PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sattelstreben aus Carbon bei 94 kg ?



HintermPeloton1
29.06.2011, 21:54
Moin moin liebe Radler :-)

Fährt jemand mit o.g. Gewicht einen Sattel mit Carbonstreben bzw. kann mir jemand sagen ob ich da Bedenken haben muss, z.B. einen Fizik Braided Carbon zu fahren ? Sicherheit würde bei mir auf jeden Fall vor dem Gewicht des Sattels kommen....

Danke schonmal für eure Meinungen !

Gruß

g-force
29.06.2011, 22:00
Hallo! Ich fahre mit etwas mehr Gewicht einen Saevid S 1 Vollcarbonsattel ( bis 95 kg auf dem Rennrad zugelassen ) und fühle mich nicht unsicher !

Du solltest Dich aber an die Montagehinweise und Anzugsmomente beachten...

marvin
29.06.2011, 22:04
Es ist wie bei so vielen Dingen:

Ob die Streben halten, hängt in erster Linie vom Fahrstil ab, dann erst vom Gewicht.
Von daher sind auch sämtliche Angaben zu Gewichtslimits reine Augenwischerei und nur für die Anwaltsbranche hilfreich.

Wer wie ein nasser Sack auf dem Rad sitzt und jede Bodenwelle im Sitzen durchreitet, wird auch mit 75kg ein Carbongestell zum Brechen bringen können.

Goldfinger10
29.06.2011, 22:18
verchromte Stahlgestelle von Brooks sollen auch öfters mal brechen. So gesehen würde ich es nicht am Werkstoff festmachen.
Ein Gewichtslimit würde ich aber beachten - nicht jedem Kanaldeckel kann man ausweichen, nicht jeder Stoß wird vorher gesehen. Und Carbon gibt ganz eklig spitze Splitter :eek:

JoBo
30.06.2011, 09:20
Die Frage ist doch "was bringt es dir"...?!
Viele Sättel gibts doch in der Carbon und/oder Alu/Titan/Vanox...was auch immer-Variante...was spart man da an Gewicht...<30g...?!
Gibt doch, wenn man will, "sinnvollere" Möglichkeiten Gewicht zu sparen...sofern das beim Gesamt-Systemgewicht überhaupt ne Rolle spielt...
Wenn es einfach nur um die Begeisterung für den Werkstoff Carbon geht...musst du halt abwägen was dir wichtiger ist...

just my 2 cents...
JoBo

Arm Lancestrong
30.06.2011, 10:09
Für mich gehen Sattelstreben aus Carbon zu weit.

1. müssen die Streben ordentlich gequetscht werden damit nichts wackelt, dafür ist Carbon ungeeignet.
2. werden die Streben auf Biegung beansprucht, bei überwiegender Zug- oder Druckbelastung halte ich Carbon für sehr geeignet, bei Biegung habe ich persönlich Bedenken.

Die winzige Gewichtsvorteil von ein paar Gramm rechtfertig nicht das Risiko was man dabei eingeht. Ich glaube auch nicht, dass Berufsfahrer darauf eingestiegen sind.

elmar
30.06.2011, 11:12
Am MTB hält der Tune ( Hardtail) ewig schon. Am Crosser nicht.

Basket-Champ
30.06.2011, 11:19
Hallo,
ich fahrt mit 89 kg den Fizik Arione CX Carbon Braided, bisher ca. 1.000 KM ohne Probleme. Ich habe die Klemmung mit 8 NM angezogen (laut Händler soll bis 10 NM kein Problem sein).
Schöne Grüße

Hans_Beimer
30.06.2011, 12:01
Hängt auch stark von der Klemmung ab. Ist die passgenau und stützt über einen großen Bereich... Bei meiner alten Easton EA70 mit schonender Klemmung hält selbst mein 35 Euro Vollkarbonsattel aus China seit Jahren...und das am Fully.

mcwipf
30.06.2011, 21:11
Wenn ich mir überlege, was mein armer Speedneedle schon alles mitmachen mußte (RR/MTB), und wenn ich dann sehe wie viele Sättel mit Metallgestell mir schon weggebrochen sind..... :rolleyes:

Dann bleib ich doch lieber bei Carbon.

Goldfinger10
30.06.2011, 21:33
Für mich gehen Sattelstreben aus Carbon zu weit.

