_id=90&clang=0 ein :)

läßt sich prima abwischen, man hat nicht so süffige hände, schmiert super, kette rasselt nicht, riecht toll (relativ), schmodder bleibt nicht haften. kette sieht immer aus wie geleckt.

Sergi
29.06.2011, 12:21
Sodom

Was kostet die Dose?