1. müssen die Streben ordentlich gequetscht werden damit nichts wackelt, dafür ist Carbon ungeeignet.
2. werden die Streben auf Biegung beansprucht, bei überwiegender Zug- oder Druckbelastung halte ich Carbon für sehr geeignet, bei Biegung habe ich persönlich Bedenken.

Die winzige Gewichtsvorteil von ein paar Gramm rechtfertig nicht das Risiko was man dabei eingeht. Ich glaube auch nicht, dass Berufsfahrer darauf eingestiegen sind.

1. wenn die Strebe nicht gerade hohl ist wirds kein Problem sein - bei geeigneter Klemmung.
2. Biegung = auf einer Seite Druck, auf der anderen Zug. Also 0 Problem, deiner Theorie zu folge.
Wobei die Fasern für den Zug zuständig sind, das Harz für den Rest. Womit deine Theorie anzuzweifeln ist.

ad Klemmung: ein Grat kann jedes Gestell killen.

HintermPeloton1
01.07.2011, 00:57
ich glaube ich bleibe bei meinem alten Sattel. Schade, dass der Fizik schon über die Börse hier bestellt ist :-(. Gibts dann demnächst hier im Forum wieder in der Börse, wenn ich mich nicht traue darauf zu fahren :)

Mr.Hyde
01.07.2011, 01:24
1. müssen die Streben ordentlich gequetscht werden damit nichts wackelt, dafür ist Carbon ungeeignet.

Ist bei sinnvollem Aufbau der Strebe primär eine Quedruckbeanspruchung - und das kann ein Faserverbund recht gut ertragen werden, im Gegensatz zum Querzug (alles bezogen auf die UD-Schicht).



2. werden die Streben auf Biegung beansprucht, bei überwiegender Zug- oder Druckbelastung halte ich Carbon für sehr geeignet, bei Biegung habe ich persönlich Bedenken.

Hat Goldfinger ja schon gesagt, Biegung ist einwandfrei ertragbar, wie übrigens jede andere Beanspruchung auch. Auf die Auslegung kommt's halt an - aber bei Biegung hat man auch so keine großen Probleme - Zug/Druck, dazu i.d.R. ein bisschen Querkraftschub (der bei Sattelstreben aber vergleichsweise harmlos ist vom Betrag her). Den Schub könnte man aber auch durch eine Lage Flechtschlauch oder dergleichen abfangen, wie es beim Speedneedle der Fall ist, oder wie ich das auch bei Sätteln für schwere Fahrer gemacht habe damals.



Die winzige Gewichtsvorteil von ein paar Gramm rechtfertig nicht das Risiko was man dabei eingeht. Ich glaube auch nicht, dass Berufsfahrer darauf eingestiegen sind.

Was denn für ein Risiko? Das Bruchverhalten eines Carbongestells ist sehr gutmütig, da passiert nix dramatisches im Versagensfall. Und bei gescheiter Verarbeitung und Auslegung liegen die Festigkeiten eines Carbongestells auch nicht niedriger als die eines Metallgestells.



Wobei die Fasern für den Zug zuständig sind, das Harz für den Rest. Womit deine Theorie anzuzweifeln ist.


Stimmt so nicht, die Fasern nehmen auch den Druck auf. Sind ja (längs) weitaus steifer, ziehen dementsprechend die (Längs)Spannungen unabhängig vom Vorzeichen auf sich. In einer reinen UD-Schicht werden Schubspannungen und Querbeanspruchungen (auch) voll von der Matrix getragen, das sind dann meist auch die bestimmenden Beanspruchungen.

wuestenfuchs
23.11.2012, 13:39
Hallo,

hab 'ne Frage und nutze diesen Thread um nicht ein neues Thema aufmachen zu müssen.

Ich besitze einen Fizik Arione CX Carbon Braided der nach einer Vollbremsung (Auto auf Radweg ohne Schulterblick :deegrol:) leider unten an den Streben angebrochen ist. Die Streben kann ich samt Kleber aus den Befestigungspunkten ziehen. Die Schale ist unversehrt und grade mal 4 Monate alt. Kann man die Streben auch als Ersatzteil bekommen? Oder kann das Ding komplett in die Tonne? :heulend:

Fuchs